Welche Rechnerleistung ist o.k?


Liquor
Liquor
Well-known member
Mitglied seit
16 Mrz 2004
Beiträge
218
Reaktionen
12
Ort
Köln
Hi
Hab mal paralell zum anderen Thema von mir ne Frage.

Und zwar will ich mir jetzt bald n neuen Rechner zulegen

Welche Rechnerleistung ist genug um Programme wie Cubase Fruity Wave Lab usw. reibungslos zu verwenden.

Ich dachte so an 2 Ghz mit 512 DDRam Speicher meint ihr das reicht oder braucht man da mehr?
 
XunnD
XunnD
Party-Komponente
Mitglied seit
29 Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Das sollte dicke reichen!!! Beim RAM würde ich nich sparen, DDR is gut und Standard. 512 sollte man schon haben... Schnelle Festplatte is auch zu empfehlen. Prozessor brauch man eher für DSP und 2GHz sollten reichen....
 
P
Pete
shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.822
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Also ich fummel hier noch mit'nem 1.1 GHz Rechner rum und es passt!

Aber ich arbeite auch nicht mit Cubase und mit 50000 Plugs,
dass würde meine Kiste mit Sicherheit auch nicht mitmachen!

Ich denke dein Rechner wird's bringen, wenn er ordentlich konfiguriert ist.
Ich hab schon 2 GHz Rechner gesehen die langsamer waren als meiner weil sie einfach schlecht konfiguriert wurden.

Aber verlass dich nicht auf mein Wort, denn ich arbeite ja nicht mit Cubase. Denke die anderen können dir mehr sagen. ;)

Gruß,Pete
 
T
Thomas K.
+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.638
Reaktionen
288
Rate mal warum die meisten Pros in ihrem Studio Macs zu stehen haben, da die ja als Dual-Board daherkommen? Soll jetzt nicht heißen das man, wenns ein Intel sein soll, sich nen Xeon kaufen soll, aber eine P4 3,2Ghz/FSB 800 Northwood-Core CPU ist auch schon für ca.200€ zu bekommen. UNd dann sollten es schon mindestens 1Gb-400Mhz RAM sein. Als 2 x 512Mb Dual-Channel-Mode sehr zu empfehlen. Wenn ich am Rendern bin dann ist kein Speicher für andere Anwendungen da. Wenn man da was anderes dann öffnen will, geht erstmal das große Datenverschieben los und das geht massiv auf die Ressourcen und somit auf die Perfomance des Systems.

Preise von AMD sind mir nicht bekannt. Und wie bei anderen Dingen gilt auch hier "Reserven schaffen".

Nachtrag: Pete schreibt schon länger einen Beitrag. Los, zeigs mir.:D
 
P
Pete
shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.822
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Ja, am besten du kaufst dir gleich'n Rechenzentrum.

Man muss das doch mal relativ sehen!
Ich denke auch nicht das liquor da unbegrenztes Buget hat.

Er brauch sicherlich keinen Rechner mit Dual-Board und 3000 GHz.
Er ist kein prof. Produzent (behaupte ich jetzt mal), sondern braucht einfach'n guten Rechner der auch Progs wie Cubase mit'n paar Plugs schafft!

Wenn das nicht so ist nehme ich alles oben geschriebene zurück!

@ Thomas K.: Was renderst du denn?
 
Liquor
Liquor
Well-known member
Mitglied seit
16 Mrz 2004
Beiträge
218
Reaktionen
12
Ort
Köln
Also ich hab n kumpel der is It-irgendwas... der hat aufjedenfall peil von der materie.
mit dem hab ich gestern so rum geguckt und der hat mir dann auch zu immer mehr immer besser geraten aber das funzt kohle technisch nicht bei mir.
Klar wäre n Mac das non plus ultra aber wie gesagt kohle.
mir gehts halt erstmal darum das rendern und der ganze spass funktioniert.
Hab bisher auf nem 800er geschraubt und das war die hölle!!!
 
T
Thomas K.
+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.638
Reaktionen
288
Ich habe nicht behauptet/ gesagt/ unterstellt, er swolle sich ein Dual-Board zulegen. Wozu auch.
 
Manül
Manül
Short-E
Mitglied seit
3 Jul 2004
Beiträge
25
Reaktionen
0
Ich würde mir den Pentium 4 3 Ghz holen den für den 3.2 Ghz zahlst du viel mehr, und hast nur 200 Mhz mehr..investierst das geld besser in n'paar platen!
2 x 512 MB Ram würde ich auch empfehlen, auf jedenfal Ram mit Dual-Channel-Mode !
Mainboard, ASUS P4C 800 E Deluxe, hab ich selber in meiner kiste, bin zu frieden und könntest dann auch die Festplatten als RAID System einsetzen!

Viel Spass
 
Manül
Manül
Short-E
Mitglied seit
3 Jul 2004
Beiträge
25
Reaktionen
0
hmm ich würde jetzt so grob geschetzt und grob umgerechnet (CHF in EUR) auf 40 Euros tippen! okey is vieleicht nicht soo viel aber das würd ich wirklich in was anderes investieren

edit: oder meinst du jetzt alles zusammen?
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Thomas K.
+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.638
Reaktionen
288
450€ triffts eher. Dieses ASUS-Board hab ich selber auch und kann das nur empfehlen sowie ein Raid-System im Level 0. Da geht vieles ruckzuck.
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.319
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
brauchst kein raid zum muck muck machen...
512 ram reichen auch. prozessor brauchst viel.
ich hab 512 MB und der ram ist nie voll, der prozessor aber gerne bei fast 100%

Und ich nutz logic mit einigen plugins und samples (kleine... ok)
 
S
Steve Rotate
Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.174
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
1 GB RAM ist auf jeden Fall notwendig, wenn du mit großen Samplelibaries arbeitest.
Wenn Du hochwertige Plugins verwendest, brauchst Du auch enorme Rechenpower. Einen Impulshall live berechnen zu lassen, kostet Power...klingt aber auch sehr sahnig. Manche Plugins zielen auf die CPU ab, manche wiederum gehen eher ins RAM.
Ich hab einen 3GHZ AMD und 1GB Ram und komme super damit klar. Ich benutze aber auch zum größten Teil Hardwaresynths; also einfache Midispuren die ich dann als Audiospuren aufnehme. Power für mehrere VSTi's hätte ich auf garkeinen Fall; zumindest nicht für die, die wirklich gut klingen ;)
EQ's, Kompressoren, Reverb, Delays, FX- Plugins bringen den Rechner auch so schon schnell an die Grenze :)
 
P
Pete
shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.822
Reaktionen
102
Ort
Berlin
na wenigstens kannst du die zeit zum arbeiten nutzen!
andere windows user sitzen die selbe zeit davor um probleme zu lösen. ;)
 
P
Pete
shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.822
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Wird jetzt ein bisschen OT, aber muss gesagt werden:

Was will man denn auch erwarten alle 2 bis 3 Jahre neue Betriebssystemversionen. Das ist doch irre !!!

Man müsste mal ein ordentliches Betriebssystem programmieren, das man im nachhinein ohne Probleme für neue Technik (neue Hardware...)aktualisieren kann. So Modulsystemmäßig...

Dann hätte ein OS eine Halbwertszeit von 5-10 Jahren.

Aber alle 2-3 Jahre ein neues Betriebssystem, das ist in meinen Augen echt wahnsinn! Da kann ja nichts ausgereift sein...

Gruß,Pete
 
P
pAR4$1+
Active member
Mitglied seit
2 Jul 2004
Beiträge
34
Reaktionen
0
je nachdm wie du arbeitest ich hab ein 3.2 athlon und 1 gb ram und bin manchmal bei 16 takten shcon bei 60 % dann muss man halt recorden und so weiter aber vorher hatte ich es auch teilweise gepackt mit nem 1.2 und 512 nen ganzes lied ... ist halt unterschiedlich aber wenn man mehr hat kann man auch mehr nutzen !!
 
N
Napstar
Well-known member
Mitglied seit
16 Dez 2004
Beiträge
72
Reaktionen
2
Also bin zz. sowas wie ein Techniker für nen Bekannten.

Der hat nen Sony Vaio 2,4 ghz 1 GB Ram und der ist mit Ableton live schon am verzweifeln.

Nur zur Info. Spielt meist 1 Stunde und hat dadurch auch einige Audiospuren.

Hab ihn mal meinen AMD 3200+ geliehen und siehe da, alles läuft bestens.

Was ich damit sagen möchte.
Bei Live ist es sch.....egal welche Marke, auf die Leistung, und konfiguration kommt es an. Ram ist nicht so wichtig, eher die Prozessorgeschwindigkeit, L2 Cache, Systembus,.....
 
MusicNonStop
MusicNonStop
.
Mitglied seit
24 Nov 2004
Beiträge
1.334
Reaktionen
89
Napstar schrieb:
Was ich damit sagen möchte.
Bei Live ist es sch.....egal welche Marke, auf die Leistung, und konfiguration kommt es an. Ram ist nicht so wichtig, eher die Prozessorgeschwindigkeit, L2 Cache, Systembus,.....

Ableton Live läuft auf meinem Athlon XP2000+ Barebonesystem mit 512 MB auch unter Volllast einwandfrei.

Gruß

MNS
 
MatReverse
MatReverse
Electronic Consumer
Mitglied seit
17 Okt 2004
Beiträge
990
Reaktionen
58
Pete schrieb:
[...]
Aber alle 2-3 Jahre ein neues Betriebssystem, das ist in meinen Augen echt wahnsinn! Da kann ja nichts ausgereift sein...

Gruß,Pete


hallo,

das Grosse Problem, noch kann es sich Microsoft erlauben. Wird ja von auch von Version zu Version und von Uptade zu Update immer wieder als noch stabiler gepriesen und die Leute fallen darauf rein und kaufen es wieder... :rolleyes:


Zurück zum Thema:

Bei Cubase ist das so eine Sache. Da reichen bei dem Von Dir genannten System unter Umständen schon 20 Plug-Ins und das kann den Prozessor erheblich belasten.
Da ist es dann aber meines Wissens wesentlich Sinnvoller mit "DSP"-Effektkarten zu entlasten, als auf mehr Rechenleistung zu setzen.


grüsse
 
R
R34l_
Well-known member
Mitglied seit
9 Feb 2005
Beiträge
163
Reaktionen
4
Ort
Erkelenz
Morgen...
ich werf jetzt einfach mal Zeta in die Runde,konnte es leider noch nicht testen,hab aber nur gutes gehört,Problem is halt nur wieder,dass man dort keine Programme wie Cubase und so weiter meines Wissens nach benutzen kann.
Aber ich glaube,dass es im Prinzip ein sehr gutes Betriebssystem is,doch wird sich wahrscheinlich nie gegen Windows durchsetzen.

Noch was anderes,ich hab den Fehler gemacht und nen Aldi pc gekauft...vor etwa 1 1/2 Jahren...das is so ein ****** system,ich ahb schon über 30 euronen für den Telefon Support bezahlt,weil die einen da manchmal ne Std drin lassen und e-Mail kannste bei denen vergessen. Techniker ebenso,das war so ein richtig schlecht gelaunter Arsch und konnte auch nicht weiterhelfen. Hätte ich das System bloß nie gekauft,dann hätte ich jetzt auch nicht so viel Stress deswegen,aber ich hab auf ne bekannte Computer Zeitschrift vertraut,nennen wir sie mal "blöd" ;) ihr wisst wen ich meine,naja,mal sehen wie´s weitergeht,habe heute wieder ne E-Mail geschrieben.

R34l_
 
Plustig122
Plustig122
King of rock
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
257
Reaktionen
12
Ort
Wu-tal
Was ist eigentlich mit dem Mac Mini, wäre der keine Alternative, wenn man da mehr RAM reinahut und evt. die Festplatte vergrößert(je nach nutzen) ?

Den gibt es 489 € mit folgender Ausstattung

1,25GHz PowerPC G4
256MB DDR333 SDRAM
40GB Ultra-ATA-Festplatte
Kombiniertes Laufwerk (DVD-ROM/CD-RW)
DVI- oder VGA-Videoausgang
Optional AirPort Extreme und Bluetooth

Also wie gesagt, den Ram auf einen Gig erhöhen und dann hat man doch schon ein nettes System, oder ?
Ich kenne mich mit Mac´s nicht aus, aber wäer mal schön, ein Feedback dazu zu hören.
 
N
Napstar
Well-known member
Mitglied seit
16 Dez 2004
Beiträge
72
Reaktionen
2
@musiknonstop

Freu dich.
Wieviele Spuren und Effekte hast du da im Einsatz?

Ruf schon andauernd bei Ableton an und die haben mir das bestätigt das es egal ist welchen prozzie,... du hast.
Amd oder Intel ist bei live egal.
 
Audiojunkie
Audiojunkie
Well-known member
Mitglied seit
14 Jan 2004
Beiträge
385
Reaktionen
2
Ort
Norden
Beim Mini-Mac würde ich beachten, dass du da nicht viele Möglichkeiten der Aufrüstung hast. Die HD zu wechseln ist glaube ich schon ein Akt, RAM sollte kein Problem sein. Und bei neuerer, anspruchsvollerer Software kannst du die CPU nicht ohne weiteres aufstocken. Der Preis ist schon verlockend, aber ne neue externe Soundkarte usw. muß dann sowieso her und da liegt der Preis schon ganz woanders. Und beachte auch, dass du bei einem kaputten Laufwerk schnell mit 150/250 Mäusen dabei bist, das ist bei Apple alles ein wenig teurer.

Wenn du den Prosche willst, solltest du dir den Powermac G5 mit Dualprozessor und 2GB RAM anschauen... aber wenn du dir den leisten kannst, würde ich dir gerne meine Kontonummer für Almosen zukommen lassen...

Ich habe mir ein Shuttle zusammengebaut.

Folgende Komponenten laufen wie geschmiert bei mir:

Shuttle SB75G2
Intel P4 3,0 GHZ
512 DDR Ram (wird auf 1GB Dual umgeswitcht, wenn Kohle da ist)
ATI Radeon 9600pro
40 GB Harddisk (Rest läuft extern, wie Samples und fertige Sachen)
NEC DVD RW
Mutterbrett war schon im Shuttle eingebaut, Onboardsound wird noch abgestellt und durch ne externe Audio-Lösung über Feuerdraht geregelt



Hier mal nen Pic von dem Teil:
 

Anhänge

  • images.jpg
    images.jpg
    2,1 KB · Aufrufe: 127
Zuletzt bearbeitet:
J
JustAnotherOne
Well-known member
Mitglied seit
1 Feb 2005
Beiträge
180
Reaktionen
7
Ort
Bielefeld und Münster
Also ich habe mir vor ca. 2 Jahren einen neuen Rechner zugelegt.
Habe damals nicht mehr als 850 ? bezahlt und die Kiste ist immer noch 1st. Sahne (bis auf graka aber das ist irrelevant).
Asus P4C800 Deluxe
3,00! 800FSB P4
2x512 Kingston im Dualchannel

Naja und dann noch so Sachen wie
LiteOn Brenner;DVD Laufwerk; Chieftekt Tower; Geforce 4800TI; Netztteil; 2xSata 80GB (Raid 0).

Hoffe habe nichts vergessen.

Kauf dir aber auf jeden fall den 3,00 Ghz Prozessor, der hat eine wesentlich geringere wärme entwicklung------>höhere Stabilität.

Viele Grüße schönen Sonntag@all

JustAnotherOne
 
 

Neue Themen


Oben