Suche (Einbau-)Anleitung für Mix Machines VinylTouch bzw. die Interfaces

C

Chef-Cut

New member
Mitglied seit
Mai 2004
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hi Leute,
kann mir jemand helfen???

Ich brauche ne Einbau-Anleitung für die Interfaces Mix Machines VinylTouch von Schütt!
Hab das Teil mit den Interfaces bei e-bay ersteigert, aber es war weder ne Anleitung noch nen Plan für den Einbau der Interfaces dabei!:(
Wie kriege ich das ganze jetzt zum laufen?!
Ich will keine Mickey-Maus-Stimmen mehr beim Auflegen!!!!!
Hiilfeee!

Peace
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Vielleicht einfach mal beim Verkäufer nachfragen?

Schütt gibt es schon länger nicht mehr.

Ich hab eben mal google angeschmissen - Der erste Treffer auf Mix Machines Vinyl Touch Manual war das hier;)
 
swordfish

swordfish

...ausser Rand und Band
Mitglied seit
Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Na ja... im groben ja auch eine Mix Maschiene... grins



Ich würds einfach ausprobieren und mit etwas Logik an die Sache ran gehen!!! Das Hilft meistens auch...
 
DJ C.K.

DJ C.K.

Obergammler on the Mix
Mitglied seit
Mai 2004
Beiträge
225
Reaktionen
0
Ort
nähe Frankfurt a.M.
Hm da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen.

Aprobo. So habe ich es auch noch nicht versucht meine Platten zu "mixen" ;)
Blos ich vermute die würden sich anscheließend etwas kratzig anhöhren oder? :D
 
T

tommosan

New member
Mitglied seit
Apr 2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ort
bonn, mexico city, san salvador
Hi ich habe dasselbe Problem mit mene Vestax PDX 2 as und einem Eso mixer aber ein Foto von der Platine des Technics wo die entsprechenden Anschlusspunkte markiert sind sollte laut Vorbesitzer so funktionieren
Ich weiss noch icht wie ich die dinger an meine decks anschliessen soll

schick mir doch eine mail an info@tomgerold.de und ich schick dir das rüber

saludos Tom
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Hatte das Dingen damals mal.

Also nimmst die Plattenteller ab und steckst die platinen ein.
Jetzt die Ausgänge der TTs in die Eingänge des VinylTouch.
Ausgänge dann in den Mixer. Achtung das sind jetzt Linepegel, also in den Lineeingang stecken.

Jetzt kann es schon losgehen.

Ich dachte aber immer das würde nur mit Technics funzen.
Ich glaube damals war geplannt Anschlüsse für andere TTs rauszubringen, ist aber dann nie gemacht worden.
Also:
Wenn du die normlen Technics Platinen hast dann bringt dir das Gerät nix!


Btw
Das Gerät bringt auch so nix da es total bescheiden klingt!
 
F

fr.JPLA

New member
Mitglied seit
Mai 2012
Beiträge
1
Reaktionen
0
Was bedeutet das im Detail?
Wenn du die normlen Technics Platinen hast dann bringt dir das Gerät nix!
Ich bin auf der Such nach einem vinyl touch classic oder etwas Vergleichbarem. Gibt es neue Tools für Plattenspieler, die die Geschwindigkeit erhöhen können ohne die Tonhöhe zu verändern?
 
G

Grandfather

Member
Mitglied seit
Jun 2020
Beiträge
9
Reaktionen
1
Ewig altes Thema ... aber ich kann weiterhelfen.
1. habe ich eine Bedienungsanleitung mit Anschlussplan für Technics SL 1210 mk2 und baugleiche ...
2. eine Quelle für die Interfaces (für Technics Plattenspieler)
3. eventuell eine Quelle für ein Mix Machines Vinyl Touch Classic Interface inclusive 2 Interfaces für Technics ...

Bei Bedarf, E-Mail an: PC-Killer@gmx.ch
 

Anhänge

N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.172
Reaktionen
184
Also ein Key-Lock für Turntables?
Meine Numark TTX haben das von Haus aus eingebaut, wenn man über den ebenfalls integrierten Phono-Preamp geht.
Sollte jemand das also für seine analogen Platten nutzen wollen (für Timecodeanwendungen macht es keinen Sinn) so wäre es eine Überlegung anstatt der Kosten für diese alten Teile und des Risikos sowie des Aufwandes für den Einbau lieber gebrauchte TTX zu suchen oder einen anderen modernen TT ("Super OEM") der das ebenfalls schon kann.
 
G

Grandfather

Member
Mitglied seit
Jun 2020
Beiträge
9
Reaktionen
1
Ja, so könnte man es bezeichnen. Funktioniert gut im Bereich +/- 3% - 4%, danach kann man, wenn man sehr gut hinhört, schon auch mal bemerken, dass da ein Bass "amputiert" / "gekürzt" wurde ... man beachte, dass diese Entwicklung lange vor den ersten "Mastertempo" Algoritmen auf den Markt kam und eben in ECHTZEIT funktioniert ... d.h. ein kurzes "andrehen" oder "abbremsen" wird ziemlich gut kaschiert. Bei danach entwickelten CD-Geräten oder mp3 ist es kein Problem, da die Daten problemlos in mehrfacher Geschwindigkeit ausgelesen werden und im Puffer liegen - bei analogem Vinyl ist das schon ein Kunststück. Das ist was für "Freaks", die gerne anschließen, was es anzuschließen gab 😄.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.172
Reaktionen
184
Echt? 3-4%, das ist alles was da geht? Innerhalb dieses Bereiches könnte man auch ohne das Gerät mixen ohne das es krass auffällt. Also für den Aufwand hätte ich schon 8-10% erwartet. Da wäre ich enttäuscht.
Müsste das mal bei den TTX testen, ab wann man das da hört. Hatte die früher immer über Phono angeschlossen, weil ich den Numark Preamp nicht nutzen wollte.
Hab die letzten Jahre außerdem eigentlich wenn dann nur noch Timecode gespielt und da passiert das "Mastertempo" ja im Rechner.
Mastertempo gibts ja nun auch schon seit den 90ern. Wie alt ist das System?
Scheint ja fast eine Rarität bzw. Museumsstück zu sein.
 
G

Grandfather

Member
Mitglied seit
Jun 2020
Beiträge
9
Reaktionen
1
Na ja, ich werde keinen Glaubenskrieg Technics / Numark beginnen, es geht, wie Du bemerkt hast um ein Museumsstück von 1996 / 1997 ... damals waren +/-8% das amtliche Maximum (hat kein seiöser DJ jemals oft genutzt) gekauft hat sich das damals für knapp 550.- € kaum jemand, der privat unterwegs war ... und Profis brauchen es 'eh so sehr wie den Rückwärtslauf vom mk7 😉
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.172
Reaktionen
184
Stimmt, Glaubenskrieg ist nie eine gute Idee. Mein Lieblingsturntable ist übrigens der Vestax PDX 2000 MKII, dann käme der TTX, dann irgendein Technics und ganz zum Schluß meine Gemini PT-2000 Einsteigermodelle auf denen ich damals "gelernt" habe. Andere z.B. von Stanton, Reloop oder Omnitronic habe ich nie aktiv genutzt und kann daher nichts dazu sagen. Rückwärtslauf braucht man unbedingt, wie soll man sonst zurückspulen...
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
Rückwärtslauf braucht man unbedingt, wie soll man sonst zurückspulen
Aber nur wenn auf dem Display auch angezeigt wird ob das Ding vor oder rückwärts läuft das man nicht durcheinander kommt :p
Vestax PDX2000 sind mir auch mit Abstand am liebsten
 
DJMatzeB-aka-MaBad

DJMatzeB-aka-MaBad

Mobiler/Club/Allround DJ
Mitglied seit
Jun 2009
Beiträge
980
Reaktionen
1
Ort
Hannover
ich mach jetzt schon beinah 30 jahre dj . aber von so ein keylog dingens hab ich echt noch nie gehört :-D was es nicht alles gibt. allerdings frag ich mich , wie hoch muss man pitchen um eine micky mouse stimme zu bekommen ? von 100 bpm auf 160 bdm hoch oder was ? wer macht den sowas ?
 
DJMatzeB-aka-MaBad

DJMatzeB-aka-MaBad

Mobiler/Club/Allround DJ
Mitglied seit
Jun 2009
Beiträge
980
Reaktionen
1
Ort
Hannover
und Profis brauchen es 'eh so sehr wie den Rückwärtslauf vom mk7 😉
also mein haben auch diesen rückwärtslauf . wenn man damit mal bissel spielt - kann man da schon krasse effekte mit machen . ob man es braucht , stell ich mal dahin . bisher hat das bei mir vielleicht mal 2 oder 3 mal einsatz gefunden
 
G

Grandfather

Member
Mitglied seit
Jun 2020
Beiträge
9
Reaktionen
1
Nee, was so richtig gut funktioniert ist das kurze "abbremsen" oder "anschieben" des Plattentellers - dieses "leiern" wird echt gut kaschiert ... das mit dem Rückwärtslauf ist mal ganz nett, wenn man zwei gleiche Platten hat und die sync laufen - dann mit dem Crossfader direkt den Teil rückwärts laufen lassen, der gerade vorwärst lief (Beispiel: eine Rapp oder Drumpassage - 4 oder 8 Beats)
Aber KEYLOCK kennt man von DVS oder CD-Playern aus den 90's - bei manchen hieß das auch MASTERTEMPO
 
G

Grandfather

Member
Mitglied seit
Jun 2020
Beiträge
9
Reaktionen
1
... und Matze, einen Beatcounter brauchen wir ja heute eigentlich auch keinen mehr. 😁
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.172
Reaktionen
184
Die "Mickey Mouse" kriegst du ganz einfach, du brauchst nur eine 33 1/3 Platte auf 45 zu stellen...
 
 
Oben