Welche Verkabelung PC-zu-Mixer ist die beste Lösung?

F

Floh Baerlin

Bezirksbezirzer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
3.103
Reaktionen
131
Ort
01099
Ich quäl mich nun schon ne kleine Weile mit der Frage rum, wie ich am besten mein Mischpult mit dem PC verbinden soll, vorwiegend zum Aufnehmen/Mitschneiden.

Ich hab einen UREi 1603 mit den Möglichkeiten XLR-Out (symm.) oder Cinch-Out und eine Terratec PHASE22 mit 2 analogen Ins Mono-Klinke 6,3mm (symm.).
Bisher nutz ich ein Adapterkabel 2x_Cinch - 2x_Klinke/mono und eine Cinch-Verlängerung (10m), da mein PC weiter entfernt steht und ich das Kabel nicht quer durch's Zimmer gelegt haben will.
Leider ist die Verlängerung nicht gerade die beste, was bei der Aufnahme zu Brummen führt :(.
Mit den Adapter-Kabeln Cinch/Klinke OHNE Verlängerung hat vorher nix gebrummt, als der PC noch direkt neben den Decks stand, bevor ich umgestellt hab, daher liegt es wirklich an dem billigen Cinch-Kabel.

Nun hab ich mir überlegt, ob es (wenn ich denn eh neue Kabel kaufen muss) nicht vllt sinvoll wäre, die Verkabelung komplett symmetrisch aufzubauen mittels XLR-Klinke. Aber irgendwie steig ich durch das ganze Kabelwirrwarr nicht so ganz durch, ich finde mich da einfach nicht so ganz zurecht.

Was wäre die beste Lösung? Ist eine symm. Verkabelung sinnvol oder birgt dies irgendwelche Probleme und ich sollte doch lieber bei der Cinch/Klinke-Kombination bleiben?
Ich will mir zwar noch einen 2ten PC zusammenbauen, der ausschliesslich für alle Audio-Geschichten sein soll (der steht dann auch direkt neben dem Set), aber bis dahin brauch ich eine Lösung. Da wäre es auch übergangsweise nicht schlimm, wenn die Kabel quer durchs Zimmer laufen (momentan bräuchte ich ca. 4m direkter Wer Mixer zu PC). Nur möchte ich dann eben nicht 2mal kaufen müssen, sondern die Kabel auch mit der 2t-PC-Lösung weiterverwenden.

Wäre klasse, wenn mir da mal jemand weiterhelfen könnte, was Vor- & Nachteile der angegebenen Lösungen sind, evtl auch mit Links zu entsprechenden Kabeln. ;)
 
I

ilovehardtrance

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
704
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
Ehrlich gesagt glaube ich, dass das Brummen nicht durch die Verkabelung kommt, sondern durch Erdungsprobleme zwischen TT's (?), Mixer, PC.

Zum Verkabeln würde ich nen Kabel von XLR auf 6,3mm Klinke kaufen (beides symm.) und die direkt ohne weitere Adapter verbinden. So haste am wenigsten Signalverlust.
 
K

killaxe

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
90
Reaktionen
4
Ort
Krefeld
Ehrlich gesagt glaube ich, dass das Brummen nicht durch die Verkabelung kommt, sondern durch Erdungsprobleme zwischen TT's (?), Mixer, PC.

Zum Verkabeln würde ich nen Kabel von XLR auf 6,3mm Klinke kaufen (beides symm.) und die direkt ohne weitere Adapter verbinden. So haste am wenigsten Signalverlust.
Kann ich so unterschreiben....

Habe selbst schon ne 25 Meter Verbindung von XLR --25m--> XLR mit Cinchadapter ohne jegliche Störungen betrieben...
 
muecke

muecke

Lärmquelle
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
151
Reaktionen
10
Ort
Wien / Österreich
Kann ich so unterschreiben....

Habe selbst schon ne 25 Meter Verbindung von XLR --25m--> XLR mit Cinchadapter ohne jegliche Störungen betrieben...
Das lag dann allerdings nur am höheren Pegel der XLR Ausgänge... Die Vorteile einer symmetrischen Verbindung gehen mit dem Chinchadapter verloren.

Zur eigentlichen Fragestellung: Da zwischen Mixer und Soundkarte eine symmetrische Verbindung möglich ist würde ich auf jeden Fall raten, diese zu verwenden. Kabel von XLR female auf Stereo-Klinke 6.3mm bekommst du z.B. bei Thomann.
Grundsätzlich würde ich Chinchverbindungen von mehr als 2m vermeiden, 10m ist definitiv zuviel.

Grüße,
muecke.
 
K

killaxe

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
90
Reaktionen
4
Ort
Krefeld
Das lag dann allerdings nur am höheren Pegel der XLR Ausgänge... Die Vorteile einer symmetrischen Verbindung gehen mit dem Chinchadapter verloren.

Zur eigentlichen Fragestellung: Da zwischen Mixer und Soundkarte eine symmetrische Verbindung möglich ist würde ich auf jeden Fall raten, diese zu verwenden. Kabel von XLR female auf Stereo-Klinke 6.3mm bekommst du z.B. bei Thomann.
Grundsätzlich würde ich Chinchverbindungen von mehr als 2m vermeiden, 10m ist definitiv zuviel.

Grüße,
muecke.
Ich habe in meiner Aussage auch nicht davon gesprochen, dass der Symmetrie-Vorteil weiterhin besteht, sondern lediglich gesagt, dass selbst solche Strecken mit nem halbwegs,notfalls auch unsymmetrischen, gescheiten Kabel ordentlich zu überbrücken sind.
 
F

Floh Baerlin

Bezirksbezirzer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
3.103
Reaktionen
131
Ort
01099
Danke erstmal für eure Meinungen/Infos.
Da werd ich also doch die XLR-Variante wählen. Hab mich auch nochmal wegen entsprechenden Kabeln schlau gemacht. Sind dann sog. "Mikrofonkabel" die richtigen, also XLR_female auf 6,3-Klinke/mono? Sind die immer symmetrisch?
 
F

Floh Baerlin

Bezirksbezirzer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
3.103
Reaktionen
131
Ort
01099
Du brauchst XLR female auf Klinke 6,3 Stereo -- sonst ists nicht symmetrisch (dafür brauchts 3 Kontakte auf jeder Seite). Dieses sollte in etwa deinen Anforderungen entsprechen:
http://www.thomann.de/at/cordial_cfm_9_fv_klinke_xlr_kabel.htm
Ah ja!? Aber meine Audio-Karte hat 2 analoge MONO-Eingänge (Symmetrisch) auf 6,3mm Klinke_female!? Es handelt sich, wie oben erwähnt, um eine Terratec PHASE 22. Da bräuchte ich ja zusätzlich noch nen Adapter Klinke_stereo auf 2xKlinke_mono oder wie? Ist ja auch irgendwie nicht so das Wahre.
Oder steh ich da auf'm Schlauch?
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Du brauchst 2 XLR auf stereoklinken kabel.
Der Stereoklinkenstecker wird aber Mono "beschaltet". Bei symmetrischer Verkabelung ist der "datenkanal" doppelt belegt, daher der zusätzliche kanal.
Nur so kommst du in den Genuss der symmetrischen Kabelführung (und höhen Pegel gibts dazu noch geschenkt).
 
F

Floh Baerlin

Bezirksbezirzer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
3.103
Reaktionen
131
Ort
01099
Alles klar, ich versteh so langsam wie der Hase seine Haare kämmt!
Ich brauch also ein Kabel mit Stereo-Klinke, unabhängig davon, dass die Audiokarte zwei Mono-Eingänge hat! Jeeetzt hat's geklingelt!

Danke @all für die Infos ;)
 
L

L&M-Service

Member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Brummen auf dem PC kommt eindeutig von der Erdung.. Da das PC Netzteil eine andere Erde hat wie der Mixer.. Bei conrad gibt es ein kleines Gerät (Pries ca 15€) welches die Erden trennt. In mnachen fällen hillft allerdings schon ein entstörkondensator aus dem Car Hifi Bereich.
(Meine Empfelung: neuere Mischpulte gibt es auch schon mit firewire anschluss.
Bei denen kannst du mehrere Spuren gleichzeitig aufnehmen)
 
C

Chris93

Member
Mitglied seit
Okt 2007
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hi,
ich möchte meinen PC auch mit meinem Mischpult zusammenschliessen, da ich jetzt BPM-Studio habe. Wäre die Esi Maya 44 Usb eine gute Lösung??
Da könnte ich ja die vier Cinch Ausgänge als 2 Line nehmen oder?
 
 
Oben