Singel CD-Player fürs Scratchen gesucht

MeMbrain

MeMbrain

New member
Mitglied seit
12 Aug 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi,
ich suche einen CD-Player mit gutem Scratchmodus. Nicht zum Auflegen, sondern als Effekt für eine Band (Richtung Linkin Park).
Es kommt mir also wirklich primär auf den Scratchmodus an, sollte latenzfrei sein und "gut" klingen.
Bin absoluter Anfänger auf dem Gebiet und habe wenig Lust auf Nadelsysteme und Platten, auch wenns vielleicht irgendwo mehr Style hat..
Dachte an ein Midclassgerät a la Denon dn-s1000 oder Numark Axis 9 oder vergleichbares. Der CDJ-800 von Pioneer schaut auch ganz nett aus, liegt aber eigentlich etwas über dem von mir vorgestellten Preisrahmen von ca 500€.
Ich hoffe mal ihr könnt mir weiterhelfen, wie gesagt, es kommt zu 90% auf den Scratchmodus an!!

MeMbrain
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
numark cdx
denon 1000/3000/5000
pio 800/1000

final scratch
serato
mixvibes usw...

wenn du noch neuling bist auf dem gebiet dann wird das nichts....
scratchen erlernst du nur durch richtiges übung und motivation.
und wenn dus eh nur für so n cool sein effekt von ner band haben willst, dann überlegs dir gut, immerhin sind die brauchbaren cd player sehr teuer, und das gefühl zum sound bekommst du mit vinyl viel besser zu spüren.
 
FDW

FDW

Now on the dark side!
Mitglied seit
6 Feb 2005
Beiträge
5.218
Reaktionen
100
Ort
KS
Tjo... da würd ich nen MPC kaufen *löl* Scatchsounds druff und ab gehts...

Naja... Nimm lieber den Denon und ned den Axis! Der is zwar preislich unschlagbar, hat aber wenig Effekte usw die du evtl brauchen könntest (zudem finde ich den Scratchsound ned so toll)! Der Denon hat da mehr zu bieten! Hab den S1000 bis jetzt zwar nur angucken/anhöhren können und selbst noch ned getest (in nem Shop mal ausgenommen)... finde den aber schöner!

Aber wie oben gesagt: Ohne üben geht eh nix... :D
 
MeMbrain

MeMbrain

New member
Mitglied seit
12 Aug 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hey es ist nicht so, dass ich kein Bock dazu habe viel zu üben, nur weil gerade anfage.. Ich meine, hey, irgendwann habt ihr auch mal angefangen!
Und Motivation habe ich auf jeden Fall!!!
Ich sag mal so, ich hoffe hier n paar Kritiken über die Scratchmodi der verschiedenen Player zu bekommen. Ihr müsst mir dabei nicht helfen, aber da ich keinen DJ-Laden in der Nähe habe der mich beraten könnte, oder mir Tipps geben könnte, dachte ich ich schau mal in euer Forum.
Des weiteren: Was heißt denn "...cool sein Effenkt für ne Band"? Es gibt Musikstile, da kommt das durchaus häufiger vor. Das hat nix mir cool sein zu tun. (So seh ich das jedenfalls!) Aber du hast wahrscheinlich meinen Beitrag eh nur bis zu dem Wort "Anfänger" gelesen, sonst wär dir aufgefallen, dass mein Preisrahmen ~500€ ist und nur 1/6 deiner Aufzählung da reinfällt.

@ FDW:
Hab anfänglich überlegt son Kram mit PC und vorher gebastelten Sampels zu machen, ich habe aber wiklich Bock drauf, das halt "echt" zu machen, klar die Player kosten ganz gut was, aber in der Zeit von Ebay... Wenn man sich mal anguckt wie gut Gebrauchtgeräte da weggehen mach ich mir keine Sorgen, selbst wenn ich nachm Monat merke, dass ich mir zuviel vorgenommen hab.
Naja, der Axis war eher so die günstige Alternative, schwanke eher zwischen CDJ-800 und DN-S1000...

MeMbrain
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
und was ist mit mischpult usw ??

kostet ja auch einiges ;)
 
MeMbrain

MeMbrain

New member
Mitglied seit
12 Aug 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
Dachte an nen günstigen kleinens Behringerpult und dazu wohl den Denon...
Sollte ich nicht noch auf gute Gegenargumente werd ich mir das wohl mal Montag bestellen...
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Junior

Well-known member
Mitglied seit
14 Apr 2004
Beiträge
547
Reaktionen
12
wenn du "nur" scratchen willst, ist ziemlich eindeutig der CDJ-800 die beste Wahl - vor allem weil er sich in dieser Disziplin kaum vom großen Bruder unterscheidet und so kannst du schonmal üben, wenn du beim Gig auf einen CDJ-1000 triffst

der Denon DN-S 1000 ist für reines Scratching aufgrund der Tellergröße unterlegen, die DN-S3000/5000 sind dem Pioneer gleichwertig (ist eben die große Geschmackefrage) und bieten ein Mehr an Funktionen, das aber vor allem für Mixing interessant ist

der Vestax CDX-05 ist ohne Plattenspieler und das Tascam-Teil keine Konkurrenz zu CDJ-800 in Punkto scratchen

der Numark CDX ist deutlich teurer

wie gesagt: eigentlich nur CDJ 800 und DN-S3000 als beste Wahl, wobei ich für reines Scratching auf den Pio setzen würde
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
HAAAAAAAALLTT !

das behringerpult kannst du mal kicken, weil du damit nicht scratchn kannst, bzw. das mischpult nach einer woche training eh geschrottet wurde.

heißer tip : pioneer djm 707 um ca 250 euro.
 
Ripper

Ripper

Rock-DJ
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
846
Reaktionen
11
Also wenn du so Effekte wie der DJ von LP machen willst, würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, dass du dir einen TURNTABLE besorgst. Scratches gehen natürlich auch mit einem der gesagten CD-Player aber sie sind halt nicht primär darauf ausgelegt, d.h. :

1)du wirst dich schwerer tun damit was vernüftiges zu bekommen
2) nur zum scratchen würde ich mir keinen ewig teuren CD-Player besorgen
3) Der DJ von LP hat auch Turntables und keinen CD-Player zum scratchen (aus eben diesen Gründen)

Und das Feeling ist wesentlich besser mit TT als mit CD-Player.

Also zum Equipment:

Grundsätzlich ein TT, wie z.B. Numark TT-200, oder falls es weniger Geld sein soll TT-1650. Dann ein system, könnte Ortofon Scratch sein, oder Ortofon DJ-S;

Dann ein Mixer (auf keinen Fall Behringer!!!): z.B. Numark DXM-01, was auch ne Möglichkeite wäre den DXM-06 zu nehmen, da hast du gleich eine Effekt-sektion dabei, mit der du die Scratches aufwerten und mit Hall etc. versehen kannst.

Wenn Geld keine Rolle spielt würde ich zu einem Numark ttx greiffen und dazu ein Pioneer DJM 707 und dazu ein richtig teures Effektgerät welches der Linkin Park DJ auch benutzt, das PIONEER EFX 500 (ca. 350 Euro).

Als Sampler kann ich dir dann noch den Boss Sp-303 empfehlen oder besser den brandneuen Roland SP-404 (ca.330 Euro).

Dann hast du aber ein Top Equipment mit dem du mit viel Übung annähernd gute Effekte erzielst wie der LP-DJ.

Grüße :)
 
MeMbrain

MeMbrain

New member
Mitglied seit
12 Aug 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
@ ripper: wow, heiße tipps! Gerade da ich Mr. Hahns Sound (LP DJ) richtig geil finde. Als ich angefangen habe mich dafür zu interessieren, dachte ich auch zuerst an n Turntable, allerding hab ich keinen Plan wo ich die Richtigen Platten für den Sound finde, und mp3s finden sich dagegen ganz gut, deshalb die idee mit dem cd-scratcher..
Geld spielt schon ne Rolle, erstmal wollte ich ~500€ ausgeben (für Mixer + (cd-scratcher oder turntabe) ).
Samplerkram wollte ich am PC machen und wegen Effektgerät dachte ich an das Kaoss Pad 2.

Habe in vielen Live-Vids von LP besonders auf DJ Hahn geachtet, aber konnte auch bloß rausfinden was der für Equipment hat, da dieses aber alles zusammen sündhaft teuer ist.......

Mal Angenommen, ich nehm n TT200 und dazu den DXM-06: Wie weit komme ich erstmal damit? Was ist mit den Platten, wo krieg ich die und welche brauch ich? Ligt beim TT200 n Nadelsystem bei?

Grüße zurück!
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
vergiss den tt200 und schon gar das numark pult, denn aus diesem forum geht hervor, dass der fader schnell kaputt gehn sollte.

wenn du wenig ausgeben willst :

numark tt500 (300 euro)
denon dnx300 / pio 707 (200-300 euro)

kommt auf ca 500-700 mit system.

und dann hast du auch schon ein profi zeug und kannst später aufstocken.

für platten kannst du spezielle battle tools nehmen, oder dir deine eigenen dubplates schneiden lassen (kosten ca 30 euro stück)
 
Ripper

Ripper

Rock-DJ
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
846
Reaktionen
11
wo ich die Richtigen Platten für den Sound finde,
Bei Ebay gibts solche Scratch Platten oder Battle-Tools. Kosten ca. 13 Euro das Stück und sind 1A.

Was auch ne Möglichkeit wäre,wie gesagt ist das Roland Sp-404, das hat ein eingebautes Effektgerät und ist ein 1A Sampler.

Mal Angenommen, ich nehm n TT200 und dazu den DXM-06: Wie weit komme ich erstmal damit? Was ist mit den Platten, wo krieg ich die und welche brauch ich? Ligt beim TT200 n Nadelsystem bei?
Ich denke du kommst schon weit damit, es liegt bei dem TT ein Nadelsystem dabei, allerdings kannst du das sog. ,,Groove-Tool" vergessen. Was ich empfehle ist wie gesagt ein Ortofon Pro system, wie z.B. das Scratch oder DJ E;

vergiss den tt200 und schon gar das numark pult, denn aus diesem forum geht hervor, dass der fader schnell kaputt gehn sollte.
Den TT-200 würde ich gerade bei einem begrenzten Budget nicht vergessen sondern in Erwägung ziehen. Wo steht bitte dass die Fader schnell kaputt gehen? Im Forum hat so gut wie keiner ein DXM Pult, ausser ,,Imhotep" und der ist zufrieden damit.
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Ripper schrieb:
Ich denke du kommst schon weit damit, es liegt bei dem TT ein Nadelsystem dabei, allerdings kannst du das sog. ,,Groove-Tool" vergessen. Was ich empfehle ist wie gesagt ein Ortofon Pro system, wie z.B. das Scratch oder DJ E;

Was ist ein ortofon pro system ?
Für die richtigstellung : Ripper meint damit ein Ortofon Concorde System in SME Bauweise.
Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen : Pro / scratch / broadcast / dj / elektro, wobei es meistens eine Elliptische und eine sphärische Version gibt.

Beim scratchen solltest du dabei achten, dass du eine S (sphärische) nimmst, da es den Plattenverschleiß reduziert.

Falls du den numark tt200 nimmst (ich hab in erinnerung, dass er nur einen geraden Tonarm hat, solltest du dir überlegen ein Headshell System zu nehmen, welches es auch von Ortofon gibt (nennt sich OM statt concorde).

Ein heißer tip ist aber ein Unterdecksystem von Shure, welches von vielen Scratchern verwendet wird und als Konkurrenz zum Ortofon concorde scratch gesehen wird.


Ripper schrieb:
Den TT-200 würde ich gerade bei einem begrenzten Budget nicht vergessen sondern in Erwägung ziehen. Wo steht bitte dass die Fader schnell kaputt gehen? Im Forum hat so gut wie keiner ein DXM Pult, ausser ,,Imhotep" und der ist zufrieden damit.

Numark hat es bisher nicht in die Profi-Liga geschafft, was Mischpulte angeht. Wozu ein noname Fader verwenden, wenn es preislich fast ident einen Penny&Giles, einen FocusFader (weniger gut), einen PCV oder sonst renommierte Fader am Markt gibt ? Natürlich würde ich sehr auf den Preis achten, wenn ich ein armer Schüler mit wenig Kenntnissen wäre, aber der bin ich derzeit auch, nur dass ich mit der Zeit Erfahrung und Wissen angeeignet hat, welches mich dazu bringt, Anfängern zu helfen und nicht die selben Fehlern zu machen, wie ich damals getan habe.

Ich versuche nicht die Welt zu retten oder einen hilflosen Kerl was Teures in den A''''' zu schieben, denn letztendlich hab ich ja nur meinen Tip gegeben und der Betroffene kann diesem nachgehen oder auf jemand anderen hören.

Das wars ;)
 
FDW

FDW

Now on the dark side!
Mitglied seit
6 Feb 2005
Beiträge
5.218
Reaktionen
100
Ort
KS
Ripper schrieb:
Im Forum hat so gut wie keiner ein DXM Pult, ausser ,,Imhotep" und der ist zufrieden damit.


1. Ich hab au das DXM 06
2. Fader (vor allem XFader) is meines Erachtens sehr gut und hält was aus...
3. Nich alles is immer gleich Schrott! :cool:
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
KLICK HIER

sag mir nicht dass du so nen fader mit nen P&G vergleichen kannst, der alleine schon mindestens 100 euro kostet, und du im Fall der Fälle die ersatzteile des faders bestellen kannst.

ein mischpult um 200 euro, wo ein 100 euro fader drinsteckt ist doch hammer geil oder ?
 
J

Junior

Well-known member
Mitglied seit
14 Apr 2004
Beiträge
547
Reaktionen
12
der DN-X300 und der der DJM 707 sind/waren zu den Aktions-Preisen unschlagbare Schnäppchen - das kann man nicht mit anderen Mixern vergleichen, die unter gewöhnlichen Bedingungen auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben, allerdings weiß ich nicht die momentanen Preise von 707 und X300

guckt allein mal auf das Gewicht des DJM 707 - schier unglaublich
 
Dj Techtrix

Dj Techtrix

Funkiero.
Mitglied seit
15 Aug 2005
Beiträge
355
Reaktionen
20
Ort
Wien
Dne Pioneer DJM 707 kann ich auch empfehlen...Greif zu solange es ihn noch gibt!

Peace
 

Ähnliche Themen

Danny Who
Antworten
5
Aufrufe
10K
Danny Who
Danny Who
 
Oben