[Umfrage]Gästeliste - Fluch oder Segen

Gästeliste - Fluch oder Segen

  • Fluch für die Clubs - Einnahmen fehlen!

    Stimmen: 3 11,1%
  • Segen für die Clubs - Es kommen neue Leute in die Clubs!

    Stimmen: 5 18,5%
  • Fluch für die DJ's - Nichts ist nerviger als Leute auf eine Liste zu schreiben!

    Stimmen: 5 18,5%
  • Segen für die DJ's - Meine Freunde sollen mit mir feiern, und zwar für lau!

    Stimmen: 16 59,3%
  • Fluch für die Clubgänger - Warum muss ich im Regen stehen und Andere kommen sofort rein!?!

    Stimmen: 6 22,2%
  • Segen für die Clubgänger - Wenn ich schon den DJ XY kenne, dann brauch ich auch nicht zahlen!

    Stimmen: 9 33,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    27
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Gästeliste - Fluch oder Segen

Ziel100 und Lila Pulver haben was zu sagen:
Schon mal Gedanken gemacht, wer ein Gast ist?

Lila Pulver ist der Meinung:
Wißt ihr eigentlich, was eine Gästeliste ist? Im eigentlichen Sinn meine ich? Wie der Name schon sagt: eine Liste, auf der Gäste stehen. Gäste des Abends – eingeladen vom Veranstalter, Clubbesitzer, DJ. Personen, die wichtig sind und die man gerne in einer besonderen Party Nacht bei sich hätte. Leute, die eine schöne Zeit verbringen und keinen Eintritt zahlen sollen. Nicht, weil sie es sich nicht leisten könnten, sondern um ihnen eine gewisse Wertschätzung zuteil werden zu lassen.
Aber was ist bei uns los? Wer nicht auf die Gästeliste kommt, ist beleidigt und geht dann woanders hin. „Wie, meine plus sechs geht nicht okay?“ Nicht, dass wir nicht gerne die Gästeliste voll machen und alle, die wir mögen, irgendwann und irgendwie mal gerne einladen. Aber es ist ein regelrechter Sport geworden, auf die Liste zu gelangen und wenn die einmal voll ist, wird es alles andere als sportlich genommen. Außerdem gibt es Spezialisten, die auf allen Parties des Abends auf der Gästeliste stehen um auswählen zu können, wo sie hingehen – für die Clubs, die sie dann nicht besuchen, blockieren sie die Liste für andere, die wirklich gerne gekommen wären und die auch an der Reihe gewesen wären.
Es ist auch kein böser Wille des DJs, wenn dieser, um 22 Uhr angerufen, keine Möglichkeit mehr hat, noch den ein oder anderen Namen aufzuschreiben, weil die Liste seit Stunden in der Disco liegt. Noch weniger kann er was dafür, wenn er mitten in seinem Set vom Barpersonal zur Tür gerufen wird, weil da jemand vor der Tür steht, „der noch auf die Liste möchte“... Wenn man 20 Mal auf der Liste stand und es dann irgendwann mal nicht geklappt hat, kann man wohl auch mal zahlen. Man verliert nicht gleich sein Gesicht oder seine Wichtigkeit. Beim nächsten mal kann man wieder stolz an den anderen vorbei marschieren.
Keine Frage: genau so schlimm – wenn nicht noch schlimmer – ist es, wenn der DJ alle Anfragen berücksichtigt und rechtzeitig abgegeben hat und am Ende klappt es doch nicht. Die Liste ist irgendwo verschollen oder hängen geblieben. Jedenfalls stehen 20 unserer Leute vor der Tür uns sind sauer auf uns oder haben bezahlt und wollen nun als Entschädigung ein Freigetränk.
Das ganze Aufheben um die Gästeliste nervt nur noch! Vielleicht wäre es hilfreich, wenn man sich vergegenwärtigen würde, dass die Liste nicht das wichtigste ist, um eine tolle Party zu haben – wenn es klappt, von unserer Seite aus gerne. Klappt es mal nicht, bitte seid nicht sauer oder macht uns Vorwürfe.

…und Ziel100 bestätigt:
Das nervigste, was ich kenne, sind die Gästelisten-Rum****ereien. Furchtbar! Und absurd dazu! Die Liste ist für wichtige Leute. VIPs. OK, ich habe meistens 20 Plätze zur Verfügung und dann bin ich bereit, auch flüchtige Freunde und Bekannte in den Stand der VIPs zu erheben. Ich hab’s ja auch gerne, wenn bekannte Gesichter zu sehen sind. Und ich drücke auch mal ein Auge zu, wenn ein armer Student die Wahl zwischen „ich bezahle Eintritt und kann mir dann noch ein Wasser leisten“ oder „ich bin auf der Liste und trinke dann doch drei Bier“ hat. Wirtschaftlich macht das keinen Unterschied für den Club und ich habe – gerne! – einen Gefallen getan.

Was mich aber echt ankackt sind diese typischen Anrufe(!):
Samstag, 20.30 Uhr
Ziel100: Ja hallo?
XY: Ja hey, Matze, hier ist der Michi!
Ziel100: Welcher Michi?
XY: Eija, DER Michi!
Ziel100: Helf mir mal auf die Sprünge, wer du bist!
XY: Naja, der Michi, wir haben uns mal vor drei Jahren in der Disko XY gesehen!
Ziel100: Und? Woher haste eigentlich meine Telefonnummer?
XY: Die hat mir die Nicki gegeben!
Ziel100 Welche Nicki?
XY: Eija, die Freundin vom Veranstalter von damals, die dich zum Bahnhof gefahren hat.
Ziel100: Aha toll. Und was ist jetzt?
XY: Jaaa, ich dachte mir, ich ruf dich mal an, weil wir fahren heute nach Frankfurt und wollten dann noch mal ins U gehen.
Ziel100: Und weiter?
XY: Jaaa, ich dachte, du kannst mich und meine Freunde auf die Liste schreiben. Wir sind zu fünft und der Erni – du weißt schon – kommt auch mit drei Leuten.
Ziel100: Nee, geht nicht. Ich kann nur dich + 1 draufsetzen.
XY: Jaaa, Ok, dann schreib mich + 2 und den Erni auch + 2 ok?
Ziel100: Nee, geht nicht, ist schon zu voll. Nur du + 1
XY: Ach komm, jetzt brech dir keinen ab, schreib wenigstens mich + 4 drauf…
Ziel100: Nein. Geht nicht. Mußte früher anrufen!
XY: Ach manno, dann kommen wir auch nicht nach Frankfurt! Voll ******e von dir!
Ziel100: ...

Das gleiche passiert auch schon mal Samstag morgens um 6.30 Uhr in einer anderen Variante:
Ziel100: Wer stört?
XY: Eyyyyyy, Matze, Alder, voll krass! Biste auch noch wach? Hier ich wollte mal sagen, ach nee! Fragen: Genau: Fragen!!! Ach ja, was denn noch mal! Moment mal… (schreit abgewandt vom Handy zu seinen Freunden) Hier für mich auch zwei Jägis und zieht nicht alles weg, ok? Wer nimmt das geld für die tanke mit... wer? Sagt mal! Hey, ich mach hier gerade GL klar! (wieder ins Telefon) Ja, hallo? Biste noch da? Matze? Jajaja, ich wollte dich mal was fragen!
Ziel100: Ja, was’n?
XY: Wir machen hier gerade After. Voll krass, hihihi! Sag mal, biste auch noch wach? Oder wo biste denn gerade? Legst du noch irgendwo auf? Wenn nicht kannste auch zu uns kommen. Voll krass, Matze! Voll cool, Matze! Und ich wollte dich mal was fragen!
Ziel100: Ja, was’n?
XY: (abgewandt) Hey, ihr Pussies! Nich alles wegziehen! Ihr Ärsche! Und ich mach euch auch noch GL klar.. hihihi! (wieder zum verschlafenen Ziel100) Matze? Boah, hey, hier geht’s voll ab. Weißt schon, gelle? Krass! Naja, haben noch nicht geschlafen! Und du, hast du schon geschlafen? Alter After Hour Hengst, bist doch bestimmt auch am feiern! Oder nicht! Also hier, voll krass, boah, also wir machen Party und da ist mir eingefallen, dass ich dich mal angemailt habe und du hast mir geantwortet und da stnad deine Telenummer in der Mail und da habe ich dich jetzt mal angerufen. Matze?
Ziel100: Ja, was’n?
XY: Sag mal, du legst doch heute Nacht noch mal auf?
Ziel100: Ja, was’n?
XY: Cool, boah, ich wollte mal vorbeikommen. Also nicht nur ich sondern auch meine Kumpels. Kennste doch, den Chicken und den Alberto und der Tim und die Tina und die andere (abgewandt) Hier, wie heisst du nochma? (wieder ins Phone) Ach egal, voll krass. Boah, meinste du kannst uns auf die Liste schreiben? Oder noch besser: Schreib einfach mich + 10, ok? Matze geht doch klar oder?
Ziel100: …

Aber am liebsten sind mir die Anrufe in der Samstag Nacht um 23.30 Uhr:
Ziel100: Ja?
XY: Hey, Guuuude! Na, was geht?
Ziel100: Wer issn dran?
XY: Wie? Was? Kennst mich nicht mehr? Ich bin’s der Tim. Weißt schon Timmi und so… kennen uns vom Bebbo. Pappen-Bebbo. Na? Weißte wer ich bin?
Ziel100: Nö.
XY: Egal, wir stehen gerade hier vor’m Club XY und ich habe gesehen, dass du heute hier auflegst. Schreibst du mich auf die Liste? Aber nur, wenn ich noch meine Freundin und deren Schwester mit rein nehmen darf.
Ziel100: Liste ist schon seit 20 Uhr im Club. Kann ich nichts mehr machen.
XY: Ach komm, ich hab’s denen versprochen, kannst mich nicht hängen lassen.
Ziel100: Nee, geht nicht. Absprache ist Absprache.
XY: Hey komm, wir warten auf dich und du nimmst mich direkt mit rein, wir sagen einfach, wir sind deine Fahrer.
Ziel100: Naja, ist zwar uncool, machen wir halt so. Das nächste mal schreibst du aber eine Mail, ok!
XY: OK mach ich. Cool. Aber hier noch was, die Schwester meine Freundin ist erst 13… ist kein Thema, gelle?
Ziel100: …

Und so könnte ich hier noch 500 andere Varianten aufschreiben, weil ich wirklich jedes Wochenende bestimmt 10 Anrufe in dieser Güte bekomme. Und das wird teilweise noch absurder. Wenn z.B. Gästeliste für ein Club gefordert wird, in dem ich gar nicht in dieser Nacht spiele. Oder wenn die Leute bei voller Gästeliste anfangen mich anzumachen. Oder wenn sie mich 20 Minuten vollsülzen, bis ich ja sage und dann… trotzdem nicht kommen! Spitzenklasse!
Die Krönung aber war – Hammerstory! – als meine Telefonnummer in einen bundesweit bekannten Club gegen Geld gehandelt wurde, weil jeder wusste „…der Ziel100 hat unbegrenzte Gästeliste!“. Das führte zu Deals a la „Hier, du kaufst mir jetzt ein Päckchen Kippen und dafür bekommste die Telefonnummer vom Ziel100. Der ist so verpeilt, dass er, wenn du ihn anrufst, dich immer umsonst reinläßt!“. Haha, aber so verpeilt bin ich halt doch nicht! Und in dieser Zeit war es dann schon die erste Hürde, die genommen werden musste, meinen richtigen Namen zu kennen.

Ziel100: Aha und woher kennst du mich?
XY: Mensch, weißte nicht mehr?
Ziel100: Nö, wie heiss ich denn überhaupt?
XY: Ziel100!
Ziel100: Schon klar, wie heiss ich denn mit richtigen Namen?
XY: Eh, Markus? Michael? Stefan?

Grundsätzlich gibt es IMMER Probleme mit der Liste. Das gehört schon fast dazu. Und ich bin immer ein wenig verunsichert, wenn es mal mit der Liste kompletto und reibungslos klappt. Da denkt man dann immer „Gleich erfährst du, dass doch was schief gelaufen ist!“. Nicht vollständig. Namen wieder runtergeschmissen worden. Liste zu spät da. +1 vergessen. Leute, die Hausverbot haben, haben sich draufgemogelt. Leute vor der Tür, die unbedingt drauf müssen. Leute, die trotz Liste nicht reinkommen, weil a) besoffen, b) hässlich oder c) besoffen und hässlich.
Es ist echt stressig und manchmal würde ich mir wünschen, es gäbe keine Gästeliste. Aber dann könnte ich auch nicht die ganzen netten Leute einladen, die ich sehr gerne einlade. Und das wäre dann doch zu schade und somit muß man die Rum****erei wohl doch ertragen - mach ich aber gerne für euch!
 
Zuletzt bearbeitet:
klimbim

klimbim

Clubgeist
Mitglied seit
6 Okt 2002
Beiträge
808
Reaktionen
38
Ort
Hamburg
Ist es zuviel guter Wille oder doch eher unmögliche Anrufzeiten in Verbindung mit Verpeilung ;)
Mir kommt die Geschichte schon etwas merkwürdig vor.
Telefonnummer verkaufen geht irgendwie gar nicht.
Die Gästeliste ist doch im Prinzip eine gute Sache, wenn sie ihren eigentlichen Zweck erfüllt.
Natürlich eine Möglichkeit den Eintritt zu sparen, wichtiger ist dadurch niemand. Gerade in etablierten Clubs ist der Eintritt teils schon recht hoch geworden finde ich, auf der anderen Seite noch die Türpolitik.

Wenn mir das Konzept zusagt, zahle ich gerne Eintritt, weiß dann eigentlich auch wofür.
 
T

TdabbelU

Immer locker bleiben!!!
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ort
Lübeck
Moinsänz!

Ach, Gästeliste ist doch was gutes. Für beide Seiten.
Ich kann zwei oder drei auf die Gästeliste setzen..das ist mein/unser Vorteil..und auf der anderen Seite kommen dann auch meine Kollegen mit, die dann natürlich zahlen..null problemo.
Und so haben doch beide was davon. Denn verzehrt wird ja auch noch was!

Stay tuned..
TdabbelU
 
misterb

misterb

Schallverdreher delüchs
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
812
Reaktionen
19
Ort
Bremen (Umland)
Also bis jetzt musste ich noch nie irgendwas zahlen, wenn ich auf der Gästeliste stand. Weder Getränke noch Eintritt. Da gabs dann immer so ein schickes Bändchen und dann gings ab. :D

P.S.: Aber es ist echt verwunderlich, wie nett Leute aufeinmal werden, wenn die das Bändchen sehen. :rolleyes:

Aber mal ganz ehrlich. Wer sich da drauf was einbildet, dem fehlt echt 3 gramm Lebendgewicht. Man muss "nur" bestimmte Leute kennen z.B. aus der Sauna etc. und dann bekommt jeder "volldepp" den VIP Status.
 
rabbbit

rabbbit

49,- Cent
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
490
Reaktionen
42
Ort
Cologne
:D dat is ja ein toller Thread.

Also man kann sich wirklich anstellen. Wenn es heißt 10 freie Plätze, dann hat man auch nur 10 freie Plätze auf der Gästeliste fettig.

Meistens mache ich es so; ich stelle 3 Freunde jeweils 3 freie Plätze zur Verfügung und diese widerum schicken mir später per Email mit Namen, wenn ich auf die Gästeliste schreiben soll. Dann hat man seine Ruhe.



Und diese unseriösen Anrufe mit XY und Ziel100 - nicht rumbabbeln, sondern einfach auflegen wenn die dich Nerven.
"Ist doch nur lächerlich"
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Also ich finds prinzipiell schon ganz nett, ein paar gute Freunde auf die Gästeliste setzen zu können. Die freuen sich dann, dass sie umsonst reinkommen und den DJ kennen, und ich finds gut, dass meine Freunde da sind. Allerdings muss man den Leuten manchmal schon vor Augen führen, dass

1) ich denen einen Gefallen tue und nicht sie mir, weil sie dann kommen und

2) wenn ich jemanden auf die Gästeliste setze, dann erwarte ich auch, dass die Person kommt. Er versperrt ja damit den Platz für jemand anderes.

Gästelistenplätze gibts deswegen grundsätzlich nur für gute Freunde.
Und wer nur kommt, wenn er umsonst reinkommt, der kann von mir aus auch zu Hause bleiben.

Eine gute Alternative sind übrigens Freikarten, das ist auch deutlich weniger Aufwand. Hab ich auch schon erlebt, ist aber eher selten.
 
MusicNonStop

MusicNonStop

.
Mitglied seit
24 Nov 2004
Beiträge
1.335
Reaktionen
89
Eigentlich schon ein Segen, nur ist es echt nervig, wenn man seine limitierten Plätze vergibt und die Leute dann teilweise nicht auftauchen!
 
G

Gast6724

Guest
ich für meinen teil frage erst agr net nach gl plätzen! das is mir viel zu blöde! da geh ich lieber in nen club und zahl! erstens find ich es dem jenigen, den ich anrufen würde nervig und zweitens, wenn ich feiern gehen will, dann hab ich auch das geld für den sche.iß eintritt übrig! ;)
 
MONO

MONO

... house
Mitglied seit
24 Okt 2005
Beiträge
175
Reaktionen
5
Ort
Köln
marvis schrieb:
Also ich finds prinzipiell schon ganz nett, ein paar gute Freunde auf die Gästeliste setzen zu können. Die freuen sich dann, dass sie umsonst reinkommen und den DJ kennen, und ich finds gut, dass meine Freunde da sind. [...]
Sehe ich genauso. Und schließlich gibt's auch öfter mal nen Freund der dir beim Kofferschleppen hilft und dich nach der Party nach Hause fährt. Und dem will ich ja dann auch was Gutes tun.
Ab und an kommen mal Fragen wie "Hey, wie siehts aus, haste noch Platz". Aber das ging bisher auch immer, weil das gute Freunde waren, die mich auch immer supported haben. Und wenn nicht, dann eben nicht. Die sind dann aber auch nie sauer.

Ich gebe immer meinen besten Freunden Bescheid und die sollen dann sagen ob sie Lust haben. Wenn mir da dann jmd. absagt wird jmd. anderes gefragt, sofern dann noch Platz ist und ich überhaupt noch Lust habe jmd. einzuladen.

Wenn die Liste voll ist, ist sie eben voll. Da gab's dann auch noch nie so Schleimereien. Allerdings bin ich ja auch noch nicht "soo berühmt". ;)
 
_jim.N

_jim.N

dAjim (labil rec)
Mitglied seit
20 Mai 2005
Beiträge
292
Reaktionen
21
Ort
Erlangen
Also DJs nach Gästeliste fragen geht schon mal gar nicht. Entweder der macht das von sich aus oder eben nicht. Finde das Getue teilweise echt peinlich und sehe das genauso zweischneidig wie im Eingangspost.
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
Gästeliste is was feines, wenn man nich auflegt :)

Sprich, wenn ich irgendwo auf ner Liste stehe, is das natürlich toll, aber wenn ich wo auflege, und hab Plätze, und hab meist keine Beschränkung, is das immer so schwer.
Ich wills ja nich übertreiben, kenn ja den Veranstalter meistens, aber andererseits zu differenzieren wer drauf kommt und wer nich is auch schwer.
Würde ich jedes Wochenende legen, wärs einfacher, aber wenn ich 4-5 Leute draufschreiben will, und lege einmal im Monat, oder weniger, und es fragen 8 Freunde die vorbeikommen wollen, bin ich immer inner ZWickmühle...

von daher isses so ne Sache
Der zitierte Ziel100 spielt sich bisschen auf find ich, wenn er siene Handynummer so frei rausgibt, und somit die überall zu erhalten is, isser ja selbst dran schuld, jemand den ich "mal so" kennengelernt hab, der kommt bestimmt auf keine liste
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
23 Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
also ich versuch es immer mit der GL nicht zu übertreiben. mehr als 6 Leute hab ich noch nie drauf gepackt
 
 
Oben