Vorstellung und Unwissenheit ;)


bohncore
bohncore
Member
Mitglied seit
1 Aug 2016
Beiträge
10
Reaktionen
0
Servus Leute,

ich bin Ralf, 29 und aus dem Badner Ländle.
Schon seit meiner Kindheit höre ich elektronische Musik.

Angefangen hat es mit Trance und Hardcore (Thunderdome).
Nach einer Phase wo ich fast alles hörte, bin ich heute eher im Bereich House und Minimal zuhause. Wobei zuhause ist übertrieben. Ich höre viel, ohne mich aber mit Genres und Interpreten groß auszukennen.

Früher habe ich Musik auf der Playstation produziert. Das "Programm" nannte sich Music -> Google

Produzieren ist übertrieben. Aber ich hab mit einem Kollegen damals mit 14 oder so fertige Lieder erstellt und die sogar dann in Eingenregie auf Kasetten aufgenommen und am Ende sogar irgendwie auf CD bekommen. Jeden Ton und Effekt einzeln gesetzt usw. Viele werden lachen, für mich war es der Einstieg in die elektronische Musik :cool:

Weiter ging es mit Music 2000 auf der Playstation 2 und dann noch kurz FL Studio auf dem PC. Da wurde es mir aber ehrlich gesagt zu komplex und ich hatte zu der Zeit andere Dinge im Kopf. Also nur noch gehört :p

Vor etwas 3 Wochen hatte es mich wieder gepackt. Nur wollte ich diesmal nicht Lieder "produzieren" sondern mixen. Wichtig war mir "on the Fly" kreativ zu sein und nicht stundenlang an einer Snare zu basteln :D

Ich habe mir also Tutotials angeguckt und mir den DJ Controller Numark MixTrack Pro 3 gekauft, mit dem ich gerade übe um die Basics zu lernen und zu sehen ob das auch was für mich ist bevor man hunderte € ausgibt.

Momentan hänge ich noch daran für ein erstes Set passende Tracks zu finden die auch zusammen passen und am Ende auch zu mir passen.

Fragen

Soviel erstmal von mir. Nun gibt es natürlich auch fragen und auch wenn ich mich über Google und auch hier im Forum schon schlau gemacht habe, möchte ich hier nochmals in die Runde fragen:

1. Ich schaue mir viele Livesets auf YT an. Besonders angetan haben es mir Finnebassen, Stimming, Deborah de Luca, Einmusik, usw.

Könnt ihr ähnliche Künstler empfehlen. Vor Allem in der Richtung von Stimming?

2. Zudem interessiere ich mich für das Setup von Stimming. Also ich kann mir das durch Artikel im Netz und logischem Denken zwar etwas zusammenreimen. Aber letztlich hätte ich da mal gerne ein paar fachmännische Aussagen was der gute Martin Stimming da eigentlich genau treibt (das typische Auflegen mit 2 oder mehr Decks ist es ja wohl nicht) und wie ich sowas ähnliche für kleines Geld zuhause mal ausprobieren kann. In folgenden 2 Videos sieht man eben sein Vorgehen/Setup:

https://www.youtube.com/watch?v=HSJ3FGye5EU

https://www.youtube.com/watch?v=roJo0hjd2A8

Was könnte ich mir da zulegen um so in der Richtung mal daheim zu schnuppern. Also Hardware und natürlich passende Software.

Ich würde mich sehr über ein paar Hilfestellungen freuen.
bis dahin,
lg Ralf
 
Dirk Shape
Dirk Shape
Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.744
Reaktionen
21
Von Stimming gibt es ein Video: Stimming How I Play, guck dir das einfach mal an.
Danach weißte mehr hoffe ich sonst einfach Fragen.

Gibt's doch gar nicht selbe Minute selber Post :D
 
bohncore
bohncore
Member
Mitglied seit
1 Aug 2016
Beiträge
10
Reaktionen
0
Vielen Dank. Hab eben das Akai APC Mini bestellt. Das sollte ja mal fürs Reinkommen reichen.
Das Numark MixTrack Pro 3 hab ich wieder zurück gesendet. Muss man erst Mal drauf kommen was man so braucht bzw. zu einem passt ;)
 
viech
viech
lickin' frogs
Mitglied seit
21 Jun 2012
Beiträge
134
Reaktionen
0
Damit kannst du dann mit Ableton auflegen ja ;)

Wenn du irgendwann selbst noch was einspielen möchtest, kannst du z.B. mit dem Akai MPK mini kombinieren.
 
bohncore
bohncore
Member
Mitglied seit
1 Aug 2016
Beiträge
10
Reaktionen
0
So in der Art habe ich mir das gedacht. Erst mit Ableton selbst und dem APC mini klarkommen (denk alleine das braucht schon eine Weile) - dann die richtigen Samples und Loops finden/erstellen die dann auch passen und ein Set bilden und dann kommt der nächste Schritt mit einem Keyboard und/oder externen Synthesizer :D

Glaube aber bis dahin vergeht eine Weile. Denke in der Praxis wird das ne ganz schöne Hausnummer als Anfänger was ordentliches mit dem APC Mini und Ableton hinzubekommen. Bin gespannt wenn es heute ankommt wie es klappt.

Jetzt suche ich mir mal ein paar Tutorials. Wenn Jemand eine Empfehlung hat, immer her damit. Eben bezogen auf Ableton live 9 lite und den APC Mini :)

Danke schonmal und auch nochmals an Alle die genatwortet haben :)

lg und einen schönen Tag,
Ralf
 
viech
viech
lickin' frogs
Mitglied seit
21 Jun 2012
Beiträge
134
Reaktionen
0
Wenn du die in Ableton integrierten Tutorials durcharbeitest, dann hast du schon mal einen groben Überblick. Auf der Ableton Page gibts auch ne Menge kostenlose Samplepacks, wobei ich jetzt nicht weiß, ob du die mit der Lite Version runterladen kannst. Ansonsten kann ich dir die 'Classic' Synths von Katsuhiro Chiba empfehlen. Gibts auch auf der Ableton Page, bin ich jetzt aber auch überfragt, wie das mit der Lite Version ist. Ansonsten hat Instant Haus und Vinyl Classics find ich noch gute Samples zum rumprobieren. Kommt natürlich auf deinen Stil an.

Hier noch ein Tipp für ein kostenloses Drum Rack: http://blog.liveschool.net/fairchild-808/


Viel Spaß ;)
 
bohncore
bohncore
Member
Mitglied seit
1 Aug 2016
Beiträge
10
Reaktionen
0
Vielen Dank @viech
installiere gerade Ableton und um die Mittagszeit sollter der APC Mini kommen. Dann spring ich einfach mal ins kalte Wasser und gehe die von dir genannten Tuts durch. Danke auch für die Tipps. Bin zwar sicher das noch einige Fragen kommen werde, aber nun erstmal anfangen :p
 
bohncore
bohncore
Member
Mitglied seit
1 Aug 2016
Beiträge
10
Reaktionen
0
Soo....nachdem ich mich nun fast zwei Monate mit dem Thema (soviel es die Zeit zugelassen hat) beschäftigt habe, habe ich mein Grundsetup gefunden und die ersten Basics gelernt.

Da ich hier gezielt nach Martin Stimming gefragt habe, weil ich vermutete, das er meiner Auffassung vom Performen von elektronischer Musik (die Auffassung die ich aber eben nicht definieren konnte) am Nächsten kommt möchte ich hier auch noch kurz meine bisherige Erfahrung veröffentlichen, damit vielleicht Leute die sich auch noch "finden" müssen besser orientieren. Deshalb kurz nochmal zu meiner Geschichte. Wie ich zur Musik gekommen bin und was ich suchte, habe ich ja bereits Eingangs im Thread geschrieben.

Nun ist es so, das ich ursprünglich nicht produzieren, sondern mit kreativen Elementen vortragen wollte. Deswegen am Anfang den Numark MixTrack Pro 3 in Verbindung mit Virtual DJ.

Ich merkte aber schnell, dass das Mixen von Liedern selbst (also einfach beatmatchen und ineinander mixen) nicht reichte sondern ich auch mit Melodien (selbst spielen) und Loops (zum individuellen kombinieren) arbeiten wollte. Martin Stimming, der mir musikalisch ohnehin so ein bisschen ein Vorbild ist, hat das (scheinbar) so gemacht wie ich das wollte. Also es sah danach aus. Ich wusste es ja nicht weil ich nicht wusste was er wirklich tut.

Durch mehrfachem studieren seiner Videos, auch dem How i Play, und dem Forum bin ich dann dazu gekommen das die richtige Einsteiger Kombi so aussieht:

1. Grundgerüst Ableton Live (lite) als Software
2. Tutorial Hands On Ableton Live Vol.1 von DVD Lernkurs damit ich einen Einstieg habe
3. Akai APC Mini als MIDI Controller für das Abspielen und steuern der Clips (eben den besagten Loops/Bausteine)
4. Akai MPK Mini MKII als MIDI Keyboard mit weiteren Reglern und Pads (letztere habe ich noch nicht benutzt)

Das Ergebnis, das mich sehr faszinierte und mir die Augen öffnete welche Möglichkeiten sich mit dem Setup ergeben können (Dieses Augen öffnen hatte ich eben mit dem eigentlichen DJing für mich nicht), ist nun das ich doch gerade einen ersten Track versuchen zu "produzieren" und mich parallel mal an ein erstes Liveset wage wo ich ähnlich wie beim DJing andere Tracks verbaue, sie aber sehr individualisiere und teilweise die Melodien usw. selbst dazuspiele/vorher einspiele usw.
Ich denke das zählt das als Remix?. Dazu, auch rechtlich, muss ich mir auch noch ein Tutorial besorgen. Da kann man ja Zeit versenken, nicht mehr normal. Alleine oben genannter erste Teil des vierteiligen Kurses dauerte schon ca. 10 Stunden (nur 1x angucken).

Lange Rede, kurzer Sinn: Vielleicht hilft meine Erklärung meines aktuellen Setups und wie ich dazu gekommen bin Jemandem. Also nächstes stehen wohl ordentlich Monitorlautsprecher und viel Üben auf dem Programm. Vielleicht traue ich mich ja auch mal meinen ersten Track zu zeigen. Aber noch bin ich zu schüchtern :D

Aber falls jemand mal mein Aufbau innerhalb von Ableton interessiert (Gerade für andere Einsteiger)
Ist aber eben auch von einem Einsteiger - keine Ahnung "ob man das so macht" oder ob es überhaupt "Richtlinien" gibt ;)

https://www.facebook.com/1791608917789914/photos/a.1791620024455470.1073741828.1791608917789914/1791623957788410/?type=3&theater

lg Ralf
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben