TechnoBeats in der Grossraumdiskothek

G
Gast30
Guest
Jepp,

ich dachte, es findet sich jemand anders, der diesen Thread eröffnet, nachdem es ja nun sich schon so etwa herauskristallisiert hat im Gabba-Thread.

Aber nun denn, dann lasst uns mal drüber diskutieren zum Thema s. oben.
Und ich möchte gleich mal meine Meinung dazu äußern.
Ich denke schon, dass auch in Großraumdiskotheken "richtiger" Techno gespielt wird, z.B. Songs vom Marco. Das heißt, ich denke eigentlich nicht, sondern ich weiß es. *gg*
Zumindest ist das bei uns so... liegt das daran, dass ich in Sachsen wohne??! *g

Keine Ahnung... Aber auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass in den großen Diskos nicht nur Dance gespielt wird!

Aber Leute, bleibt friedlich, denn ich bin überzeugt, das ist von Diskothek zu Diskothek unterschiedlich - also daher alles sehr subjektiv... :)

Cya, Neo
 
Vas.Carter
Vas.Carter
Well-known member
Mitglied seit
3 Feb 2002
Beiträge
254
Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Moin!

War mir nicht sicher, ob das Thema nicht schon einige Male diskutiert wurde, sonst hätt ich den Thread auch aufgemacht ;) .
Für den Fall, dass in den Grossraumdissen bei Dir in der Gegend Techno à la Bailey gespielt wird, kann ich Dir nur gratulieren.
Im Grossraum Hamburg und in der Hannoverschen Umgebung (speziell Hameln) kann ich mit Sicherheit behaupten, dass die Kids, die meinen jedes WE zu Techno zu feiern, nur Dance meinen. Denn Grossraumdissen mit "richtiger" Musik gibt es hier einfach nicht.
Keine Ahnung, wem das was sagt, wir haben hier in der Umgebung um Hameln und Hannover dreimal die Discothek "Fun", ein Paradebeispiel IMHO für eine Grossraumdisse. Zwei bis drei Areas, eine für Hip-Hop, eine für 80er und Schlager und eine für Dance... das nennen die Betreiber dann vielleicht mal Techno, das ist es aber fast nie...
Einzige Ausnahme ist da das Fun 2000 aufm Expo-Gelände, da wird dann manchmal Samstag früh ab 5 Uhr für ein bis zwei Std härterer Techno gespielt.
Habe in meinem Bekanntenkreis einige Stammgäste dieser Etablissements... wenn ich denen dann mal ne Mix-CD von mir mitgebe, bekomme ich die mit den Worten zurück "Nee, lass mal, dass ist mir zu hart, zu monoton...". Und mein Stil ist ja nun bestimmt nicht der härteste hier...
Demnach kann ich mir kaum vorstellen, dass der Erfolg des Grossraumdissenkonzepts irgendwelchen Einfluss auf die Weiterentwicklung technoider Musik haben wird... eher positiven Einfluss auf die Verbreitung von Dance-Tracks... ;)

Greetz, der Vas
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.561
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
also hier in NRW wirst Du es ebenfalls nie erleben, dass in einer wirklichen Großraumdisko Techno gespielt wird... bin echt verwundert, dass es sowas wirklich gibt *g*
Deswegen, die Entwicklung des Techno würde ich in keinster Weise verknüpt mit Großraumdissen sehen... ich glaube, das würden diese Dissen ja nichtmals wollen.
Es sind eben typische Schlager- Rock- und Dance- Hallen in diesen Mega-Event-Dissen, wo das härteste sowas wie Paffendorf oä ist.

Naja, wie gesagt, da besteht für mich nicht wirklich ein erwähnenswerter Zusammenhang...
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Ich denke es kommt ganz darauf an, was man als Grossraumdisko definiert. Auch wenn es mehrere Saele gibt, ist das gewoehnliche Programm Dance in der Mainhall, dann wirds noch RnB/HipHop, 80er/Evergreens und eine Rock oder Oldie Ecke geben.
Sicher, es gibt andere Diskotheken, die an anderen Tagen anderes Programm haben. Ich selber feierte in jungen Jahren immer Sonntagsabends zu technoiden Sounds im kleinen Saal einer Grossraumdisko.
Trotzdem wird die Qualitaet niemals diesselbe sein, wie in einem "reinen" Technoclub. Auch wenn in dem kleinen Saal eine Platte vom vielzitierten Marco gespielt wird, dann kann man darauf wetten, dass diese eine seiner bekanntesten Tracks ist, oder z.B. die Hymne von ILoveTechno. Man wird in einer Grossraumdisko seltenst innovatieve und progressieve Techno-Sets hoeren. Alleine schon deshalb, weil erstens die wenigsten Technolabels Promotionpools haben, zweitens (gute) DJs i.d.R. relatiev teuer sind und drittens die meisten grossen Schuppen doch eine homogene (d.h. einheitliche) Musikpolicy haben. Mehr 'Mainstream' eben.
Dasselbe trifft imho auch auf die Rock-area zu. Dort wird man auch nicht die Musik hoeren, die man in einem reinen Rock-club hoert. Es geht halt darum, moeglichst viele Leute auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.
 
Vas.Carter
Vas.Carter
Well-known member
Mitglied seit
3 Feb 2002
Beiträge
254
Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Moin!

Das stimmt. Die neue Disse in Hamelner Umgebung, das Q-Palace, hat jetzt sogar vier Areas, wenn ich mich net verzählt hab. Und es werden am Abend in der kleinen Area für elektronische Musik sogar drei-vier gute Techno-Stücke gespielt. Auf meine Nachfrage beim DJ warum denn nicht mehr davon, antwortete dieser, dass dasPublikum dafür einfach nicht da wäre... was auch durchaus nachvollziehbar ist. Die Leute, die in solchen Läden feiern gehen, wollen eben zum grössten Teil die typische Ihr-sollt-schreien-Chart-Musik hörn... traurig, aber wahr.

Greetz, der Vas
 
Marc G.
Marc G.
Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
459
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
Morgen,

[quote author=Vas.Carter link=board=17;threadid=6151;start=0#58177 date=1043823881]

Auf meine Nachfrage beim DJ warum denn nicht mehr davon, antwortete dieser, dass dasPublikum dafür einfach nicht da wäre... was auch durchaus nachvollziehbar ist
Greetz, der Vas
[/quote]

denke das Kundenpotential ist bzw. wäre (oftmals) schon da- NUR die wenigsten (Betreiber/Veranstalter) wollen eben für diese feierwütigen einen Anlaufpunkt bereitstellen.
Techno ist und bleibt für unsere "speziellen" Gedankentreiber lediglich ein Oberbegriff für hemmunglosen Drogenkonsum und das wird, wenn nicht vom Betreiber selber, dann eben von der Stadt in den seltensten Fällen toleriert.

Kleines Besispiel: Hier im bayrischen Bereich gab´es mitte bis ende 90er einen hammerstarken Club, ein kleiner, progressiver Techno-Schuppen der jeden Freitag seine Forten öffnete und regionalbedingt eine der besten, treibensten Locations war.
Nach dem Tod des Bürgermeister-Sohnes (u.a. Stammgast in dem Club und lt. Zeitung dem "Drogen-Konsum" verschrieben) der in einer dieser freitag-Nächte einen tödlichen Verkehrsunfall hätte, wurden knapp ein Monat später die Club-Türen geschlossen (wörtl. Begründung: es würde eine nicht erwünschenswerte Jugendkultur angezogen auf die man verzichten kann!!!).
Man bekam seither keine Genehmigung nochmals & unter gleichen Bedingungen zu eröffenen.
Ein Jahr später gingen die Türen zwar wieder auf, allerdings unter anderem Namen (und Veranstalter-Wechsel) und NUR im House-Metier angesiedelt. Die wiedereröffnete Location hielt sich knapp ein Jahr und wurde anschließend, aus rein wirtschaftlicher Lage, wieder geschlossen!
Die ürsprünglichen Veranstalter versuchten abermals (diesmal eine Disse) eine Eröffnung in einer anderen Stadt, doch auch da kam die selbe Begründung, das man gerne auf ein "gewisses" Kunten-Kliente verzichten kann- Klasse!!!

Gruß
Marc G.
 
C
coyote
Well-known member
Mitglied seit
14 Jan 2002
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ort
Kreuzlingen
ist ja ein riesen witz... klar würde ich es begrüssen wenn die betreiber eines clubs dem drogenkonsum so weit wie möglich unterbinden könnten.....

trotzdem... sollte man sich mal fragen ob nach jedem tödlichen Autounfall durch übermässigen alkoholkonsum gleich die entsprechende bar, disse ...oder sonst irgend ein fest verbieten müsste? stumpfsinn... :eek:
 
Basster
Basster
Well-known member
Mitglied seit
8 Okt 2002
Beiträge
163
Reaktionen
7
Ort
Bremen
Also wir haben es geschafft ne Eventreihe auf die Beine zu stellen, bei der wir so alle 3 Monate einmal lecker Musike in ne Großraumdisse holen. Und das brummt!!! Als Beispiel findet am Freitag dem 31.01.2003 in der FunFactory Wildeshausen unsere 5. Future Vibes statt. Mit dabei: Steve Mason und Hooligan sowie ein paar Local Heros (me too *g*), es ist vielleicht nicht der undergroundigste Sound, aber gepflegt "abschranzen" (ich hasse dieses Wort, aber es beschreibt es am bessten) darf ich dort auf jeden Fall... Also es geht doch!!! Harte Gangart für Großraumdissen-Guests... denn es gibt genuch Leute, die keinen Bock auf (meist ziemlich siffige) Clubathmo haben und hauptsächlich Freunde treffen möchten am WE. Diese Peoplez freuen sich dann immer am meisten über solche Veranstaltungen und feiern, als wär's ein Club!

P.S.: Wer Grammatik- oder Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!!!
 
Vas.Carter
Vas.Carter
Well-known member
Mitglied seit
3 Feb 2002
Beiträge
254
Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Moin!

Ich denke, dass eine Eventreihe in einer Grossraumdisse eine gute Sache ist, um dort auch mal vernünftige Musik hinzubekommen.
Aber in diesem Thread gings glaub ich eher um die Frage, ob es auch Dissen gibt, wo grooviger/harter Techno im normalen Betrieb gespielt wird. Und das ist doch eher die Ausnahme.
Klar werden auch in Hameln Events dieser Art veranstaltet. Und wegen fehlender Alternativen wählt man als Veranstaltungsort dann auch mal ne Grossraumdiscothek. Allerdings geht die Meinung der betreffenden Betreiber in die Richtung, dass die Feierleute extra wegen des Events auch von etwas weiter entfernten Orten anreisen. Für den normalen Betrieb wären schlicht zu wenig Interessenten für Sound dieser Art da.

Greetz, der Vas
 
G
Gast30
Guest
Ja die Diskussion sollte sich eigentlich auf den "Normalbetrieb" beziehen... nur halt das Problem ist z.B. dass in der Disse, von der ich bereits was geschrieben hatte, eigentlich kaum Normalbetrieb stattfindet, weil dort fast jedes WE ein anderer bzw. andere Gäste eingeladen sind - z.B. Westbam, Marc van Linden oder Pedro del Mar (nur um ein paar aus der nächsten Zeit zu nennen).

Und je nach DJ's variiert dann auch die Mukke, die gespielt wird, ganz klar! Also... die Musik ja eh, aber ich meine auch den Style, der zum Tragen kommt. Ja und sicher ist auch, dass die Leute z.B. auch bei Warmduscher abgehen (also wenn er auflegt) und ihn bzw. seine Sets würde ich nicht bei Dance einordnen.

War jetzt halt nur mal so ein Beispiel, obwohl ich nich so auf Warmduscher stehe, ehrlich gesagt! *gg*

Freue mich dann eher auf van Linden oder del Mar. Aber das ist dann ja wieder nur Geschmackssache...

Cya, Neo
 
F
Freddy
New member
Mitglied seit
21 Jan 2003
Beiträge
4
Reaktionen
0
was willst du mehr wenn schon westbam auflegt :)?
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
[quote author=Vas.Carter link=board=20;threadid=6151;start=0#58224 date=1043843828]
Allerdings geht die Meinung der betreffenden Betreiber in die Richtung, dass die Feierleute extra wegen des Events auch von etwas weiter entfernten Orten anreisen. Für den normalen Betrieb wären schlicht zu wenig Interessenten für Sound dieser Art da.
[/quote]

Jepp, sehe ich auch so. Wenn du so ne Techno Party jede Woche in der selben Disco veranstalten würdest, würden im Laufe der Zeit immer weniger Leute kommen. Denn ne Technoparty ist meistens teuer, wegen der "großen" DJs, ohne die aber auch leider keiner kommen würde. So ne normale Chartparty kostet ja viel weniger Eintritt.
Wenn hier in Weilerswist zum Beispiel ne Technoparty ist, dann kostet der Eintritt 15 Euro. Ok, es legen dann auch immer ca 8 DJs auf, von denen die Hälfte recht "berühmt" sind. Bei ner normalen Samstagabend-Chartparty kostet der Eintritt soweit ich weiß 3 Euro. Es legen nur 2 DJs auf. Einer spielt Schlager und Ballermannmucke, der andere diesen Chartkram.
 
B
BuckSwope
Well-known member
Mitglied seit
5 Jan 2003
Beiträge
168
Reaktionen
0
Ort
Unna (bei Dortmund)
Man muss das aber auch mal so sehen.
Ein Besitzer einer Großraumdisco steckt Millionen darein (wenn sie wirklich groß ist).
Er will natürlich das Geld auch wieder "reinbekommen"!

Aber es wird nicht sehr viele Leute geben, die vom richtigen Techno, House oder sonst was wirklich Ahnung haben.
Die meisten Discobesucher hören sowieso nur Charts und darauf wollen sie dann auch tanzen.
Wenn sie jetzt anstatt Mark Oh und Scooter mal "richtige" Musik hören, dann denken die sich "Boah wasn scheißlied, kenn ich ja gar nicht" :)

Mir fällt das manchmal auf wenn hier irgendwo Housepartys sind.
Da kommen dann einige Zelthosentypen hin, und dann laufen da echt geile Tracks von Cassius,m.miller oder Bob Sinclair, aber es tanzen dann immer nur eine Hand voll Leute.
Schade drum, aber daran sieht man das die Vermarktung heutzutage scheinbar mehr Wert ist als ein Lied was man sich selbst ausgedacht hat (im Gegensatz zu Mark Oh oder Groove Coverage oder wie die heissen)
 
M
M. Martel
Member
Mitglied seit
3 Jan 2003
Beiträge
20
Reaktionen
0
@ Marc G. : du meinst nicht zufällig den Kreuzkeller ?
 
Marc G.
Marc G.
Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
459
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
Mahlzeit :)

[quote author=M. Martel link=board=20;threadid=6151;start=0#58316 date=1043885201]
@ Marc G. : du meinst nicht zufällig den Kreuzkeller ?
[/quote]

nope... der Laden den ich meinte lag in Schweinfurt! - Cube-Club (RIP)

Gruß
Marc G.
 
Bruce
Bruce
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.607
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
[quote author=BuckSwope link=board=20;threadid=6151;start=0#58313 date=1043882043]
Wenn sie jetzt anstatt Mark Oh und Scooter mal "richtige" Musik hören, dann denken die sich "Boah wasn scheißlied, kenn ich ja gar nicht" :)
[/quote]

Das dachte ich auch immer, aber in einer unseren localen Großraum-Dissen, waren schon Tanith, Dr.Motte, Marusha,... und da haben die (auch) die gleichen Leute gefeiert, die sonst zum normalen Dance aus den Charts tanzen. Das fand ich gut und das ist für mich Techno! Genau wie die Love Parade, "die ja nur noch Fasching ist ... BlaBla" - ist mir egal: Rentner, GTI-Fahrer, Maurer, Mallorca-Urlauber kommt und tanzt zu Techno!

Anmerkung: Ob jede Woche "Underground"-Techno in der Großraum-Disse funktionieren würde, ist ne andere Frage. Das einzige was man meiner Meinung nach wohl bemängeln kann, ist fehlende Risikobereitschaft und Engagement (d.h. Kenntniss über innovative Musik) seitens der Diskothekenbetreiber.

mfG Bruce
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Anmerkung: Ob jede Woche "Underground"-Techno in der Großraum-Disse funktionieren würde, ist ne andere Frage. Das einzige was man meiner Meinung nach wohl bemängeln kann, ist fehlende Risikobereitschaft und Engagement (d.h. Kenntniss über innovative Musik) seitens der Diskothekenbetreiber.

Da kann ich mit Bestimmtheit sagen, das es nicht funktionieren würde. Wenn du die Musik schon Underground nennst, verstehst du doch auch was es bedeutet. Das es eben Musik ist, die nicht auf eine große Masse zurechtgeschnitten ist. Und wenn der jetzige Techno in meinem Sinne, überall in den Groß-Dissen laufen würde, würde ich wohl oder übel auf einen anderen Style umsteigen. Das hat nichts mit Kommerz vs. Underground zu tun, sondern mit dem Bewusstsein, was ich für Leute mit meiner Musik erreiche. Wenn ich in ner Disse auflegen würde in der nur Viva-MTV-Kiddies mit Trillerpfeifen da wären, würde es mit noch nicht mal hab soviel Spaß machen, wie mit lockeren Feierleutz. Da kommt nicht jede halbe Stunde einer an und fragt:"Hey, kannst du mal Jan Wayne oder Groove Coverage spielen?"
 
P
Polytoximaniac
Sound-Xplorer
Mitglied seit
21 Jan 2003
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ort
Buchloe / Bayern
[quote author=Bruce link=board=20;threadid=6151;start=0#58638 date=1044033102]
ja nur noch Fasching ist ... BlaBla" - ist mir egal: Rentner, GTI-Fahrer, Maurer, Mallorca-Urlauber kommt und tanzt zu Techno!
[/quote]

Hast du speziell was gegen Maurer??
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.561
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
...ich glaube Du hast die Aussage nicht verstanden... musst wohl ein Maurer sein, was?! ;)
 
Bruce
Bruce
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.607
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
@poly:
Hab dein Posting erst eben gesehen.
Nee, habe natürlich nichts gegen Maurer. Es ging mir um das Bild, das man mit dieser Berufsgruppe assoziiert -> Saufen, Rumprollen, Dumm, ...
Ob dieses Bild zutrifft kann und will ich nicht beurteilen - denke mal es wird wohl ganz sicher nicht auf jeden zutreffen.
Ursprünglich war (ist) Maurer ja auch ein hochgeschätztes, wichtiges Handwerk.

mfG Bruce
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben