Was bedeutet "Bigroom"?

Brodi

Brodi

Let the bassline getcha!
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
71
Reaktionen
3
Ort
Freiberg
Hi@all!

Eh ich lang drum rum red, hab kein Thread hierzu gefunden...


Was ist "Bigroom"? Bekannte Beispiele sind ja Fade von Solumusic und ganz aktuell Kevin Sunray & Agent Greg feat. Lori J. Ward mit Breathe Easy.
Aber ich kann nix markantes hören, was sich unterscheidet zu anderen Housetracks.

Also...was soll Bigroom bedeuten?

MfG Broderick Ford
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Bigroom = Großer Raum
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Bigroom Tracks kannst Du für Grossdissen und Großraumdiskotheken und -Clubs einsetzen.

Im Grunde genommen nichts anderes als "massentauglich".
 
Brodi

Brodi

Let the bassline getcha!
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
71
Reaktionen
3
Ort
Freiberg
Wie toll...disco ist wohl nicht massentauglich? Und wer bestimmt wann ein Lied massentauglich ist...ich mein, man müsste es doch erstmal ne Weile "testen" und dann kann man sagen das es massentauglich ist, oder wie ist das gemeint?

Wer bestimmt das...was ist das Kriterium?
 
BeamWalker

BeamWalker

.
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
501
Reaktionen
64
Ort
Northern Germany
Mando schrieb:
Im Grunde genommen nichts anderes als "massentauglich".
Das würde ich so nicht sagen. "Bigroom" ist ursprünglich als eigene Musikrichtung/Spielart unter Dutch Trance entstanden. Es kann jedoch durchaus sein, dass der Begriff mittlerweile ausserhalb seiner Bestimmung benutzt wird, habe ich aber noch nichts von gehört, vor allem in der verbindung mit House Musik?! (ich komme aber auch nur aus dem Norden, da kriegt man sowas nicht mit :D)

Andere sagen auch Gänsehauttrance zu Bigroom. Die Hauptbestandteile sind Flächen Sounds und "ruhige" Phasen im Track - schwer zu beschreiben.
Diese Art der Mucke wird gerne von Lasershow Designern benutzt. ;)

Gute Beispiele wären:

Potatoheads - Turn It Up
G-Spott - No Comment
Savon - Music Reload

etc.pp
 
Zuletzt bearbeitet:
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Also ich höre schon sehr lange Trance, aber den Begriff Bigroom habe ich noch nie gehört.
Es gibt Progressive Trance, Uplifting-Trance, Techtrance, Hardtrance, Epic-Trance (obwohl das eher zu Uplifting zählt).
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
also für mich wäre es dann doch handz up... ;)
achso und... DISKOs stinken ;)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Brodi schrieb:
Wie toll...disco ist wohl nicht massentauglich? Und wer bestimmt wann ein Lied massentauglich ist...
Das bestimmen die DJ Shops und meist die Magazine, die bestimmte Platten unter "Bigroom" einsortieren.

Der Begriff ist seit der Ibiza Ära wieder groß in Mode gekommen, um bestimmte Platten in diese Kategorie einsortieren, die ganze Massen in Euphorie versetzen können und eben als "Rush Hour" Stuff (meist in Mega-Clubs und Großdiskotheken) immer funktioniert.

Letzendlich entscheiden die DJs ja selbst, was sie spielen.

Der Begriff "Disco" ist so dehnbar wie ein Gummi, daher müsste man vorab wissen, in welche Richtung das ganze geht, ob Underground oder eben "massenkompatibel".
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
BeamWalker schrieb:
"Bigroom" ist ursprünglich als eigene Musikrichtung/Spielart unter Dutch Trance entstanden.
Wäre mir neu, aber Du kannst mich gerne mit Quellen oder Links überzeugen, woher Du Deine Information hast ;)

Wenn ich mir die Bigroom Platten in den ganzen Online Shops bzw. die Platten aus den Magazinen in den "Big Room" Rubriken anhöre, höre ich da wenig von "Trance" heraus, sondern eher gute Laune Musik, die massenkompatibel ist. Eben für große Clubs und Diskotheken gedacht. Dadurch ist der Begriff auch entstanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
BeamWalker

BeamWalker

.
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
501
Reaktionen
64
Ort
Northern Germany
GambaJo schrieb:
Es gibt Progressive Trance, Uplifting-Trance, Techtrance, Hardtrance, Epic-Trance (obwohl das eher zu Uplifting zählt).
und Tribal Trance, Anthem Trance, Symphonic Trance, Ibiza Trance, NRG, Deep Trance, Dutch, Dreamdance usw usw usw plus etliche Spielarten davon.

Mando schrieb:
Wäre mir neu, aber Du kannst mich gerne mit Quellen oder Links überzeugen, woher Du Deine Information hast
Krass oben war mein Spruch mit dem Norden eigentlich als Witz gemeint, scheint jetzt aber zu stimmen. Bin ziemlich Baff :eek: . Also "hier" benutzen wir das eigentlich im normalen Sprachgebrauch um damit dieses von mir beschriebene Trancegenre zu beschreiben. Das heisst jawohl ich muss aufpassen, wenn ich dass in nächster Zeit benutze, obwohl die Polen auch wussten was ich meine ;) . Bei den Plattenläden habe ich noch nich drauf geachtet.
Naja ist Deutschland halt immer noch zu groß. :)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
BeamWalker schrieb:
Also "hier" benutzen wir das eigentlich im normalen Sprachgebrauch um damit dieses von mir beschriebene Trancegenre zu beschreiben.
Es ist vermutlich ähnlich wie bei "Hands Up", da es weder Bigroom noch Hands Up als Style gibt, sondern nur den Charakter des Tracks beschreibt.

Die Engländer benutzen z.B. für diese Art Musik seit den 90igern auch den Begriff "Anthem", was durch "Bigroom" (hauptsächlich durch die Ibiza Euphorie) abgelöst wurde.

Einer der entscheidenden Auslöser war unter anderem das Magazin Mixmag, die diesen Begriff in die Welt setzte, bzw. Judge Jules, der ja für das Magazin schreibt.

Und wie Du schon schreibst, vermutlich eine regionale Geschichte, ähnlich wie bei "Schranz" und Co., was die Leute darunter verstehen, welche Flüsterpost mal wieder unterwegs ist und welche Märchen verbreitet werden.

Einer erzählts, andere glauben es und erzählen es weiter ("ich habe gehört" - "der hat aber gesagt..") und so machen oftmals Begriffe eine Runde und "mutieren" regionalbezogen selbständig :)
 
Autos

Autos

reve-deve
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
23
Reaktionen
1
ich finde man könnte auch gänsehaut oder fremdscham hosue dazu sagen,
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
bigroom steht für alles was die masse anheizt.

betonung liegt hierbei auf MASSE.
heufig findet dieser begriff verwendung bei trance oderprogressiven sachen.
das sollten alles stücke sein die leute in ekstase und zanwut hineinsteigern kann.
 
Brodi

Brodi

Let the bassline getcha!
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
71
Reaktionen
3
Ort
Freiberg
tom beltor schrieb:
bigroom steht für alles was die masse anheizt.

betonung liegt hierbei auf MASSE.
heufig findet dieser begriff verwendung bei trance oderprogressiven sachen.
das sollten alles stücke sein die leute in ekstase und zanwut hineinsteigern kann.
Aber "Fade" von "Solu Music feat. Kimblee" (müsste ja jedem ein Begriff sein) ist doch ja z.B. nix für die Masse...ich mein, wo ist hier die Ekstase? Sowas nehm ich maximal als Intro für ein Set.
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
Aber "Fade" von "Solu Music feat. Kimblee" (müsste ja jedem ein Begriff sein) ist doch ja z.B. nix für die Masse...ich mein, wo ist hier die Ekstase? Sowas nehm ich maximal als Intro für ein Set.
das heisst ja nicht das die leute die das einordnen auch ahnung haben. ;)
meine aussage war schon richtig formuliert.
 
Brodi

Brodi

Let the bassline getcha!
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
71
Reaktionen
3
Ort
Freiberg
tom beltor schrieb:
das heisst ja nicht das die leute die das einordnen auch ahnung haben. ;)
meine aussage war schon richtig formuliert.
Ok...du bist der King!!! :D
 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
0 Electronic Music 12
Ähnliche Themen
Was bedeutet VS. bei Liedern
 
Oben