Suche alternativen Mixer, vielleicht.


quinto
quinto
■■■■■□□&
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
2.056
Reaktionen
7
Ort
Rostock
getreu dem motto: drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht was besseres findet" mal eine frage an die experten, die den aktuellen überblick haben. bin selbst zwar immer interessiert, aber nie so uptodate.
bisheriger mixer ist ein zero4, welcher vieles kann, was ich liebgewonnen habe; hauptsächlich die fx (allen voran delay) pro kanal + master fx und die dortigen einstellungsmöglichkeiten von taktrate + feedback + dry/wet. aber auch sachen hat, die ich dann doch nicht brauchte (firewire-interface, midi-kram).

- Soll es ein Hobby sein, soll es „ernst gemeint“ sein oder willst du „nur mal schnuppern“?
ähm, ernst?

- Welche Musik hast du vor aufzulegen? Wird Turntablism eine Rolle spielen?
hauptsächlich techno, house, electro, DnB. wobei da turntablism ja nicht ausgeschlossen ist, was meinermeinung nach aber auch mit standardgeräten meist geht. tolle tricks kann ich eh nich..

- Wie viel Geld willst du investieren?
latte

- Welche Medien willst du Nutzen (Vinyl, CD, mp3)?
vinyl, vllt mal ne cd

- Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
nein

- Wo wird das Equipment eingesetzt (Club, mobil, wenige private Partys, daheim)?
@home, club ect nicht ausgeschlossen

- Welche Geräte kennst du schon und warum kommen die nicht in Frage bzw. warum findest du diese besonders gut?
- pio 500/600 (nich toll: eq-verhalten, klang (500er))
- xone32 (zu lange linefader, irgendwie unpraktisch)
- denon x1500 (war ok, aber klanglich zu digital)
- korg zero4 (mein jetziger, toll: effekte pro kanal + master fx. nich toll: der verarbeitung trau ich nich den clubeinsatz zu + midi-geditzel brauch ich doch nich..)

- Wo willst du später auflegen, im Club mit gestelltem Equipment, in Bars mit teilweise eigenem Equipment, auf Privatpartys mit meist komplett eigenem Equipment?
club, gestelltes equipment. stand aber in genug und bin da flexibel für die gegebenheiten vorort

- Begrenzt sich deine Suche auf bestimmte Marken oder willst du bestimmte Marken von vornherein ausschließen?
nogo: reloop, behringer, numark & co

- Ist dir ein Produkt aus nicht-chinesischer oder gar europäischer Produktion wichtig? Muss es gar handgefertigt sein (ja, da gibt’s noch immer einige….)?
latte

- Welche der unten nicht aufgeführten Funktionen oder Eigenschaften würdest du dir noch wünschen?
Keine.

- Worauf kannst du bei deinem Produkt auch verzichten, wo kann man sparen?
nix

- Wie viele und welche Geräte willst du anschließen?
2 tt, 1 cd, 1 soundbite

- Welches Format soll der Mixer haben (19“, 12“, 10“)?
gleichgültig.

- Sollte er überstehende Einbaukanten haben?
egal.

- Soll der interne Aufbau modular sein?
egal

- Bevorzugst du Fader oder Rotary-Regler für die Line-Kanäle?
fader

- Welchen Equalizer bevorzugst du (2-, 3- oder 4-fach oder gar keinen)?
mindestens 3-fach

- Ist dir ein Kill-EQ wichtig oder willst du eher sehr fein regeln können?
kill-eq. spannend wäre eine anpassungsmöglichkeit...

- Brauchst du Killswitches?
nein

- Soll der EQ abschaltbar sein?
egal

- Brauchst du interne Effekte, eine Effektschleife oder gar keine Effekte?
intern

- Sollen die internen bzw. externen Effekte für jeden Kanal einzeln regelbar sein?
auf jeden fall

- Welche Crossfader-Funktionen sind dir wichtig?
kurvenregelung, geringer verschleiß

- Sollen alle Kanäle dem Crossfader zuzuordnen sein?
Ja

- Welche Linefader-Funktionen sind dir wichtig (Kurvenregelung, Faderstart)?
Kurvenregelung

- Sollten die Linefader linear klingen?
ja

- Welche Kappen sollten die Linefader haben (Wannenkappen oder flache Kappen)?
na hier die dünnen

- Wie lang sollten die Linefader sein (45mm, 60mm, 100mm)?
ca 60mm

- Sollen Cross- oder sogar Linefader schnell austauschbar sein?
wäre von vorteil

- Welche Kopfhörerfunktionen brauchst du (Cue-Mix, Split-Cue, gar nix)?
Cue-Master-Mix

- Soll er mehrere Kopfhörerausgänge besitzen?
egal

- Willst du Pegelanzeige pro Kanal?
ja

- Wie wichtig ist dir die Verarbeitung (Potiwackeln, saubere Ecken….)?
wichtig.

- Wie wichtig ist dir Klang? Welche Signalkette hast du, um das auch rauszuhören bzw. nutzen zu können?
sollte nicht unsauber sein.
mixer->samson monitor controller-> 2x krk rockit 8 V1

- Wie viele Ausgänge brauchst du? Wie viele müssen davon regelbar sein?
master + booth. regelbar. rec-out wäre von vorteil

- Ist es dir wichtig einen oder mehrere balanced outputs zu haben?
wär nich verkehrt

- Wie viele Mikrofonkanäle brauchst du?

keinen

- Hast du spezielle Farbwünsche, bzw. soll er bestimmte Farben nicht haben?
egal

- Soll er MIDI-Funktionen haben?
Muss nicht.

- Wie viele MIDI-fähige Regler sollte er mindestens haben?
egal
- Mit welcher Software sollte er gut zusammenarbeiten?
egal

- Hast du bereits die allgemeinen Fragen beantwortet? (Sorry, aber das vergessen irgendwie fast alle...)
glaub ich...

denn bin ich mal auf eure vorschläge gespannt und bedanke mich schon mal.
q
 
Zuletzt bearbeitet:
Sprengkommando
Sprengkommando
ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
5 Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
hm .. da Du auf nix verzichten willst, kannste die Mixer mit internen FX wohl an einer Hand abzählen .. aber ich denke das war dir auch schon vorher klar.

DENON klingt dir zu digital .. da Geld keine Rolle spielt hätte ich dir den großen DENON mal empfohlen .. hatte den mal kurz im M-Store angetestet. Der klingt halt wirklich sehr 'steril, digital' aber gut. :)


Wenn mein ECLER jetzt mindestens ein Jahr durchhält ohne Zicken .. dann werde ich wohl nur noch diese Marke empfehlen .. ich find den Klang und auch das Handling einfach nur geil.
 
quinto
quinto
■■■■■□□&
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
2.056
Reaktionen
7
Ort
Rostock
hm .. da Du auf nix verzichten willst, kannste die Mixer mit internen FX wohl an einer Hand abzählen .. aber ich denke das war dir auch schon vorher klar.

DENON klingt dir zu digital .. da Geld keine Rolle spielt hätte ich dir den großen DENON mal empfohlen .. hatte den mal kurz im M-Store angetestet. Der klingt halt wirklich sehr 'steril, digital' aber gut. :)


Wenn mein ECLER jetzt mindestens ein Jahr durchhält ohne Zicken .. dann werde ich wohl nur noch diese Marke empfehlen .. ich find den Klang und auch das Handling einfach nur geil.

joar, geht ja darum: gibt es eine bessere alternative für mich.

zu denon: ja steril klang der 1500er auch, aber das hört sich nur im ersten moment toll an. auf die dauer wirkt das alles etwas unnatürlich bei dem... gerade wenn man mal ne soulige housescheibe auflegt (bspw. blaze - lovely day) und einem dann so ein gefühlt kaltes klangbild entgegenkommt, ist das enttäuschend.


zu ecler: der evo 4 steht erstmal auf der "to watch list"
 
T
TatW4fFe
Vinyljunk
Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
952
Reaktionen
11
Ort
Düsseldorf
Hehe, jau evo 4 scheint en geiles Teil zu sein, ist bei mir grad auch inner engeren auswahl da ich meinen Xone 42 wegen dem Faderverhalten jetzt wohl doch wieder abgeb. Ich werd nicht wirklich warm mit dem Ding aus den gleichen gründen die Serkan hier auch schon erwähnt hat.
Jetzt schwank ich momentan zwischem dem Evo 4 (1240€), Vestax pmc580 (1270€) und dem Dateq vibe (1200€). Hatte auch noch den Xone 92 ins auge gefasst aber der wird ja vom Faderverhalten warscheinlich ähnlich dem 42er reagieren. Und daher ist der wohl raus.
 
Sprengkommando
Sprengkommando
ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
5 Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
joar, geht ja darum: gibt es eine bessere alternative für mich.

..


Mit so flexiblen FX Möglichkeiten .. kaum .. warum müssen die unbedingt intern sein, wenn der Einsatzort überwiegend @home ist?
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.680
Reaktionen
234
Ort
Berlin
Ganz ganz heikel, da was WIRKLICH geiles zu finden.

Zuerst eingefallen sind mir nur:
- Denon DN-X1700
- Vestax PMC580

Der PMC 580 geht funktionell am allerweitesten in deine Richtung. Verarbeitung ist aber auch wirklich nich ohne. Man muss nur mit dem Ding erstmal klarkommen...


Alternative, die man vielleicht mal überdenken könnte:
- Ecler Sclat mit Effektmodul
Den gibt's ja auch mit 60mm-Fadern. Leider ist das Effektmodul nicht auf jeden Kanal schaltbar. Dafür haste dann halt den ordentlich professionell realisierten Aux-Weg. Und halt ne Verarbeitung, ne Robustheit und nen Klang, die nicht wirklich zu toppen sind.

Einzigst großes Problem wird sein, den noch in 60mm-Fader-Version MIT Effektmodul überhaupt irgendwo zu bekommen...
 
quinto
quinto
■■■■■□□&
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
2.056
Reaktionen
7
Ort
Rostock
gut, habe mir die vorschläge der reihe nach jetzt mal genau unter die lupe genommen.
aber so richtig überzeugt hat mich da jetzt auch keiner.. ergo bleib ich dann erstmal beim zero4.

danke noch mal.

-----------------------------------------
hier kann dann zu.
 
 

Neue Themen


Oben