Was haltet ihr vom Reloop 2000 MK II ???

Dr._Brause

Member
Mitglied seit
22 Jun 2002
Beiträge
16
Frage: siehe Überschrift
Ich plane mir den Reloop 2000 MK II  zu kaufen, nun wollte ich euch aber vorher erst mal fragen was ihr von dem Teil haltet.
Vorteile/Nachteile...
bitte postet!
 

Valve

Well-known member
Mitglied seit
5 Mai 2002
Beiträge
209
Ist das ein TT??? also von den TT`s von Reloop würde ich die Finger lassen, hatte selber schon mal einen. Ich glaube der hieß 1020pro und war auch direkt angetrieben. Naja der einzigste Vorteil bei den Dingern, ist das du mit der Tellernarbe arbeiten (bremsen u. anschieben) kannst. Ich finde die Teile so empfindlich. Das ist wahrscheinlich das größte Problem. Hinzu kommen noch die starken Gleichlaufschwankungen im 0-Bereich. Trotzdem habe ich mit diesem Teil auch sehr gute Tapes hinbekommen! Mit Geduld und Spucke  :D Für einen Livegig aber weniger zu empfehlen. Mich würde mal interessieren ob hier jemand die 4000 besitzt und wie die sich so machen??? Diese Reloops sollen ja auch angemessen schwer sein und eine gute Verarbeitung haben. Es geht doch auch nix über einen stabilen Tonarm. :D
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
Finger Weg! Ich hab noch immer 2 solche Teile und mich freuts gar nicht arbeiten damit weil sie so schlecht sind!*grml* Aber in den nächsten Wochen bekomm ich eh Techis!*freu*hoff* Kauf dir lieber den TTX 200 und nicht das Ding! Das beginnt nach einen halben jahr auseinander zu fallen!
DaZe
 

Valve

Well-known member
Mitglied seit
5 Mai 2002
Beiträge
209
:eek: :eek: mensch DaZe, du hast die Nachbauten immer noch :eek:
Wolltest du dir nicht schon vor über nem Jahr neue TT`s kaufen???
also meine Nachbauten sind damals nicht auseinandergefallen, aber ich hatte sie auch nur knapp nen Jahr und irgendwann die Klappe richtig voll von den Teilen  :gun:
Der Tonarm war sooo schlecht, gerade die Halterung  :gun:
Die Concorde haben gewackelt an diesem verdammten Arm, wahrscheinlich haben sich die Entwickler gedacht: "Naja tüdeln die User noch ein bischen Klebeband rum und dann hält dat"  :(
Ich dachte damals, kaufste dir neue Nadeln die in der Rille kleben und guten Sound geben. Pustekuchen liebe Leutz!  :(
Die Nadel sprang, dank dem Dreckstonarm immer noch, egal wieviel Gewicht man raufpackte und der Klang wurde naja vielleicht minimal besser. Das war also kein erhoffter Erfolg. O.K. genug gequasselt

@Doc Brause: Ich kenne nicht deine Beweggründe dir TT`s zu kaufen. also wenn du dir sicher bist auflegen zu wollen und du es vielleicht schon beim Kumpel getan hast, also es wirklich tun möchtest...Resultat = the good old Technics MK2 :)
da weis man was man hat. glaub mir mit der Zeit siehst du die TT`s als billige Anschaffung. Denn Platten kaufen ist eine Sucht und da gehen die meisten Taler flöten

Mfgsens Valve
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
Ja ich hocke noch immer auf diesen Drecksviechern! Oke momentan stehen 2 1210er da aber die gehören nicht mir! :(
Aber in 2 -3 Wochen hab ich mindestens einen der mir gehört!

Aja an den Threadschreiber: entweder Techis oder wie schon gesagt den TTX 200 von Numark! Der is Absolut kein Nachbau sonderen spielt in seiner eigenen Liga! Der Große Bruder sowieso!
DaZe
 
G

Gast30

Guest
Ich habe auch mit zwei 2000er Reloops angefangen, und wie soll ich sagen, nach einem halben Jahr mussten unbedingt 1210er her ;) Ich kann sie dir also nicht empfehlen!!!

[glow=red,2,300]RED[/glow]
 
G

Gast30

Guest
Servus!!

Also als Reloop User muß ich jetzt auch mal n statement abgeben!
ich weiß nicht wie der reloop 2000 mk II ist, aber das soll jetzt
auch mal egal sein, denn du muß dir immer eins überlegen:

- wieviel ist mir die ganze sache wert?
- wieviel geld hab ich überhaupt?
- reicht am anfang vielleicht nicht doch etwas günstigeres?

das der technics 1210 bzw 1200 (der gleiche tt nur in silber)
das referenzstück am tt-himmel ist uns allen klar! jeder will ihn;
jeder wird nervös wenn er ihn vor sich hat! :)
aber: es gibt inzwischen auch schon gute nachbauten, die vielleicht nicht ganz soo gut sind aber dafür auch nur die hälfte kosten!!! meiner meinung nach ist der reloop 4000 mk II
ein super gerät für einsteiger (mehr über den kannst du hier auch nachlesen!)! ich hab in über groove-music.de für 249€ gekauft - ohne jetzt hier werbung für die machen zu wollen!
in drei tagen war er da und versand kostet auch nix! normalerweiße kostet der über 320€!!! in manchen bereichen ist er sogar noch besser als der technics zum beispiel was Startdrehmoment angeht. technics 1500g/cm | reloop 4000 mkII 2100g/cm!!! okay was die Gleichlaufschwankungen angehen ist der technics einfach besser! aber: sofern du die platten nicht minutenlang gleichzeitig laufen lassen willst, sondern eher die üblichen 16 takt-übergänge machen willst reicht der reloop 4000 mkII allemal! vom reloop 2000 MK II würd ich aber aufgrund der meinungen von anderen auf jeden fall dann mal die finger lassen!!!

wenn du noch fragen hast, schreib einfach...
ciao
 

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.565
Ort
bei Aachen
*meep*

wenn ich Dich mal kurz berichtigen darf! Das Startdrehmoment (es ist übrigens DAS Moment :) ) des Reloop ist im Gegensatz zum Technics gar nichts!

Ich hatte die 4000er auch in meinen ersten Monaten, und die konnten leider motormäßig lange nicht mit dem Technics mithalten, was mit Sicherheit auch an dem nicht direkten "Teller-Motor" liegt.
Bei 2maligem backcueing der Platte stand der Teller oder hat sich sogar mit zurückgedreht :(
Also über die 4000er kann ich wirklich gar nix Gutes berichten. Hab bei nem Kumpel die 3000er getestet, die waren wirklich besser, was das beschriebene Verhalten anging.

Und zu den Datenblättern sag ich langsam wirklich nix mehr!! Wer denen vertraut meint noch, ein 1000er sei besser als ein MK II :-/

Gut, hat jetzt nicht wirklich was mit der Frage nach dem richtigen Table für den Anfang zu tun, aber ich wollte nochmal was zu Deinem "Datenblatt-Fetischismus" sagen ;)
 
G

Gast30

Guest
*meep*meep*

wie gesagt...der technics bleibt das referenzstück! bin grad in ner dj session mit nem kumpel und der hat seinen technics dabei!!! also soo große unterschiede gibts da nicht! außerdem lassen wir den reloop gerne etwas rückwärts laufen was bei "space frog - follow me 2000 (derb mix)" an der stelle wo nur die vocals da sind ziemlich fett kommt!!! das geht zum beispiel mit zwei ttx net!! nur ums mal gesagt zu haben!!
aber wie auch immer...mein zweiter wird auch ein technics sein!! kennt ihr keinen, der einen günstig verkauft???
 
G

Gast30

Guest
...ich würde gleich Technics kaufen. Wer sich Nachbau-player
holt kauft meistens zweimal... lieber etwas länger sparen und sich dann an vernünftigen Gerätschaften erfreuen... und ein echter DJ braucht keinen Rückwärtsgang am Player... der dreht den Teller per Hand rückwärts... ;)..



Flava
 

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Ort
Hamburg
also ich habe einen Kumpel, der hatte sich vor drei Jahren die Reloop 1020 gekauft und hat die immer noch. Da sind zwei Concorde Pro Nadeln drauf. Der hat alles Geld in Platten investiert und sich nie neue TTs gegönnt. Er sagt zwar auch, dass er die Technics gerne hätte, aber mit seinen 1020er kommt er richtig gut zurecht. Seine Tapes klingen 1a. Die Sache ist ja nur Gewohnheit - soweit man sich damit zufrieden gibt, langt es eben auch. Sicher ist es nichts, wenn man in der Disco auflegen will, weil da andere Technik steht. Ich finde da sollte man sich dann schon 1210er gönnen, da man sich nicht ewig umgeöhnen kann (was ihm dann immer bei den ersten 2-3 Liedern schwer fällt.)
Aber ich habe auch mal einiges an den 1020er versucht und auch einiges hinbekommen. Es ist halt kein hohes Niveau, aber es geht auch, wenn man will (oder muss - mangels Geld).

JohnD.
 
G

Gast30

Guest
@ john d
ich seh das genaus so! ich kenne zwar den reloop 1020 nicht
aber ich bin auch der meinung, daß man nicht unbedingt technics zu hause stehen haben muß um platten zu mixen!!!
reloop find ich, ist ne gute alternative...und meine reloop 4000 mk II geb ich auf keinen fall wieder her :badfinger:
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
*meeeeeeeeeeep*

Also das mit den Datenblatt halte für übertrieben das da eine RP 1000 gegen den MK II gewinnt! Absolut nicht! Der 1000er wird zwar von einigen Läden als nettes und gutes Einsteigermodel empfunden aber mehr auch nicht!
Als Einsteigermodell würd ich doch eher den Numark Pro TT2 oder den neuen TTX 200 empfehlen! wie oben eben schon genannt!
DaZe
 

mOrtL

Member
Mitglied seit
15 Dez 2002
Beiträge
24
Ich finds so lustig das die "ProDjs" hier immer gleich die Topmodelle andrehen wollen... ist es wirklich sinnvoll für einen Einsteiger der das semiprofessionell machen will, und nicht gleich inner fetten Großraumdisse auflegen will ?
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.431
Ort
Weilerswist
Es geht ja nicht drum, dass man das teuerste Equipment kaufen soll, weils cool ist, oder weil man in ner Diss auflegen will, sondern weil man daran mehr spaß hat.
Wenn man billigen Schrott kauft, kann mans auch gleich sein lassen.
 

DJ DaZe Flame

Well-known member
Mitglied seit
8 Dez 2002
Beiträge
131
Ort
Gelnhausen
naja leute, es is so, wenn man ganz neu anfängt is der rp 2000 mk ii schon "recht gut". vielleicht liegt einem ja das dfjing ga ned und wenn man dann 2000€ equiptment hat is auch scheisse. also ich denke mal man sollte schon "klein" anfangen, tu ich ja auch
 

Herr Vorragend

Well-known member
Mitglied seit
11 Aug 2002
Beiträge
140
Also, jetzt muss ich ma für Reloop in die Bresche springen.
Ich hab hier nen 4000er Stehen, nix weltbewegendes, keine Frage, aber ich komm klasse damit zurecht.
Da ich noch nie an nem Techi rumgefingert hab, fehlen mir natürlich die Vergleichsmöglichkeiten, aber das beste Argument für Reloop ist doch, dass man es relativ locker schaffen kann, saubere Übergänge hinzulegen.
Dass beim backcueing der Teller schon ma stehenbleibt, oder sich gar rückwärts dreht stimmt scho, aber das ist für mich als nicht HipHopper kaum ausschlaggebend.
Also - man kann durchaus mit Reloops anfangen, wobei vor allem der Preis nochmal nen Anreiz darstellt:

2*1210er(à 500€)+ 2*Dj S(à 55€)=1110€

2*RP4000MKII(à 219€ incl.System)=438€

Das System ist zwar nicht das dollste, lässt sich aber was mit anfangen.
Wenn ich dann irgendwann weiss, dass djing das Ding ist, das ich jetzt betreiben will, kann ich mir ja immer noch Techis, PDX oder TTX holen.
Jaja, ich bezahle doppelt, aber erklär mal deinen Erziehungsberechtigten und deinem Konto, dass du vorhast runde 1300€ auszugeben, um mal was auszuprobieren.

Ich werd mir nach Weihnachten, nen 2. 4000er holen weil ich mit dem 1. zufrieden bin.Word!
Ausserdem denke ich, dass die Preise durch Einführung der neuen Modellgeneration noch fallen werden.
 

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.565
Ort
bei Aachen
Jaaaa, die 4000er hatte ich auch als erste... und ich muss sagen, wenn man nichts anderes kennt, denkt man echt es wären Bomben.
Dieses Stehenbleiben des Tellers hat mich auch irgendwie nie gestört, bis ich mal bei nem Technics im Club getestet hab, dass die einfach weiterlaufen, fast egal was man macht =)

...naja, da war ich halt infiziert und die 4000er auch ganz schnell weg :)
Und beim Anschieben eiern die 4000er Teller sowas von übel hinterher.. aber auch nur wenn man mit der gewohnten "Technics-Kraft" anschiebt (durfte den 4000er ja letztens im Cafe mit Artworxx "testen" ).

Also, solange man die Finger von den Technics lässt, sind sie echt iO für den Anfang, aber lass es Dir gesagt sein, wenn Du einmal einen Techi angefasst hast... *schmilz*
 

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.183
Ort
Saar / Lux
ich kann mich spawn da nur anschließen!
der 4000er ist kein profi gerät (langzeittests gibts es noch nicht) allerdings kann man darauf auch schon ohne große
probleme zwei platten mixen (sofern mans kann) es ist halt nur n bissel mehr fingerspitzen gefühl erforderlich als beim technics.
 
Oben