[Turntable] Technics SL-1210M3DEG

ccg

Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
656
Ort
Saartown!
So, nachdem ich mir das Teil gekauft habe, werde ich euch mal einen kleinen Test schreiben.



Nun ja, es ist der direkte Nachfolger des gekrönten SL1200/1210 (schwarz,silber)

Den M3D oder auch 1210 MKIII genannt ist im Moment nur in Schwarz erhältlich.

Einige technische Daten:
Farbe: schwarz
Tiefe: 36,0 cm
Höhe: 16,2 cm
Breite: 45,3 cm
Antriebsart: quarz-direkt
Vollautomatik: manuell

Alu-Druckgußgehäuse / Gummeeinlage
Helikoid-Tonarmhöheneinstellung
Pitch-Reset
Slip-Mat
Gleichstrommotor
Massearmer Tonarm mit Kardanauflösung

Preis: ca. 550Euro (ohne System)

Testbericht:
Der M3D kostet ca. 50 Euro mehr als der alte 1210 MKII.
Viele streiten ob diese Erhöhung die Verbesserungen wert sind..
Erstaunlicher Weise ist dem M3D ein
- Slipmate
- Gummimatte
- Speedmate
dabeigelegt. (Sllipmate, Speedmate waren beim MkII nicht enthalten)

Der Technics ist wie üblich sehr gut verarbeitet, z.B. beim runterdrücken des Gehäuses federn die Gummifüsse den Technics ab, man hört keine Metallverzerrungen,(so ein knakzen) wie zum beispiel bei den Reloops.

Der Power Knopf wurde gegenüber dem MKII verbessert, er sitzt jetzt in einem runden "Käfig". Dadurch wird verhindert, dass man ausversehen den Technics aus macht.

Die Lampe ist weiterhin sehr gut verarbeitet und Pitchen kann man witerhin bis -/+ 8%.
Neuerung hier: Eine Pitchreset Taste, das den Pitch auf 0 wieder resetet.
Auch der Pitchregler rastet jetzt nicht mehr wie beim MkII ein, dadurch wird gewährleistet, dass man stufenloser Pitchen kann. Nachteil hier. Man kann nicht mehr 1000% den 0 Punkt finden. Aber in etwa. Und das reicht im Prinzip auch. Wenn man es 1000% genau haben will, dann drückt man halt die Pitch Reset Taste.
Der Tonarm ist höhenverstellbar und es liegt zu dem Gegengewicht noch ein Zusatzgegengewicht bei, was hinten an den Tonarm geschraubt werden kann.

Der Deckel (Glashaube) ist nun nicht mehr fest am Gehäuse integriert. Der Deckel besitzt Gummifüsse und kann somit ganz leicht entfernt werden. Nachteil hier: Wenn man an den Turntable ausversehen dranstösst, verschiebt sich der Deckel direkt. Aber wär ein Technics hat, der passt auch dementsprechend gut darauf auf.


Fazit: Ein durchaus besserer Turntable zu einem etwas höheren Preis. Meineserachtens gerechtfertigten Preis.
Es ist ein Turntable der keine Wünsche offen lässt.
Digital Anzeige etc. braucht ein TT auch nicht zu haben, ich finde ein "Schallplattenspieler" ist ein Kult und kein HighTech Gerät aus dem Jahre 2060. Technics baut mit diesem Player auf dem MKII auf, aber übertreibt es nicht.

Fazit Fazit: KAUFEN KAUFEN KAUFEN :) *g*

Postitiv / Negativ.
+ Alle möglichen Vinyl Unterlagen enthalten
+ Pitch Reset Taste
+ Tonarm Höhenverstellbar
+ Power Knopf geschützt durch Metallring.
+ Sehr !!!!! gut verarbeitetes Gehäuse
+ Pitch Regler rastet bei 0 nicht mehr ein

- Deckel nicht mehr fest integriert.
- Hoher, aber gerechtfertigter Preis. Wenn einem der Technics zu teuer ist, es gibt noch billigere/schlechtere Alternativen....aber ein Technics ist ein Technics.


Wie ihr sicherlich bemerken könnt, bin ich mit meinem Technics wunschlos glücklich und bald wird mein 2ter Technics M3d ins Haus wandern, und ich werde es nicht bereuen.

Mfg ccg.
 
 
Oben