Umstieg von Digital auf Vinyl oder Kombination?

Jackin MC

Jackin MC

Underground House Music
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
497
Reaktionen
18
Ort
Mainz
Hi Leute

ich bin seit etwa einem halben Jahr DJ. Ich mixe Musik mit meinem Midi-Controller Kontrol DJ mit Traktor 3. Das klappt soweit auch wunderbar. Es stellt sich mir allerdings die Frage ob ich mit dem super Equipment in der Lage bin irgendwann mal ein Resident DJ zu werden...
(Stichwort... Vorurteil => blöder Laptop DJ)

Auch wenn ich umsteigen würde, möchte ich auf gar keinen fall Funktionen wie Loops und Effekte missen.

Was ratet ihr mir?

Kontrol-DJ verkaufen?
TTs und Mixer anschaffen? (mit Traktor Scratch o.ä?)
Macht das Sinn?, Das ist nämlich ein teuerer Spaß.

Oder gibt es sonst noch gute alternativen?
 
taNo mio

taNo mio

Kameltreiber
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
16
Reaktionen
1
Ort
Nrw
Du solltest dir erstmal die Frage stellen ob dir DJing was bedeutet und es dir Ernst ist :confused:
Das ist dir glaub ich noch nicht ganz klar...

FAKT ist das du ohne manuele Mixkünste, sprich Vinyl oder CD, nirgendwo jemals als Resident arbeiten wirst, aber bis dahin wird noch viel Zeit vergehen und du wirst dich Fragen müssen, ob dir dieser imense Zeit und Geldaufwand was wert ist oder nicht. Denn für die meisten DJs steht der Spass an der Musik und die "Liebe" zum auflegen im Vordergrund und der Cash ist nur ein schöner Nebeneffekt ;)

so far....

Ach ja, es gibt bei uns eine Disco, die nennt sich Apfelbaum, :D da wird auch mit PC gemixt, könntest ja mal anfragen dort, denke so einen Disco/Kneipen Mix gibt es in jedem Ort.
 
Jackin MC

Jackin MC

Underground House Music
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
497
Reaktionen
18
Ort
Mainz
Was mit DJing bedeutet? Was mir Musik bedeutet?
Ich höre immer Musik, außer wenn ich schlafe... Wenn ich die nacht in Clubs unterwegswar und am nächsten Tag irgendwann aufwache ist das erste was ich mache => Musik an. Nebenbei spiel ich auch noch seit mehreren Jahren ein Intstrument (im Orchester).

Cash wäre mir insofern nur wichtig, dass sich mein Eqiupment irgendwann mal selbst finanziert.

Und ich mixe auch sehr gerne und oft zuhause => Natürlich macht es noch mehr spaß, wenn man zuhörer hat.

Die beliebheit meiner privaten Mixaufnahmen, Live-Auftritte bei Geburtagsfeiern im Freundeskreis bestätigen und ermutigen mich. Ich könnte mir auch vorstellen wöchentlich für ein Internet Radio aufzulegen.
______________________________

Zurück zu meiner eigentlichen Frage:

Was ratet ihr mir?

Kontrol-DJ verkaufen?
TTs und Mixer anschaffen? (mit Traktor Scratch o.ä?)
Macht das Sinn?, Das ist nämlich ein teuerer Spaß.

Oder gibt es sonst noch gute alternativen?
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Vergiss Traktor Scratch,
Wenn vinyl emu, dann Serato scratch live.

Die Frage ist ob du lieber vinyl oder cds verwenden willst.

loops bekommst du mit cds besser hin ;)
 
xKbl

xKbl

"Kaiser am Synthesizer"
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
196
Reaktionen
3
Ort
Berlin
Vergiss Traktor Scratch,
Wenn vinyl emu, dann Serato scratch live.
Wie hier immer gegen FS2 gehetzt wird... :D

Serato stabiler, denoch FS2 nicht automatisch schlechter!
(so und jetzt kein offtopic diskussion)


Also ich kann dir nur empfehlen den Schritt zum analogen und/oder digitalen DJ zu machen, da ich das selbst gemacht habe!!

Von der BCD zu technics und fs2. Wobei da das primäre Problem war das die BCD für gar nix zu gebrauchen war, außer als externe Soundkarte!

Du hast ja wohl die Ambitionen Resident DJ zu werden; für mich waren allein kleinere Sachen schon Grund genug zu investieren...

Denk vielleicht daran, dass dein Geld soweit gut investiert ist, wenn du dein Equipment pflegst, dann hat es auch wiederverkaufswert ;)
 
rabbbit

rabbbit

49,- Cent
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
490
Reaktionen
42
Ort
Cologne
Mein Fazit:

2 x TT's 1 x Mixer und Platten kaufen.....du wirst mehr daran gefallen finden als am PC. Du arbeitest viel intensiver an der Musik und man wird auch viel besser, denn das ist das Urgestein des Djing, die Kunst mit Platten aufzulegen ist viel schwerer als mit einen herkömmlichen PC. Später kannst du deinen Set mit den PC einbinden und somit wirst du auch viel flexibler.......

Auch wenns teuer ist, billig war es noch nie........aber dafür mehr Fun, und sparen ist auch nicht so schwer, also pack dich an den Hörner und hole dir TT's!!! :cool:
 
compert

compert

From minimal to maximal
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
953
Reaktionen
58
Ort
Stuttgart
Von der BCD zu technics und fs2. Wobei da das primäre Problem war das die BCD für gar nix zu gebrauchen war, außer als externe Soundkarte!
Er hat aber gar kein BCD (geh mal davon aus, dass du die Behringerkiste meinst)
und Kontrol DJ hat keine soundkarte eingebaut.

Du könntest den Kontrol DJ nur weiter als midi kontroller für deinen PC benutzen, aber halt nicht als mixer für turntables oder cd-spieler.
Was auch erstmal gehen sollte, wäre vielleicht nen Mixer (unabdingbar), und erstmal einen tunrtable. Wenn du ne halbwegs gescheite Soundkarte hast hängste jetzt deinen Laptop noch mit 2 kanälen an den Mixer, und kannst erstmal anfangen. Wenn mehr Geld da ist, nen 2er turni und am Ende kannste dann auf ssl umsteigen, wobei dann der Kontrol DJ etwas überflüssig wird.
greetz compert
 
xKbl

xKbl

"Kaiser am Synthesizer"
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
196
Reaktionen
3
Ort
Berlin
Er hat aber gar kein BCD (geh mal davon aus, dass du die Behringerkiste meinst)
und Kontrol DJ hat keine soundkarte eingebaut.
Beides ist mir bekannt! ;)

Wollte nur ihn unterstützen bei der Entscheidung umzusteigen, da ich auch von den only digitalen Anfängen(bcd) zum analogen/digitalem Auflegen gekommen bin!
 
Jackin MC

Jackin MC

Underground House Music
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
497
Reaktionen
18
Ort
Mainz
Mein Fazit:

2 x TT's 1 x Mixer und Platten kaufen.....du wirst mehr daran gefallen finden als am PC. Du arbeitest viel intensiver an der Musik und man wird auch viel besser, denn das ist das Urgestein des Djing, die Kunst mit Platten aufzulegen ist viel schwerer als mit einen herkömmlichen PC. Später kannst du deinen Set mit den PC einbinden und somit wirst du auch viel flexibler.......

Auch wenns teuer ist, billig war es noch nie........aber dafür mehr Fun, und sparen ist auch nicht so schwer, also pack dich an den Hörner und hole dir TT's!!! :cool:
Werd ich wohl so machen ;)

Ich werd mich jetzt erstmal über aktuelle Mixer und TTs (werden Technics oder Reloop) informieren.
 
Jackin MC

Jackin MC

Underground House Music
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
497
Reaktionen
18
Ort
Mainz
So, meine Entscheidung ist fest!

2x Technics 1210er

und ein 3-Kanal Mixer.

An dem Mixer schließe ich dann die TTs und die Soundkarte von meinem Digitalen DJ-Set an.

Preislich werd ich wohl um die 1500€ ausgeben...

Ich rechne mal mit 800 für 2 gebrauchte 1210er
bleiben noch max. 500€ für den Mixer und der Rest für Platten.

Für 500€ sollte doch ein erstklassiger 3-Kanal mixer zu finden sein.
Ich schau mich immoment mal um was es da gutes gibt und frag dann hier noch mal nach, wenn ich eine engere Auswahl getroffen hab!
 
Zuletzt bearbeitet:
koto

koto

...betäubt sich.
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
216
Reaktionen
24
Ort
Augsburg
Gebrauchte Technics solltest du schon für 600€ bekommen. Als 3 Kanäler kannst du dir dann den Nuo3 oder einen Urei 1603 (3+1) gönnen. Für das Geld,dass du weniger ausgibst kaufst du dir dann erstmal ordentlich Platten. Das is nämlich das eigentlich Teuere...
 
Jackin MC

Jackin MC

Underground House Music
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
497
Reaktionen
18
Ort
Mainz
Wow, der Urei sieht echt vielversprechend aus.

Ich hab mal das ganze Forum nach Mixern durchsucht.

Folgende kommen in die nähere Auswahl:

Ecler Nuo 3- ca. 500€
Urei 1603 - ca. 500€
Reloop RMX-30 BPM - 200€
Stanton M303 - 200€
Numark DXM-09 - 350€

Gibts sonst noch gute 3-Kanal mixer, die ihr empfehlen würdet, die in der Preisklasse bis 500 liegen?

Öhm ja und noch ne frage, im forum wird hier zu den mixern oft 3+1 oder 2+1 o.ä geschrieben. Was genau heißt das +1?

Edit:
Falls das auch ein bisschen zur Sache tut: Ich brauche keinen Battle Mixer... Ich lege fast nur Elektronische Musik auf. (House und Electro)
 
koto

koto

...betäubt sich.
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
216
Reaktionen
24
Ort
Augsburg
Den Reloop und den Stanton würde ich rauslassen. 3+1 heißt, 3 vollwertige + 1 weiterer Kanal. Der Urei ist ja augenscheinlich ein 4 Kanal Mixer, er hat vier Linefader. Da aber der erste Kanal als Mikrofonkanal gedacht ist ,nicht dem Crossfader zuweisbar ist und sich auch bezüglich der EQ Einstellung von den restlichen unterscheidet spricht man eben von 3+1.
 
G

Gast13175

Guest
Bei mir war es mal umgekehrt. Ich habe damals viel Platten gespielt. Heute spiele ich eher mit Cds weil so ein Player mehr funktionen bietet als ein Turntable. Aber bin schon am Überlegen wieder Vinyl in meinen Sets mit ein zu bringen. Kombination ist meistens nichts schlecht.

Würde dir die Vestax (PDX reihe) empfehlen oder sonst die Mutter aller Turnis. (Technich 1200er) :D
 
smove

smove

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
620
Reaktionen
42
Ort
Hamburg
Na ja die Entscheidung scheint ja schon richtig gefällt.

2xTT´s und nen Mixer :)

Nen gebrauchten 1210 bekommt man eigentlich für 320 - 350 €, mehr solltest du nicht zahlen.

Als Pult ein gebrauchtes Pioneer DJM 600 (650 €), oder Denon dnx 1500 (ca. 500€)
Das Denon ist zwar schon ein wenig geiler, aber der Pioneer steht in fast jdem zweiten Club. So findest du dich dann später im Club sofort zurecht.

Wenn noch Geld übrig ist, kauf dir noch nen CD Player, gebrauchter Pioneer CDJ 100 (ca. 230€).
Damit kannst du Wunderbar Loops oder samples mit einbauen. Und natürlich auch normale CD´s nutzen ;)

Später wenn du dein System ausbauen willst empfehle ich dir Rane Serato Scartch Live. Denn irgendwann wirst du es leid sein 5 Plattenkoffer zu schleppen, nur um ja alles dabei zu haben.
1 Case mit 80-100 aktuellen Platten, dazu Laptop und SSl sind meiner Meinung nach die Zukunft des Djing.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MvP

Active member
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
31
Reaktionen
2
seh ich genauso. da du als resident eh nicht dein ganzes equip rumschleppst solltest du die gleiche technik zuhause stehn haben, an der du in deinem club auflegst.

und auch als gig dj ist das die beste wahl, sich 2 technics tt und nen pioneer mixer zu holen, immer vor dem hintergrund das du die in 90% aller clubs weltweit anfinden wirst!

und zu den platten: ich persönlich liebe meine vinyls, die sammelleidenschaft ist sicher größer als damit aufzulegen. denn für den clubbetrieb sind sie mir einfach auch zu schade.

darum alles auf laptop, ssl oder digiscratch geholt und maximal ein 30er oder 50er vinylcase zur sicherheit mitgenommen falls die software mal ausfällt, dann kann nix verrutschen!
 
G

gin

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
599
Reaktionen
28
Ort
Stuttgart
habs genauso gemacht wie du (nur ohne den controller) und hab jetzt tts und mixer. einzigen zip den ich dir geben kann: keinen numark mixer kaufen :p nen nuo3 is auf jedenfall ne sehr coole sache ! kumpel hat den 2er und mit dem machts echt laune aufzulegen !
 
turntablarasa

turntablarasa

Technicsjäger
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
60
Reaktionen
5
Also das finde ich ja mal echt supergeil, dass Leute aus dem Digital ins Analoglager wechseln!!! Respekt!

( Und das, während sich viele Analogler den wechsel zu SSL oder ähnlichem überlegen :p )

Die Welt ist doch echt verrückt :)
 
G

Gast12049

Guest
Also das finde ich ja mal echt supergeil, dass Leute aus dem Digital ins Analoglager wechseln!!! Respekt!

( Und das, während sich viele Analogler den wechsel zu SSL oder ähnlichem überlegen :p )

Die Welt ist doch echt verrückt :)
Oder es gibt doch eine Gleichgewichtsbewegung!? oO :D
 
Jackin MC

Jackin MC

Underground House Music
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
497
Reaktionen
18
Ort
Mainz
Ich benutze ja trotzdem noch beides :p

1210er sind da....
Mixer müsste bald ankommen
 
 
Oben