Sound vom Pult ZUSÄTZLICH über Monitore am PC ausgeben / Vorstellung meinerseits

D
DerManu90
Member
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo liebe Leute,

erst einmal ein GROßES Lob an euch Jungs und Mädels (wohl eher Jungs xD) - ich konnte bereits einen Haufen nützlicher Tipps und wertvolle Informationen durch euch sammeln, denn ich lese seit Mitte Dezember regelmäßig, jedoch still und heimlich bei euch mit und sauge alles auf, was mir nützlich erscheint ... Macht weiter so, ihr seid ein Spitzenforum ! =)


Vielleicht noch kurz ein paar Worte zu mir , als Vorstellung quasi, da ich hier komischerweise keinen Vorstellungsthread gesehen habe :p Wen es nicht interessiert kann gerne nach unten scrollen aber bitte Helfen wenn möglich !! :D:D:D

Ich heiße Manuel, 26 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Städtchen Heidelberg in Baden-Württemberg.
Und zwar habe ich mich Anfang Dezember '15, nach etwa 8-10 Jahren Musikproduktion, dazu entschlossen meiner Leidenschaft nun endlich das i-Tüpfelchen aufzusetzen und mit dem Auflegen anzufangen (genauer gesagt war mir eigentlich die meiste Zeit nur das fehlende Geld im Weg )
Ich habe mich , wie ich es immer mache, wenn eine größere Anschaffung ansteht, im Vorfeld genau erkundigt und mich recht intensiv in die Materie eingelesen und mich dann für ein Paar Numark NDX 500 + Numark M6 Black als Startersetup entschieden. Die Numark hatten alles worauf es mir ankam (1A Reviews, Slot-Laufwerk und kein herausfahrendes Tray, solide Verarbeitung, feste Knöpfe mit klaren Druckpunkt, KEINE Spielereien oder Features die mich von der eigentlichen Sache ablenken oder gar dazu verleiten den Skill "zu erschummeln").
Am Anfang habe ich mich natürlich etwas schwer getan, wie sicherlich die allermeisten von uns, jedoch hab ich sehr schnell gemerkt, dass es ein riesiger Vorteil ist, wenn das Oberstübchen und die Ohren bereits im Vorfeld durch das Produzieren auf das zählen, bzw. hinhören auf Beats und Bars getrimmt ist und so fiel es mir nach kurzer Zeit auch gar nicht mehr Schwer die Tracks auseinander zuhalten und entsprechend zu beatmatchen und zu pitchen. Seither übe ich fleißig jeden Tag mehrere Stunden und versuche soviel Input wie möglich zu bekommen. Vorteil ist hier auch, dass ich mit vielen DJs gut befreundet bin und ich einen davon sogar meinen "Bruder im Geiste" nenne, der Kerl ist mittlerweile schon als Profi anzusehen und ist auch in der Musikszene in der ich viel unterwegs bin (Jungle / Drum and Bass) europaweit bekannt durch seine Produktion und Skills an den Decks - ich hab also jede erdenkliche Hilfestellung, die man sich wünschen kann =)
Nun wurden mir meine Numark NDX 500 recht schnell "zu klein" und ... ja ... ich wollte etwas größeres. Gerade wenn man viel mit wirklich aktiven DJs zu tun hat, die ehrgeizig sind und jedes Wochenende auf Gigs spielen und die Crowd zum schwitzen bringen, bekommt man des öfteren mal die Gelegenheit an Leckerbissen, wie CDJ 900/2000 etc. Hand anzulegen - JOA und so hab ich mich wieder ausgiebig erkundigt, worin die Unterschiede liegen und mich dann vergangene Woche für die XDJ 1000 entschieden und ich bin total überwältigt von den 2 hübschen Babys :D
Jetzt heißt es für mich natürlich ÜBEN ÜBEN ÜBEN und mit Talent/Skill und Vitamin B bekomme ich sobald alles sitzt sicher mal einen Slot an einem Abend - aber das mal ich mir eigentlich noch gar nicht aus. Mir ist zur Zeit viel wichtiger dass ich die Sache erstmal wirklich solide beherrsche, meinen eigenen Stil finde und mich hoffentlich etwas von all den Sync-Trend-DJs ohne Leidenschaft für die Musik abheben kann. Bis dahin werde ich sicherlich noch oft hier im Forum unterwegs sein und auch ab und an bestimmt mal die ein oder andere Frage in den Raum werden .


So , nun ist der Vorstellungstext bestimmt 3 mal länger als mein eigentliches Anliegen, aber ok dann fang ich mal an... :D



Ich möchte einfach gerne meine großen Monitore, die am PC hängen noch zusätzlich an den Mixer anschließen, damit der Mix aus 4 Boxen kommt, schöner im Raum verteilt ist und ich meinen Bass bekomme (anschließen ist hier aber das falsche Wort... einbinden trifft es glaube ich eher), da die ESI ja mittlerweile gut in die Jahre gekommen sind und einfach einen zu laschen Sound haben, gerade im Vergleich zu meinen Hauptmonitoren - denn Drum and Bass ohne Bass ist dann halt einfach nur Drum ohne Bass :/

Das Gesamte Setup besteht aus folgenden Komponenten:

DJ-Pult:
2x ESI nEar05 - diese sind per Cinch am Master-Out vom Mixer angeschlossen
2x XDJ 1000 am
Numark M6 Black USB mit integrierter Soundkarte - Hier sind noch die Outs Booth und Record unbelegt und er ist per USB am Rechner angeschlossen. Das aufnehmen mit Audacity am PC mit dem Mixer als Eingangsquelle funktioniert auch wirklich wunderbar und auch umgekehrt, das Wiedergeben von Audio über den PC bzw über den Mixer auf der DJ-Anlage klappt reibungslos.

PC-System:

Audio-Interface: Focusrite Scarlett 2i2 - Eingänge: 2 x Mikrofon/Hi-Z/Line (XLR symmetrisch / 6,3 mm Klinke unsymmetrisch) - Ausgänge: 2 x Line (6,3 mm Klinke symmetrisch)
Monitore: 2x Tannoy Reveal 802, per 6,3 mm Klinke am Interface angeschlossen.

Ich habe es bereits hinbekommen, dass der Mix über Audacity aus den Monitoren kommt, jedoch ist das mit einer Verzögerung von mind. 1 Sekunde kaum auszuhalten - und Nein, die Platten liefen definitiv synchron :D

Ich habe selbstverständlich zuerst Google befragt, aber das waren alles recht abweichende Fälle, die nicht auf meine Situation zutreffen.
Deshalb hoffe ich, dass ihr mir da ein wenig behilflich sein könnt - ich wäre euch sehr dankbar dafür !


... das muss doch eigentlich funktionieren, wenn der Mixer sogar ein integriertes Interface hat ?! :/


Grüße,

Manu
 
Zuletzt bearbeitet:
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Willkommen im Forum.

So ganz versteh ich dein Set-Up wohl nicht. Du hast am Mixer doch genügend Ausgänge, weshalb schließt du darüber die Lautsprecher nicht einfach an?
 
Gammagoblin
Gammagoblin
...
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
260
Reaktionen
0
Genau wie der Augudo sagt.
Du hast ja mehrere Eingänge pro Lautsprecher, somit kannst du dir ja auch das Umstöpseln ersparen.
Im Zweifelsfall mit Y-Kabeln das Master-Signal am DJ-Mischpult "kopieren" damit sich der Pegel auf allen Boxen gleich verändert, wenn du am Master Volume drehst.
 
D
DerManu90
Member
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Autsch ! Darauf bin ich überhaupt nicht gekommen :d Ich war irgendwie darauf fixiert, dass der Mixer ja sowieso bereits über USB am PC angeschlossen ist. (Was ich dennoch als bessere Lösung empfinde, als jetzt noch mehr Kabelgewurschdel zu erzeugen XD)

Ich machs jetzt so, dass ich mir XLR-Kabel hol und die Monitore damit an den PC bzw. das Interface, und den Mixer mit Klinke an die Monitore anschließen werd.

Aus Interesse hab ich auch mal meine "Alle-möglichen-Kabel"-Kiste durchforstet und probeweise mal 2 Cinch auf 6,4 mm Klinke an den Mixer und an einen der vorderen Eingänge vom Interface angeschlossen. Nach etwas rumkonfiguriererei hab ichs auch tatsächlich hinbekommen, dass die Tannoy jetzt als Master und meine kleinen Monitore als Booth am Mixer hängen. Das komische dabei ist aber, dass ich nur einen der beiden Cinch in den Mixer (als Master) hängen kann, da es ansonsten zu Problemen kommt ... als wären Bass raus- und Hochton aufgedreht 0.o

Bis ich die Tage die XLR-Kabel geholt hab wirds jedoch ausreichen, wundert mich nur ein wenig ...

Ich danke euch auf jeden Fall für eure Hilfe! =)
 
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Dann passt ja alles, viel Spaß :)
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.664
Reaktionen
223
Ort
Berlin
Bevor du das Setup noch länger so laufen lässt rate ich dir dringendst, beim Hersteller nachzufragen, ob das wirklich so geht. Wenn die Schaltung der Eingänge der Tannoys ungünstig ist, wirst du dir über kurz oder lang den Ausgang des Mischers und/oder deiner Soundkarte zerschießen und kannst sie dann wegschmeißen (neues M6 ist billiger als jede Reparatur!). Deine aktuelle Klangbeschreibung stimmt mich da nicht optimistisch.

Bei sehr vielen Monitoren sind die Eingänge direkt parallel und nicht voneinander getrennt. Auch bei symmetrisch/unsymmetrisch zumindest auf der +Leitung. Darüber schließt du dir dann die Ausgänge deiner beiden Geräte kurz, hast nen geringen Lastwiderstand und tschüss lieber IC... :)


Es KANN klappen. Ob es nicht geht erfährst du meist zu spät.




Was spricht dagegen, den Rechner über einen Line-Kanal am Pult laufen zu lassen und einfach alle vier Lautsprecher sauber über einen Ausgang am Pult anzuschließen? Muss das Pult halt immer an sein, aber das stört ja nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DerManu90
Member
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke für den Tipp ! Ich hab das ganze jetzt erstmal wieder abgestöpselt um Schäden zu vermeiden.

Die XLR zu kaufen hab ich allerdings zeitlich bisher noch nicht geschafft- is aber für morgen Nachmittag geplant.


Was spricht dagegen, den Rechner über einen Line-Kanal am Pult laufen zu lassen und einfach alle vier Lautsprecher sauber über einen Ausgang am Pult anzuschließen? Muss das Pult halt immer an sein, aber das stört ja nicht.

Naja, ich würde halt gerne dabei bleiben, dass der Sound vom PC weiterhin über die Focusrite läuft
 

Ähnliche Themen

Chrizzdacollin
Antworten
0
Aufrufe
1K
Chrizzdacollin
Chrizzdacollin
Deeptronic
Antworten
72
Aufrufe
19K
Jan.S
Jan.S
Dj_2bE
Antworten
10
Aufrufe
7K
PatrickBoltze
P
B
Antworten
5
Aufrufe
2K
LSC
M
Antworten
237
Aufrufe
39K
Patrick
Patrick
 

Neue Themen


Oben