USB-Sticks ohne Ende

T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
hab das gerade gelesen:
USB-Sticks werden immer mehr zur Universaldatenschleuder für unterwegs. Das hat VW jetzt auch erkannt und wird als erster Automobilhersteller auf Wunsch einen USB-Anschluss in einige seiner Autos einbauen.

Die seit gestern laufende IAA ist ein Schaulaufen der Automobilindustrie. Volkswagen zeigt dort eine neue Option für den Käufer eines Golf, Golf Plus oder Touran: den USB-Anschluss in der Mittelarmlehne. Der USB-Anschluss nimmt USB-Speichersticks auf, um dann Audiodateien über das eingebaute Autoradio abspielen zu können. Dabei wir der USB-Stick wie eine CD gehandhabt. Damit das Autoradio die Stücke abspielen kann, sollten auf dem USB-Massenspeicher Ordner angelegt werden, die mit „CD 1“ bis „CD 6“ bezeichnet sind. Diese Verzeichnisse werden dann wie CDs gehandhabt und auch abgespielt. Welche Formate VW neben MP3 unterstützen wird, ist noch nicht bekannt.

Neben dem USB-Anschluss kann auch über die Golf-Sonderserie Volkswagen Individual ein Anschluss für Apples iPod geordert werden. Dabei wird ein Anschlusskabel für den iPod in ein Fach unter der Mittelarmlehne gelegt.

Die "Vorbereitung für USB-Speichermedien" soll ab Dezember 2005 alternativ zum CD-Wechsler für Golf, Golf Plus und Touran für 195 Euro zu haben sein. Der iPod-Anschluss wird ebenfalls bei 195 Euro liegen.

Quelle: GIGA.de
Autor: Shu
Link: http://www.giga.de/index.php?storyid=125654
immer mehr technik; immer mehr fehlerquellen; immer mehr rückrufe; immer mehr spannungsnetzbedingte ausfälle...immer mehr geld für adac und co....lachen oder weinen? wird das mit dem auto so wie mit dem handy, wo man noch froh sein kann, wenn man dann mit dem gefährt noch fahren kann/ darf?...zumindestens übernehmen" die leecher das steuer"...
 
PhoneX

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.562
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Ach, jetzt entspann mal ein wenig Deine Weltuntergangstheorie.

Industriestaaten - und vor allem Deutschland in seiner jetzigen Postition - leben nunmal von Fortschritt und "immer mehr Technik"
Nicht zuletzt ist dem technischen Fortschritt ein nicht gerade geringfügiger Zuwachs an Sicherheit in heutigen Autos zu verdanken, die bei immer steigender Zahl an Autos auf unseren Strassen leider auch immer nötiger wird.

Und gerade die deutsche Autoindustrie muss sich schwerstens auf die Hinterbeine setzen - jetzt wo die Chinesen auch auf den Markt drängen wollen. Für diesen eklatanten Mehrpreis, den Du für deutsche Produkte inzwischen zahlst (nicht zuletzt aufgrund der hohen Lohn(neben)kosten hier bei uns), MUSST Du schlichtweg besser, fortschrittlicher etc sein.

Nicht zu leugnen ist eine gewisse "Fehleranfälligkeit" von komplizierten elektronischen Systemen, wie man sie heute in der Automobilindistrie findet - keine Frage. Dennoch stehen diese Ausfälle in keinem Verhältnis zum Sicherheits- und Komfortzuwachs, glaub mir.
Und die Idee mit dem USB Anschluss finde ich übrigens mehr als gelungen! (trotz allem würde ich - wenn wir schon den Konzern betrachten - nie einen VW sondern einen Audi kaufen ;) )

Mich wundert, dass Du mit Deiner Einstellung noch in ein modernes Flugzeug einsteigst... die sind der Automobilindustrie noch 3 Schritte voraus, was das angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
weltuntergangsstimmung? weit gefehlt. ich find das ja nicht verkehrt, eher eine logische konsequenz aufgrund der entwicklung. ich werfe ja nur mal was in den raum - will ja nur mal was anbieten, was mit meiner meinung nicht übereinstimmen muss ;)
 
PhoneX

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.562
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Ah, das hier

...wird das mit dem auto so wie mit dem handy, wo man noch froh sein kann, wenn man dann mit dem gefährt noch fahren kann/ darf?

klang aber sehr nach einer dem Artikel entgegengerichteten Meinung ;)
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Mir ist das eh schnuppe, ich habe gar kein Auto.

Was mich stört:

Die Musikqualität wird immer minderwertiger, aber immer breiter verstreut und keinen stört es.

Sehr komisch.
 
PhoneX

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.562
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Naja, ehrlich gesagt sind mit der heutigen Größe von Speichermedien ja sehr gute qualitative Komprimierungen möglich. Im Gegensatz vor ein paar Jahren...

Deswegen wäre meine Behauptung, dass es langsam eher wieder besser als weiterhin schlechter wird.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
das war ne allg. aussage, und liegt jetzt nicht am artikel allein. nur ist es ja nix neues, das dass auto in seiner funktion immer weiter in richtung mobile OPZ "aufgerüstet" wird, also immer mehr informationen dem fahrer entgegengebracht werden, und somit dieser eigentlich immer weiter von der eigentlichen aufgabe abgelenkt wird:

mögliche konsequenz jur. seits: "willst du alles nutzen darfst du nicht fahren" >> satire !!

aber das nur mal zum besseren verständnis und hat so nix mit dem artikel ansich zu tun. aber damit phony sich besser fühlt...;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Ich Oldschool bin raus hier net mein Thema.
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
ich find diese usb stick geschichte nicht schlecht. ob ich den sound jetzt von einer mp3 cd höre, oder vom stick, wo ist der unterschied??
einen anschluß für ein externes gerät hat mein ford auch schon im handschuhfach- serienmäßig.
 
Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
hyline schrieb:
Mir ist das eh schnuppe, ich habe gar kein Auto.

Was mich stört:

Die Musikqualität wird immer minderwertiger, aber immer breiter verstreut und keinen stört es.

Sehr komisch.

Ich hab auch kein Auto und das ist derzeit auch gut so... kostet einfach zu viel.

Was mich auch stört - Musik ist nicht mehr wirklich ein feeling - bzw. sie anzuhören...

Tape rein und ab gehts - spulen - yeah - tape umdrehen - das war noch geil...

Jetzt: USB Stick mit 300 Tracks in den vorgesehen Port schieben, welcher sich in der Mittelkonsole befindet... das ist einfach nicht mehr schön - sondern Zusatzgeschäfte welche auf Umsatz/Gewinn aus sind...
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Seht ihr ... ihr habt kein Auto und ich dafür keinen USB-Stick. :) Aber wenn ich einen hätte und wenn mein Auto auch dieses angesprochene "Interface" hätte, würde ich es cool finden und benutzen. Dadurch wird die Musik ja nicht automatisch schlechter ... ;)

mfG Bruce
 
PhoneX

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.562
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Slex schrieb:
Jetzt: USB Stick mit 300 Tracks in den vorgesehen Port schieben, welcher sich in der Mittelkonsole befindet... das ist einfach nicht mehr schön - sondern Zusatzgeschäfte welche auf Umsatz/Gewinn aus sind...

Das ist schlüssig!
Weil Du tapes viel cooler findest, ist dieses neue Element ausschließlich dafür entwickelt worden, den Gewinn zu steigern... :rolleyes:
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Also die Idee finde ich wirklich gut. Mir geht das eigentlich auch total auf den Keks, dass ich immer wieder Medien wechseln und konvertieren muss. Wenn ich meinen iPod im Auto anschliessen könnte, dann wäre das schon echt prima. Warum sind eigentlich ganz normale Line-Eingänge bei Autoradios so selten?

Wo ich aber noch etwas skeptisch bin: Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten, ein Gerät anzuschliessen. Ein USB-Stick hat vielleicht keinen Kopfhörerausgang, aber einen USB-Port. Ein iPod hat einen Kopfhörerausgang, aber USB nur indirekt über den Dock-Connector. Wahrscheinlich könnte ich ihn als Laufwerk anschliessen, aber dann käme ich nicht an meine Musik aus dem iTMS dran. Es gibt zwar schon Autos mit Dock-Connector, aber das sind nur die neueren Wagen aus den höheren Preisklassen.

Perfekt wäre natürlich Line-In, Dock-Connector und USB in einem Auto, aber das wird wohl so schnell keiner bauen. Höchstens vielleicht als Option?
 
alibi

alibi

Grundsätzlich anders
Mitglied seit
29 Mrz 2004
Beiträge
47
Reaktionen
7
Ort
Hamburg
Manche Hersteller bauen in ihre Autos ja mittlerweile eine Ipod-Unterstützung ein - hab da vor ein paar Tagen so eine Jubelmail von Apple bekommen, dass jetzt der Xte Hersteller das auch machen würde.
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
DDD schrieb:
Eine Radiovorbereitung (Stromanschluss / Antenne) ist für Geld und gute Worte
nicht mehr zu bekommen. [...]Ist das Fortschritt?
Nee, das ist auf jeden Fall sche**se und mit den "überteuerten" Radios hast du auf jeden Fall recht - ich habe mich schon immer gefragt, warum die Leute sich alle diese Mist-Radios einbauen - jetzt weiß ichs ...
Ein Glück werde ich mein ganzes Leben so arm bleiben und immer nur alte Autos fahren ... (Mist, irgendwann sind ja auch die VWs von heute alt!) ;)

mfG Bruce
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
wo man geld verdienen kann......
ich hab auch in meinem neuen ford focus keine möglichkeit mehr ein "normales" radio einzubauen. das eingebaute radio kommuniziert, in welcher art auch immer, mit dem auto, selbst den fehlerspeicher des radios(!) kann man über den allgemeinen datenanschluß der karre abfragen.

die radiovorbereitung gab es noch im fiat punto, aber selbst da wird es wohl zum modellwechsel auf ein spezialsystem aufgerüstet.
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
DDD schrieb:
Und nachdem die Dinger jetzt bald alle noch CAN Bus oder wie man das je Hersteller auch sonst noch nennen mag - besitzt,
versucht man die Kunden auf den eigenen Mist festzunageln.

Da tust Du dem CAN-Bus Unrecht. Den gibt es nämlich schon seit vielen Jahren in Autos aller Art, ist quasi Standard. Darüber werden Daten zu Geschwindigkeit, Motordrehzahl, Bremsen und vielem mehr übertragen, sowohl zum Messen als auch zum Steuern. Und der ist zum einen nicht herstellerabhängig (wird soweit ich weiss von fast alles großen Autobauern verwendet) und hat zum anderen rein gar nichts mit dem Infotainment-System (Radio, Multimedia, Navigation, ...) zu tun. Dafür gibt es andere Bussysteme, der CAN-Bus wäre dafür aufgrund seiner Architektur auch überhaupt nicht geeignet.
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
selbst die neuen bmw motorräder vertrauen mittlerweile dem can -bus, und auch in der industrie wird dieser offene bus immer öfter verwendet. der can bus, ist da zwar nicht mit zb. dem profibus vergelichbar, dafür läuft der can-bus nahezu störungsfrei, und ist ziemlich unanfällig für äußere einflüsse.
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
DDD schrieb:
@ marvis
Naja stimmt so nicht ganz.
Ich tue dem CAN doch kein Unrecht an.
Ich finde das sogar gut.

Aber viel Autos (auch VW / Audi / Mercedes usw.)
haben tatsächlich CAN Bus Anschlüsse am Radio.

OK, aber vermutlich nur für Steuersignale, oder? Für die Übertragung großer Datenmengen ist CAN doch gar nicht ausgelegt, da würde ein Knoten, der Audiodaten streamt, sofort alles blockieren, oder?

Aber das geht jetzt vielleicht doch etwas zu weit.
Ich wollte halt nur mal richtigstellen, dass CAN kein extravaganter Blödsinn ist, den sich ein einzelner Hersteller ausgedacht hat.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
DDD schrieb:
Bei VW hat Herr K noch eines vergessen:
man beachte den autor - und das bin ich nicht...tzz tzz tzz...:D ;)
 
 
Oben