Verkabelung, Kabel und Korg Kaoss Pad 3, Kpro+ und UB1202

B
bLey
New member
Mitglied seit
9 Jan 2023
Beiträge
4
Reaktionen
0
Okay, ich habe also einen Behringer UB1202, einen Kaossilator Pro+, ein Kaoss Pad 3 und ein TD 3.

Der TD3 wird über ein 6,3-mm-Monokabel mit einem Monokanal (Kanal 1) am Mischpult verbunden.

Der Kaossilator Pro+ wird über einen RCA-zu-RCA-TS-Adapter mit einem Stereokanal am Mischpult verbunden.

Jetzt die Frage mit dem Kaoss Pad 3, ich habe einen 6,3-mm-TRS-Stecker auf Doppel RCA, mit dem ich den FX-Send an den KP3-Input anschließen würde, dann den KP3-Ausgang entweder an den Doppel RCA-zu-RCA-TS-Adapter-Stereokanal oder könnte ich weil der FX-Send ist Mono, ein Cinch-zu-TRS-Kabel verwenden und in einen Mono-Kanal am Mixer gehen?

Wenn jemand das KP3 hat, könnte ich trotzdem in die 4 Bänke des KP3 sampeln, auch wenn es mit dem FX-Send verbunden ist. Ich möchte Effekte auf dem KPro+ und dem TD3 verwenden.
Gibt es einen einfacheren oder logischeren Weg? Spielt es eine Rolle, ob ich Cinch-zu-TRS-Kabel für das KP3 verwende? Könnte ich einen 3,5-mm-Kopfhörerstecker an doppel RCA und dann Doppel RCA an TRS in einen Monokanal am Mixer für Samples verwenden, die von meinem Laptop kommen, zum KP3 gehen, um dort Effekte einzuspielen oder in das Gerät sampeln?

Ausschnitt aus dem UB1202-Handbuch für Line-in-Mono-Kanal:

LINE-IN
Jeder Mono-Eingang verfügt außerdem über einen symmetrischen Line-Eingang auf einem 1/4"-Anschluss.
An diese Eingänge können auch unsymmetrische Geräte (Monoklinken) angeschlossen werden.

Wäre jemand so lieb und würde mir die Verkabelung der 4 Geräte erläutern?
Ich bin so verwirrt, es tut mir leid.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.428
Reaktionen
510
Ein TRS-Kabel macht nur Sinn wenn du ein symmetrisches Signal hast was du von einem symmetrischen Ausgang an einen symmetrischen Eingang weiterleiten willst.
In allen anderen Fällen tut es ein TS-Kabel.
Die Verwirrung besteht oft, weil ein TRS-Stecker sowohl für symmetrisches Mono als auch für unsymmetrisches Stereo genutzt werden kann.
Der Unterschied liegt aber nicht im Kabel oder Stecker sondern im anliegenden Signal.

Prinzipiell ist das UB1202 zu klein um alles auf alles mit allem verwenden zu können, da du zu wenig Outputs hast.

Generell ist schon mal klar, dass die Outputs von Kaossilator und KP3 mit Cinch (RCA) auf Doppel Mono-Klinke (TS) an einen Stereokanal (Line In 5/6; 7/8; 9/10 oder 11/12) kommen.
Zwei von drei erledigt.
Der TD-3 (anscheinend egal welche Version) ist ebenfalls unsymmetrisch am Ausgang wie die beiden anderen, ist also bereits korrekt mit TS-TS Kabel angeschlossen.
Alle drei Outputs bzw. Inputs am Mixer erledigt.
Ach so, da war noch ein vierter Input vom Laptop, der nicht über eine ordentliche Soundkarte via Line-Out eingebunden ist, sondern höchstwahrscheinlich über einen Kopfhörerausgang
mittels Miniklinkenkrankheit.
Da nimmst du dann ein 3,5mm TRS-Kabel auf 2x 6,3mm TS-Kabel und steckst das Signal an einem der beiden freien Stereokanäle an.

Die andere Seite ist etwas schwieriger.
Der FX-Send ist definitiv "Mono", daher würde man ein Y-Kabel von 1x TS-Klinke auf 2x RCA benötigen.
(Ein TRS-Stecker macht keinen Sinn, weil für den dritten Pol, den "Ring" kein Kontakt in der Buchse vorhanden ist, daher kriegt dieser Pin kein Signal.)
Das ist aber nicht unbedingt gut, weil das Signal dann nur noch halb so laut wäre.
Ok, das könnte man ggf. nachregeln.
Man könnte das über eine DI-Box regeln, die haben üblicherweise einen "Loop-Out".
Dann Mono in die Box und mit 2x Mono weiter.
Oder ein passendes Kabel selbst anfertigen.
Oder man verwendet das KP3 auch nur Mono, also z. B. nur den linken Kanal.
Dieses TD-3 ist ja eh nur Mono (was am Input des Mixers dann je nach PAN-Reglereinstellung auf beide Ausgangskanäle gleichermaßen gelegt wird).
Da du dieses Signal aber über den FX-Send raus schickst bleibt es Mono. (Der Fader bzw. das Poti unten bleibt ja zu, bzw. ist die Dry/Wet Regelung.)
Mit einem "größeren" Pult was mehr Ausgänge bzw. mehr Auxwege oder Subgruppen hat wäre das alles leichter.
Die meisten Pulte haben heutzutage auch eine integrierte Soundkarte womit der Laptop schöner eingebunden wäre.
Was ich meine ist sowas wie das Soundcraft Signature 12MTK. Das hat eine Soundkarte mit Mehrspur-Out (z.B. für Ableton) und gleichzeitig Aufnahme.
Es gibt drei Auxwege und zwei Subgruppen, die z.B. als zusätzlicher Submix ("Stereo") für das KP3 genutzt werden könnten.
 
Zuletzt bearbeitet:
B
bLey
New member
Mitglied seit
9 Jan 2023
Beiträge
4
Reaktionen
0
Die andere Seite ist etwas schwieriger.
Welche andere Seite? So wären nun alle 3 Geräte am Mischpult angeschlossen, per Main out geht es an den Verstärker und dann an die Lautsprecher.

Würde es jetzt nicht reichen das FX Send, per Mono TS -> 2x RCA -> Input Kaoss Pad anzuschließen? Kabel dafür habe ich da. Werde ich mal ausprobieren.

der TD3 bleibt mono, das ist klar, nur soll dieser wie von dir beschrieben per FX / Wet-Dry Regler eben mit den KP3 Effekten verändert werden. Das dürfte in der Kombination klappen, PAN bleibt zentral.

Wenn ich nun jedoch zum Beispiel nur den Kaossilator oder den TD3 ins KP3 samplen möchte, drehe ich dann einfach den FX Regler auf Wet, oder wie regel ich dass das KP3 nur ein Signal sampled (Alle Kanäle auf Stumm nur den
der gesamplet werden soll auf "Laut"?)

Das Notebook geht dann, ja leider mit dem Miniklinke, an einen weiteren Stereokanal. das Setup soll eigentlich DAWless laufen, die drei Geräte werden per Midi gesynced mit Quadra Thru. Deshalb brauche ich keinen Muschpult mit Soundkarte oder etwas in die Richtung. Notebook soll nur Samples in den KP3 spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B
bLey
New member
Mitglied seit
9 Jan 2023
Beiträge
4
Reaktionen
0
Den Punkt mit der DI-Box verstehe ich nicht Ganz. Reicht die Verkabelung wie von mir Beschrieben s.o. nicht aus um das FX Signal in den KP3 zu speisen und dann eben per RCA -> 2x TS Stereo Channel auszugeben?

Wichtiger Punkt leider ist das Samplen in das KP3. Da bin ich überfragt wie das klappen soll.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.428
Reaktionen
510
Also bei meinem KP3 habe ich die Samples immer als Dateien auf die SD-Karte geladen, es also genutzt wie einen "mini"-Roland SP-404.
Ich habe nie versucht das so zu verwenden wie es heutzutage in diesen Boss Teilen (Loop-Stations) gemacht wird.
Laut Anleitung des KP3 (S.12) soll das aber so funktionieren.
Wie gesagt, wie du das Signal von 1x TS auf zwei mal RCA bringst ist egal, es muss hat hot (+) von T auf den T bei beiden RCA und cold (- bzw. Masse) vom S auf den S bei den RCA liegen.

Das Signalrouting ist so, dass du über den Auxweg (FX-Send) (leider Post Fader) das gewünschte Signal in die Effekteinheit schickst und es über den "Returnkanal" zum Originalsignal zumischst.
Am KP3 bleibt dry/wet immer auf voll "wet", weil du die Mischung ja am Pult machst.
Da der Aux Send leider post Fader ist musst du den Kanalfader auch auf machen, weil sonst gar kein Signal an das KP3 rausgeht.
Ein 100% Wet geht also mit deinem Mischpult gar nicht. Dazu würde man "pre fader" Auxwege benötigen oder einen Submix.
Der Vorteil beim "post fader" ist halt, dass das Verhältnis Signal / Effekt gleich bleibt wenn man das (Quell-)Signal lauter stellt.
Diese Variante ist aber eigentlich nur für Livemusikanwendungen zu gebrauchen, wenn man "ein wenig Hall" dazugeben möchte.
Hier kommt 100% wet sowieso nicht vor.
Das ist bei DJ-Anwendungen aber eben manchmal anders.

Die Soundkarte vom Mischpult hat auch überhaupt nix mit MIDI zu tun, es ginge rein darum den Sound vom Laptop "hochwertiger" in den Mixer zu kriegen und deine "Werke" direkt digital ohne zusätzliche Wandlungen aufzuzeichnen. Vielleicht möchtest du ja auf diesem Weg neue Sounds erstellen, die du bei der nächsten Session weiterverarbeiten willst indem du sie nochmals durch das System jagst.
 
Zuletzt bearbeitet:
B
bLey
New member
Mitglied seit
9 Jan 2023
Beiträge
4
Reaktionen
0
Okay verstehe, Die Konstellation wäre auch nur für Live Anwendungen gedacht, daher ist das kein großes Problem. Effekte klappen also ("Main FX Send" voll aufdrehen, dann einzelne Kanäle zuschalten, KP3 auf 100% Wet) mit allen Inputs (TD3, KPro+ und Laptop).

Mit dem Samplen muss ich dann wohl leider selber heraus finden, ich kann mir vorstellen dass ich den FX Send des z.B. TD3 Kanals aufdrehen muss, und diesen dann im KP3 Samplen kann.
Beim Laptop hätte ich noch eine Soundkarte herumfliegen, damit klingt es auch ein wenig besser. Aufnehmen würde ich alles über den "Tape out" der Mixers, da dieser Parallel zum Main Out geschaltet ist.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.428
Reaktionen
510
Genau, mit den Aux-Send (FX Send) Reglern pro Kanal stellst du ein welches Signal wann wie stark zum KP3 geht.
Der dort anliegende Pegel richtet sich nach der Poti-(Fader-)stellung unten am Kanal, das ist das Merkmal von "post fader" Auxwegen.
Das ist auch der Nachteil, mMn, weil sich die Inputlautstärke am Effektgerät so ständig ändert.
Im externen Gerät wird es vollständig bearbeitet (wet) und dann über den Returnkanal vom KP3 am Mixer anteilig zum Quellsignal dazugemischt (dry/wet).
Tatsächlich ist mit "Live" gemeint, dass da gerade Menschen singen, nicht dass die Musikwiedergabe "jetzt gerade" erfolgt.
Wenn du z.B. einen Zerhacker- oder Stuttereffekt oder so etwas nutzen möchtest dann bringt das nur Sinn, wenn das Ouellsignal nicht mehr mit drin ist (wet).
Das geht wie gesagt mit deinem Setup nicht, da der Mixer auch z. B. keine Inserts am Kanal hat.
Für so Sachen wie Flanger passt das aber.
An sonsten müsstest du das Signal z. B. vom TD-3 durch das KP3 und dann erst in den Mixer schicken.
Was auch so nicht geht ist den vom Effektgerät bearbeiteten Frequenzbereich einzuschränken (v. a. high pass) um Pegelschwankungen im "Endprodukt" zu vermeiden.

Für die Samplerfunktion musst du halt die Anleitung vom KP3 (z. B. ab Seite 12) lesen.
Klar kann ich die auch nochmal für dich lesen und dann das hier wieder hinschreiben, aber dann musst du es trotzdem auch selbst noch lesen.
So oder so musst du was lesen, das kann ich dir nicht abnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
2K
synthaqx
S
DJ RiaN|feat|ScOOP
  • Gesperrt
Antworten
0
Aufrufe
1K
DJ RiaN|feat|ScOOP
DJ RiaN|feat|ScOOP
 

Neue Themen


Oben