Welche Crossfader gibt es?

Ag3nt

Ag3nt

DJ Fastturn
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
89
Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Hi,

gibts irgendwo im Netz ne Erklärung welche Crossfader gut/schlecht sind oder vor/nachteile sind?

Hab nun ein VC Crossfader (ALPS-Crossfader) und kann umstellen auf PCV und hab null Ahnung von was das überhaupt sein soll.

sry für dumme frage :)
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
einer der besten crossfader :

P&G
Eclers Eternal Fader
Pioneers Fader (vom DJM 707 und 909)
Pro-X Fader

vielleicht hab ich da ja was vergessen....
 
Ripper

Ripper

Rock-DJ
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
846
Reaktionen
11
einer der besten crossfader :

P&G
Eclers Eternal Fader
Pioneers Fader (vom DJM 707 und 909)
Pro-X Fader

vielleicht hab ich da ja was vergessen....
Da kann ich noch ergänzen:
Die Focus Fader die man oft in Mischpulten von Stanton trifft, sind auch hochwertig, soll heissen, perfekt für´s Scratchen ausgelegt und in der Version 2 auch für das Mixing.
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Ripper schrieb:
Da kann ich noch ergänzen:
Die Focus Fader die man oft in Mischpulten von Stanton trifft, sind auch hochwertig, soll heissen, perfekt für´s Scratchen ausgelegt und in der Version 2 auch für das Mixing.
wenn du dir testberichte überall im netz durchlesen würdest, hättest du sicher auch gelesen, dass der crossfader, da er optisch ist nicht 100% zuverlässig ist.
in einem verrauchten raum (zB auch mit fog machines) verliert der crossfader das signal, da er nicht genügend geschützt ist.

meiner meinung nach ist der focus fader eine totgeburt und das ist nicht nur meine meinung.
 
karbon

karbon

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
1.069
Reaktionen
50
Ort
Hauptstrasse gerade aus, dann links
Ag3nt schrieb:
Hi,

gibts irgendwo im Netz ne Erklärung welche Crossfader gut/schlecht sind oder vor/nachteile sind?

Hab nun ein VC Crossfader (ALPS-Crossfader) und kann umstellen auf PCV und hab null Ahnung von was das überhaupt sein soll.

sry für dumme frage :)
Wichtig wäre erstmal zu wissen in welchen Mixer du überhaupt einen neuen Crossfader verbauen möchtest. Denn nicht jeder Crossfader passt auch in jeden Mixer.

Die besten Crossfader sind DIgitale Crossfader wie der Ecler Eternal Fader oder der Rane TTM 56 Crossfader. Für analoge ist der PRO X FADE zur Zeit der beste Crossfader den man kaufen kann.
Dann gibt es noch die Focus Fader von Stanton, aber die sind mehr schlecht als recht (wurde oben ja schon gesagt).

mfg
 
TecHnicSFreaK

TecHnicSFreaK

Beatmatcher
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
208
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
vAn kOsTy schrieb:
wenn du dir testberichte überall im netz durchlesen würdest, hättest du sicher auch gelesen, dass der crossfader, da er optisch ist nicht 100% zuverlässig ist.
in einem verrauchten raum (zB auch mit fog machines) verliert der crossfader das signal, da er nicht genügend geschützt ist.

meiner meinung nach ist der focus fader eine totgeburt und das ist nicht nur meine meinung.
Von meinem Problem mit dem Focusfader hatte ich früher auch schonmal berichtet, darum hatte ich lange Zeit nen großes Misstrauen in die Dinger.Allerdings muss ich sagen das alle Probleme die ich mit dem SA-8 hatte bei meim Schatzi (D.2) :D nicht vorhanden sind.

Also mal zusammengefasst:

Infinium Fader (Meines erachtens bis jetzt nur im Mackie D.2 und bald auch im D.4 verbaut, oder lieg ich da falsch?)

+Super leichtgängig
+Praktisch kein Verschleiß
+Unempfindlich gegen Rauch (Na klar, wenn man jetzt ne Nebelmaschine direkt auf den CF hält wirds bestimmt Probleme geben, aber das is ja auch nen Extrem^^)

-150€ für den CF is schon happig, aber das kostet ja auch nen Pro X Fade oder die P&Gs


mfg Dennis
 
Ag3nt

Ag3nt

DJ Fastturn
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
89
Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Also es sind Fader vom Mischpult VESTAX VMC-002 XL : ALPS crossfader with curve control, upgradeable to PCV

Nun wollt ich einfach wissen, ob die Stadartfader reichen beim Mischpult oder man doch lieber auf PCV umstellen sollte.

PS: Was sind VC Fader :) Danke für den Link ich glaub hier wirds ordentlich erklärt:

Entscheidend für die Qualitäten und Fähigkeiten der Fader. Neben der Lebenserwartung dieser Verschleißteile spielen Faktoren wie Stabilität, Laufverhalten und auch der Sound eine Rolle.

Normale Fader tasten die Position über eine Kontaktfläche ab. Sie verschleißen nach einer gewissen Zeit und fangen an zu Knacken und nicht mehr korrekt zu schließen.

TCT (Total Contact Track)
Ein weiter Fortschritt sind die Varianten mit zwei Führungsschienen und zwei Kontaktschienen.

VCA-Steuerung
Schieberegler mit Voltage Controlled Ampilfiers regeln nicht mehr die Lautstärke selbst, sondern eine Hilfsspannung, was das allseits bekannte Knacken bei älteren Fadern ausschließt und eine einstellbare Curve ermöglicht.

Optische Fader
Die sogenannte Photo Coupler Steuerung regelt die Position des Fader weder mechanisch noch über Spannungen; anstatt dessen analysiert eine Lichtschranke die genaue Position, weswegen der mechanische Abrieb der Fader fast gar nicht stattfindet, was Haltbarkeit und Gleitverhalten immens verbessert.

PCV Technologie
Aus dem Studio-Umfeld entstammen die Plastic Conductive Volume Fader. Sie erreicht durch leitende Plastikschienen eine Lebensdauer von bis zu 2.000.000 Bewegungen und stellt damit die professionellste Bauweise dar.

Digitalfader
Brandneu ist die digitale Crossfaderetchnologie - hier wird die Position durch ein Magnetfeld ermittelt. Diese Fader sind durch die nicht vorhandene Reibung nicht nur abnutzungsfrei, selbst starke Verunreinigungen wie Flüssigkeiten und selbst Sand stören nicht! Zudem können durch die Digitalsteuerung extreme Fadereffekte erzielt werden.
Von Qualität her müßte es doch ausreichen oder VC Fader?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andeejay

Scratch Mixing
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
72
Reaktionen
2
meinst du vieleicht "VCA"? (sonst sorry...)

Das hat mit dem Crossfader nichts zu tun. Das ist ein Leistungsmerkmal deines Mischpultes.
 
Ripper

Ripper

Rock-DJ
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
846
Reaktionen
11
wenn du dir testberichte überall im netz durchlesen würdest, hättest du sicher auch gelesen, dass der crossfader, da er optisch ist nicht 100% zuverlässig ist.
in einem verrauchten raum (zB auch mit fog machines) verliert der crossfader das signal, da er nicht genügend geschützt ist.

meiner meinung nach ist der focus fader eine totgeburt und das ist nicht nur meine meinung.
Also klar habe ich einiges darüber gelesen, aber ich persönlich hatte noch nie Probleme mit meinem. Also ich habe ihn auch noch nie neben einer Nebelmaschine benutzt, aber zu Hause oder bei Live Einsätzen sowie bei Open Air hat man absolut keine Probleme damit. Mag sein dass es sich in verrauchten Kellern anders verhält.
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
Ripper schrieb:
Also klar habe ich einiges darüber gelesen, aber ich persönlich hatte noch nie Probleme mit meinem. Also ich habe ihn auch noch nie neben einer Nebelmaschine benutzt, aber zu Hause oder bei Live Einsätzen sowie bei Open Air hat man absolut keine Probleme damit. Mag sein dass es sich in verrauchten Kellern anders verhält.
So lange du damit auskommst, ist ja alles gut :)
ich hab die oben genannten fader, alle außer den Pro-x Fader selber zu hause (gehabt) und der beste darunter war der Fader vom Pioneer.

Der P&G war nicht besonders und der Eternal Fader ist zu leichtgängig.
 
Ag3nt

Ag3nt

DJ Fastturn
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
89
Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Im Grund ist die Frage simpel.

Mein Mixer steht ja auf Seite 1. Halten die Crossfader (Standart) lange und etwas aus bei VESTAX?
 
D

D.J.ChriZZ

Active member
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
37
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Hi,
also ich hab gerade meine Crossfaderarie durch. Hab nen Vestax pmc06pro A ca. 3 Jahre. Der Fader ging mit der Zeit immer schwerer und ich hatte das Gefühl er verkantet etwas .... also ziehmlich schwergängig.
So, ich hatte den neuen PCV CF-CC Cut Control Crossfader für den Mixer bestellt und auch mit viel Krampf eingebaut (passte nicht von oben rein). Der Fader ging nach ner Woche auch immer zäher und schwerer ... gibt nen Handkrampf beim scratchen so zu sagen. Ich sauer ... CF-CC raus, ich tausch den um in Kürze mit Geld zurück. Habe den 3 Jahre alten CF geöffnen .... 2 Metallröhrchen sind drin auf denen der Fadershaft gleitet. Ich hab nen Waffenöl / Universalöl BALLISTOL, Spraydose von Conrad genommen und die Röhrchen nach reinigung leicht eingerieben. 3 Jahre alten CF wieder eingebaut und SOLCHE Augen bekommen. Der rennt so smooth und leicht, besser als neu schon seit über einer Woche. Ich hab ca. 5 Tage gebraucht um mich damit ein zu scratchen weil extrem leichtgängig wie ichs nur vom Eclair und Rane kannte (sind noch etwas leichter). Einen kleinen Schiebewiederstand braucht man finde ich, hab mich nun dran gewöhnt, digitale kontaktlose CF sind nicht nötig (spreche jetzt für mich).
Als zweiten Mixer hab ich jetzt den vestax pmc-08 pro der jetzt nur rumsteht weil ich den CF eingeschickt habe. Er ging ebenfalls nach ca. 2 Wochen immer zäher und schwerer. Jetzt weiss ich, wenn ich den wiederbekomme wird er ebenfalls eingeölt und gut ist. Sind schon perfekt die Fader, ich hab nur nicht damit gerechnet dass man heut immernoch, wie vor 19 Jahren die CF ölen muss, aber es sind eben Analoge Fader mit Reibung. Vom Aufbau natürlich fortgeschritten und halten ziehmlich lange. Anscheinend hat Vestax bei den neuen CF das Gleitmittel vergessen. Ich warte nur schon über 2 Wochen auf den ersatzfader fürs 08 pro, toller service !! hab zum glück noch das 06proA
Gruss ChriZZ

... das normale superflüssige Öl von Drospa soll noch besser sein und nicht verharzen. werde es testen
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben