Welches Gerät für Anfänger?

Gigolo

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
199
Reaktionen
0
Ich will mir demnächst endlich ein paar Geräte kaufen. Jetzt spiele ich stark mit dem Gedanken mir einen Roland XP 50 zu kaufen. Ist das eine sinnvolle Anschaffung für einen Anfänger? Gibt es sinnvolle Alternativen zum XP 50? Oder lieber gleich einen XP 80?


...Gigolo
 
Gigolo

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
199
Reaktionen
0
Shit, ich hab gerade gemerkt, daß ich im falschen Forum gelandet bin.
@Peri: Lösch den Beitrag einfach, ich hab im passenden Forum einen neuen eröffnet. Sorry!


...Gigolo
 
G

Gast30

Guest
es würde sicherlich helfen, wenn du deine frage genauer formulierst.

so weiss keiner wofür genau du "geräte" suchst.
jetzt sag nicht zum musikmachen - da wäre ich fast noch draufgekommen  ;)


ach ja, der xp80 hat nur mehr tasten....
 
Gigolo

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
199
Reaktionen
0
Zum Musikmachen.

War´n Witz. ;-)

Nein, ich will in die Richtung Minimal House / Techno. Es geht mir aber speziell um die XP Geräte und mögliche Alternativen.


...Gigolo
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Nähere produktspezifische Informationen findet man auf der Roland Homepage http://www.rolandus.com – für den XP-80 im speziellen z.B. hier:
http://www.rolandus.com/PRODUCTS/MI/MI.HTM

Die XP Keyboards sind sogenannte Workstations – also Instrumente die meistens alles an Bord haben was man musikalisch irgendwann mal brauchen kann: Standartsounds, Tastatur, Sequenzer, etc...
Rein Soundtechnisch orientieren sich die XP´s an der JV/XV-Serie: Die Standartexpander, die in jedem Studio zu finden sind. Oder anders ausgedrückt....ein XV ist ein leicht abgespeckter JV/XV mit Tastatur und Sequencer.
Da liegt vielleicht auch das Problem *g*: Rein Soundlich ist das Zeugs nicht schlecht, die Frage die sich stellt ist: Sind die Sounds auch geeignet.
Wenns dir um abgefahrende Synthetische Klänge aus dem analogem Lager geht, oder du selber Sounds synthetisieren willst, dann kommst du mit einem JV/XV nicht so weit. Diese Geräte decken halt mehr den alltäglichen Bedarf an Natur und Standart ab, was nicht heißt, das sie nicht auch in Dancefloor Produktionen zum Einsatz kommen können.
Der Vorteil eines Xp´s wäre natürlich  - man kann sofort loslegen da alles vorhanden ist, was man für den Start braucht – findet man allerdings gefallen dran, so wird man wohl irgendwann die Beschränktheit des Integrierten Sequenzers bemängeln, oder eine andere Tastatur haben wollen, und vor allem neue ergänzende oder bessere Sounds.  
 
N

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
485
Reaktionen
0
den XP-80 halte ich für ein Anfängergerät zu teuer.
Neu kostet er 2.413,30 € Dafür bekommst du schon 2 gute Racks und ein Masterkeyboard, die insgesamt mehr leisten als 1 Synthesizer.
Der XP-80 hat anschlagsdynamische Tasten mit Aftertouch.
Ob man den Aftertouch bei Minimal Techno / House braucht, ist eine andere Frage.

 
Gigolo

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
199
Reaktionen
0
@Schrauber: Aber kann man da nicht mit den Expansionboards Abhilfe schaffen? Soweit ich weiß gibts ja dann spezielle Sounds.
Ach ja, das XP 50, welches ich im Auge habe kostet keine 900 DM!


...Gigolo
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Expansionborads: Klar kann man da ne Masse nachrüsten – das wird aber das grundsätzliche Prinzip der Klangerzeugung an sich nicht verändern – Die JV/XV – Serie ist Samplebasiert, also Abspielmaschinen für vorgefertigtes Soundsoundfutter – Die Möglichkeiten der Soundsynthese und damit auch Erschaffung neuer und vor allem wirklich heftiger Sounds sind eher eingeschränkt.
Am besten man hört sich das Zeug einmal in Ruhe an und vergleicht – Die Dinger klingen ja nun auch nicht wirklich schlecht – sind halt nur von den Möglichkeiten her eingeschränkt.- deshalb wäre es auch am sinnvollsten die Instrumente mit ein paar aktuellen Modesynthesizern der Make Q, Virus, Nordlead, etc.. zu vergleichen.
 
 
Oben