[Vinyl Emulation] Quadscratch

Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Und noch ein Programm wird auf dem Markt gebracht.

QUADSCRATCH

Quadscratch ist eine Timecode-gesteuerte Scratch- und Mix Software, die das Mischen von bis zu vier MP3-Dateien erlaubt. Gesteuert wird das Programm dabei durch maximal vier Plattenspieler mit Timecode-Vinyl-Platten. Mittels automatischem Tempo-Matching lassen sich alle vier Tracks perfekt synchron mixen.

Das Programm besitzt neben Equalizer, Cross- oder Multimode-Filter und Effekten wie Flanger, Phaser, Delay, Tremolo oder Reverb auch weitere nützliche Features, darunter einen synchronisierbaren Loop-Sampler- und -Player sowie einen Soundbrowser zur Navigation durch die MP3-Bibliothek.

Ein neu entwickelter Vinyl-Tracking-Algorithmus soll ein Scratch-Erlebnis mit nahezu authentischem analogen Feeling ermöglichen. Quadscratch arbeitet mit allen gängigen ASIO-Soundkarten mit Phono- oder Line-Eingängen zusammen und bietet vielfältige Routingmöglichkeiten. Die Vollversion von Quadscratch für Windows kostet 89 Euro und kann im Download-Bereich der Schaack Audio-Webseite gratis heruntergeladen und im Demo-Modus getestet werden. OS X wird derzeit nicht unterstützt. (AW)

quelle: beat.de

[http://www.quadscratch.com/quadbig.jpg]

Features:

- Advanced Timecode Vinyl Tracking System
- Automatic Tempo-Matching of 2 up to 4 MP3's
- Beat-matched Cue Samplers and FX
- 3-Band parametric mid Equalizers
- SVF (State Variable Filters) and X-Filters
- Full MIDI Control possible using Midi Learn
- Explorer-like Browser and ID3-Browser
- ID3 Tag editing possibilities
- Organization of MP3's in cases

Forthcoming software updates 1.01 and 1.02 will bring .WAV support and distinct PFL/AFL Level Meters.


Timecode Vinyls:

[http://www.quadscratch.com/timecode_vinyls.jpg]

http://www.quadscratch.com/downloads.html
 
B

boundpaul

-[Special Paul]-
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
597
Reaktionen
18
nun ich lad mal was und teste es

aber irgenwie sieht es einwenig naja aus...
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Bringt mir die Demo was ohne deren Timecode Vinyls? Oder gehts auch mit SSL Vinyls?
 
17W3

17W3

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
310
Reaktionen
14
ich hab mir mal die demo gezogen und ein wenig rumgespielt,

von den technischen features her , sieht die software doch schon mal gut aus .
beatmatchfunktion im timecodemodus bei laufender vinyl hmm das kann so keine andere soft. huahh nur die oberfläche die geht ja garnet.viel zu fummelig im external mixer mode mit midi controller , verhaut man sich da schon recht leicht, und immer vier decks eingeblendet ist auch etwas gewöhnungsbedürftig, kein ein oder auszoomen der GUI , keine elemente die man auf hide stellen kann.is aber vielleicht nur gewöhnungssache

fx hat sich net mal soo schlecht angehört , der loop sampler reagiert irgendwie sonderbar.
die filter in jedem kanal sind zwar nett , habe aber keine verwendung dafür.

die database ist recht schnell geladen , und wenn die tracks ordentlich bpm getaggt sind , klappt das beatmatchen sofort ohne zu zucken.
wenn das teil im timecodemodus das beatmatching auch so sauber macht , sprich beatmatch button drücken, am TT die timecodeplatte anstarten und nur noch den versatz korrigieren (also nicht das ich ein alter fauli wär:D ichs kanns schon noch von hand auch:D )

getestet hab ich mal auf die schnelle mit meinem m-audio conectiv , aber zwischen torq und der soft liegen schon welten.
ich glaub ich würds am ehesten mit dj -decks vergleichen . so vom handling her. und mit vier decks doch wahrscheinlich eher was für hopper.
macht aber für die ver.1.0 nen recht vernünftigen eindruck...bis auf die GUI.
und die systemvoraussetzugen sind doch recht niedrig angesetzt , gut für leute mit nicht mehr so aktuellen lappis.
und natürlich der preis also so 89 euros für soft mit 4 TCVs , is schon verdammt günstig.
 
G

GunPowda

socamaniac
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
467
Reaktionen
5
...auf jeden Fall ist es immer gut, wenn mehr Produkte auf den Markt kommen :)
 
FDW

FDW

Now on the dark side!
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.218
Reaktionen
100
Ort
KS
Ich frage mich immer, was so Firmen erwarten, wenn sie so ne Software bringen...?!?:rolleyes:
 
B

boundpaul

-[Special Paul]-
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
597
Reaktionen
18
jab :) mein wort...
hab mir die demo gewzogen und mhh ne nicht mein fall..

1. zuviele decks
2. irgenwie mukkt die software ab und zu herum
3. ich hab ne dj software und behalt die auch
 
wooshle

wooshle

Member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
20
Reaktionen
3
Ort
Österreich
OS X wird derzeit nicht unterstützt.
Hihi, und hier hab ich aufgehört zu lesen. :D

vAn kOsTy schrieb:
das selbe wie elevator, wenn sie reloop rausbringen
Ich glaub auch - Software mit wenig bis gar keiner Innovation (außer preistechnisch) - ich hab was gegen Software wo kein Leben und keine Idee dahinter steckt.
 
Mike Rules

Mike Rules

Floorfiller
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ort
Krefeld
ich glaube nicht, dass sich diese software durchsetzt.... einfach zu unübersichtlich...
 
Z

zamrate

Member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Die Software läuft bei mir sehr stabil auf Fujitsu Siemens 1.7 GHz Rechner, mit allen 4 MP3s gleichzeitig. Kein Ruckler, nix. Ich habe auch AntiVir, bei mir meldet aber der Antivir *keinen* DR/Dldr.DNSChanger.Gen (gestern am 22.Mai noch update gemacht) ! Die Waveforms oben kann man übrigens zoomen in dem man mit linkser oder rechter Maustaste drauf drückt. Die Genauigkeit der Fader und Knobs in Quad lässt sich durch drücken von SHIFT während dem Drehen erhöhen.
Ich persönlich denke, dass Quad eine gute Reihe von Innovationen bringt, wie eben das gleichzeitige Mixen mit 4 Plattenspielern, das tempo-matching (Wer kann 3 oder 4 Tracks wirklich eine Minute lang sauberst mixen?), kommenden MIDI-Synchronisation (Synchronisation mit Drum Machines, gut für LiveAct), absolut freies Audio-Routing (man kann sogar externe Quellen in Quad processen!).... Denke nicht, dass das nur eine billige Kopie ist von den anderen Scratch-systemen, es gibt zuviele Neuerungen dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
17W3

17W3

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
310
Reaktionen
14
ja das ist wieder son fall wie deckadance ,

die software bringt auch viele neuerungen mit , aber auf grund von ner super unübersichtlichen oberfläche , verlaufen sich die ganzen features in endloser menurunterklapperei und maus rumschieben ohne ende , was fehlt is ne wirklich intuitive eingabemethode und logischer aufbau so das mer das ganze nach drei gläsern rotwein auch noch bedienen kann :D

was nützen mir die ganzen features bei ner zündenden idee wenn ich erstmal im prog die entsprechende funktion suchen muss , bis dahin hab ichs schon wieder vergessen oder der track is mir ausgelaufen.

ich bleib erstmal bei torq bin sehr zufrieden damit.

und mal ehrlich ich brauch keine 4 plattenspieler zum mixen .
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zamrate

Member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
aber auf grund von ner super unübersichtlichen oberfläche
Also ich find die Oberfläche eigentlich sehr übersichtlich, klarer strukturiert geht doch kaum. Quad ist ausserdeem von Tastatur aus bedienbar, brauchst keine Maus - und für "Rotwein-Fans": man muss sogar die kritischen Keyboard-Tasten wie zB. Stop/Start 2x schnell hintereinander drücken zur Sicherheit.
 
Z

zamrate

Member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
.. und Quad warnt immer (und fragt ob man sicher ist) wenn man ein MP3 am Laufen hat auf einem Kanal und ein neues auf den selben Kanal auflegen will. Auch 'n feature für Rotwein-Liebhaber...
 
 
Oben