Vestax pdx2000 Problem oder normal ?

E

Eas

Member
Mitglied seit
15 Nov 2005
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hi
Ich habe einen 4 monate alten Vestax pdx 2000. Bin acuh voll zu frieden mit dem gerät. Nur habe ich eine frage. wenn ich den plattenspieler ausschalte zuckt der motor nach etwa 5.sek kurz(das stört ja nicht ist mir auch egal), aber wenn ich die stoppzeit auf ganz kurz einstelle dann auf stop drücke und sofort versuche den plattenteller bei gestoppten motor zu bewegen verkrampft der motor ! d.h. der plattenteller lässt sich nur ganz schwer bewegen. es ist wie als wenn der motor dagegen hält. das gilt für beide richtungen! Wenn ich 1 sek warte nach stoppen und den teller dann bewege geht es ganz normal. Stelle ich die stoppzeit auf etwas länger ein besteht dieses problem nicht! Meine Frage also: Ist das normal? Wenn ja haben andere vestax user auch dieses problem, oder hat mein motor einen knacks?

Eas
 
Der Felix

Der Felix

...
Mitglied seit
9 Dez 2003
Beiträge
1.498
Reaktionen
117
Ort
bei Göttingen
Ich hab den TT zwar nicht, aber ich kann mir vorstellen das die (verzeiht mir meine laienhafte Ausdrucksweise) "Motorbremse" aufgrund der so kurz eingestellte Stopzeit, nicht sofort wieder abschaltet wenn der Teller steht. Also wahrscheinlich normal.
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
also ich hab die teller:

1. warum zu teufel bewegst du den plattenteller und nicht die platte auf dem slipmat :rolleyes: :confused: o_O

2. das ist die motorbremse, die indem moment anzieht. das ganze ist also kein
"problem" sondern nur technisch bedingt, wenn du so kurz anhalten willst.
ist wie mit nem auto wo du im laufenden betrieb die handbremse ziehen würdest
 
R

Redface

Vinylist
Mitglied seit
23 Jul 2003
Beiträge
1.423
Reaktionen
83
Ort
Berlin
Hatte damals bei meinem PDX 2000 nach einer Woche `nen Motorschaden :D Also beschreibe das Problem mal etwas genauer ...

MFG RED
 
E

Eas

Member
Mitglied seit
15 Nov 2005
Beiträge
11
Reaktionen
0
Erst mal danke für die Antworten :)

@s-tek: Plattenteller bewegen für tweaks(transformerscratch mit ausgeschaltetem antrieb).
Denke auch das es normal ist, da der tt ja sonst ohne probleme läuft :)

@Redface: Wenn ich die Stoppzeit auf kürzeste stufe einstelle, dann bei laufendem spieler auf stop drücke und sofort danach versuche den plattenteller zu bewegen(drücke den stopknopf mitm daumen und habe meine hand schon auf der platte), lässt sich der plattenteller nur ganz schwer bewegen da die motorbremse noch eingeschaltet ist.
Wenn ich 1 sek. warte nach dem ich den stoppknopf gedrückt habe tritt das nicht auf. Also lässt es sich doch wohl nur mit der motorbremse erklären!
 
R

Redface

Vinylist
Mitglied seit
23 Jul 2003
Beiträge
1.423
Reaktionen
83
Ort
Berlin
Ja das ist normal, war bei meinem auch so ... bis er kaputt ging ... vom nicht Resonanzgedämpften Plattenteller mal ganz zu schweigen ...
 
Der Felix

Der Felix

...
Mitglied seit
9 Dez 2003
Beiträge
1.498
Reaktionen
117
Ort
bei Göttingen
Is zwar Offtopic, aber mich würde mal interessieren wie die Motorbremse genau funktioniert. Hab da irgendwann schonmal nach gegoogelt aber nichts brauchbares gefunden.
Hat da irgendwer Ahnung von?? *zuKayperüberschiel*
 

Ähnliche Themen

frei:stil
Antworten
180
Aufrufe
17K
FrankieFrank
F
A
Antworten
0
Aufrufe
1K
AnTraXX87
A
BenJourno
Antworten
4
Aufrufe
22K
BenJourno
BenJourno
Snaip
Antworten
0
Aufrufe
5K
Snaip
Snaip
 
Oben