Suche neue Mischmaschine

S

shadynet

House und Hofnarr
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
275
Reaktionen
5
Ort
da irgendwo
Hallo Community,

da mein DJM707 mittlerweile immer mehr Problemchen macht (Linefader schließen bis kurz vor unten, bei ganz unten gibts Vollgas), Austausch ist mir zu doof und so ganz gefällt mir die Kiste auch nicht mehr so wirklich.

Wie auch immer, Gründe hin oder her, ich such was neues.

- Soll es ein Hobby sein, soll es „ernst gemeint“ sein oder willst du „nur mal schnuppern“?
nennen wir es ernstes Hobby

- Welche Musik hast du vor aufzulegen? Wird Turntablism eine Rolle spielen?
elektronisch, ab und an kleine "H000re" für runde Geburtstage, aber eher selten

- Wie viel Geld willst du investieren?
roundabout 600 Tacken

- Welche Medien willst du Nutzen (Vinyl, CD, mp3)?
CD/MP3

- Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
eventuell

- Wo wird das Equipment eingesetzt (Club, mobil, wenige private Partys, daheim)?
daheim, mobil, private Partys

- Welche Geräte kennst du schon und warum kommen die nicht in Frage bzw. warum findest du diese besonders gut?
Xone 42 sieht nett aus

- Wo willst du später auflegen, im Club mit gestelltem Equipment, in Bars mit teilweise eigenem Equipment, auf Privatpartys mit meist komplett eigenem Equipment?
who knows

- Begrenzt sich deine Suche auf bestimmte Marken oder willst du bestimmte Marken von vornherein ausschließen?
Ausschluss: Reloop, Jaytec, Behringer, etc.

- Ist dir ein Produkt aus nicht-chinesischer oder gar europäischer Produktion wichtig? Muss es gar handgefertigt sein (ja, da gibt’s noch immer einige….)?
bitte nur handgedengeld und zungengeklöppelt, ne Spaß bei Seite, kann ruhig auch von sonstwoher kommen, hauptsache das Ding funktioniert.

- Welche der unten nicht aufgeführten Funktionen oder Eigenschaften würdest du dir noch wünschen?
---

- Worauf kannst du bei deinem Produkt auch verzichten, wo kann man sparen?
---

- Wie viele und welche Geräte willst du anschließen?
2x DN-S3500, Serato

- Wie viele und welche Geräte willst du gleichzeitig mixen können?
2 gleichzeitig reicht, mehr ist aber nie verkehrt, man weiß ja nie

- Welches Format soll der Mixer haben (19“, 12“, 10“)?
total Wurscht

- Sollte er überstehende Einbaukanten haben?
muss nicht, am liebsten sogar ohne

- Soll der interne Aufbau modular sein?
ebenfalls Wurscht

- Bevorzugst du Fader oder Rotary-Regler für die Line-Kanäle?
offen für neues, aber Fader sind ok

- Welchen Equalizer bevorzugst du (2-, 3- oder 4-fach oder gar keinen)?
bisher nur 3-fach gehabt, hat gereicht

- Ist dir ein Kill-EQ wichtig oder willst du eher sehr fein regeln können?
was auch immer das Budget hergibt

- Brauchst du Killswitches?
nein

- Soll der EQ abschaltbar sein?
muss nicht

- Brauchst du interne Effekte, eine Effektschleife oder gar keine Effekte?
was man hat, das hat man, muss aber nicht zwingend sein

- Sollen die internen bzw. externen Effekte für jeden Kanal einzeln regelbar sein?
wäre dann natürlich nciht schlecht

- Welche Crossfader-Funktionen sind dir wichtig (Kurvenregelung, Faderstart, kontaktlose bzw. verschleißarme Technik, Einstellung des mechanischen Widerstandes)?
alles nicht unbedingt nötig, der 707 hatte davon so ein paar Sachen, aber wirklich benutzt wurden die nicht

- Sollen alle Kanäle dem Crossfader zuzuordnen sein?
durchaus von Vorteil

- Welche Linefader-Funktionen sind dir wichtig (Kurvenregelung, Faderstart)?
Faderstart für die kleinen Privatpartys im gehobenen Alter sind nicht schlecht, aber nicht zwingend notwendig. ich bin noch jung und kann auch leuchtende Playknöpfe drücken

- Sollten die Linefader linear klingen?
wtf? Solang die Fader keine Bose-Badewanne haben ist das ok ;)

- Welche Kappen sollten die Linefader haben (Wannenkappen oder flache Kappen)?
flach :)

- Wie lang sollten die Linefader sein (45mm, 60mm, 100mm)?
hauptsache keine 100mm

- Sollen Cross- oder sogar Linefader schnell austauschbar sein?
muss nicht, wenn kaputt, dann kaputt, dann gibts ein Ersatzpult für den Rest des Abends (es hat ein Ohr......)

- Welche Kopfhörerfunktionen brauchst du (Cue-Mix, Split-Cue, gar nix)?
Splitcue wär schon was

- Soll er mehrere Kopfhörerausgänge besitzen?
3,5er und 6,3er Klinke ist ein nice to have, den Adapter vergess ich gern mal

- Willst du Pegelanzeige pro Kanal?
nice to have, nicht zwingend nötig

- Wie wichtig ist dir die Verarbeitung (Potiwackeln, saubere Ecken….)?
WICHTIG!!! bin da sehr pingelig

- Wie wichtig ist dir Klang? Welche Signalkette hast du, um das auch rauszuhören bzw. nutzen zu können?
ob da Ketten drin sind, weiß ich nicht, aber es hat Kabel und es macht Krach (Syrincs M3-220, schon nicht wirklich schlecht), wenns klingt, ists schon schön

- Wie viele Ausgänge brauchst du? Wie viele müssen davon regelbar sein?
einer reicht meistens, zum Aufnehmen ein zweiter, regelbar dann alle beide

- Ist es dir wichtig einen oder mehrere balanced outputs zu haben?
einer muss schon dran sein, hin und wieder liegt da ein 50 Meter MuCo dazwischen

- Wie viele Mikrofonkanäle brauchst du?
meist keiner, für Privatdinger einen bis zwei, zur Not nehm ich halt n Submixer, nicht so das Problem

- Welche Ausstattung sollten die Mikrofonkanäle haben (Lautstärkefader oder –Poti, 2-/3-fach-EQ, Phantomspeisung…)?
2fach-EQ reicht, Fader oder Poti is wurscht

- Hast du spezielle Farbwünsche, bzw. soll er bestimmte Farben nicht haben?
kein Pink :D

- Soll er MIDI-Funktionen haben?
muss nciht

- Wie viele MIDI-fähige Regler sollte er mindestens haben?
egal

- Mit welcher Software sollte er gut zusammenarbeiten?
total egal, Serato wird eh über Timecode only bei mir gesteuert

- Hast du bereits die allgemeinen Fragen beantwortet? (Sorry, aber das vergessen irgendwie fast alle...)
na klar doch
 
Electronic Forest

Electronic Forest

Well-known member
Mitglied seit
15 Okt 2008
Beiträge
267
Reaktionen
0
Ort
Darmstadt
Meine Empfehlung xone 42 oder denon dx 1100. Wobei der 1100 auch neu in deinem Budget liegt und als einziger einen Faderstart hat. Sind beides 4 Kanalmixer ohne Effekte (xone hat allerdings Filter kostet allerdings auch 750€ neu). Pioneer Djm 400 soll auch nicht so verkehrt sein. Der hat allerding keine Balanced Outputs. Also fällt der weg.
Dann gibts noch den Ecler Nuo 4 oder auch Nuo2 (Nuo 2 nur 2 Kanäle). Bei Ecler scheiden sich allerdings die Geister die einen lieben sie die anderen hassen sie. Nuo 4 kostet neu alerdings auch 700€. Nuo 2 kostet knapp 400€. Die Nuos haben auch keine internen Effekte.

Meine wahl an deiner Stelle wäre glaub ich der Denon dx 1100.
 
hoozn

hoozn

driving a f**kin BICYCLE!
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
2.552
Reaktionen
33
Ort
wien
Bei Ecler scheiden sich allerdings die Geister die einen lieben sie die anderen hassen sie.

diese aussage trifft auch auf die xones (und ihre faderkurven) zu ;)

die nuos sind von der verarbeitung her sicher nichts hassenswertes, die einzig polarisierenden aspekte wären die dicken eq-potis und die effektschleife.

außerdem hast du den 3er vergessen, der meiner meinung nach am besten passen würde. vor allem auch hinsichtlich der ausgänge und des mikro-anschlusses.

im 2kanal sektor wäre der denon dnx600 vielleicht eine überlegung wert. überschreitet zwar ein kleinwenig deinen 600euro rahmen, hat aber midi-funktionalität, eine handvoll effekte, faderstart, inputmatrix, 2x master out (1x xlr, 1x cinch, regelbar über einen poti) und einen weiteren regelbaren cinch-anschluss (der ansonsten der send-anschluss für eine effektschleife wäre), sowie einen regelbaren mic-anschluss.

im 3kanal sektor der nuo3 (.0). tolles teil, hat mich längere zeit sehr glücklich gemacht.

4kanal? dnx1100 vermutlich. wobei sich die frage stellt, obs wirklich so viele kanäle sein sollen wenn du nur mit 2 quellen mischst. die 2 mikro-eingänge hätte er aber dafür. selbiges gilt für den nuo4.0 (nix 700 sondern 600euro beim friendlyhouse) oder den vestax pmc280 (hätte sogar effekte. dafür halt eine seltsame cue-sektion und soweit ich mich erinnere kein split cue)
 
E

EuphoricF

always euphoric
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
1.329
Reaktionen
3
Ort
Mannheim
Ich würde dir auch entweder einen Xone 42 empfehlen oder den Ecler 4.0
 
laurin

laurin

Well-known member
Mitglied seit
28 Aug 2003
Beiträge
1.439
Reaktionen
30
Ort
Langenfeld
Ich werf noch das Dateq XTC2 rein.
Verarbeitung ist sehr gut, hat jedoch keine Effekte.

Und kostet zur Zeit ca. 590 in den Niederlanden!!!
 
Sprengkommando

Sprengkommando

ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
5 Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
Du sagst Du bist offen für Neues ..

Auf ebay sind momentan zwei echte Rotary Schätzchen zu haben ...

aber du musst dich beeilen .. :) einer dauert nur noch 6 Stunden ..
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=280650070590&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

der hier noch 2 tage ..
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=280650669747&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

gestern ging dieser hier für 486 weg .. als Anhaltspunkt :)
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=270723463074&ssPageName=STRK:MEWAX:IT
 
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
13 Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
Zumindest die MM sollte man abwarten.
Ich frage mich aber, warum du z.B. mit dem Xone:42 liebäugelst, wenn die grundsätzlich 2 Kanäle schon mal reichen?
Klar, mehr Kanäle schaden nie, aber man sollte sich zumindest schonmal grob an der Kanalzahl orientieren können.
Ich finde, dass der aktuell interessanteste Mixer auf dem Markt der Denon DN-X1600 ist. Ich komme auf diesen, weil er preislich mit dem 42er konkurriert und ich ihn mein Eigen nenne. Außerdem trifft es in die oben von mir angesprochene Kerbe... Ich benutze nämlich bislang auch nur 2 Kanäle, schiele aber schon in die Richtung von 4en. Doch ich profitiere schon jetzt von allen Kanälen, weil ich einfach die beiden äußeren Kanäle auf MIDI schalte - und ich benutze auch ScratchLive.
Ich will dir jetzt nicht unbedingt diesen Mixer ans Herz legen (das muss jeder selbst wissen), sondern einfach nur zeigen, dass man über die unterschiedlichsten Wege seine Ziele erreichen kann.

Eine Empfehlung zu einem passenden Mixer kann ich leider nicht aussprechen, weil ich mich auf dem aktuellen Mixermarkt nicht mehr so recht auskenne (außer mit denen von Pio, A&H, Rane, Denon, etc. die eh jeder kennt).
 
S

Silent Sound

aka floj
Mitglied seit
12 Jun 2008
Beiträge
363
Reaktionen
4
+1 für den Denon X1100 - Schlicht aber gut; was dran is, ist gut durchdacht.

Eine super Effektschleife (die mim KP3 harmoniert) gibts auch dazu, das macht sowieso mehr Spaß als interne Effekte wenn Du mal auf den Geschmack kommst.

Außerdem sind Crossfader- und Linefader-Kurven einstellbar und der Crossfader soll angeblich auch für ein paar Scratches OK sein. Nicht zu vergessen die Eingangsmatrix, die auch viele kreative Sachen erlaubt.
 
Belka

Belka

LOW E(I)Q
Mitglied seit
31 Okt 2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Ort
Dresden
deswegen lieber DJM 400 ...
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.302
Reaktionen
217
Und wenn die neue Mischmaschine auch für den Einsatz auf eleganten Abendveranstaltungen geeignet sein soll,
hab ich hier noch was in Goldedition gefunden:

 
S

shadynet

House und Hofnarr
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
275
Reaktionen
5
Ort
da irgendwo
T

TCMuc

Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Wenn Dir der Xone 42 prinzipiell zusagt aber zu teuer ist schau dir doch auch mal an, ob der Xone 32 was für Dich sein könnte. Wäre im Budget. Falls Dich die Faderkappen stören sollten die sich zur not auch tauschen lassen.
 
A

al_bushinski

Well-known member
Mitglied seit
2 Aug 2006
Beiträge
509
Reaktionen
9
Ort
Bielefeld
Sprengkommando

Sprengkommando

ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
5 Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
Ist für 315€ weggegangen, da hat einer (hoffentlich) ein Schnäppchen gemacht.

Wenn der Verkäufer mit der Zustandsbeschreibung nicht übertrieben hat, dann ist es definitiv ein super Schnäppchen ... Morgen kommt der "dritte" unter den Hammer .. mal sehen wieviel der bringt ..
 
G

Gast54531

Guest
Ich werde mir heute vermutlich noch einen neuen Mixer holen.
Es soll ein Battle-Mixer werden. Ich habe zur Zeit den Numark M2 und den Gemini PS-121X.
Mal sehen welcher es wird, ich gehe heute mal beide anschauen.
 
G

Gast45979

Guest
da ich grossen wert auf realistischen klang lege, hat mich in den letzten 25 jahren kein neues mischpult überzeugen können.
ich benutze nach wie vor (mittlerweile das zweite) ein Dynacord M1.

das hat zwar keine effekte und leder auch kein usb bzw. midi - aber das gehe ich zugunsten der sicheren funktion und des klangs gerne ein.

da ein bekannter ein entsprechendes geschäft besitzt, teste ich in unregelmaessigen abstaenden alle pulte die in frage kommen könnten... mit zustimmung einiger mithoerer fallen diese gegen das M! immer deutlich ab.

und den zustand "kaputt" oder "geht nicht" kennt das teil einfach nicht.
 
S

shadynet

House und Hofnarr
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
275
Reaktionen
5
Ort
da irgendwo
naja, das M1 ist mir schon ein wenig groß. War (wie in meinem Kopfhörersuchthread geschrieben) im Thomanndorf und hab mir mal diverse Mixer angeguckt. Darunter DJM800 (eh zu teuer), DJM700 (auch zu teuer), DNX1100, DNX600 und eben den Xone:42...
Freundin hatte ich dabei, wegen WAF (steht im Wohnzimmer), sieht den Xone, sagt: der da! ohne den vorher gesehen zu haben. Die Frau hat keine Ahnung von dem Zeugs, aber immerhin stimmt der WAF. Gedanken hätte ich mir nur gemacht, wenn sie auf Behringer angesprungen wäre :D

Und die 150€ mehr seh ich momentan nicht als Problem, der Firmenbonus ist doch ein gutes Stück größer als gedacht.
 
S

Silent Sound

aka floj
Mitglied seit
12 Jun 2008
Beiträge
363
Reaktionen
4
Auch eine Möglichkeit seinen Mixer auszusuchen XD
 
F

fantasy@trance

Well-known member
Mitglied seit
13 Jan 2007
Beiträge
276
Reaktionen
0
xone 42 is ne gute entscheidung
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
12
Aufrufe
1K
bossa
bossa
C
Antworten
35
Aufrufe
4K
Leo.Honig
L
L
Antworten
3
Aufrufe
1K
rykert
rykert
N
Antworten
15
Aufrufe
3K
Nikki_Nonsense
N
 
Oben