Aktuelle Soundkartenwahl 2019/2020?


Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.036
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Hallo,
da ich gerade dabei bin, meinen alten PC weitestgehend in Rente zu schicken ist natürlich auch die ein oder andere Komponente neu zur Diskussion.

Ich plane, meine M-Audio Firewire Audiophile auch in Rente zu schicken.
Sie lief immer zuverlässig und auch in sachen Audioqualität zählte Sie zu den besseren.

Die neue sollte meinen selber konfigurierten Desktop um eine USB-Soundkarte ergänzen.
Hauptaufgaben sind gelegentliche Vinylaufnahme (über Xone 62 oder PX 5 ), Wiedergabe von PC-Medien und gelegentlich mal als Traktor-Soundkarte bei Gigs - Dann hätte die NI Audio 4 auch aus gedient ;-)


Eure persönlichen Einschätzungen / Erfahrungen sollen mir bei der Auswahl helfen.
Anforderungen 4 Outs
Klanglich über alle zweifel erhaben ( In der Preisklasse )
Mein preisliches Limit sind um die 300

In meiner persönlichen engeren Wahl sind:

Steinberg UR 44

Habe selber schon von Kollegen gehört, welche aus dem Studiobereich kommen, das Sie sehr gut sein soll - Nicht nur weil Steinberg zur Yamaha-Gruppe gehört.
Danach würden laut deren empfinden nur noch Motu oder RME kommen

Focusrite_scarlett_6i6_2nd_gen

In vielen Tests und von Usern empfohlen

Presonus-Studio-1810


Sicherlich eine Glaubensfrage aber mein perönlicher Favorit.


Oder ist dier Unterschied zu so einem bewährter Firma noch vorhanden?
MOTU Audio Express Hybrid wäre mein abselutes Preisliches Maximum
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M
Markimarc
Well-known member
Mitglied seit
27 Jan 2017
Beiträge
83
Reaktionen
1
Hallo,
nachdem ich viele SK ausprobiert habe,und mich durch ewig viele Foren gelesen habe,Fachleute aus dem High-End Hifi Sektor befragt hatte bin ich bei der
Apogee Duet gelandet.
Es gibt nichts mobiles,was den Sound besser darstellt,auch nicht RME.
Eine gebrauchte bekommst Du schon für 300.-.
Achtung: Du brauchst aber das neue Duet-Modell für Windows,die anderen sind nur für Apple.
Du erkennst das neueste Modell an den Anschlüssen an der Vorderseite.
Wenn Du kannst,hör Dir mal eine DUET über Referenzboxen an und vergleiche dann.
Wenn Du Lust hast,lies meinen Thread über Equipment,da wurde vieles diskutiert.
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.036
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Danke für die Anregung - Ich schau mal und werde Sie dann wohl mit in die enge Wahl nehmen
 
Dirk Shape
Dirk Shape
Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.744
Reaktionen
21
Ich hab mir die neue Native Instruments Komplete 2 geholt und bin sehr zufrieden mit dem Klang.
 
M
Markimarc
Well-known member
Mitglied seit
27 Jan 2017
Beiträge
83
Reaktionen
1
NI Komplete 2 hat nur 2 Kanäle,also kein Vorhören möglich.

Die Frage ist,ob man ganz zufrieden mit der Soundqualität ist oder lieber begeistert.
 
Dirk Shape
Dirk Shape
Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.744
Reaktionen
21
Aso sorry nutze die nur für FL Studio.
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.036
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Danke für den Tipp!
Schätze mal das Sie zu mir passt ;-)

Habe die Avid/Proo Tools-Version der Duett erworben.
Wie sich sich im Vergleich zu RME schlägt werde ich mal bei Bekannten testen. Testumgebung dort sind Macbook pro / RME SK und Genelec Moitore.
Dürfte Interessant werden weil ich die Avid unter Windows laufen lassen werde.
Werde im Juni mal berichten. Dann haben wir für den Test mal Luft bevor ich auf 2 Festivals spiele.


Hallo,
nachdem ich viele SK ausprobiert habe,und mich durch ewig viele Foren gelesen habe,Fachleute aus dem High-End Hifi Sektor befragt hatte bin ich bei der
Apogee Duet gelandet.
Es gibt nichts mobiles,was den Sound besser darstellt,auch nicht RME.
Eine gebrauchte bekommst Du schon für 300.-.
Achtung: Du brauchst aber das neue Duet-Modell für Windows,die anderen sind nur für Apple.
 
M
Markimarc
Well-known member
Mitglied seit
27 Jan 2017
Beiträge
83
Reaktionen
1
Gute Wahl!
Ich finde,die Duet hat einen schöneren Touch in der Darstellung der Höhen.
Achte besonders auf die Tiefenstaffelung der Duet.(Nein,das hat nichts mit Bass zu tun:)
Plötzlich hört man,wofür gute Nahfeldmonitore eigentlich entwickelt wurden.
Was Latenzfestigkeit angeht,hat allerdings Rme die Nase vorn....Irgendwie muss sich der Preisaufschlag von 40% gegen die Duet ja rechtfertigen.
Aber Du hattest ja geschrieben,dass Dein Schwerpunkt in der Wiedergabe von PcMedien,Konvertieren von Musik und Traktor Djing liegt.Von daher alles richtig gemacht!
Ich sehe grade den Preis der Avid-Version...Ooookay...da hoffe ich,dass Du die Ergebnisse hier im Forum mitteilst und bin sehr auf Deinen Bericht gespannt !

Hier ist übrigens die Lösung,wie ich das Duet in mein Set integriert habe.Aus Blech eine Ablage gedengelt und dann die Kabelpeitsche zugentlastet.
Nicht,dass irgendein Nappel beim Gig ein Getränk umstösst oder über die Kabel stolpert und dann der Sound weg ist;)

WIN_20190429_10_46_57_Pro.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.036
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Sie ist jetzt unter Windows 10 Enterprise installiert. Lief alles auf Anhieb, incl. Control-Panel, nachdem ich alle Firmware-Updates durchliefen,
Erster Eindruck ist, das Sie in meinem 4-Wege Setup noch mehr Details in den Höhen und im Sub ( der spielt bis unter 30 ) und im Kickbassbereich an den Tag legt.
Da meine Standboxen aus der Schmeide stammen, welche ietzt Adam-Audio ist, ist das schon mal ein Ansage;)
Ich habe preislich wohl alles richtig gemacht - Lag auch in Deinem angegeben Preissegment.
Wie sich das mit Pro-Tolls Logic verhält, welches ja mit dabei ist, muss ich noch mal schauen und den Verkäufer kontaktieren.
Ist mir aber auch egal, weil nicht benötigt:D
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Markimarc
Well-known member
Mitglied seit
27 Jan 2017
Beiträge
83
Reaktionen
1
Einen besseren Sound kann man als transportable Lösung nicht finden.
Hab letzte Woche zusammen mir einem DJ aufgelegt,der mit Pioneer CDJ 2000 arbeitet.
Im direkten Vergleich konnte man einen prägnanten Unterschied merken.
Gegen Apogee kommt eben so leicht nichts an.
Vergleiche mal Deine alte Soundkarte mit der neuen via Kopfhörer.

Was mich etwas irritiert:
Du hast mit der schwarzen Duet ein Bundle gekauft,bei dem Du auch eine DAW (Pro Tools)mitbezahlt hast, die gar nicht benötigst.

Warum hast Du nicht einfach die neue,normale Duet2 gekauft?
Die arbeitet doch auch mit Windows.

Hast Du schwarze evtl günstig gebraucht bekommen?
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.036
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Ja, ich habe Sie für 280 € mit genommen.
Was ich mit Pro Tools mache, liegt auf einem Stick mit bei, muss ich sehen. Habe ich mit noch gar nicht mit auseinader gesetzt.
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.036
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
@ Haui 70

Danke für Deine Einbringug.
Eine Audio 4, wie in deinem Link zu lesen, habe ich bereits und bin soweit zufrieden.
Ich bin hier auf der Suche nach einer anderen " Hausnummer" fündig geworden und werde in kürze dies bzl berichten.
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.036
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Anbei, wenn auch verspätet, das subjektive Ergebniss Avid Pro Tools ( Apoogee Duet ) versus RME Babyface.
In der Vorweihnachtlichen Zeit habe ich es endlich geschafft mich bei einem befreundeten DJ / Musiker einzufinden. An seinen Genelecs haben wir die Die beiden Karten verglichen.
Die Kombi aus RME-Babyface und Genelec 8040 BPM sollte nach seiner, und derer vieler anderer auch, in sachen Präziser und ehrlicher neutraler wiedergabe sehr weit vorne mit spielen.
Sowohl bei der MP3 als auch bei der Vinyl und Gitarrenwiedergabe war der Klang echt hervorragend.
So stellten wir uns den Klang in einem ambitionierten gut ausgestatteten Projektstudio für elektronische Musik vor.
Der Test mit der Avid brachte folgendes Ergebniss.
Sie spielte leicht dynamischer mit einer besseren Feinauflösung - Also nicht ganz so Neutral wie die RME. Das leicht dynaische war defintiv im Bereich der Tiefenstaffelung zu hören, ohne das im dem Bereich zu viel wäre. Da ist die RME einfach zu neutral.
Dieser Unterschied machte sich nicht nur bei den Genelecs bemerkbar sondern auch bei unseren Kopfhörern.
Sowohl beim Beyerdynamic DT 880 und meinem Sony 7506 war das " Bassverhalten " der Avid ganz klar besser als das der RME, auch der HD 25 /600 bestätigte dies mit seinem leicht impulsiveren Verhalten. Selbst die beim HD-25 bekannte Anhebung um 150 Hz machte so wieder Spass.
Vielen Dank noch mal an Markimarc für den Tipp!
 
M
Markimarc
Well-known member
Mitglied seit
27 Jan 2017
Beiträge
83
Reaktionen
1
Bin nach über einem Jahr immer noch begeistert von der Apogee.
Wüsste gerne mal, wie die sich gegen die teuren Apollo schlägt.
Diese sind aber etwas gross für den mobilen Einsatz und eher was für das Studio.

Mit dieser SK stellst soundqualitativ sämtliche Djs, die mit Controllern auflegen, ganz locker in den Schatten.
Auch die ganz teuren Controller.

Also, wenn die Tanzfläche jetzt nicht explodiert, dann hat es jedenfalls nicht am Sound der DJ- Anlage gelegen :)
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.051
Reaktionen
509
Ort
Oberhausen
Ich habe die Apogee Duet 1 (silber) und das RME Fireface 800.
Beides habe ich mal verglichen. Die Apogee klingt ein wenig feiner aufgelöst im A/B Vergleich.
Ansonsten tun sich beide nichts.
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.036
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Die feinere Auflösung haben Markimarc und ich so auch empfunden - Trotzdem Danke für Deine Bestätigung
Für dieses Jahr habe ich mir vor genommen, die jetzt erhältliche Motu M4 zu vergleichen.
Laut ersten Tests ist Sie ja echt spitze in Sachen Klang - Sollen laut Bonedo die selben Wandler sein wie die in der Apogee Ensemble Thunderbolt.
Wenn dem so ist, gibt es im Pro-Segment auf jeden Fall bezahlbaren frischen Wind für Mac als auch Windows.
 
Technoid-Freak
Technoid-Freak
So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.036
Reaktionen
115
Ort
suburbs of Kiel
Kurzer zwischenstand:
Die Motu M4 war klanglich das was ich gesucht habe. Für ein reines Digitalsetup eine wirklich hochwertige und bezahlbare Lösung mit 2 Stereo Outs.
Sie steht der Apogee aufgrund der Tatsache des selben Wandlers Klanglich in nichts nach
Die Anzahl der In/Outs hätte, wenn auch knapp bemessen, gepasst.
KO-Kriterieum war, das ich mir auch die möglichkeit einer DVS-Nutzung offen halten möchte, wenn ich es auch nur seltenst benutze.
Aber dann hätte ich Eingänge mit unterschedlichen Impedanzen gehabt - Für so ein Setup nicht wirklich förderlich.
Tendiere jetzt zur Motu Ultralite MK3.
Wieso erörtere ich hier damit auch alle was von unseren Erfahrungswerten haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DJ GUITAR
New member
Mitglied seit
8 Nov 2021
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ich bin DJ GUITAR

Ich benötige Informationen zur Verbesserung der Akustik bei einer Hochzeit.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
606
Reaktionen
107
Ort
hinter dir
Hmmm….
Das ist mit den Informationen sehr schwierig.

Aber es gibt Möglichkeiten:
-Bessere Boxen
-Bessere Endstufe
-Bessere Mikrofone
-Besseres Audiomaterial
-Andere Platzierung der Boxen
-Andere Location
-Mehr Gäste
-Weniger Gäste

Anhand deiner bisherigen Informationen, such dir was aus und probiere mal ob es funktioniert wie du dir das vorstellst.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.692
Reaktionen
363
-Aufhängen großer Moltonflächen / dicke Vorhänge
-Drehen & Neigen der Boxen
-Nutzung von Equalizern (z.B. 30-Band zweikanal)
-mehr Boxen, die dafür leiser
-anderen Thread
 
 

Neue Themen


Oben