Technics : Neue Kabel : Der Report

Scheusche

Scheusche

Indierocker
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
342
Reaktionen
19
Ort
Frankfurt(Oder)
So Freunde der Nacht, dann mach ich Kype mal arbeitslos was :p
Nene, Spass bei Seite...

Hatte wie bereits gesagt arge probleme mit meinem bei Ebay ersteigerten Technics Turntable, so wollte der rechte Kanal keinen Ton von sich geben, bzw. nur manchmal wenn es ihm passte, nachdem wir den Stecker austauschten ging es noch immer nicht.
Die logische Schlussfolgerung war dann, dass ich ein neues Kabel anlöten musste.

Da ich davor Angst hatte dies zu tun, traute ich mich erst nicht ran, nachdem ich dann jedoch stichpunktartige Tips von DDD und anderen Usern bekam, nahm ich all meinen Mut zusammen und schraubte den Technics auf.
Und nun? JA! er läuft!

Ich dachte mir vor und während der Montage das es sicherlich viele gibt in meiner Situation, haben einen Technics, das Kabel ist kaputt und geben dann viel Geld für die Reperatur aus, da sie sich selbst nicht rantrauen.
Und genau das ist jetzt der Sinn meines Threads, ich möchte im folgenden versuchen allen *gleichängstlichen* Menschen eine Bedienungsanleitung zu geben wie man dies tut.
---------------------------------------------------------------------

Voraussetzungen:
- Einen Technics mit einem defekten Kabel :p
- ein gutes Cinch Kabel (habe ein "Schulz" Kabel benutzt)
[- eine Litze oder auch ""(Einzel-)Aderleitung", das ist ein dünner Draht den man als Masse Kabel nutzt (meine Litze ist eine isolierte alte Radioantenne ca.0,5mm)](---> braucht man nur wenn am Technics schon einmal rumgefuscht wurde und die Masse auf Cinch Masse gelegt wurde!)

Hilfsmittel:
- Schraubenzieher
- Lötkolben (keinen Ausschlachtlötkolben!, irgendeinen kleinen Elektrokolben, am besten mit ner dünnen Spitze für filigrane Arbeiten!)
- Lötzinn
- Lötfett
- Kneifzange
- Teppichmesser

Umbau:

Als erstes entdecken wir wozu es Bücher wirklich gibt, könnt natürlich auch andere Dinge als Unterlage entdecken, Hauptsache der Technics liegt auf dem Rücken ohne das Tonarm oder ähnliches aufliegt. Es empfielt sich vorher den Plattenteller abzunehmen (falls dieser fest sitzt, einfach mit nem metallenen Gegenstand leicht auf den Nippel[wie heist der nochmal?o_O] klopfen und dann müsste sich der Teller abnehmen lassen)



Wenn ihr den Technics dann flachgelegt habt, nehmt Ihr den Schraubenzieher und schraubt alle kurzen (die im Kreis angeordneten) und alle langen (am äußeren Rahmen befindlichen) Schrauben ab, desweiteren schraubt ihr die Füße ab, unter diesen befindet sich jeweils eine weitere sehr lange Schraube.

Wenn alle Schrauben gelöst sind nehmt ihr vorsichtig das gummierte Unterteil ab.
Darunter sieht es dann wie folgt aus:



Wieder den Schraubenzieher zur Hand nehmen und wie beschrieben die Schrauben entfernen und den Deckel abnehmen.
Ist dies erledigt, findet man die Platine:



Auf dem Bild sind noch die alten Cinchkabel drauf, genau wie noch die Masse auf Cinchmasse liegt. Was mir auffiel war das genau der Kanal auf den die Masse gelegt wurde der Kanal ist der nicht funktionierte...vtl lag es daran...

Aber back to Topic:
Jetzt wird der Lötkolben zur Hand genommen und die beiden Cinchkabel werden sammt ihrer Masse abgelötet.
Danach wird die auch die Brücke von Masse zu Cinchmasse entfernt und eine neue Litze drangelötet.
Das ganze sieht dann so aus:

 

Anhänge

  • DSC01717.JPG
    DSC01717.JPG
    60 KB · Aufrufe: 917
  • 3.jpg
    3.jpg
    130,2 KB · Aufrufe: 412
  • 4.jpg
    4.jpg
    110,3 KB · Aufrufe: 411
  • DSC01718.JPG
    DSC01718.JPG
    74,8 KB · Aufrufe: 418
Zuletzt bearbeitet:
Scheusche

Scheusche

Indierocker
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
342
Reaktionen
19
Ort
Frankfurt(Oder)


So, neue Litze dran, nun kommen die Cinch Kabel.
Das Kabel wird auseinanderklamüsert, schneidet etwa 1cm des Mantels ab und zieht ihn vorsichtig ab, passt dabei auf, dass das Kabel ganz bleibt!
Dann sieht man zum einen ein Kabel in der Mitte und außen drum sind viel dünne Kupferdrähte, die zieht Ihr alle zusammen und verdreht sie miteinander.
Nun gehts dem inneren Kabel an die Gurgel, schneidet etwa 3-4mm seines Mantels ab, diesmal muss man noch vorsichtiger sein, da es schnell passiert das dies durch ist!
Liegen die Kabel frei, greift man sich wieder den Lötkolben und lötet sie an die vorgegeben Stellen:



(sorry wegen der Unschärfe, meine Kamera streigte zum Schluss etwas!)

Wenn die Kabel festgelötet sind und kein Kabel irgendeine andere Leiterbahn berührt als sie soll, kann man den Technics umdrehen den Plattenteller einfach drauftun und mal ausprobieren ob alles funktioniert, wenn es dies nicht tut, heist es alles nochmal von vorn oder vtl die dünnen Kabel die vom Tonarm zur Platine führen überprüfen, bzw. überprüfen ob vtl irgendein Kabel zufällig die falsche Bahn berührt.
Wenn es funktioniert, ja dann heist es *sich.freuen* und den Deckel drauftun, also quasi die "Boden-auseinander-nehmen-Abfolge" rückwärts.

So....hoffe ich konnte dies einigen etwas näher bringen, gewisse Ängste nehmen und zeigen das es wirklich recht einfach ist, man sollte nur kein totaler Grobmotoriker sein.

---------------------------------------------------------------------

Bei eventuellen Verbesserungsvorschlägen schreibts ruhig hin, vtl kann ich ja was an den Bildern ändern oder noch den ein oder anderen Tip hinschreiben.

Grüße Scheusche
 

Anhänge

  • 5.jpg
    5.jpg
    119,9 KB · Aufrufe: 411
  • 6.jpg
    6.jpg
    111,8 KB · Aufrufe: 397
Zuletzt bearbeitet:
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.970
Reaktionen
469
Ort
Oberhausen
Sei' froh, daß Du die getauscht hast. Die roten Kabel waren eh falsch belegt und gelötet. Wenn man solche Kabel nimmt, dann lötet man das rote an heiß (+) und das blaue mit der Masse zusammen an die Masse.
Im Stecker lötet man dann den blauen an Masse und den roten an heiß (+). Die Masse aus dem Kabel schneidet man dort ab.
 
Scheusche

Scheusche

Indierocker
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
342
Reaktionen
19
Ort
Frankfurt(Oder)
jungs ihr sprecht in rätseln...aber is ok^^
was bitte is ne makroeinstellung???
und die kabel, also so wie der vorbesitzer sie anlötete....ja fand ich auch recht merkwürdig...aber soviel gedanken hab ich mir darüber nciht gemacht....sollten ja eh weg...

hmz...sei es drum....also es läuft alles...is doch auch alles richtig oder?

PS: wenn nciht könnte man dies ins FAQ stellen...weil hier gehts sicher schnell verloren...
 
Zuletzt bearbeitet:
Scheusche

Scheusche

Indierocker
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
342
Reaktionen
19
Ort
Frankfurt(Oder)
DDD schrieb:
LOL - Makro ist die Naheinstellung der Camera.

hmz...muss ich mich jetzt auch noch mit kameras auskennen? :p
hm naja meine cybershot 3 hat sowas sicher nciht...also wüsste nicht wie des geht....is ja eigendlich auch halbschnuppe...ich meine...man erkennts ja...
>_<

gäbe es sonst noch verbesserungsvorschläge? tips dir andren weiterhelfen könnten die ich noch in den text einbauen soll?

achso und das mit dem bilder hochladen hier...irgendwie is bissl doof, kann man die irgendwie hier integrieren? weil mein speicher ist jetzt voll...wenn ich also neue für andre threads hochladen möchte, müsst ich andre(diese) löschen und das wäre bissl doofe-.-
 
Scheusche

Scheusche

Indierocker
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
342
Reaktionen
19
Ort
Frankfurt(Oder)
hm manual habe ich nicht mehr....die cam hat ja auch schon einige jahre aufm buckel...hab die von meinem vater bekommen als dieser sich ne neue kaufte....

nen server...habich nicht...
dpi verringern...hm klingt gut....
aber erst morgen....bin ich heut zu faul zu...werd lieber nochn bissl mixen :D
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Ich find das im übrigen ziemlich panne gemacht, da die Kabelklemme GARANTIERT nicht komplett ist ... das kabel ist viel zu dick dafür ...

Aber ansonsten, herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Aktion.

grüße, kaype
 
Scheusche

Scheusche

Indierocker
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
342
Reaktionen
19
Ort
Frankfurt(Oder)
wie meinst du das mit der kabelklemme?wieso viel zu dick?
klär mich auf...
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Da is normal noch so nen Plastikteil drin, mit dem das original Kabel festgeklemmt wird als Zugentlastung.
Das fehlte sicher, denn die roten Kabel hätten sonst nicht da reingepasst.
Was gibt es denn da überhaupt für Tipps, wie man da ne gescheite Zugentlastug reinmacht. Ich hab damals nen Knoten ins Kabel gemacht bevor ich die Aluscheibe wieder draufgeschraubt hatte. da die Kabel ziemlich dick sind und unflexibel funktioniert das als entlastung ganz gut. Aber gibts noch ne Alternative?
 
Scheusche

Scheusche

Indierocker
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
342
Reaktionen
19
Ort
Frankfurt(Oder)
ja ne stimmt da war nur ein son plastik Teil bei...
is das wichtig? sollte ich mir da noch was besorgen?
reicht das so wie es ist nicht aus?

hmz da scheint mein Vorbesitzer ja ein ganz schöner Fuscher gewesen zu sein, nachdem was so an Kritik bezüglich seines Umbaus geschrieben wird...
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Die Original Zugentlastung sieht 1. am besten aus und ist 2. sehr vernünftig.

Einfach passende Cinchkabel kaufen die auch reinpassen.

Nur weil ein Cinchkabel 2km dick ist muss es nicht gut sein.

Bissl dicker als die Originalen geht noch durch, alles andere geht nicht ohne abänderung und damit der zerstörung der Orignalen Kabelklemme.

@Scheusche

Lasses so, hast ja eh keine andere wahl. Die Kabelklemme besteht normal aus 2 Teilen, du hast vermutlich nurnoch den oberen "Deckel" aber der untere Steg wo das kabel aufliegt und geklemmt wird fehlt vermutlich.

grüße, kaype
 

Ähnliche Themen

FORSA
Antworten
0
Aufrufe
381
FORSA
FORSA
kaype
Antworten
65
Aufrufe
41K
streamlink
S
Scheusche
Antworten
25
Aufrufe
3K
kaype
kaype
D'naught
Antworten
0
Aufrufe
9K
D'naught
D'naught
 
Oben