Vertrag für Veranstaltung


Soleil levant
Soleil levant
Éclipse de lune
Mitglied seit
21 Nov 2004
Beiträge
147
Reaktionen
2
Da ich demnächst vorhabe, einen Club für einen ganzen Abend zu mieten um dort mit ein paar Freunden eine eigene Party zu veranstalten, habe ich den Mustervertrag für die Engagierung eines DJs abgeändert. Kann ich diesen Vertrag so den Clubbesitzer zur Unterschrift vorlegen? Klar, einige Details habe ich noch nicht ausgefüllt, da diese ja noch abgesprochen werden müssen.

Erwähnt werden sollte zudem, dass an dem Abend auch öffentliches Publikum vorhanden ist.

Hier der Vertrag:

Bookings-Vertrag zwischen:

Club:
Name
Anschrift
PLZ, Ort
Telefon

Künstler:
Name
Anschrift
PLZ, Ort
Telefon


Vertragsgegendstand:

Laut diesem Vertrag, engagiert der Veranstalter den Kuenstler unter dem Namen "Soleil levant" zu folgenden Konditionen.

Veranstaltungsname:
Veranstaltungsdatum:
Anschrift:
Kapazitaet:
Zeitpunkt & Zeitdauer des Auftritts: Gesamten Abend von __ Uhr bis __ Uhr

Die Kosten für die Nutzung des Clubs betraegt xxx,xx Euro (exclusive MwSt), in Rechnung gestellt durch den Veranstalter.
Die Bezahlung erfolgt in Bar am Abend der Veranstaltung, direkt an den Veranstalter.

Pflichten des Kuenstlers:
• Der Kuenstler verpflichtet sich, mindestens 30 Minuten vor Beginn des Abends anwesend zu sein und seinen Auftritt nach bestem Wissen und Gewissen auszufuehren.
• Im Falle der Erkrankung des Kuenstlers muss er diese durch ein aerztliches Attest nachweisen und zwar innerhalb von 14 Tagen nach dem vereinbarten Auftrittstermin. Der Kuenstler verpflichtet sich bei Erkrankung, fuer entsprechenden Ersatz zu sorgen. Im Falle der Nichterfuellung einer dieser Bedingungen verpflichtet sich der Kuenstler zur Zahlung einer Konventionalstrafe in Hoehe von 100% der vereinbarten Gage.
• Der Artist ist selbst verantwortlich fuer die Sicherheit seiner Tontraeger und unter Umstaenden selbst mitgebrachtes Equipment.

Pflichten des Veranstalters:
• Der Veranstalter sorgt fuer das noetige Equipment bzw deren Anschlussmoeglichkeiten (2 x Plattenspieler, 1x Mischpult, komplette PA)
• Der Veranstalter verpflichtet sich, die Veranstaltung nicht aufzuzeichnen, ausser mit ausdruecklicher, schriftlicher, Genehmigung des Kuenstlers. Bei Missachtung erfolgt eine Vertragsstrafe in Hoehe von 100% der vereinbarten Gage und der Kuenstler hat das Recht, seinen Auftritt nicht durch zu fuehren.

Allgemeine Klauseln
• Sollte der einer der Vertragspartner aus irgendwelchen Gruenden - ausser hoeherer Gewalt- seinen Verpflichtungen aus diesem Vertrag nicht nachkommen, wird er zur Zahlung einer Konventionalstrafe in Hoehe von 100 % der vereinbarten Kosten verpflichtet. Ausgenommen ist die Absage der Veranstaltung, sofern die Absage dem Veranstalter bis spaetestens 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt wurde. Im Falle des Eintretens von "hoeherer Gewalt" sind beide Vertragspartner von diesem Vertrag entbunden.
• Beide Parteien zeigen guten Willen bis zur endgueltigen Unterzeichnung des Vertrags. Im Falle von unloesbaren Problemen oder negativen Absichten, wird dieser Vertrag fuer null und nichtig erklaert.
• Die in diesem Vertrag getroffenen Vereinbarungen unterliegen dem Stillschweigen beider Partner.
• Gerichtsstand ist der Wohnort des Kuenstlers.

Zusaetzliche Infos & Vereinbarungen:
• Zusaetzliche Kontaktperson(en) mit Telefonnummer:
 
Johnny
Johnny
Troll-Detector
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
457
Reaktionen
95
Ort
Köln Süd-Ost
Der Vertrag ist leicht verwirrend, da es eigentlich drei Parteien gibt, die unterschiedliche Beziehungen untereinander haben:

1.) Der Clubbesitzer: Er braucht einen Mietvertrag, in dem festgelegt ist, wer genau den Laden anmietet und in dem die Einzelheiten (wie z. B. Übergabe, Nutzung von vorhandenem Equipment, Schäden an der Mietsache, Rückgabe, Reinigung usw.) geklärt sind.

2.) Der DJ: Hat an dem Abend aufzutauchen und seinen laut/leise/schön-Job abzuwickeln. Braucht seinen Booking-Vertrag mit dem Veranstalter, in dem Gage, Arbeitszeit und der übrige Kram rund um seinen Job festgehalten sind.

3.) Der Veranstalter: Ist der Strippenzieher und Verantwortliche für den Abend, sowie Vertrags- und Ansprechpartner für DJ und Clubbesitzer und muss sich ausserdem über die übrigen mit der Veranstaltung zusammenhängenden Aufgaben und Pflichten kümmern (GEMA-Situation klären, Einnahmen ermitteln, ggf. Veranstaltung anmelden, Werbung machen usw.).

In Deinem Entwurf werden diese drei Positionen meiner Meinung nach nicht sauber voneinander getrennt, insofern halte ich das Ding nicht für wirklich wasserdicht - zumal Du ja oben auch angegeben hast, dass Du die Sache mit Freunden durchziehen willst, was für mich danach klingt, dass Du auch Veranstaltertätigkeiten - zusätzlich zur Aufgabe als DJ - übernimmst. Grundsätzlich ist sowas zwar auch möglich, allerdings interessiert dann den Clubbesitzer z. B. nicht, was passiert, wenn der DJ ausfällt...
 
Soleil levant
Soleil levant
Éclipse de lune
Mitglied seit
21 Nov 2004
Beiträge
147
Reaktionen
2
Erstmal danke für dein ausführliches Feedback.

Damit die Sache einen Tick verständlicher wird, erkläre ich, wie die ganze Sache ausschaut.

Der Club, wo die Party stattfinden soll, hat jedes Wochenende geöffnet. Es wird natürlich elektronische Musik von verschiedenen Djs gespielt.

Jetzt gibt es die Möglichkeit für einen bestimmten Betrag, für einen Abend sich den Club zu mieten. D.h. dass der Clubbesitzer mir seine Räumlichkeiten plus Equipment zur Verfügung stellt. Türsteher wird von ihm organisiert, jeder Gast muss Eintritt bezahlen sowie für die Kosten der Getränke aufkommen. Die Bar wird auch von seinen MitarbeiterInnen betreut.
Meine Freunde und ich sind lediglich für die Beschallung zuständig.

Vielleicht stelle ich mir die Sache auch zu einfach vor. Hab in der Hinsicht noch keine Erfahrung.
 
Johnny
Johnny
Troll-Detector
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
457
Reaktionen
95
Ort
Köln Süd-Ost
nocom schrieb:
Jetzt gibt es die Möglichkeit für einen bestimmten Betrag, für einen Abend sich den Club zu mieten. D.h. dass der Clubbesitzer mir seine Räumlichkeiten plus Equipment zur Verfügung stellt. Türsteher wird von ihm organisiert, jeder Gast muss Eintritt bezahlen sowie für die Kosten der Getränke aufkommen. Die Bar wird auch von seinen MitarbeiterInnen betreut.
Meine Freunde und ich sind lediglich für die Beschallung zuständig.

Wer kassiert und vereinnahmt den Eintritt / Getränkeumsatz?
 
CarstenJ
CarstenJ
Active member
Mitglied seit
25 Aug 2003
Beiträge
32
Reaktionen
1
Ort
Leipzig
nocom schrieb:
Erstmal danke für dein ausführliches Feedback.

Damit die Sache einen Tick verständlicher wird, erkläre ich, wie die ganze Sache ausschaut.

Der Club, wo die Party stattfinden soll, hat jedes Wochenende geöffnet. Es wird natürlich elektronische Musik von verschiedenen Djs gespielt.

Jetzt gibt es die Möglichkeit für einen bestimmten Betrag, für einen Abend sich den Club zu mieten. D.h. dass der Clubbesitzer mir seine Räumlichkeiten plus Equipment zur Verfügung stellt. Türsteher wird von ihm organisiert, jeder Gast muss Eintritt bezahlen sowie für die Kosten der Getränke aufkommen. Die Bar wird auch von seinen MitarbeiterInnen betreut.
Meine Freunde und ich sind lediglich für die Beschallung zuständig.

Vielleicht stelle ich mir die Sache auch zu einfach vor. Hab in der Hinsicht noch keine Erfahrung.

Sry wenn ich mich irre aber für mich hört sich das an als ob du (oder einer Deiner Kumpels) den DJ machen... soweit richtig? Und IHR müsst den Clubbesitzer dafür bezahlen??? Wenn der Eintritt und die Getränkererlöse an den Club-bes. gehen, du Gema zahlen sollst und die Miete für den Club... also ich weis nich... Da würd ich nochmal drüber nachdenken...

Es ist mir nämlich neu das DJs an den Clubbesitzer zahlen und nicht umgekehrt... Normalerweise müsste er Dich bezahlen da du ja auch für SEINE Gäste für die Beschallung sorgst... Also überleg dir das nochmal genau...


Greetz


CJ
 
G
Guest
Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.119
Reaktionen
894
Was hast du denn dann von der Veranstaltung?

Sorry, aber für mich wirkt das dann so, als ob du dir nen Gig erkaufst... :confused:
 
Soleil levant
Soleil levant
Éclipse de lune
Mitglied seit
21 Nov 2004
Beiträge
147
Reaktionen
2
CarstenJ schrieb:
Sry wenn ich mich irre aber für mich hört sich das an als ob du (oder einer Deiner Kumpels) den DJ machen... soweit richtig? Und IHR müsst den Clubbesitzer dafür bezahlen??? Wenn der Eintritt und die Getränkererlöse an den Club-bes. gehen, du Gema zahlen sollst und die Miete für den Club... also ich weis nich... Da würd ich nochmal drüber nachdenken...

Also für die GEMA Kosten werde ich nicht aufkommen. Das sehe ich natürlich nicht ein, schließlich ist der Club ja jedes Woende geöffnet und da denke ich mal, dass des über den Clubbesitzer geht. Er bekommt ja schließlich einen Betrag von mir, Eintritt wird auch verlangt und der Getränkeumsatz geht ja auch nur an ihn.

CarstenJ schrieb:
Es ist mir nämlich neu das DJs an den Clubbesitzer zahlen und nicht umgekehrt... Normalerweise müsste er Dich bezahlen da du ja auch für SEINE Gäste für die Beschallung sorgst... Also überleg dir das nochmal genau...
Da hast du natürlich vollkommen Recht. Die Sache ist nur die, dass wir noch nie irgendwo öffentlich aufgelegt haben. Sprich uns kennt an sich noch niemand.
Ausserdem wollen wir mal ne Party speziell für unsere Freunde organisieren, wo man ordentlich die Anlage aufdrehen kann. Jeder kennt das Problem, dass man dafür erstmal ne Location finden muss.
 
G
Guest
Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.119
Reaktionen
894
Also hatte ich Recht? :confused:
 
Soleil levant
Soleil levant
Éclipse de lune
Mitglied seit
21 Nov 2004
Beiträge
147
Reaktionen
2
Madman schrieb:
Was hast du denn dann von der Veranstaltung?

Sorry, aber für mich wirkt das dann so, als ob du dir nen Gig erkaufst... :confused:

Wie schon erwähnt, wir wollen mal ne Party machen. Natürlich könnten wir auch irgendwo ein Vereinshaus mieten, komplette PA organisieren und die Leute zur Party einladen.

Aber:

1. Haben wir noch keine ordentliche Anlage um einen größern Raum zu beschallen.
2. Da es ja eine öffentliche Party ist, hat man ja vielleicht die Chance von entdeckt zu werden.
 
G
Guest
Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.119
Reaktionen
894
An sich ja vielleicht ne nette Idee, aber ich würde mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Immerhin ist es ja sicher nciht wenig, was ihr da bezahlt und so ne "richtige eigene Party" ist es so gesehen auch nicht.

Vereinshaus muss ja nicht sein, könnte auch ne Festhalle oder sonstiges sein.
Da muss man zwar dann für eine Veranstaltung etliches an Geld und Zeit investieren, aber wenn ihr es einigermaßen gut plant, organisiert und euch ein vernünftiges Konzept überlegt, dann dürftet ihr damit viel mehr erreichen und auch mehr davon haben, als von so etwas.

Sorry, aber ich sehe daran eher eine Art Abzocke.

Sieh es mal von der Seite aus: Du kannst nicht davon ausgehen, dass du danach von zig Leuten wegen Bookings angesprochen wirst. (bei solchen Sachen eher pessimistisch sein! Wenn's doch klappen sollte, umso besser und Glückwunsch!) Aber gehen wir mal vom "Normalfall" aus, dass es eben nicht so läuft, dann habt ihr doch einiges an Geld in den Ofen geschossen, oder?

Versteh mich nicht falsch, ich will dir nicht den Mut nehmen, aber eventuell solltest du nochmal gründlich drüber nachdenken. Ist nur ein gut gemeinter Ratschlag! :)
 
Soleil levant
Soleil levant
Éclipse de lune
Mitglied seit
21 Nov 2004
Beiträge
147
Reaktionen
2
Ist ja auch richtig, dass du mir hier dein persönliches Feedback gibt. Deswegen habe ich ja auch den Thread eröffnet.

Kann da deine Bedenken schon vollkommen verstehen. Ich mache mir auch nichts vor, dass da jetzt jemand auf mich zu kommt und mir ein Booking anbietet. Das wäre halt sehr schön, aber wie du schon gesagt hattest, eher unwahrscheinlich.

Heute abend werde ich mich mit dem Clubbesitzer treffen und alles abklären. Kann dann morgen nochmal posten was jetzt Sache ist.
 
G
Guest
Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.119
Reaktionen
894
Okay, dann tu das. Viel Erfolg.

Kannst ja eventuell auch mal konkrete Zahlen nennen, allerdings wohl besser per PN. Stehe dafür gern zur Verfügung.

Überleg halt nur genau, ob Aufwand (in dem Fall wohl eher Kosten) in einem ordentlichen Verhältnis zum Nutzen stehen. ;)

MfG,

Mad
 
D
d´birch
Master of ceremonies
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
505
Reaktionen
26
Woaa jetzt bezahlen DJs schon dafür dass Sie auflegen dürfen - irgendwass hab ich als Clubbetreiber wohl falsch gemacht -- ich hab die Leute immer bezahlt wenn ich nicht gerade selber aufgelegt habe ;)

Christian
 
CarstenJ
CarstenJ
Active member
Mitglied seit
25 Aug 2003
Beiträge
32
Reaktionen
1
Ort
Leipzig
nocom schrieb:
Die Sache ist nur die, dass wir noch nie irgendwo öffentlich aufgelegt haben. Sprich uns kennt an sich noch niemand.
Ausserdem wollen wir mal ne Party speziell für unsere Freunde organisieren, wo man ordentlich die Anlage aufdrehen kann. Jeder kennt das Problem, dass man dafür erstmal ne Location finden muss.

Nun wenns darum geht frag doch den Clubbesitzer ob du nicht mal an einem Abend mit deinen Kumpels auflegen kannst... Du kannst es ja gratis machen das kommt dem Typen dann auch zu gute. Zumindest würde ich das so machen wenn ich nur an der Erfahrung interessiert bin oder wenn ich vorhabe öfter dort zu drehen.

Ansonsten seh ich es auch so das du dir sozusagen einen gig erkaufst. Das is zwar auch ne Möglichkeit mal zu drehen aber nicht gerade eine Sinnvolle.

Ich würd es wie gesagt so machen: dem Besitzer einen Gig kostenlos anbieten und dann für lau drehen. Dann habt Ihr euren Spaß und der Besitzer freut sich weil er einen gratis DJ hatte.
 
R
Roland01
Well-known member
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
55
Reaktionen
4
Gema Gebühren gehen immer zu Lasten des Veranstalters bei öffentlichen Veranstaltungen.Bei Partys mit Freunden,kommt auch bei Hochzeiten vor,braucht keine Gema bezahlt werden.Und um entdeckt zu werden,gibt es andere Möglichkeiten als dafür zu bezahlen.Hier gibt es doch bestimmt einige Vinyl-DJs,die Dich mal mitnehmen und die Du im Club mal für 1-2 Stunden vertreten kannst.Oder geh doch mal zum Künstlerdienst vom Arbeitsamt.

www.rolands-mobildisco.de
 
Soleil levant
Soleil levant
Éclipse de lune
Mitglied seit
21 Nov 2004
Beiträge
147
Reaktionen
2
Und mal wieder eine neue Woche...

Hab jetzt alles mit dem Clubbetreiber abgesprochen. Party wird jetzt stattfinden und die Kosten sind sehr human. Das ganze wird im Oktober stattfinden. WErd dann noch mal Feedback geben wie es gelaufen ist.
 
 

Neue Themen


Oben