Subwoofer-Frage

Goldfuchs

Goldfuchs

...hört alles!
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
422
Reaktionen
35
Ort
Zwischen Sonar Kollektiv und Dixons Café
Hi,

ich brach mal n´bissel Aufklärung in Sachen Subwoofer. Ich konnte mir nämlich neulich den Samson Resolv 120a recht günstig und im guten Zustand klärn. Das war sehr praktisch, da ich die Resolv 50a selbst besitze. Das einzige, dass mich störte war, dass der Sub dann nur Chinch mit den anderen Samson-Monitoren bzw. dem Mixer verbinden kann und nicht mehr mit symmetrischer Monoklinke, wie es ohne den Klotz ging. Alles angeschlossen bemerkte ich auch ein erheblich verstärktes Grundrauschen bei Mittelstellung des Masterpotis. Sind das jetzt Einstreuungen von den ganzen anderen Stromkabeln die da noch rumwirtschaften oder der nun längere Weg bis zum Ausgabegerät durch die Chinchis (bin auch nicht über 5m gegangen)? Kann man da effektiv was gegen tun?
Und wär toll, wenn ihr mich noch etwas über positionierung im Raum und Untergrund et cetera....auklären könnt, also beim Subwoofer jetzt.

Danke schonmal...:)
 
L

Livedeath

Der mit dem Tequila tanzt
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
350
Reaktionen
38
Ort
Troisdorf/Köln
Das erhöhte Rauschen kommt durch die fehlende Symmetrierung zustande.
XLR und Symmetrische Klinke sind da weit unanfälliger als unsymmetrische Klinke, Cinch oder gar Kabelklemme.
Am besten ist es du versuchst nach und nach jede Fehlerquelle auszuschliessen, bis du den Übeltäter erwischt hast. Je nachdem lohnt sich der Einsatz einer (aktiven) DI-Box oder ein anderer Signalweg der Lautsprecher als Lösung.
Gruß Livedeath
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Das einzige, dass mich störte war, dass der Sub dann nur Chinch mit den anderen Samson-Monitoren bzw. dem Mixer verbinden kann und nicht mehr mit symmetrischer Monoklinke, wie es ohne den Klotz ging.
Monoklinken sind immer unsymmetrisch. Stereoklinken sind symmetrisch.

Eine mögliche Ursache könnten auch falsch beschaltete Kabel sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
AreS

AreS

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
158
Reaktionen
11
Ort
Zürich
Ich hab kein Plan voner ahnung von was ihr da sprecht ^_^
Aber ich hatte mal ein Rauschen bei einem Gebastel über klinke zu chinch zu endverstärker. Hab ein paar aktivboxen dazwischengeschaltet und es wurde stark reduziert.
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Stereoklinken sind symmetrisch.
Naja, aber auch nur wenn´s denn nen symmetrischer mono-Ausgang ist, ansonsten kannst auch durchaus auf ner Stereoklinke zwei unsymmetrische Signale liegen haben :p
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Ich bin davon ausgegangen, eine Klinkenbuchse für L und eine für R.
 
Goldfuchs

Goldfuchs

...hört alles!
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
422
Reaktionen
35
Ort
Zwischen Sonar Kollektiv und Dixons Café
Neenee...hab mich verzettelt. Die Klinkenkabel hatten auch Tip/Ring/Sleeve...warn symmetrisch. Aber was mach ich jetzt? Kann man Strom- und Chinchkabel irgendwie auf eine Art und Weise verlegne, dass man das etwas reduzieren könnte, das Rauschen?
Und ein paar Infos über richtige Positionierung wär halt nicht schlecht.

Danke!:)
 
Beak

Beak

Schumschumdidum
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
782
Reaktionen
34
Ort
Wien
Positionierung?

Nun ja, Bässe werden kugelförmig vom Sub ausgestrahlt.
sie sind nicht ortbar, dh, es ist eigentlich egal, wo du den Sub jetzt aufstellst.
Hauptsache ist halt, dass er sozusagen in die Tanzfläche "strahlt" und ich würd ihn halt am Boden stellen.
Wenn du 2 Subs betreibst, dann stelle die einfach parallel nebeneinander oder vllcht. sogar ein wenig auseinander hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast17823

Ta ekanes mouni
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
494
Reaktionen
37
Kann man Strom- und Chinchkabel irgendwie auf eine Art und Weise verlegne, dass man das etwas reduzieren könnte, das Rauschen?
Das hilft vielleicht bei Brummen, wenn es induziert wird.
Wenn es rauscht, dann meist wegen der miesen Vorverstärker.
 
Goldfuchs

Goldfuchs

...hört alles!
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
422
Reaktionen
35
Ort
Zwischen Sonar Kollektiv und Dixons Café
Okay okay...aber was heisst jetzt "nicht ortbar" ?

Was ist mit Abstand zur Wand? Kann mir z.B. sehr gut vorstellen, dasss man ihn nicht in die Raumecke stellen sollte...

Grüße
 
Beak

Beak

Schumschumdidum
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
782
Reaktionen
34
Ort
Wien
Naja, nicht ortbar heißt, dass du den Subwoofer ruhig an die rechte seite stellen kannst, wenn du jetzt dich in die Mitte von der Tanzfläche stellst, dann hörst du den Sub dann nicht nur von rechst - anders als wie wenn du nur eine box rechts stehen hast, die hörst du ja dann nur von rechst...

Verständlich ausgedrückt? :p
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Naja aber er bleibt auch nur solange nicht ortbar, wie es ums hören geht. Sobal die Lautstärke in den fühlbaren Bereich wandert kann man ihn schon orten. ;)
 
AreS

AreS

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
158
Reaktionen
11
Ort
Zürich
Wenn man ihn nicht orten kann:
- beachtest du den post von snaip mit dem "tanzfläche bestrahlen"
- Stellst du ihn da hin wo es dich gut dünkt, mitte der tanzfläche, unauffällig am rand... es sagt dir auch keiner wie du deine wohnung einrichten sollst.

Wenn es in den fühlbaren bereich kommt:
- Kann ich ihn trozdem nicht orten, ausser ich stehe direkt davor...
- Ist es nicht wahnsinnig tragisch, falls ich ihn doch mit ein bisschen konzentration orten könnte, denn ich machs nicht.
- hättest du geometrisch und dimensional bedingt den subwoofer nur so hinstellen dass man ihn orten kann.
- Stellst du ihn nach gutdünken in die mitte des raumes, oder an den rand, und probierst einfach mal aus. (es sagt dir auch keiner... ach das hatten wir schon)
 
L

Livedeath

Der mit dem Tequila tanzt
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
350
Reaktionen
38
Ort
Troisdorf/Köln
Aber Bedenke, niemals zu laut aufdrehen. Denn nur kunden, die noch morgen hören können, kommen wieder. Denn was will man sich anhören wollen, wenn man nichts mehr hört. ;) Das vergessen viele.
Und nicht jeder Sub strahlt Kugelförmig aus, es gibt auch welche die in bestimmte Richtungen strahlen, was aber immer beabsichtigt ist (bei Konzerten usw). Meist steht in den Datenblätter welche Strahlcharakteristik diese haben.
Und wegen dem Hinstellen, da gibt es einen kleinen Trick.
Wenn du einen Raum hast mit einen gekachelten Boden, stell den Subwoofer in die Ecke. Das spart Leistung und erzeugt trotzdem gleiche Lautstärke.
Gruß Livedeath
 
Goldfuchs

Goldfuchs

...hört alles!
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
422
Reaktionen
35
Ort
Zwischen Sonar Kollektiv und Dixons Café
Also schon mal danke für die vielen Tipps und Antworten.

Aber für die Tanzfläche war der Sub jetzt eigentlich nicht gedacht oder würdet ihr euch den 120a klärn, um ihn zur Beschallung der Tanzfläche zu benutzen?
 
 
Oben