verkratzte vinyls restaurieren...

D

der.honk

Member
Mitglied seit
26 Jan 2004
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ort
nähe Fulda
kennt zufällig jemand eine wirkungsvolle methode leicht verkratzte vinyls wenigstens wieder so hinzubekommen, dass die nadel nicht mehr die spur "verlässt" ?
wäre sehr dankbar für konstruktive hilfe :D
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Kratzer is Kratzer....wüßte nicht, was man daran ändern könnte.
Kannst natürlich einfach mal richtig reinigen die Scheibe. Oft kommts auch durch verhärteten Schmutz!

mfg
 
J

Junah

Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2002
Beiträge
200
Reaktionen
0
ich kann dir nur den Tipp geben: noch einmal vernünftig abspielen, vielleicht mit mehr Gewicht oder mit nem für die Kratzer unempfindlicheren System, mit PC aufnehmen und auf CD brennen
 
D

der.honk

Member
Mitglied seit
26 Jan 2004
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ort
nähe Fulda
...und dann wieder auf vinyl schneiden oder was *g*
trotzdem thx...
 
D

Dewitt

Well-known member
Mitglied seit
2 Feb 2004
Beiträge
1.470
Reaktionen
106
mmh...also, damit die Nadel die Spur verlässt, muss die Scheibe aber ordentlich zerkratzt sein.
Ich denke, Junah hat da den richtigen Ansatz gebracht, aber bei der Methode wird die zerkratzte Stelle akustisch sehr leiden, wahrscheinlich hast du dann an genau der Stelle nicht mehr den gewünschten Sound bzw. gar keinen mehr.

Als Preventionstip: Vorsicht ist die Mutter der Vinyl.
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
du kannst das ghewicht höher einstellen und mehrmals über die kaputte stelle scratchen damit dir rille wieder tiefer wird !
 
S

Steven Grooze

Lost in Trance
Mitglied seit
20 Jan 2004
Beiträge
50
Reaktionen
0
Ort
Bayern
bei leichten kratzern ist diese methode ja ok. aber wenn der kratzer so tief ist, dass die nadel dem kratzer folgt und in ne andere rille hüpft, könnt ich mir vorstellen, dass des mit mehr gewicht / drüber scratchen noch schlimmer wird. weil damit machst ja den kratzer quasi noch tiefer, wenn da extra noch "rumschabst" ;)

oder lieg ich da falsch ?
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
stimmt kann auch zum negativen führen. aber wenn ich mal nachdenke sollte es trotzdem gehn aber wenn du die platte rückwärtslaufen lässt. damit die nadel nicht dem kratzer folgt !

müsste wer probieren.
 
D

ddt

Well-known member
Mitglied seit
18 Mrz 2003
Beiträge
103
Reaktionen
0
also da gibts noch ne gute methode, die allerings etwas übung erfordert:

unter einem mikroskop bei geringer vergrößerung mit der spitze einer wimper klebstoff auf die verkratzte stelle (nur den kratzer, nicht auf die originalrille!!!) aufbringen & trocknen lassen. evtl. mehrmals wiederholen. hab mir neulich erst eine platte so wieder zum laufen gebracht. aber vorsicht: üben, üben,üben!
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
23 Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
Willst du uns verarschen??? "MIT der Spitze einer Wimper"????
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
die wimper ist aber zu flexibel find ich ! warum keine nadel ?? aja dann macht man ja noch mehr kratzer rein :D
 
D

ddt

Well-known member
Mitglied seit
18 Mrz 2003
Beiträge
103
Reaktionen
0
nee, ist kein witz! eine normale nadel ist zu stumpf (glaubts mir;-)) oder ne sehr feine glaskapillare (über bunsenbrenner selber ausgezogen)
 
M

minds23

Well-known member
Mitglied seit
16 Dez 2003
Beiträge
151
Reaktionen
0
hi.

hab mal gehört, dass wenn man sehr sehr vorsichtig ist, kann man auch versuchen mit ner rasierklinge die rille nachzufahren. dazu wird man allerdings ne sehr ruhige hand brauchen :)

mfg

minds23
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.124
Reaktionen
894
Original geschrieben von minds23
hi.

hab mal gehört, dass wenn man sehr sehr vorsichtig ist, kann man auch versuchen mit ner rasierklinge die rille nachzufahren. dazu wird man allerdings ne sehr ruhige hand brauchen :)

Da kann man sich ja auch gleich die Pulsadern aufschneiden..........


Megaloooooooooooooool!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hat die Welt noch nicht gehört, vielleicht kann man ja das vinyl ganz vorsichtig mit der Kettensäge vom Oberförster restaurieren!

Ich schmeiß mich weg, lieber rumexperimentieren, und in kauf nehmen das das Vinyl tatsächlich für den Müll bestimmt ist, als wirklich was effektives für seine Scheiben zu tun und noch lange Spaß an seiner Music zu haben.

Mir verursachen solche Postings immer nur Kopfschütteln.

Wie kann man nur so seine Vinyl´s behandeln.

Greetz djhyline
 
S

sonson

Member
Mitglied seit
11 Feb 2004
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ort
berlin
1. platten pfleglicher behandeln das erst gar keine solch groben kratzer entstehen
2. erhöhte auflagekraft bringt bei kleineren beschädigungen eigentlich immer was, der sound leidet durch die hohe auflagekraft allerdings (platte nutzt sich stärker ab)
3. lieblingsplatten immer doppelt kaufen (eine zum spielen im club und eine zum später hören)
4. ab sofort andere seite der platte spielen :D
5. wenn nichts hilft wars das mit der platte wohl :(
 
D

der.honk

Member
Mitglied seit
26 Jan 2004
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ort
nähe Fulda
messer frei!

@DJHYLINE
das mit der rasierklinge hat übrigens geklappt...
also bleib mal auf dem boden! wahrscheinlich bist du so noob, dass du's dir nicht einmal vorstellen kannst, wie so etwas von statten gehen könnte... ruhig, immer schön ruhig bleiben :)
mit ner ruhigen hand, der richtigen klinge (hab ein skalpell genommen) und ner lupe kann man die rille quasi wieder herstellen... klar leidet die soundqualy etwas darunter, aber der kratzer war eh am anfang des tracks...
thx an alle...

happy turnin'
 
Flynn

Flynn

Audiomogul
Mitglied seit
29 Mrz 2003
Beiträge
1.119
Reaktionen
34
Ort
Borken / NRW
also,ich bin ganz sicher nicht 'noob' (ich glaube,der hyline auch nicht) und kann mir das auch schwer vorstellen...

@ der.honk ;

reg dich doch nicht so auf,dann bist du halt dr. stefan honk - der arzt,dem die dj's vertauen...;)

ich stell mir das gerade bildlich vor,wie du mit lupe und skalpell deine platten 'operierst'...

wird sie durchkommen,dr. honk...?
 
D

der.honk

Member
Mitglied seit
26 Jan 2004
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ort
nähe Fulda
hab mich ja nicht wirklich aufgeregt :)
'noob' ist DJHYLINE sicherlich nicht; allerdings klingt sein slang leider etwas danach... hab ja auch extra nen ->:)<- dahinter gesetzt.
eigentlich muss ich sagen, dass das gar kein großer aufwand oder ne schwierigkeit war. der kratzer ist mir im leicht berauschten zustand durch ne ungeschicklichkeit seit zeiten mal wieder passiert :p
da er sich aber nicht über viele rillen herzog, war die ganze sache in 15min erledigt...
sollte wirklich jeder probieren bevor er die platte abschreibt...

happy cuttin'
 
M

minds23

Well-known member
Mitglied seit
16 Dez 2003
Beiträge
151
Reaktionen
0
@DJHYLINE

ich hatte das ganze selbst auch noch nicht ausprobiert. habe den tip aber von nem bekannten, der schon laenger als 15 jahre im dj geschaeft taetig ist. und sieh an...er hat ja anscheinend funtioniert. tja...man kann ja net alles wissen :)

mfg

minds23
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
5
Aufrufe
553
Saschljk
Saschljk
Scavenger
Antworten
3
Aufrufe
872
allein_zu_house
A
 
Oben