Wer nutzt welchen Controller für sein DVS?

F

Floh Baerlin

Bezirksbezirzer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
3.103
Reaktionen
131
Ort
01099
Da das Thema DVS ja bereits viele Ableger hat hier im Forum, wäre mal ein zusammenfassender Thread bzgl. Controller für solche Systeme ganz angebracht.

[EDIT]:
Gemeint sind primär Controller zum Steuern der Zusatzfunktionen, wie Effekte, Sampler, EQ usw. sowie für das Track-Browsing. Hier soll es weniger ums "Steuern" der Musik/Tracks gehen, also hauptsächlich um Controller wie zB TriggerFinger oder UC-33e.
[/EDIT]

Dieser Thread sollte folgende Schwerpunkte behandeln:

Welches DVS nutzt ihr und welchen Controller habt ihr dafür im Einsatz?
Was regelt/steuert ihr alles mit dem Controller?
Welche Vor- und Nachteile treten mit den verwendeten Controllern auf?

Evtl. könnte man ja auch noch eine Umfrage einbinden, falls sich rausstellt, daß ein paar Controller-Typen verstärkt auftreten.

Ich selbst kann leider noch keinen Startschuss geben, da ich noch auf der Suche nach dem passenden Controller bin. Aber ich erhoff mir mit dem Thread natürlich die ein oder andere Anregung :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Floh Baerlin

Bezirksbezirzer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
3.103
Reaktionen
131
Ort
01099
Ich grab den Fred mal aus...

Also ich nutze:

DVS: Torq Conective mit Vinyl-Control
Controller: UC-33e zum Steuern von EFX, Gain, Line-In usw...

Hab mir die Tage mal ein UC-33e geholt. Nach einiger Überlegung dachte ich mir, daß es wohl der beste Controller für meine Zwecke sei...
Tja, falsch gedacht! Zumindest hab ich mehr davon erwartet bzw. muß ich wohl noch mal die Presets überdenken.

Größter Nachteil vom UC-33e sind die Fader, da ich sie für meine Zwecke nicht brauchen kann, zumindest nicht im eigentlichen Sinn.
Die Anzahl der Poties ist nahezu optimal. Auch Taster sind eigentlich genug vorhanden, zumindest für eine Session. Leider sind sie imo recht ungünstig platziert, zu weit entfernt von den Poties. Aber irgendwas ist ja immer.

Also bisher läuft es noch nicht optimal und ich werd wohl noch einiges an den Presets ändern müssen, um auch wirklich effektiv & ergonomisch damit arbeiten zu können.
 
Cedric D

Cedric D

:-)
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
397
Reaktionen
25
Ort
München
Traktor 3.3 (mit Tc) sowie Traktor Scratch.

Controller: Akai MPD24
für Cuepunkte sowie Lautstärke, falls mal im internen Modus.
Eher eine Enttäuschung, da keine relativen Midibefehle -> Rotary fast unbrauchbar.

Controller: Bcr2000
Effekte, Beatjump, Loops, Loadingfeatures, eigentlich den ganzen Rest.
Sehr empfehlenswert!

Controller Oxygen 49
Noch keine Verwendung.
 
S

Sash86

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
294
Reaktionen
6
Ort
Köln
DVS: Traktor Scratch

Controller: Faderfox DX2 für Effekte und Loops(sehr empfehlenswert)


Sash
 
Zuletzt bearbeitet:
17W3

17W3

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
310
Reaktionen
14
DVS Djdecks

controller Evolution x-session UC17
für gain efx eqs etc .
 
sputnik

sputnik

o der kreis ist rund o
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
215
Reaktionen
19
DVS - Final Scratch 2
Controller - Ecler Nuo 4

Auch wenns mehr Mixer als Controller ist, kann man den hier mit einreihen.
Ich nutze ihn für Trackbrowsing, Effektsteuerung & Loops. Also alles wesentliche im Traktor. Im Thread "Ecler Nuo 4 Expertenrunde" werde ich demnächst meine Konfiguration ausführlich posten und zum download anbieten.

Vorteil:
- kein extra Gerät, was Platz wegnimmt, der Mixer wird immer gebraucht.
- extrem variabel (Konfiguration/Beschriftung über Labels...)
- nach Bedarf auf Midi umschaltbar (ein Teil bleibt als analoger Mixer)

Nachteil:
- der Layout-Schalter sendet keinen Midi-Befehl. Damit könnte man die Traktor-Views direkt mit dem Layout-Schalter umschalten...
 
F

Floh Baerlin

Bezirksbezirzer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
3.103
Reaktionen
131
Ort
01099
So, zwischenzeitlich hab ich den UC33e wieder zurückgegeben. Die Fader und das imo recht unpraktische Layout haben mir einfach zu wenig zugesagt.

Hab mir dann mal ein EMU XBOARD 25 geholt und zunächst schien alles supie zu sein. Mit den reichlich vorhandenen Tasten konnte ich alle möglichen Funktionen ein- & ausschalten, die 8 (?) Poties waren eigentlich auch ausreichend, sofern man sich verschiedene Profile angelegt hat.
Einzig störend ist für mich die Größe. Das Ding ist mir einfach viel zu groß und nimmt zuviel Platz weg. Also hab ich es auch wieder weggegeben.

Aktuell nutz ich nun ein UC16. Leider hab ich mich vorab wohl zu wenig darüber informiert, da ich ja eigentlich dachte, ich könnte wie beim UC33 auch die Taster frei mit Funktionen belegen und nicht nur die Poties :(.
Meine Idee ist nun, das Schalten von Funktionen & Effekten auf die Tastatur zu legen, was mir aber auch nicht wirklich sehr gut gefällt. Durch dieses ganze Hin und Her hab ich ein wenig die Lust verloren, die EFX von Torq zu nutzen, da ich sie eben nicht komfortabel genug bedienen kann.
 
F

Floh Baerlin

Bezirksbezirzer
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
3.103
Reaktionen
131
Ort
01099
So, hab mir die Tage mal einen SpaceNavigator von 3DConnexion geholt. Das Gerät dient eigentlich der 3D-Steuerung in CAD-Programmen, Google-Earth etc... Ich dachte mir, das Ding kann man bestimmt auch ganz gut als platzsparenden Mouse-Ersatz mißbrauchen. :D



Gestern kam der Navgator an! Der erste Eindruck: echt schickes Gerät, total por.no! Schwer, Edelstahl und blaue Beleuchtung - wow! Die Treiber waren schnell installiert, aber dann kam erstmal ziemlich schnell die erste Ernüchterung! Mit den Standard-Treibern wird der Navigator im normalen Desktop-Betrieb nicht erkannt. :confused: Also hab ich mich noch ein wenig schlau gemacht und erfahren, daß das Steuergerät erst einer Anwendung per Treiber zugewiesen werden muß! Na doll... Ist natürlich klar, daß es für Torq & Co. keine speziellen Treiberfiles gibt!

OK, damit wollt ich mich aber nicht zufrieden geben und hab mich ein wenig durch's Netz gesucht. Irgendwann bin auf diesen Artikel gestoßen und das war genau das, was ich gesucht hab :D

Mit dem RBC9-Tool kann man den SpaceNavigator beliebig konfigurieren! Ich hab derzeit die Mouse-Navigation auf der X-Y-Achse, die Pfeiltasten auf horizontal/vertikal kippen, und speziell für Torq die F1- und F2-Taste auf die Drehfunktion gelegt. Damit kann ich super durch den Trackbrowser in Torq klicken und die Tracks auf die beiden Decks laden!
Sehr interessant klingt auch die Switchfunktion für beliebig viele Profile. Das gibt noch einiges her!

Ich bin begeistert :cool:
 
P

plusquamperfekt

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
923
Reaktionen
53
DVS: Traktor Scratch
Controller: Faderfox DX2 für Dateibrowsing, Loops und Effekte
 
P

ptRRRRR

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2010
Beiträge
253
Reaktionen
0
braucht man umbedingt nen controller?

wenn ich mit 2 TTs und nem Mixer nach der alten Schule auflege, kann ich doch das gleiche machen wie mit den Timecoded Vinyls oder?
 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
braucht man umbedingt nen controller?

wenn ich mit 2 TTs und nem Mixer nach der alten Schule auflege, kann ich doch das gleiche machen wie mit den Timecoded Vinyls oder?
DVS Software bietet dir mehr features. Alleine das Browsen durch die Trackliste usw. läßt sich besser per Controller kontrollieren, abgesehen von Effekten, Loops, Cue Points. Dafür möchte man nicht mit der Maus am Computer hängen.
 
P

ptRRRRR

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2010
Beiträge
253
Reaktionen
0
verstehe danke!
 
75er

75er

Oldschool
Mitglied seit
Dez 2007
Beiträge
2.149
Reaktionen
10
Ort
Bayern
Ohne Controller legst Du erstmal auf wie früher mit zwei Platten und fertig.

Moderne DVS haben allerdings eine Menge zusätzlicher Features wie Cuepunkte, Loopfunktionen, Sampleplayer, Effekte und und und.

Da es durchaus ein Set bereichern kann diese Features aus zu nutzen und man nicht ständig mit Maus, Trackpad und Tastatur arbeiten will, nutzt man lieber externe Midicontroller.

Ich nutze hauptsächlich M-Audio Torq obwohl hier auch Traktor Scratch Pro und Serato Scratch Live liegen. Beim Midicontroller sind für mich einfache on/off-Befehle ausreichend für Autoloops, Sampleplayer, Delay, Cuepunkte, Instant Doubles und Jump to Cuestart. Darum habe ich hauptsächlich nur ein Korg nanoKey.

Viele steuern auch die komplette Trackauswahl/Suche und Laden in die Decks lieber mit einem Midicontroller. Wie gesagt geht es darum so wenig wie möglich den Computer anfassen zu müssen.
 
E

EuphoricF

always euphoric
Mitglied seit
Mrz 2008
Beiträge
1.329
Reaktionen
3
Ort
Mannheim
DVS: Früher TORQ jetzt Traktor Scratch Pro
Controller: Korg Nano PAD und Korg Nano Control

Verwendet für : FX, Loops, Trackauswahl, Cuepunkte

War sehr gut zu bedienen, dank dem Mapping von saleaction :)
 
S

stepzn

Member
Mitglied seit
Jun 2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ort
dresden
dvs: traktor scratch pro
controller: korg nano kontrol...
nutze den um loops zu setzen,effekte zu handeln (reduzier ich aber auf beatmacher,delay und reverse grain),ansonsten cue´s...
was ich noch nicht rausgefunden habe ist,wie ich zum beispiel n loops setze und den immer kleiner werden lasse,also jetzt mit einer taste oder regler.(4,2,1, und so weiter ) hat jemand ne idee?
 
kasor

kasor

Junglist
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
442
Reaktionen
16
Ort
Berlin F/hain
dvs: traktor scratch pro

was ich noch nicht rausgefunden habe ist,wie ich zum beispiel n loops setze und den immer kleiner werden lasse,also jetzt mit einer taste oder regler.(4,2,1, und so weiter ) hat jemand ne idee?
na einfach im Controller-Manager --> Cue/Loops --> Loop Size --> Dec/Inc und den dann den passenden Midibefehl lernen lassen
 
C

Chrisu

Member
Mitglied seit
Feb 2010
Beiträge
24
Reaktionen
0
DVS: Reloop SpiN!
Controller: Keiner kann man per Platte browsen :)
 
T

Timuuh

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
46
Reaktionen
0
DVS: Torq Conective mit Vinyl-Control
Controller: Hercules Dj Control Mp3

Ist eigentlich ein Überbleibsel von Früher, aber funzt super in Verbindung mit Torq. Nutze es hauptsächlich zum setzen von Cue-Points...Leider habe ich es nicht hinbekommen mit dem JogWheel durch den Track zu .. ähh .. wie sagt man ? .. scrollen? Da muss ich leider immer die Maus benutzen..

greetz Timuuh
 
davy'o

davy'o

ja sichiii....
Mitglied seit
Jan 2010
Beiträge
1.278
Reaktionen
0
Ort
Langenfeld
Hi ich suche auch noch nen midi controller für ein DVS, nur die hier genannten haben mich nicht wirklich überzeugt!
ich brauche den für loops, effekte, cue punkte, playlist browsing und die tracks auf deck zu laden.
 
razy

razy

THE BEAST
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
3.597
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Traktor Scratch Pro
2x Xone 1d // unterwegs 1x Novation Launchpad
 
 
Oben