Stanton: Geheimtipp oder Sondermüll?!

G

Gast30

Guest
Stanton Systeme sind ja in unseren Breitengraden nicht sonderlich verbreitet, dass ist eine Tatsache. Woran liegt das? Sind die zu teuer? Taugen die nichts? Und überhaupt manche DJ´s sagen die hätten einen schlechten Ruf, aber das kann ich nicht ganz nachvollziehen!!! So und nun seid ihr an der Reihe ;)

MFG RED
 
M

Maneater

Active member
Mitglied seit
Aug 2002
Beiträge
35
Reaktionen
0
Ort
Essen
also da ich zu hause zwei reloops stehen habe, habe ich dazu zwei stanton systeme mitgeliefert bekommen (stanton 500 gold Bp). nach einiger zeit hahe ich die dinger ausgetauscht und gegen zwei ortofon concorde pro nadeln ersetzt. einen unterschied kann man eigentlich kaum raushören. weiß nicht, vielleicht machts die optik der ortofon nadeln aus. aber auf jeden fall kann man die concordeteile besser einsetzen, als die headshellsysteme, deshalb der tausch. aber ich kann sonst wenig negatives sagen...
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
Hi

Also diese Gold systeme die bei den reeloops dabei sind liegen nicht sehr gut in der rille....
hab ich bei nem kumpel bemerkt...

ich hatte als erstes system (jetzt Ortofon Scratch) das Stanton 505 SK das lag ziemlich gut!

also anfängern würd ich das raten, aber später kann man ruhig zu den ortofon gehen, klingen bissel besser....


grizto
 
DaZe

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
3.425
Reaktionen
1
Ort
Linz
mal kurz zu den goldteilen: viell. liegt es daran das sie nicht so gut in der Rille lagen das es schlechte Decks wi z.b. Reloop waren?!?
Zu den Stanton Systemen: Die normalen 500er sind endgeil! Die I-Track aber ist die/das beschissenste Nadel/system die ich jemals benutzte! Nicht mal bachcueing funktionierte ohne das sie springt! hab die teile damals sofort umgetauscht!
DaZe
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
3.171
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
jedes land/region hat da so seine vorlieben. ist genauso wie mit den mixern. dateq z.b. ist hier weit verbreitet, in belgien sind es mehr die rodecs, in deutschland mehr die pioneers, in england die allen&heath.
 
 
Oben