Viel Bullshit im Club!

Tobi@Oldschool
Tobi@Oldschool
Scratchmaster of Disaster
Mitglied seit
30 Jan 2006
Beiträge
132
Reaktionen
14
Ort
Gmund am Tegernsee
Hi zusammen, ich bin neu hier, möchte mitm Djing anfangen, aus folgendem Grund.:
Oftmals steht man in Clubs mit seinen Freunden und erhofft sich einen lustigen Abend wobei ja die Musik eine große Rolle spielt. Für mich ist fast egal, welche Richtung gespielt wird. Deep House bis Hip-Hop, sogar Chart-Lieder, is mir fast egal. Nur gut und tanzbar muss es sein. Coole Beats (wobei der Dj an den Drehreglern auch eine große Rolle spielt) gute Übergänge, evtl. scratches, die super passen usw.
Leider erlebe ich immer öfter, dass entweder hirnrissig aufgelegt wird (übergänge passen nicht, schlechte Musikwahl usw.) und man sich gegenseitig auf der Tanzfläche mit großen Augen anschaut und nur noch den Kopf schütteln kann. Es ist keine Stimmigkeit vorhanden. Vor allem, wenn ein Set gespielt wird, auf das die Leute nicht abgehen, dann muss ich als Dj halt umdisponieren können. Oftmals helfen da gute altbewährte Sachen, die Stimmung in die Bude bringen. Sowas macht aber der moderne Dj von heute nicht mehr. Nur noch "tighter Shit" - "krasser Flow" und richtiger "Gangster Shit" wird aufgelegt, wenn ihr wisst, was ich mein. Ich kenn nicht viele, die desswegen abgehen. Nur ein paar, die zu tief ins Glas geschaut haben.
Mein Beitrag soll nicht nur ein Denkanstoß für Dj's sein, wie sich Leute unten auf der Tanzfläche oft fühlen, sondern auch für die Clubbesitzer, die sich keine Demotapes anhören, sondern nur aufs Geld schauen, weil Sie so evtl. 3-400 Euro am Abend sparen können. Bitte gebt doch den Dj's, die es drauf haben die Chance und denen, die es nicht drauf haben, die Zeit, noch zu üben. Nobodys perfect, ich weiß... Aber wenn nur 200 Leute wegen der Musik 2 Stunden länger im Club bleiben, ist der bessere Dj locker bezahlt und der Club hat nen besseren Ruf.
Das ist meine Meinung, ich würd hiermit nur gern wissen, ob ich der einzigste bin, der so denkt, oder ob ein paar Leute meine Meinung mit mir teilen.
Ich kauf mir jetzt zwei Technics und die Platten, die ich wirklich gerne hör, dann kann ich bei Sehnsucht, nach guter Musik, in meine eigene Plattenkiste greifen. Es soll sich bitte keine dadurch angegriffen fühlen. Ich hab mich nur die letzten 3-4 mal richtig geärgert, überhaupt Geld für den Club ausgegeben zu haben.
Tobi
 
D
-DeXter-
AllRounder
Mitglied seit
17 Apr 2005
Beiträge
182
Reaktionen
6
Aus dem grund habe ich auch angefangen...
Jedes wochenende ******* lieder zu hören und dafür geld zu bezahlen war nicht mein ding..:Die meisten Parties konnte man zu dem zeitpunkt nur ab 1,5 promille ertragen... Besonder wenn der Dj einen 10 min heissmacht dass gleich hiphop kommt und dann legt er ghetto gospel von tupac auf.. :rolleyes:
Niemand tanzt auf sowas^^...
Naja nach ner zeit hat sich das bei mir wieder spezialisiert auf hardtechno und dass hört der normale Dorfdissen-besucher ja sowieso nicht,also ist es mir mittlerweile egal...
Gruss dexter
 
DJ Fris B.
DJ Fris B.
keeps it spinning
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
261
Reaktionen
10
Ort
Paderborn
Tja so ist das.
Bessere Djs hin oder her, mixtapes kann man faken.
Das das eine, das zweite ist, das Publikum jeden abend anders ist.
Als drittes kommt dazu, das man als DJ versucht nicht immer die selbe Musik zu spielen, sondern halt "clubbiger" ist als im Radio.

Das soll keine entschuldigung seindafür das es djs gibt, die es nicht drauf haben ;-)
Und es ist keine Geldfrage was die DJs angeht ;-) gut muss nicht teuer sein und teuer nicht gut.

Recht hast du alelrdings das ein DJ aufs Publikum reagieren muss. obs nun Black oder house ist, die leute sollen feiern!
Aber so sachen wie 50cent haben in nem Set nix zu suchen *g* ausser in nem Bootie..
greetz
 
misterb
misterb
Schallverdreher delüchs
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
812
Reaktionen
19
Ort
Bremen (Umland)
Hy,

wenn es dir in dem Club nicht gefallen hat, hast du ja die Möglichkeit den Club zu wechseln. Denn solange es genug Leuten gefällt, wird der Clubbesitzer auch nichts ändern. Warum auch???

Aber ich muss dir andernfalls recht geben, manchmal denke ich mir auch, was steht da eigentlich für ne Pflaume.
 
Arb
Arb
Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Hm Tobi,

glaub du besuchst die falschen Clubs ;-) Wobei ich aufgrund deiner Aussagen "Club" für das falsche Wort halte. Nach deiner Erzählung klingt das für mich wie die typischen deutschen Dorfdissen in der Provinz.

Kenne das aus meiner Gegend. Der Laden ist proppevoll das sich die Leute schon unter die Decke stapeln, weils nix besseres gibt, ohne ne 50km Autofahrt auf sich zu nehmen. Dann spielst du stundenlang die tollste Musik von Hip-Hop über House, ja sogar Rock und die Tanzfläche bleibt trotzdem ein Vakuum.

Wenn dann aber alle mal genug drin haben, ist es irgendwie ******egal was du spielst. Viel Alk zieht halt den Stock ausm Arsch. Und wenn der noch drin ist, frisst der Bauer nicht was er nicht kennt. Egal obs rockt oder nich.

In unseren schönen Großstädten hingegen gibts genau das Gegenteil von dem, was du schreibst. Vernünftige Clubs, mit vernünftigen DJ's mit vernünftigen Leuten. Einfach.........vernünftig?!?
Najo, denke du weißt was ich meine :)

P.S.: @DJ Fris B.
Hm, habs deinen Post nu 3 mal gelesen, aber irgendwie raff ich ihn nich.

Mal abgesehen davon denke ich nicht, das er von nem Club redet indem "Sets" aufgelegt werden, sondern alles gemischt läuft. Und nachdem die 36254te Hip-Hop-Chickse gefragt hat, ob du auch mal "krasse Hip Hop" spielst, kommst du um 50 Cent nicht herum. Danach gibts dann "TNT" von AC/DC für die Rocker, die kein Hip-Hop hören wollen und wenn sich alle auf die Fresse hauen spiel ich immer "Ein bischen Frieden" von Nicole.

P.S.S.: Von jeglichen Frauenfeindlichen Äußerungen meinerseits nehm ich Abstand ;-)

Ach wat solls.....es muss auch DJ-Nutten geben :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Took
Took
Took
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
202
Reaktionen
8
Ort
Berlin
Das ist immer das Leid der Leute die nicht in Großstädten mit viel Auswahl leben. Ich kann mich inzwischen nicht mehr beklagen, aber bis vor 2 Jahren war in Koblenz noch ziemlich "tote Hose" was gute House/Techno/etc. Clubs angeht. Ich merke aber in letzter Zeit, dass es mir auch mal wert ist 30 km zu fahren um nen guten abend zu erleben. Immer mal wieder lohnt sich das echt.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
17
Aufrufe
3K
k.k.supporter
K
V
Antworten
19
Aufrufe
3K
Riff
M
Antworten
12
Aufrufe
1K
mrurns
M
K
Antworten
9
Aufrufe
1K
ads disco kid
ads disco kid
 

Neue Themen


Oben