Tonarm am Arsch!!!


S
saian
New member
Mitglied seit
27 Jun 2004
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ort
WUG
Hallo erstmal,

ich hab ein kleines Problem. Mir is gestern auf der Heimfahrt meine Plattentasche auf meinen 6000er Reloop gekracht. Und jetz hat sich der Tonarm so'n bisschen verbogen; is mir aufgefallen, weil der Tonarmlift den Tonarm nicht mehr ganz hochbekommt, Nadel liegt noch leicht auf der Platte auf.
Jetz brauch ich Hilfe!!!!
Soll ich ihn gleich einschicken und richten lassen, oder zurückbiegen probieren, oder was sonst noch?????????

Matthias

UND BITTE keine Kommentare von wegen Reloop is Mist und so...
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Einschicken, reparieren lassen und Flightcase kaufen.
 
jenz
jenz
.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.094
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Hihi, ich stelle mir gerade die Überschrift bildlich vor =)
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Besser "am" als "im" :D

Aber mal was anderes: Wie kann ein Tonarm verbiegen? Das Ding ist doch ein Rohr. Sowas kann man nicht so ohne weiteres verbiegen, ohne dass es irgendwo einknickt.
 
T
Thomas K.
+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.638
Reaktionen
288
Original geschrieben von stocky

Aber mal was anderes: Wie kann ein Tonarm verbiegen? Das Ding ist doch ein Rohr. Sowas kann man nicht so ohne weiteres verbiegen, ohne dass es irgendwo einknickt.
Der Tonarm ist nicht aus Alu, oder so, der ist aus Reloop:D
 
dreambeat
dreambeat
Save the Compact Disc
Mitglied seit
14 Dez 2003
Beiträge
667
Reaktionen
40
Ort
Ruhrgebiet
Ich kann mir eher vorstellen das die Aufhängung und das Lager beschädigt werden, bevor sich da irgendetwas am Tonarm verbiegt :rolleyes:
Tja, ansonsten einschicken...
 
S
saian
New member
Mitglied seit
27 Jun 2004
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ort
WUG
naja, typisch!!!

hab gestern einfach mal ein bisschen dran rumgebogen, also wirklich nur ein bisschen, aber jetz passts wieder.:cool:
 
Kosty
Kosty
vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.239
Reaktionen
178
Ort
Vienna [Austria]
willst du ihn nicht doch einschicken ? kann ja sein dass der tonarm dann nicht perfekt passt und die nadel die platte stark abnützt !

edit : die nadel könnte somit auch früher ihren geist aufgeben ? zB wegen falschen auflagegewicht (trotz skala usw)
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Steve
Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
108
Ort
255.255.0.0
Ja, ich stimme van kosty zu, lieber doch einschicken, sonst könnte es sein, dass deine Platten "nur ein halbes Leben" lang halten.

Ne mal im Ernst, ich würde trotzdem einschicken ;)

Sicher ist sicher ......

MFG
 
A
Andy.C
Housemeister
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
542
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Original geschrieben von saian
naja, typisch!!!

hab gestern einfach mal ein bisschen dran rumgebogen, also wirklich nur ein bisschen...

Sicher das er Davon nen Deffekt hatte ? :p
Spaß

Ich hätte auch versucht bevor man einschikt es selber zu richten ..
Ein rohr biegen ist Möglich, jeh nachdem um was für ein material es sinch handelt und vorallem wie die Wandstärke aussieht ist sehr wichtig.
aber bei diesen Rohren kommste wenn du glück hast bis bis 45 Grad und dann ist dort aber auch schon eine leichte Knick Wölbung drinn oder mehr.
Da er aber sagte es sei leicht verbogen ist das gut Möglich, beispielsweise 5 bis 10 grad..
Wär das beim biegen noch weiter kaputt gegangen hätt er es ja immernoch einschicken können, so hat er sich das geld gespart.

Kontrolieren würde ich es trotzdme ob es fast wieder so ist wie vorher (Am besten so wie vorher(ist aber kaum möglich)) weil sonst die nadel anders in den Rillen geführt wird und du im Schlimmsten fall den Reinsten hobel hast.

Gruß andy


Tonarm am Arsch!!!
Tonarm im Arsch!!!
Tonarm hatn Arsch!!!
:p
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Neue Themen


Oben