Tempo Control Steps

C

chriz1974

New member
Mitglied seit
28 Nov 2005
Beiträge
3
Reaktionen
0
erstmal hallo und guten tach! bin neu, mein name ist christian. ;-)

also, will und werde mir in (hoffentlich!) naher zukunft 2 neue single player zulegen... es soll was gescheites sein (pioneer, denon...).

was mir beim auflegen am wichtigsten ist, sind laaaaange übergänge,
mein sound ist psytrance. ich möchte die beiden tracks also so GENAU WIE MÖGLICH angleichen. deshalb denke ich, dass die tempo control steps so klein wie möglich sein müssen (oder?). standart sind glaube ich schritte von 0,1%, allerdings erscheint mir das bei manchen übergängen zu ungenau, ihr wisst was ich meine... jetzt lese ich auf der pioneer seite, dass der cdj-200 im pitchbereich von +/-6% steps von 0,02% macht, wow! meine frage: ist dieser player somit unweigerlich der genaueste was das angleichen zweier tracks angeht? oder liege ich falsch? eure meinungen, erfahrungen oder auch belehrungen(!) wären mir sehr wichtig und nützlich! danke, mfg chriz
 
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
19 Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
anund für sich schon, nur ist die frage, ab welcher genauigkeit sich eine höhere einfach nicht rentiert. ich meine, je genauer du dran bist, desdo längerdauert es bis du hörst dass noch immer eine platte schneller ist als die andere. ich denke dass am einer gewissen genauigkeit daher einfach die dir zur verfügung stehende zeit einfach zu kurz ist, als dass du noch genauer pitchen könntest. da ich keine nennenswerten erfahrungen mit cdplayern hab, kann ich dir da allerdings keine werte nennen
 
C

chriz1974

New member
Mitglied seit
28 Nov 2005
Beiträge
3
Reaktionen
0
wow! superschnelle antwort! ...gruß aus sprockhövel! ;-)

ja, da hast du schon recht, allerdings mach ich das schon eine ganze weile und bin recht geübt (ohne auf die kacke hauen zu wollen!). desweiteren lässt dir psytrance schon eine menge zeit zum pitchen, zumal viele tracks oft über 7 minuten lang sind... (und fast immer auszuspielen sind! ;-))

auf der denon seite finde ich übrigens gar keine angaben zu den steps, was können die denon user dazu beitragen?
 
potz!

potz!

alternativo
Mitglied seit
19 Mrz 2005
Beiträge
425
Reaktionen
17
Ort
Wuppertal
ich bin mir nicht ganz sicher aber ich meine die steps bewegen sich bei denon zwischen 0,02% und 0,025%
 
BenJourno

BenJourno

Well-known member
Mitglied seit
4 Apr 2005
Beiträge
759
Reaktionen
44
Ort
Darmstadt
Also auf www.denondj.com steht etwas von
"- Deep Pitch Resolution of .02/.05%"
beim S-3500. Schätze mal das wird das sein.

Der S-3500 ist ja auch sonst wohl ein Traum. Allerdings ob er für Psytrance das richtige ist weiß ich nicht, da er ja wohl nen SEHR starken Antrieb hat, und wohl nur mit sehr viel Kraft über den Pin oder den Tellerrand abzubremsen bzw. zu beschleunigen ist.

Denke mal allgemein gesagt wirst du das wohl am besten in einem DJ-Store direkt austesten können.

Mehr kann ich dir leider auch nicht helfen, hatte leider noch keinen CD Player unter den Fingern.

Gruß
 
G

Gast 6189

Guest
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
69
Reaktionen
2
hi, mixe auch psy- und progressive trance. hab mir die cdj-200er geholt und bin voll und ganz zufrieden mit denen. die "pitchstufen" sind echt gut, wobei mir die 0,5er schritte vollkommen reichen. ein bisschen anschubsen oder abbremsen musste immer
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chriz1974

New member
Mitglied seit
28 Nov 2005
Beiträge
3
Reaktionen
0
nice! :) hast du evt. einen mix von dir zum anhören? kannst dich ja mal per e-mail melden... chriz1974@web.de
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
1.977
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Ich hab mit zwei CDJ 100 von einem Kollegen mal alte Dance-Classics gemixt ( Wo die BPM Werte immer noch leicht schwanken... ). Mit leichter Übung war dies kein wirkliches Problem - selbst nicht MIT 0,1ER schritten.
Glaube, das 0,05 - Oder noch kleiner - schritte nur einen Placebo Effekt haben.
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
also genauer als 0,05% muss es wirklich net sein, find ich
das ist schon *ziemlich* genau, bei so nem geringen Unterschied muss man halt nach ner guten Minute kurz nachschieben und gut is

naja, is aber natürlich gut, wenn man so genau angleichen kann (bzw. soviel Zeit dafür hat), dass man 0.02% Schritte braucht ;)
wenn du so laaange Übergänge machst, hast du ja bei den Tracks keine vollen 7 Minuten Zeit, sondern eher 4 Minuten...
 
Schmodastic

Schmodastic

CosmicMusicAdmirer
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
177
Reaktionen
10
Ort
Land der Berge
Sicherlich ist es wichtig bei langen Tracks (7min - 10min) eine hohe Pitch-Genauigkeit zu wählen, es dürften aber 0.02% reichen um ein auseinanderlaufen der Beats zu vermeiden ;)


greetz SH!
 

Ähnliche Themen

Obtain
Antworten
3
Aufrufe
2K
SoundScout
SoundScout
slisystem
Antworten
0
Aufrufe
13K
slisystem
slisystem
H
Antworten
21
Aufrufe
3K
dreambeat
dreambeat
frei:stil
Antworten
180
Aufrufe
17K
FrankieFrank
F
G
  • Gesperrt
Antworten
0
Aufrufe
938
Gast6724
G
 
Oben