[Turntable] Omnitronic DD-3250

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Omnitronic DD-3250 High Torque Direct Drive TT

Hallo!

nach einem dreiviertel Jahr passiver Testphase meines Omnis hier nun der Test:

So sieht er aus:






Technische Daten verwirren nur und sind ausserdem mit denen des 3220 identisch.



Ersteindruck
Wunderschönes Gerät! Wenn auch ein Plastikbomber, so lädt diese Aufmachung wirklich zur Inbetriebnahme ein.



Technische Eigenschaften

Motor
klasse Motor, ist nicht mehr weit vom Technicsmotor entfernt.
Läuft zwar ohne Belastung schneller hoch, kann die Geschwindigkeit aber beim Zurückkurbeln von schweren oder verbogenen Platten nicht so gut halten wie das Vorbild.
Brennpunkt Gleichlaufschwankungen: Viele reden sich nach versauten Übergängen an diesem Gerät mit dem Begriff "zu hohe Gleichlaufschwankungen (0,15% WRMS)" heraus. Den Pitchfader schonmal um 0,075% falsch eingestellt? Also daran kanns schonmal nicht liegen ;)

Plattenteller
Teller zu leicht und nicht resonanzgedämpft. Macht einen relativ wackeligen Eindruck, wenn man den Technics unmittelbar vergergleicht.

Elektronik
Mittelmässig - solide.
Sie bringt den Plattenteller bei und nach manuellem abbremsen, sehr schnell und sehr zuverlässig auf die eingestellte Geschwindigkeit. Leider kann sie mit manuellen Beschleunigungen nicht so gut umgehen. Die Elektronik greift zwar sofort ein, jedoch bei kleinen manuellen Beschleunigungen viel zu schwach. Erst bei heftigen Eingriffen greift sie mit voller Kraft ein, jedoch dies mit einer Verzögerung von ca. 1 sek, manchmal dauerts auch länger.
Ansonsten solide Elektronik, an die man sich lediglich gewöhnen muss. Ans Vorbild kommt sie trotzdem noch lange nicht heran.
Ausserdem:
-Stichwort EPROM - Ich habe das Problem auch, hin und wieder, jedoch bei meinem Garantie-Neugerät stört es mich nicht mehr so sehr, es kommt nur sehr selten vor und ich wage zu behaupten, auf Pitch 0% nie oder fast nie.)

Tonarm
Miserabel justiert, obwohl ein guter Tonarm vorhanden ist.
Dies ist einer der Aspekte, die mich an diesem Plattenspieler einfach aufregen. Der Tonarm hat zum einen im Lager spiel, was bei einem Plattenspieler einfach nicht sein darf. Der Tonarm wird dadurch zum einen skippanfällig, zum anderen lässt sich das Antiskating dadurch nie 100%ig justieren. Bei mir läuft das Gerät meistens auf 2,7g Auflagekraft und Antiskating 7 (!) - der Tonarm bewegt sich auf nicht geschnittenen Platten trotzdem noch zur Mitte hin. Habe schon das zweite Gerät und das hat dasselbe Problem. Die Schraube ist einfach zu locker.
An die Kinder zu Hause: Bitte niemals die Tonarm-Lagerschraube eines Plattenspielers verstellen - das kann böse enden! (auch wennn ichs bei diesem Gerät am liebsten tun würde)
Ein weiterer Minuspunkt ist, dass Concordes sich am Tonarm auch 100%ig festgeschraubt noch wackelig sind - man muss sich profisorisch mit kleinen Ringen aus Papier etc. behelfen.

Pitchfader
Sehr gut! Zwar relativ schwergängig und dadurch für den ein oder anderen nicht so optimal, Für meine Begriffe jedoch sehr gut verarbeitet und auch genau.

Fitschas, die keiner Brauch
-Quartz Lock: Blödsinn, da der Pitchfader einrastet und dies mit einer Leuchtdiode bestätigt wird.
-opt. 20% Pitch: Manchmal ganz lustig, House mit Hiphop mischen zu können - aber mit 20 % Pitch würde ich persönlich mich vor Publikum schämen aber was solls...
-78 RPM: Schonmal ne alte Schellack platte geschickt in ein Set eingebaut?

Rückkopplungen/Rumpeln bei diesem nicht Resonanzgedämpften Plattenspieler
-Rückkopplungen: habe ich nur einmal bei einer anderen Anlage feststellen können. Hab einfach ohne Sound mal etwas lauter aufgedreht - auf einmal kam ein Pfeiffen aus den Boxen. Bei meiner Kompaktanlage habe ich noch nichts bemerkt. Vielleicht (ich höre auch bei hohen Lautstärken nix problematisches raus) haben die Basslastigen Frequenzen manchmal einen Hall, der da nicht sein dürfte aber sonst?
-Rumpeln: Nervt ein bischen. Man muss eben aufpassen, dass man nicht unvorsichtig gegen das Gehäuse stößt aber das ist ja eigentlich kein Problem. Es rumpelt eben auch, wenn man das Targetlight, das - anders als beim Technics - nicht ölgedämpft ist, harau"schießen" lässt.
- Eigentlich keine Probleme deisbezüglich, wenn man davon absieht dass ich den Player bisher nur @Home in Betrieb hatte-



Fazit:


Pros:
-Guter Motor
-Sehr guter Pitchfader
-schönes Design

Cons:
-miserabel justierter Tonarm
-unspektakuläre Elektronik
-fehlende Resonanzdämmung

Für den Preis (249,-) ein echt solider Plattenspieler.

Gruzz, Badtrans
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 
Oben