Umfrage: welches Mittel-Oberklasse-Pult ist das Beste? (subjektiv)

Welches welcher Mixer dominiert?

  • Xone:62

    Stimmen: 3 7,1%
  • DJM-600

    Stimmen: 4 9,5%
  • DJM-800

    Stimmen: 18 42,9%
  • Xone:92

    Stimmen: 14 33,3%
  • sonstige (bitte begründete Antwort)

    Stimmen: 3 7,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    42
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

Karioman

Banned
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
171
Reaktionen
20
Hi! Eine Neuanschaffung steht an. Habe ein Paar Euro gespart und überlege nun was ich kaufen soll. Sicher ist dies bzw. sollte dies eine subjektive Entscheidung sein, nur würde mich dennoch interessieren, was ihr bevorzugt.

Ich hatte bisher mehrere DJM600 :D (ja das ist mein ernst) und einen xone 62. ich habe ein djm gegen den xone ersetzt und dann wieder den xone gegen das djm, weil es für mich besser war!

Aber nun mal los mit der Umfrage! p.s. wenn hier schon Kommentare kommen, dann wünsche ich mir welche, die meine entscheidung erleichtern und bitte auch mit begründung.
 
PostScript

PostScript

------------
Mitglied seit
Mai 2004
Beiträge
830
Reaktionen
61
Ort
Berlin
Hm also wenn ich so viel geld hätte, würde ich zum DJM800 greifen.

Nicht zum 600er, vor allem, weil der Master beim 800er nunmehr ein Poti statt einem Fader ist. Minimiert das Risiko, sich versehentlich die PA zu zerschießen ;)

Nicht zum A&H, weil ich für jeden Kanal lange LED-Ketten will UND welche für den Master.

Einen Pio zu haben ist außerdem immer gut, da man so an den Clubstandard gewöhnt ist.

Was mich interessieren würde, ist ob die Gains beim 800er gegenüber dem 600er verbessert wurden
 
aeronautic

aeronautic

Fast Soul Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
484
Reaktionen
41
Ort
Graz
Xone:62


Best Mixer ever IMHO! Aber da du den ja schon hattest und wieder gegen ein DJM 600 eingetauscht hast wird der für dich wohl nicht der richtige sein. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Karioman

Banned
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
171
Reaktionen
20
PostScript schrieb:
Hm also wenn ich so viel geld hätte, würde ich zum DJM800 greifen.

Nicht zum 600er, vor allem, weil der Master beim 800er nunmehr ein Poti statt einem Fader ist. Minimiert das Risiko, sich versehentlich die PA zu zerschießen ;)

Nicht zum A&H, weil ich für jeden Kanal lange LED-Ketten will UND welche für den Master.

Einen Pio zu haben ist außerdem immer gut, da man so an den Clubstandard gewöhnt ist.

Was mich interessieren würde, ist ob die Gains beim 800er gegenüber dem 600er verbessert wurden
Ein Mann - Ein Wort!

Das Problem mit dem Master-Fader hatte ich bereits sehr häufig :D . dennoch ist der djm600 ein starkes und sehr gutes teil und sein geld in jedem punkt wert.

der a&h 62 hat zwar leds für jeden kanal ist aber im gegensatz zum djm600 sein geld nicht wert wie ich finde, da einfach effekte fehlen und die verarbeitung auch nicht besonders gut ist. Die leds sind sehr ungenau und sagen nicht viel aus.

Nun, der djm800 (ja ich suche ja nach einem günstigen). Ob er sein geld wert ist, will ich von euch wissen, da ein gerät für 1500 euro schon ne menge können muss.
 
K

Karioman

Banned
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
171
Reaktionen
20
DDD schrieb:
ich entschuldige mich und wende die ausrede an, dass all diese umfragen sehr ungenau sind und weit von meiner abweichen :cool:


Nochmal zum XOne62 bezogen auf den beitrag von
also der xone ist ein nettes teil, nur finde ich dass man für 1100 euro mehr erwarten kann. die 4-fach-klangreglung ist sehr geil und sehr hochwertig, sicher auch besser als die des djm. Nur fehlen effekte und besonderheiten.
 
wobalida

wobalida

Active member
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
41
Reaktionen
4
aus meiner sicht ist der denon dn-x1500 vom preis-leistungsverhältnis unschlagbar !
 
aeronautic

aeronautic

Fast Soul Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
484
Reaktionen
41
Ort
Graz
Karioman schrieb:
also der xone ist ein nettes teil, nur finde ich dass man für 1100 euro mehr erwarten kann. die 4-fach-klangreglung ist sehr geil und sehr hochwertig, sicher auch besser als die des djm. Nur fehlen effekte und besonderheiten.
Is natürlich Geschmackssache, aber ich finde der 62er ist einfach ein Pult mit Charakter! Es hat viele kleine Eigenheiten bei denen ich am Anfang extrem skeptisch war, aber mit der Zeit ist mir klar geworden was die Jungs von A&H sich bei jeder einzelnen davon gedacht haben und dass der Mixer für mich persönlich einfach perfekt ist!

Effekte brauch ich nicht, und die Effekte vom DJM kannste in die Tonne treten da sie nicht viel mehr als eine Spielerei sind die am Anfang recht lustig ist aber nach einer kurzen Zeit interessiert es keinen mehr. Ich kann z.b. keine Flanger mehr hören, da krieg ich die Krise!

Das 62er ist einfach ein grundsolides Pult ohne überflüssigen SchnickSchnack.

Die einen lieben es, die anderen eben nicht. :cool:
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.964
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
@ Karioman
das beste kann es nur geben, wenn Du wießt, was Du eigentlich willst!
Dann werd doch mal konkret, was Du von dem Pult erwartest / Du mit ihm vor hast:
Ich gehe davon aus,das Dir so besser geholfen werden kann, als wenn Du eine neue Umfrage zu startest !
Wo liegen den Deiner Auffassung nach die Unklarheiten der vorherigen Threads?

ZU meinen Empfidungen der Pulte :

In sachen Fader und Poti-Qualität geht das rennen im vergleich vomm Xone 62/9e gegen den DJM 600 ganz klar für die Xones aus.
Penny&Giles VCA Crossfader ist halt eine Klasse für sich.

Wenn es um analoge Klangquellen geht, sind die Xones immer besser.

Wenn Du wirklich fette Effekte haben willst, dann geh weg von den ganzen DJ-Effekt Plastikgeschichten ( Auch wenn ich selber einen AIR FX besitze und ihn nicht mehr her gebe ) und hol Dir ein Lexicon oder TC Electornics Effekgerät.
Auch an so welche kisten kann sich bzgl Djings in kürzer Zeit gewöhnen !
Bie mir hats damals zwei Wochenenden gedauert.
 
K

Karioman

Banned
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
171
Reaktionen
20
wobalida schrieb:
aus meiner sicht ist der denon dn-x1500 vom preis-leistungsverhältnis unschlagbar !

den habe ich vergessen!

aber von dem war ich bisher auch nicht ganz überzeugt!
 
DennisMiller

DennisMiller

a?Di(n)(?Fij(n-1)+Fexti(n
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
230
Reaktionen
12
Ort
Sin City
Klar DJM 800,
aber DJM 600 fast auf gleichem Level, für mich.
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
für mich ist der rane empath rotary der beste oberklassemixer, den es gibt.

wir hatten hier schonmal ne xone92 vs djm 800 diskussion.
erkenntnis war, dass man äpfel mit birnen vergleicht. es sind unterschiedliche konzepte. du kannst nen DJM gegen nen DN-X antreten lassen. das ist gleiches konzept. alles andere ist schwachsinn und letztlich musst du selbst wissen, was du willst.

gut sind alle.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Ich würde den 92er nehmen.

Ich hatte vorher schon 2 500er. Die LED-Ketten am 92er finde ich sogar noch besser als am 500er. Klanglich ist er auch viel besser.

Den 800er würde ich holen, wenn Du viel mit Digitalgeräten arbeitest. Alle anderen Pulte, wenn Du analog arbeitest.

Ob der 600er Standard in den Clubs ist oder nicht. Kaufst Du Dir auch immer das Auto, was Dein Nachbar fährt oder was Deine Kollegen fahren?

Ich habe damals auch immer das haben wollen, was in fast jeder Disse steht. Es ist aber der falsche Weg (kannst mir ruhig glauben, ich bin schon 35 und kenne das Problem). Du bist Du; und Du bist der Kreative und entwickelst Deinen Style. Ebenso mußt Du mit dem Pult klarkommen. Wenn es dann zufällig ein Pult ist, was in Deinem Lieblingsclub steht, dann ist es auch ok. Aber Nachkaufen und Nachaffen? Das ist es nicht!
 
K

Karioman

Banned
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
171
Reaktionen
20
StachO schrieb:
Ich würde den 92er nehmen.

Ich hatte vorher schon 2 500er. Die LED-Ketten am 92er finde ich sogar noch besser als am 500er. Klanglich ist er auch viel besser.

Den 800er würde ich holen, wenn Du viel mit Digitalgeräten arbeitest. Alle anderen Pulte, wenn Du analog arbeitest.

Ob der 600er Standard in den Clubs ist oder nicht. Kaufst Du Dir auch immer das Auto, was Dein Nachbar fährt oder was Deine Kollegen fahren?

Ich habe damals auch immer das haben wollen, was in fast jeder Disse steht. Es ist aber der falsche Weg (kannst mir ruhig glauben, ich bin schon 35 und kenne das Problem). Du bist Du; und Du bist der Kreative und entwickelst Deinen Style. Ebenso mußt Du mit dem Pult klarkommen. Wenn es dann zufällig ein Pult ist, was in Deinem Lieblingsclub steht, dann ist es auch ok. Aber Nachkaufen und Nachaffen? Das ist es nicht!

Danke für diesen Beitrag! Da hast du natürlich recht, nur weil hier alle rane oder xone geil finden, muss ich mir ja kein rane oder xone kaufen.

Allerdings hat mich das djm mehr überzeugt als das xone (62).

Da hier die mehrheit zum djm800 tendiert, muss ich mir ja ein 800 kaufen :D
nein, also ich war eh auf der djmschiene, wollte nur mal schauen, wozu hier alle tendieren.

nun stellt sich für mich noch die frage - lohnt sich der kauf eines djm800, wenn ich hier ein top djm600 stehen habe? klar hat der djm800 einen besseren klang - aber ob digital = besser auch besser klingt ist immer eine sache. Die zusätzlichen effekte und die kombination der effekte - 1500 Euro wert? Was mir fehlt ist einer, der sich mit diesen geräten bestens auskennt, sagt, jau der 800 ist viel besser als der djm-600, weil... oder der djm ist zwar besser "aber" der mehrwert ist nicht gerecht (das würde dann meine meinung bestätigen und ich würde tatsächlich den djm600 behalten.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Sorry...Aber Du fragst jedesmal dieselbe Shice...Kauf Dir nen Reloop und fertig!
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
klar hat der djm800 einen besseren klang - aber ob digital = besser auch besser klingt ist immer eine sache.
wie meinen:confused:

mir fehlt ist einer, der sich mit diesen geräten bestens auskennt, sagt, jau der 800 ist viel besser als der djm-600, weil... oder der djm ist zwar besser "aber" der mehrwert ist nicht gerecht (das würde dann meine meinung bestätigen und ich würde tatsächlich den djm600 behalten.
da verweise ich auch wieder aufs testgelände. aber nach dem ganzen rumgeeier deinerseits ist es wohl am besten, du behälst deinen tollen djm600 und gut is.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Vielleicht wäre es am Besten, den Thread mit dem Verweis auf subjektives Empfinden zu schließen.
 
eMrOx

eMrOx

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2001
Beiträge
67
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Die Umfrage ist in meinen Augen Humbug.
Schon die Abstimmung zwischen DJM 600 und 800 .. dabei wird dir sicherlich IMMER zum 800er geraten werden. Genauso beim Xone. Auch hier wird dir warscheinlich immer zum 92er geraten werden.
Und wie ein Vorredner schon sagte, Pioneer und Xone verfolgen verschiedene Konzepte, so dass sich die Mixer nicht direkt miteinander vergleichen lassen.

Wenn Du vor einer Kaufentscheidung stehst, dann geh in einen Laden und teste die Mixer vor Ort. Evtl. kann man auch mit dem Ladenbesitzer reden das du Dir einen mal einen Abend (für ein geringes Endgeld) ausleihst um den Zuhause zu testen. Kauf dann den Mixer, der DIR am meisten zusagt. Alle anderen Aussagen sind bei Mixern in diesem Segment in meinen Aufgen sinnlos.
 
B

boundpaul

-[Special Paul]-
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
597
Reaktionen
18
schade das es keine doppel oder mehrfach voting gibt ,weil:

Xone:92
DJM-800
sind meine favouriten, grund:

beide sind sehr gut verarbeitet,haben einen feine klang und sind einfach top zu bedienen
 
hoozn

hoozn

driving a f**kin BICYCLE!
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
2.552
Reaktionen
33
Ort
wien
also das argument, dass man den djm nehmen sollte, weil er clubstandard ist, gilt nicht mehr so ganz, da viele clubs mittlerweile auf a&h zurückgreifen, weil dieser den feineren klang hat, bzw zum teil auch schon urei/soundcraft nutzen, weil diese geräte extrem stabil verarbeitet sind.

meiner meinung nach ist der große vorteil des djm 800, dass er durch den pioneer-effektprozessor einfach über die griffigsten effekte verfügt, und man sich so ein externes effektgerät sparen kann, sofern man gerne die eigenen sounds verändert.

andererseits würde ich wegen des extrem guten klangs und der a&h-filtereinheit zum xone:92 tendieren, wenn ich einerseits die kohle und andererseits das bedürfnis nach einem oberklassemixer hätte. den xone:62 würde ich persönlich vermeiden, da ich schon leihmodelle gesehen habe, die aufgrund ihrer verarbeitung eher früher als später den geist aufgeben dürften.

oh, und zum thema "rane": der rane empath ist von der verarbeitung und der soundqualität extraklasse, aber seinen preis einfach nicht wert. wer, außer professionellen turntablists mit viel kohle, kauft einen über 1000€ teuren DREIkanalmixer???
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Felix

Der Felix

...
Mitglied seit
Dez 2003
Beiträge
1.498
Reaktionen
117
Ort
bei Göttingen
Karioman schrieb:
nun stellt sich für mich noch die frage - lohnt sich der kauf eines djm800, wenn ich hier ein top djm600 stehen habe? klar hat der djm800 einen besseren klang - aber ob digital = besser auch besser klingt ist immer eine sache. Die zusätzlichen effekte und die kombination der effekte - 1500 Euro wert? Was mir fehlt ist einer, der sich mit diesen geräten bestens auskennt, sagt, jau der 800 ist viel besser als der djm-600, weil... oder der djm ist zwar besser "aber" der mehrwert ist nicht gerecht (das würde dann meine meinung bestätigen und ich würde tatsächlich den djm600 behalten.

Langsam nervt es echt. :rolleyes:
Das der DJM 800 besser verarbeitet ist und besseren Klang hat als der 600er steht schon in diversen Threads, also was soll jetzt hier noch dazu geantwortet werden???
Und da dir der Xone ja "zu wenig bietet für das viele Geld" wirst du doch eh Pioneer nehmen. Ich kann dazu nur sagen das man den Preis eventuell mal nicht nach der Anzahl der Features bewertet, sondern auch nach der Qualität des Produkts.
Behalt den 600er der ja deiner Meinung nach ein "Top Produkt" ist und gut is.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 
Oben