Welchen Plattenspieler soll ich mir anschaffen?

Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Ich möchte diesen Beitrag in die FAQ setzen, weil wöchentlich mehrmals nach Plattenspieler gefragt werden, welche denn empfohlen werden und welche Turntables man nun auf sich zugeschnitten auswählen soll.


Grundsätze:


1. Welche Voraussetzungen sollte ein Plattenspieler für ein vernünftiges Mixing haben?

Der Plattenspieler sollte vom Gehäuse eine gute Verarbeitung haben und auch der Plattenteller sollte aus Aluguß sein.

Das Gewicht des Plattenspielers sollte mindestens 8 kg betragen.

Der Plattenspieler sollte einen Direktantrieb bzw. einen High Torque Antrieb haben.

Der Drehmoment der Plattenspielers sollte ab 1.500 g/cm betragen.

Die Gleichlaufschwankungen eines Plattenspielers sollten nicht 0,1 % überschreiten.



2. Soll ich mir einen Original Plattenspieler oder Nachbauten kaufen?


Die Originale

Da vorwiegend die Firma Technics seit Jahrzehnten mit ihren 1210 Plattenspieler einen weltweiten Standard für alle Clubs u. DJ Locations geschaffen haben, hat sich dieser Plattenspieler bis Heute noch als Standard gehalten.

Eines der überzeugenden Aspekte der Technics Modelle sind bis Heute noch die geringen Gleichlaufschwankungen, die für ein unbeschwertes Mixing natürlich mehr als hilfreich sind.
Ebenso die gute Verarbeitung für Extremeinsätze (im Club), die eine Langlebigkeit bieten.

Ebenso bieten Firmen wie Vestax oder Stanton diverse Modelle im Profibereich an, die mit sehr geringen Gleichlaufschwankungen und guter Verarbeitung überzeugen.


Die Nachbauten

Inzwischen gibt es viele günstigere Alternativen in Form von "Nachbauten", die diverse Firmen anbieten (BST, Jaytec, Omnitronic, Numark, Reloop, SYNQ...).

Meist liegen die höheren Modelle der Nachbauten schon nahe an der Grenze vom Marktführer Technics und haben durch mehrere Verbesserungen und Überarbeitung technischer Mängel an Qualität gewonnen.

Einige Nachbau-Modelle kommen meist von einer Fabrik und werden lediglich von diesen Firmen mit einem Firmenstempel versehen.
(Daher wundert man sich immer wieder, warum verschiedene Firmen die baugleichen Modelle anbieten.)

Achtet man auch die technischen Angaben der höheren Modelle, kann man mit einem Kauf eines Nachbau Plattenspielers ein zufriedenes Ergebnis bei der späteren Benutzung erzielen.



Ich habe leider nur begrenzt Geld verfügbar für die Plattenspieler

Wer sich ein Original Modell eines Technics, Stanton, Vestax anschaffen möchte, kann zu einer günstigen Alternative greifen:

Auf ebay erzielen solche gebrauchten Geräte meist Preise bis zu 300 Euro (Neupreis ca. 400 Euro aufwärts), womit man sich hier und da ein Schnäppchen schlagen kann.

Gerade durch die verschleissfreie Langlebigkeit dieser Modelle haben sie noch nach Jahren einen hohen Preis- u. Stellenwert.

Will man zu Nachbauten greifen, sollte man vorwiegend auf die technischen Angaben, wie oben beschrieben, achten (ebenso auf neuere Modell-Ausgaben dieser Firmen). Die Neupreise in dem Bereich liegen oftmals zwischen 200 bis 300 Euro und mehr.

Auch wenn diverse günstige Angebote von Nachbau Firmen mit billigen Preisen locken, wird man oftmals bei den günstigeren Modellen durch schlechte Verarbeitung, großen Gleichlaufschwankungen und wenigen Drehmoment enttäuscht werden.

Daher wird man auch hier im Forum immer wieder den Grundsatz finden:

Wer billig kauft, kauft zweimal


Vorurteile und Einsatz von Nachbau Plattenspielern

Immer wieder wird man bei Ratsuchenden auf Antworten treffen, die von diversen Nachbau Firmen abraten und diese grundsätzlich als "Schrott" darstellen.

Da auch die Nachbau Firmen die letzten Jahre immer wieder an Verbesserungen der Technik u. Verarbeitung gearbeitet haben, können sich inzwischen einige höhere Modelle dieser Firmen als "brauchbar" ansehen lassen.

Ebenso sollte man unter Betracht ziehen, zu welchen Einsatz man diesen Plattenspieler nutzen möchte.

Die Originalmodelle von Technics, Stanton, Vestax etc. sind auf die Clubeinsätze und vor allem auf Extremsteinsätze ausgerichtet u. verarbeitet.

Nachbauten haben gerade im Live-Einsatz für Parties oder Clubs ihre Nachteile, durch die Rückkopplung und schlechtere Verarbeitung und größeren Gleichlaufschwankungen diesen Einsätzen nicht standzuhalten.

Will man aber diese Nachbauten lediglich für den Heimeinsatz als günstige Alternative zu den Originalmodellen einsetzen, erfüllen diese (wie oben beschrieben) fast alle Kriterien für ein vernünftiges Mixing und Spaß am DJing.

Daher sollte man sich gut überlegen, wie man die Plattenspieler nutzen möchte und wie sehr man sie "strapaziert" bzw. beansprucht.


Die Entscheidung

Auch wenn immer wieder nur auf Originalmodelle der Plattenspieler hingewiesen und geraten wird, sollte man vorwiegend eines beachten:

Sollten die finanziellen Mitteln grundsätzlich für Originalmodelle da sein, kann man sich natürlich unbescholten einen Technics 1210, Vestax, Stanton anschaffen (bzw. über Gebrauchtmärkte diese Modelle zu ersteigern oder zu kaufen).

Besucht diverse Musik u. Elektroläden, die verschiedene Modelle von Plattenspielern anbieten.

Testet dort vor Ort aus, mit welchem Plattenspieler Ihr selbst am leichtesten klarkommt.

Haben Freunde oder Bekannte von Euch DJ Plattenspieler Zuhause, so könnt ihr auch dies vor Ort austesten und Meinungen einholen.

Verlasst Euch grundsätzlich niemals blind auf fremde Aussagen, denn jeder DJ hat eine andere Einstellung gegenüber Marken.

Treffende Aussagen können nur die Leute schildern, die auch aktuelle Modelle auf dem heutigen Stand ausgetestet haben oder selbst besitzen.

Solltet Ihr Euch für einen Plattenspieler entschieden haben, so testet ihn Zuhause auf Herz und Nieren.

Achtet ebenso beim Kauf eines neuen Plattenspielers auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen des Händlers, in welchem Zeitraum ihr bei Unzufriedenheit den Plattenspieler zurücksenden bzw. zum Umtausch geben könnt.

Hilfreiche DJF Forum Links:

Ein guter Einstieg für die Auswahlmöglichkeit bietet z.B. dieser Thread:

"Anfänger-Sets"
https://www.deejayforum.de/showthread.php?t=23316

Ebenso könnt Ihr auch das Subforum

"Testgelände"
https://www.deejayforum.de/forumdisplay.php?f=19

sowie "Plattenspieler"
https://www.deejayforum.de/forumdisplay.php?f=15

besuchen.


P.S.:
Sollte ich jetzt noch den einen oder anderen Punkt vergessen haben, so kann man mir diese gerne per PM senden, damit diese immer währende Frage mit diesem Thread beantwortet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

D
Antworten
0
Aufrufe
4K
DJ L-BitD
D
H
Antworten
0
Aufrufe
17K
Hummel
H
FORSA
Antworten
0
Aufrufe
447
FORSA
FORSA
 

Neue Themen


Oben