Wer könnte uns DJ`s...

DJ-Funbird

DJ-Funbird

Member
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
22
Reaktionen
4
Ort
Kreiensen
...bei der lösung von Problemen usw. nach außen hin vertreten?

Durch die in einem anderen Thread aufgeführten Probleme ist es mittelftistig unabdingbar, das wir DJ´s uns in irgendeiner Art & Weise organisieren.

Bei fast allen wichtigen Themen wurde mit allen gesprochen - nur mit uns nicht.

Warum, weil es im Gegensatz zu anderen Branchen, welche eigene Vertretungen haben (DEHOGA, BDT, VPLT, usw.) bei uns nichts vergleichbares gibt.

Einzelne Verbände/Vereine gibt es, die aber lieber gegeneinander arbeiten, oder sich nur noch mit sich selbst beschäftigen.

Dabei wird eine entsprechende Vertretung unserer Interessen (egal ov stationär, Mobil, haupt-, oder nebenberuflich) immer notwendiger.
Z.B um ein Berufsbild oder einheitliche Qualifikation zu schaffen.
Z.B. um sich gegen die neuen Regelungen der Musikindustrie zu wehren.
Oder um einfach nur endlich einmal Einfluss auf die uns betreffenden Entscheidungen nehmen zu können.

Also, macht mal Vorschläge wie ihr das lösen würdet - und ob es überhaupt sinnvoll wäre!

Der Funbird
 
DJ-Funbird

DJ-Funbird

Member
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
22
Reaktionen
4
Ort
Kreiensen
Sorry, aber der DMC ist auch nur die Vertretung einer speziellen Zielgruppe - und zudem in etlichen Punkten, die derzeit aufkommen nicht wirklich kompetent!

Der DMC mag in Sachen Musik (bestimmte Stilrichtung) durchaus seinen Sinn haben, aber schon letztes Jahr konnte mir dort kein einziger etwas zur neuen Rechtlichen umsetzung in Sachen Lärmschutz etwas sagen!

Der DMC, ohne Ihn hier abqualifizieren zu wollen, ist auch "nur" eine Gruppe, wie es etliche in Old Germany gibt!
Aber es gibt kein Organ, das für uns ALLE spricht - weswegen wir auch bei wichtigen Fragen, die uns ALLE direkt betreffen werden - schlicht erst garnicht eingebunden und gefragt!

Hier sollte dringend etwas geändert werden - wie, da können alle hier mal Vorschläge unterbreiten!

Der Funbird
 
kai_s

kai_s

Hey DJ!
Mitglied seit
12 Aug 2004
Beiträge
382
Reaktionen
5
Funbird wird unser DJ-Präsident. Und dann gibts ja noch den Bundesschranzler... ;)

Sorry für OT.

Ich denke es ist schwer eine Vereinigung wie den BVD oder DMC für ALLE zu gründen, der dann mehr Anklang findet als die 2 zuerst genannten. Denn wenn das Ding nur allgem. gehalten (für alle halt) ist, nützt es dem einzelnen direkt noch weniger als die schon existierenden. Außerdem hat bestimmt nicht jeder Bedroomer Lust auf einen Beitrag, der ja nötig wäre um das ganze auf die Beine zu stellen...
 
DeeJay Source

DeeJay Source

Well-known member
Mitglied seit
24 Dez 2004
Beiträge
151
Reaktionen
2
Ort
Alterkülz
Ich denke mal um nen Verband oder nen Verein zu Gründen der für die Rechte jedes einzelnen DJ's einsteht. Müssten sich viele Big-Names sich dazu berreit erklären da mitzuwirken.
Ich glaube das diese mehr Ahnung von der Materie haben als wir alle zusammen, eben weil sie tagtäglich damit Konfrontiert werden.

Also wenn ihr solche schon bekannte DJ's kennt und als Freunde/Bekannte bezeichnen könnt fragt doch die mal ob sie bei so ner Aktion mitwachen würden. Geht ja auch um die Verbesserung ihrer Rechte.
 
DJ-Funbird

DJ-Funbird

Member
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
22
Reaktionen
4
Ort
Kreiensen
Hallo Kai - danke für deine Nominierung :D :D :D - lehne dankend ab ;) !
Aber, es ist wirklich nicht leicht, alle Musikgenres unter einen Hut zu bringen.
Deswegen auch die Idee eines Dachverbandes, der sowohl von den einzelnen, wie auch von den bestehenden Vereinen getragen werden könnte.

Evtl. hat ja ein anderer noch die zündende Idee, deswegen ja auch der Thread!

Leider müssten wir uns alle zusammenraufen, oder wir werden immer diejenigen sein, die alles was andere als für Sich gut finden ausbaden dürfen.

Der Funbird
 

Ähnliche Themen

DJ-Funbird
Antworten
12
Aufrufe
1K
DJ-Funbird
DJ-Funbird
 
Oben