Studiokabel - Multicore oder Strippensalat

G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Mich würd mal interessieren wie ihr zu Hause eure Signalübetragungen realisiert?

Ich hatte einige Bilder in den "wie siehts bei euch aus" und "was habt ihr denn so zu hause stehen" gesehen und stellte fest das doch der eine andere Kabelsalat zu gegen ist.

Bei mir zu Hause handhabe ich es Folgendermaßen:

Alle Videozuspieler und Videomonitore ( VHS, DVD, Camcorder, Canopuswandler, Fernseher[compositeeingänge], Blackburst usw) laufen über gecripmte 75Ohm BNC-Kabel auf einem Videosteckfeld auf und werden von dort über Videopatchkabel ( BNC ) verteilt/gesteckt.

Outboardrack:

Alle Eingänge/Ausgänge des Outboardequipments(Synthesizer,EQ, FX,DAT,MD,VHS,Interfaces) liegen (soweit möglich) symetriert auf Neutrik-Patchbays auf. Die jeweils letzten 10 Wege gehen über 10-fach symetrierte Multicorekabel als sogeannte Querverbindung(QV) zu einem zentralen Steckfeld in der Studiokonsole.

Studiokonsole:

Sämtliche Ein/Ausgänge, Inserts, Auxwege, Busse, Directouts, Master, Messwege usw gehen vom Yamaha 02R symetriert über 8-fach-Multicores auf das zentrale Steckfeld.

Auf diesem Wege lässt sich jedes jedes einzelne vorhandene Signal an einem Steckfeld abgreifen, routen und sogar splitten.

Kein Gerät im gesamten Verbund geht direkt zum Pult.

Die Patchbays sind so beschaltet das z.B im ungepatchten Zustand die 10er Querverbindung direkt auf den Mikrofoneingängen(1-6) bzw auf den Rückwegen (BUS/AUX) 1-4 des 02R aufliegen.

No more cablesalad.

Wie arbeitet ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
DjKeeper

DjKeeper

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2001
Beiträge
774
Reaktionen
73
Ort
Schleswig Holstein
bei mir ist das sehr billig. vom computer gehen per multicore acht kanäle ins pult und von dort vier subgruppen per mc zurück in den rechner. synths sind mit ganz normalen kabeln mit dem pult verbunden. alles klinke und alles unsymmetrisch. eine patchbay findet keine verwendung mehr, weil ich nur sehr wenig equipment nutze so dass es fest verdrahtet sein kann.

kabelsalat herrscht hier tatsächlich nur wegen der stromkabel. die multicores habe ich mir seinerzeit billig bei ebay geschossen und es ist ein segen, auch wenn man nur ein kleines-spielzimmer-studio hat sehr zu empfehlen.
 
G

Gast7352

Guest
Hab nicht so viel externe Klangerzeuger oder Effektgeräte, aber das meiste mache ich über Patchbays, unsymmetrisch, dafür habe ich aber sehr kurze Kabelwege und diese versucht geschickt zu verlegen.
Video ist bei mir eh kein Thema, auf weiteres jedenfalls, 2 Minidiscs habe ich über Optische Y Stecker und Drehverteiler so verschaltet, dass ich sehr schnell spontane Aufnahmen machen kann. Der dritte ist analog verbunden. Es geht vor allem um jederzeit meine Ideen festzuhalten, der Verlust durch die Kompression spielt keine Rolle.
Mischpult habe ich keines.
Die Jomox geht erst über die Patchbay, dann wenn nicht überbrückt auf den Adat Converter von Behringer, von dort auf das Fireface.
Die Patchbay ist eigentlich etwas übertrieben...vor allem habe ich 2 :D (zum Einkaufspreis, die Kabel alle auch).
MIDI ist das meiste über USB (2 Hubs von Kensington wegen der Dongles) und der Rest über das kleine Motu micro lite.
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.162
Reaktionen
173
Ort
karlsruhe
ich nutze auch zum grössten teil 8er multicores und optical(adat) verbindungen
4xadat von meinem hauptrechner zum mixer
8er mc von meinem nebenrechner zum mixer
8er mc von meinem notebook zum dj-mixer(für mixvibes)
beschriftet habe ich alles mit diesen kabelbindern
da mein mixer rack ständig unter den tisch gerollt werden muss hab ich da eine kabelschlaufe mit ca 6cm durchmesser
mit den stromkabeln muss ich dem DjKeeper recht geben die machen auch bei mir das meiste kaoss:(
kleiner tipp:
hab mir jetzt solche dinger(hab nur die ausführung mit 2 bügeln)unter den tisch geschraubt das meine kabel nicht mehr so unkontrolliert unter dem tisch rumfliegen

aber wo wir grad beim thema sind:
wäre schön wenn es doppelte midi kabel geben würde praktisch das hin-und rückweg über ein kabel gehen
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Hast du diese Klemmen direkt beim Hersteller bezogen?
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.162
Reaktionen
173
Ort
karlsruhe
Hast du diese Klemmen direkt beim Hersteller bezogen?
nein über eine elektrofirma bei mir um die ecke
ich kannte die noch aus meiner lehrzeit in den 80ern wo die dinger oft bei elektroinstallationen eingesetzt wurden
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Thanx, werd mal Montag bei meinem Strippenzieher vorsprechen
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.162
Reaktionen
173
Ort
karlsruhe
@audio-pro

wenn du multicores darunter klemmen willst solltest du unter die klemmen noch abstandshalter machen weil die klemmen sonst zu flach sind.
ich hab da noch kunststoffscheiben von 1cm stärke darunter gelegt
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Nee es geht um meine USB, FW und Midikabel ;)
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
ich hab normale klinkenkabel und cinch => alle von monacor und xlr für die monitore und kompressor(selbstgelötet)...was mich allerdings etwas stört ist, das ich in meine soundcard(und das ist ja bei 80% der soundcards so) mit cinchkabeln rein muss...da würd ich auch gern mit klinke arbeiten. aber das störendste überhaupt sind die netzstecker, die überall zu sehen sind. aber irgendwie isses auch wieder kool soviel chaos :p
 
S

seven101080

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
73
Reaktionen
4
Ort
Aachen

ich mags chaotisch ;-) wird auch ständig umgebaut und erweitert... eine sinnvolle kabelplanung ist erst in sicht wenn ich mein "traum"studio zusammen hab und in eine grössere wohnung ziehen werde!

gruß
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Da könnte man doch glatt mal einen thread aufmachen :

"Geräte anhand ihrer rückseiten erkennen!!"

erkenne auf den ersten blick eine Drumstation, einen waldorf pulse , und ein Behringer Steckfeld
 
S

seven101080

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
73
Reaktionen
4
Ort
Aachen
Da könnte man doch glatt mal einen thread aufmachen :

"Geräte anhand ihrer rückseiten erkennen!!"

erkenne auf den ersten blick eine Drumstation, einen waldorf pulse , und ein Behringer Steckfeld
stimmt :cool:
und unter der patchbay ne motu 828mkII.

aber sieht mittlerweile noch wilder aus, da mittlerweile auch ne midipatchbay mit 85ports unter der motu steckt ;-)
 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Panik-Attack Hardware 17
 
Oben