Studio-HELP!

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Hi Leute!
Wir sind dabei uns son kleines Studio einzurichten
und hätten da ein paar Fragen.
Wir haben P3 800Mhz-256MB Ram-30GB Festp.
yamaha sw 1000xg-Cubase 5.0-Wavelab 2.
Wir haben bis jetzt nur mit Software die Beatz gemacht und wollen uns bald Sampler Synthis und
Masterkeyboard kaufen.
1.Was brauchen wir noch (effektgeräte, compressor usw.) um Presswerkreife CDs zu produzieren?
2.Was für ein Mischpult brauchen wir?
Is villeicht ne blöde Frage aber wozu braucht man ein Mischpult?
3.Reicht unser PC aus?

Vielen Dank schonmal im Vorraus!
P.S.Wir machen HipHop!
 

Frederik

Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.001
Ort
Schleswig
Ich will ja nichts sagen, aber wie lange macht ihr schon Musik?
Eigene Mucke zu machen ist ziemlich schwierig, und wenn ihr nicht wißt, wozu ein Mischpult gut ist, könnt ihr noch nicht allzu lange HipHop machen, außer vielleicht mit HipHop eJay...
Aber vielleicht täusche ich mich auch...

Frederik
 

Radical

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
80
Ein Michpult braucht man zum ein und ausblenden von Tonquellen, sowie zur Lautstärkeregelung,Tonhöhenveränderung,usw. ,usw.
 

Frederik

Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.001
Ort
Schleswig
Ohne MiXer geht so ziemlich gar nichts!!!!
Ich kann mich nur noch mal wiederholen, ihr braucht einige Zeit, bis eure Musik so ausgereift ist, dass ihr sie auch los werdet!
Und wenn ihr es Anfang zu schnell angeht und nur Scheiße rausbringt, habt ihr später, auch wenn ihr dann gut seid, immer noch einen schlechten Ruf!

Frederik
 

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Danke für die schnellen Antworten!
Also wir machen seit 2 Jahren Musik!
Und  Talent Haben wir auf alle Fälle nur dieses
Technikzeug müssen wir noch lernen.
Was das mit dem Mischpult angeht hab ich falsch gefragt.Aber dass is jez egal.
Würd erstmal gern wissen was wir noch so auf keinen Fall verzichten können.(ausgeschlossen Klangerzeuger)
C Y`all
 

Radical

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
80
Bevor ihr anfangt eigene Sachen zu produzieren macht uh erst einmal klar ob ihr MC oder DJ machen wollt. Wenn ihr DJ machen wollt legt euch erstmal zwei Turntables, einen 2 Kanal Michpult und Platten zu. Dann übt Übergänge und Cuts und versucht die HipHop Mentalität zu verstehen. Wenn ihr das eine zit lang gemacht habt könnt ihr zusammen mit MC's versuchen die ersten eigenen Stücke zu erstellen. Dann versucht bei irgendwelchen Jams aufzutretten, lasst euch aber zeit damit sonst blamiert ihr euch nur.
 

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Once again:
Ich will doch nur das ihr mir diese eine Frage beantwortet.N DJ ham wer schon!
Wir sind regional auch schon bekannt und genießen
einen guten Ruf! Ham schon ne Menge Texte und Midisongs.Und das mit der HH Mentalität brauchst du dir keine Sorgen machen!Hätte das mit dem Mischpult net fragen sollen, dass war n Missverständnis!Hat was mit Recording-machine zu tun,aber das is jez egal.
Bitte  die gestellte Frage beantworten,net mehr.
Peace
 

DJustice

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
113
Hallo erstmal
Also ich kann was zum Mischpult sagen.
Da braucht Ihr ein kleines Bühnenmischpult.
Würde sagen so 12 Mono Kanäle.
Eure Micros für MC´s belegen jeweils einen Kanal und den DJ mit seinem Mixer belegt 2 Kanäle wegen Stereo. So verschiedene Effekte können Über AUX Send/Return eingeschleift werden.

An Effekten würde ich sagen einen auf jeden Fall einen Denoiser.

Euer PC ist meiner Meinung nach ausreichend.

Hoffe das hat geholfen.


CU
 

knuckles

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
234
Ich würde sagen wenn ihr es weiter und länger betreiben wollt müsst ihr euch eins mit 24 anlegen!!!
und der computer reicht vollkommen aus!!!!!aber wenn ihr es so proberaum mäßig betreiben wollt!!!dann reicht ein kleines mit 8 oder 12 reichen!!!!

peace
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Ein paar Vorschläge wie man sein Geld mehr oder weniger gewinnbringend anlegen kann hab ich meinem Erstem Teil zum Thema
Was kostet ein Studio gemacht. Zum Thema Mischpult. Simpel ausgedrückt werden hier alle deine einzelnen Signale zu einem Endmix zusammengemischt. Aber da kommen noch einige andere wichtigen Faktoren hinzu: Über das Pult wird auch der gesamte Recording-Prozess gesteuert. Pulte im Produktionsbereich müssen es ermöglichen einzelne Signale zum Beispiel zum Aufnahmemedium zu schicken, unabhängige Kopfhörer-Mischungen für den Sänger zu erstellen, Signale zu den Effektgeräten zu schicken und überhaupt muß ein Pult natürlich Anschlüsse für alle externen signalbearbeitenden Geräte haben – man spricht vom „routing“-. Ein weitere wichtiger Punkt ist die Klangestaltung, die mit Mischpulten vorgenommen wird. Hier kommen dann die Filter, bzw EQ´s zum Einsatz. Für Tonhöhenveränderung sind Mischpulte nicht gedacht. Sorry Radical, aber da muß ich kleinlich sein. Die Filter von Mischpulten dienen einer Veränderung des Frequenzspektrums. Es muß meiner Meinung nach auch ganz klar zwischen DJ-Mixer und Produktionspulten differenziert werden. Die Filter in Produktionpulten müssen es vor allem ermöglichen  einzelne Instrumente zu bearbeiten, bzw klanglich zu formen. Der Klang der Filter eines Pultes ist hier sehr entscheidend, Kill-Switches und ähnliches wird man eher nicht finden. Da Kanäle am Pult immer das erste ist, was knapp wird sollte man hier lieber etwas größer dimensionieren. Rechnet man pro Klangerzeuger  2 Kanäle + Recording/Soundkarte + DJ Equipment, dann sind 24 schnell belegt ;)
Bei der Anschaffung sollte man auch noch drauf achten, dass genügend Sub-Gruppen und Aux-wege sowieso Inserts zum Anschluss der restlichen Peripherie vorhanden sind.
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Zum Thema „Reicht mein PC“:
Also mein eigener ähnlich dimensionierter PC mit Win98 reicht aus um Threads wie diesen zu schreiben. Nein, simpel ausgedrückt...man sollte sich nicht zuviel vormachen...die wirklich geilen groovigen Teile, Effekte und Synthies gibt’s nach wie vor nur als 19“ Blechkästen. Das wichtigste ist sowieso..was steckt drin im Rechner....Ein 80 MHz Mac Rechner mit Pro-Tools dran spielt jeden GHz-Pc mit Soundblaster an die Wand.
Naja..das Thema „Studio im Computer“ wäre vielleicht auch mal einen Thread wert

Editiert von SChrauber am 01.12.00 @ 05:46 h
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Was man zum Recorden nun wirklich existentiell braucht kann man so pauschal net sagen. Das kommt halt ganz stark drauf an was ihr nun primär machen wollt. Klar, wollt ihr Gesang aufnehemen dann braucht ihr Mics, Kompressoren, etc...Soll das ganze eher elektronischer werden, dann halt mehr Klangerzeuger...bei mehr akustischen Aufnahmen braucht ihr ein größer dimensioniertes Recording-System, und so weiter.
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Und noch was zum Thema „Ruinieren des Rufes“. Da sehe ich ehrlich gesagt gar nicht so sehr das Problem drin. Die meisten großen Produzenten, DJ´s, etc...haben doch alle Jugendsünden..., sogar ich hab ja ein paar :D :D
Keine Sorge...wenn ihr scheiße seit, dann wird das schon kein größeres Publikum mitbekommen. Außerdem gibt’s ja Synonyme um seinen Stuff zu veröffentlichen
 

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
yo Danke!
Deine Mischpult-Aufklärung war das was ich wissen wollte!Kannst du mir villeicht irgendeins(24 Kanäle)
empfehlen?
Peace
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Schwer zu sagen, kommt drauf an wieviel ihr ausgeben wollt....kompromisslos zu empfehlen ist auf jeden Fall alles wo Mackie draufsteht, und am allerbesten die 8-Bus Serie. Da wirds nur leider schnell teuerer...24 Version für 7590,- sehe ich hier gerade. Die abgespeckte Variante..Mackie SR-Serie..sind eigentlich Live-Pulte und haben etwas weniger Features, 24-Version wahrscheinlich halb so teuer. Oder Digital..Yamaha´s Einstiegsdigi-Mixer 01v mit 24 Kanälen kostet 3499,- ..nur bedingt zu empfehlen. Ansonsten..Behringer Eurodesk 24-Kanäle für 4000,- von der Ausstattung her wie Mackie 8-Bus, klingt aber nicht so phat. Dann wäre da noch die Allen & Heath GL-Serie...da benutze ich eins im Live-Bereich..klingen ganz geil ich selbst mag sie von der optik aber nicht so gerne. Ansonsten..der Gebrauchtmarkt gibt auch einiges her.
 

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Ich werd mal versuchen deine Frage grundsätzlich zu beantworten um euch nicht am Anfang gleich zu überfordern. Grundsätzlich könnt ihr mit eurem PC auch ohne Mischpult auskommen. Mit einem Programm wie Cubase 5.0 könnt ihr MIDI Daten bearbeiten und auch Audiodaten aufnehmen. Die Spuren könnt ihr dann im Cubase internen Mixer abmischen und aussteuern. Effekte könnt ihr jederzeit per plug in nutzen (compressor, verb, chorus und und und...). Ich empfehle euch als Einsteigersoundkarte Guillemot Maxi Studio ISIS zu kaufen. Die verfügt über externe Audio und Midi Eingänge, ermöglicht also einwandfreies Harddiscrecording. In Cubase könnt ihr dann eure Masterdatei erstellen und sofort intern auf Cd brennen ohne dabei Klangeinbußen durch Ausgänge oder Mischpultgrundrauschen hinnehmen zu müssen wenn ihr mit mehreren Geräten arbeitet. Natürlich läuft alles im professionellen Bereich über Mischpulte aber so könnt ihr mit eurem Equipment zumindest mal sehr brauchbare Demos erzeugen.  
 
 
Oben