Wichtige neuigkeiten von der GEMA

G

Gast7446

Guest
Moin Folks
Habe in einem anderem Forum etwas entdeckt was diejenigen unter uns betrifft die ihre eigene Musik auf der eigenen HP
zum Download anbieten.
alles begann mir dieser e-mail:

"WARNUNG AN ALLE MUSIKER!
*****************************
Die GEMA hat arbeitslose Rechtsanwälte beauftragt, die Webseiten zu kontrollieren auf unangemeldete Hörproben. Uns, sowie einen meiner Mitmusiker hat es schon erwischt! Die Strafen sind unverhältnismäßig hoch und belaufen sich auf ca. 25.000.- Euro und mehr je nach dem wie lange ihr schon Demos auf der HP habt und wie viele Male diese angeklickt wurden und heruntergeladen wurden! Reine Abzocke!!! Also meldet rechtzeitig an und macht das publik, damit nicht mehr von uns pleite gemacht werden!!!
Die Titel auf der Website müssen bei der GEMA angemeldet und dürfen nicht zum runterladen sein! (rechte Maus), sondern müssen gestreamt angeboten werden und nicht länger als 45 Sek. Lang!!! Auch wenn es eigene Titel sind!!! Schickt diesen Newsletter oder einen eigenen an alle Musiker, Sänger, Agenturen, die Ihr kennt und warnt sie!!!

Aufgrund dieser Mail wurde von einem User bei der Gema nachgefragt und bekam folgende antw:

Es ist tatsächlich so das jeder Künstler/Band ihre Songs (auch GEMA freie) bei der GEMA anmelden muss.bevor mann diese
zum Download anbietet.
D.h. mann muss bei der GEMA ein formular anfordern und ausfüllen wleche Songs zum Download angeboten werden.
Die GEMA gibt ihr ok. Erst dann dürfen die Lieder zum Download angeboten werden.

So viel dazu,wollte euch das nicht vorenthalten.
Ich halte euch auf dem laufenden falls sich da noch etwas neues ergibt.

Greetz Croopa
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Also das man jetzt bei seinen eigenen Sachen die Gema um Erlaubnis fragen muss, find ich unerhört. Als nächstes muss man wohl auch noch bei der Gema fragen, wenn man seine eigenen Tracks auf ner Party spielen will.

Ich denke, das diese Machenschaften den Musikern mehr schaden, als helfen. Wie soll man denn jetzt seine eigenen Sachen der Öffentlichkeit präsentieren? Bald hat man gar keine Rechte mehr als freier Musiker. Das hat ja schon beinahe was Sektenhaftes ... "entweder du bist für mich oder gegen mich" ... shice Monopolisten :mad:
 
Arb

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.076
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Who the Fukc is GEMA?



Sorry for Spam :cool:
 
G

Gast7446

Guest
Heut gabs ne Stellungnahme der GEMA zu diesem Thema:

Nach Auskunft der GEMA vom 04.10.2005 gegenüber dem Popbüro dienen die Kontrollen der Webseiten dazu, um zu prüfen, ob jemand unberechtigt urheberrechtlich geschütze Werke vervielfältigt/verbreitet. Musikgruppen, die nicht in der GEMA sind und nur eigene Songs ins Internet stellen, müssen sich daher nicht vor hohen Zahlungsbescheiden fürchten, da die GEMA hierfür ja gar keine rechtliche Grundlage hat. Allerdings empfiehlt es sich vor Veröffentlichung der Songs eine Kontrollmeldung an die GEMA zu schicken, auf der vermerkt ist, dass nur Eigenkompositionen veröffentlicht werden. Das erleichtert das Verfahren, weil die GEMA sonst im Normalfall immer davon ausgeht, dass urheberrechtlich geschütztes Material verwendet wird. Das selbe Vorgehen empfiehlt sich übrigens auch bei der Produktion von CDs mit eigenen Songs in Kleinstauflage oder on demand. Für GEMA Mitglieder gibt es Sondertarife, wenn sie ihre Musik selbst veröffentlichen. [www.gema.de]

Ich finds Trozdem ******** das ich meine eigenen Songs (gemafrei) bei denen Melden muss um keinen Stress zu kriegen.*grummel*

Greetz Croopa
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
460
Ort
Oberhausen
Das glaube ich wohl kaum, daß die Gema mir verbieten kann, eigene ungeschützte Stücke zu veröffentlichen.

Das wäre ja das gleiche, als wenn man uns verbieten würde, zu sprechen. Dann müßte ich ja auch erst ein Formular ausfüllen und danach darf ich dann mit anderen Leuten sprechen.

In meinen Augen: Großer Quatsch ist das. :eek:
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Jo als ich den Ersten Beitrag gelesen habe (und auch die angebliche Antwort mit Rechtschreibfehler von der Gema) dachte ich: "Das ist doch dickes Gelaber und Panikmache". Das scheinbar offizielle Statement von der Gema lockert das ganze doch erheblich...
 
SoundScout

SoundScout

Elektromeister 2010
Mitglied seit
5 Nov 2003
Beiträge
515
Reaktionen
22
Ort
SüdBaden
sorry. aber irgendwie klingt das n bissel nach:
BITTE ERNST NEHMEN! Leider musste die ICQ-Verwaltung diesen 2. Kettenbrief starten, da der 1. nicht ernstgenommen wurde. Ab 1.12.05 wird ICQ kostenpflichtig! Dies kannst du jedoch verhindern ....blablabla

Nix für ungut. Aber irgendwas an dem Text sagt mir dass da was nicht ganz stimmt.
Und dass man jetzt schon bei eigenen /gema-freien Tracks die GEMA fragen muss ist ja wohl total bescheuert. Wo soll das noch enden? Armes Deutschland...

Also lieber Themenstarter sei mir nicht böse wenn ich das erst glaube wenn du mir einen link zur gema-seite zeigst, wo man das nachlesen kann.
 
Tonic

Tonic

Blutiger Anfänger
Mitglied seit
16 Mai 2005
Beiträge
66
Reaktionen
8
Ort
Neubeuern/Rosenheim/Bayern
Solange hier keine ernsten Quellen genannt werden, geht mir das sowieso am Heck vorbei. Wär aber doch 'n riesen Skandal, wenn es stimmen würde.
 
Jean l'eau

Jean l'eau

el HAM dulela
Mitglied seit
17 Jun 2005
Beiträge
707
Reaktionen
118
Ort
Taunusstein
Ich misch mich mal nicht ein, hab nur aus Spaß etwas Recherche betrieben.

Hier auf popbuero.de (5ter Arikel) taucht der gleiche Artikel nochmal auf, jedoch hab ich auf der Gema-Seite nichts Ähnliches gefunden, was auch an meiner mangelnden Zeit lag :p :D

Greetz und hoffen wir mal, dass es ein Fake ist,

Jan
 
MusicNonStop

MusicNonStop

.
Mitglied seit
24 Nov 2004
Beiträge
1.335
Reaktionen
89
Croopa schrieb:
Die Titel auf der Website müssen bei der GEMA angemeldet und dürfen nicht zum runterladen sein! (rechte Maus), sondern müssen gestreamt angeboten werden und nicht länger als 45 Sek. Lang!!! Auch wenn es eigene Titel sind!!! Schickt diesen Newsletter oder einen eigenen an alle Musiker, Sänger, Agenturen, die Ihr kennt und warnt sie!!!


Ich lach mal 45 Sekunden. Als stream, nicht als rechte Maus :D
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
DJ-StachO schrieb:
Das glaube ich wohl kaum, daß die Gema mir verbieten kann, eigene ungeschützte Stücke zu veröffentlichen...

genau! selbst wenn meine werke wie bei unsere bbr001 die ich ja auch als preview zum downloaden habe nachweislich "GEMA-frei" sind, dann können die mich mal.

in diesem falle halte ich das schlichtweg auch für FALSCH recherchiert ;)
denn solchen müll macht nichmal die gema :p
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
auf deiner tollen popbuero-seite steht ja auch folgendes ;)

GEMA: Richtigstellung zum Thema Bandwebseiten (04.10.2005)

Nach Auskunft der GEMA vom 04.10.2005 gegenüber dem Popbüro dienen die Kontrollen der Webseiten dazu, um zu prüfen, ob jemand unberechtigt urheberrechtlich geschütze Werke vervielfältigt/verbreitet. Musikgruppen, die nicht in der GEMA sind und nur eigene Songs ins Internet stellen, müssen sich daher nicht vor hohen Zahlungsbescheiden fürchten, da die GEMA hierfür ja gar keine rechtliche Grundlage hat. Allerdings empfiehlt es sich vor Veröffentlichung der Songs eine Kontrollmeldung an die GEMA zu schicken, auf der vermerkt ist, dass nur Eigenkompositionen veröffentlicht werden. Das erleichtert das Verfahren, weil die GEMA sonst im Normalfall immer davon ausgeht, dass urheberrechtlich geschütztes Material verwendet wird. Das selbe Vorgehen empfiehlt sich übrigens auch bei der Produktion von CDs mit eigenen Songs in Kleinstauflage oder on demand. Für GEMA Mitglieder gibt es Sondertarife, wenn sie ihre Musik selbst veröffentlichen.


somit ist für mich als künstler der fall klar:
ich sheice weiterhn auf die gema und bin frei, ungebunden und selber
herr meiner geistigen ausbrüche ;)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Schickt diesen Newsletter oder einen eigenen an alle Musiker, Sänger, Agenturen, die Ihr kennt und warnt sie!!!
***************************************************

Das ist ein HOAX !

siehe hier -> http://www.tu-berlin.de/www/software/hoax.shtml#4

Niemals Emails, mit obigen Aufforderungen Ernst nehmen! und schon garnicht solche Aktionen in Form von Verbreitung unterstützen, weil das das Ziel eines Hoax ist!


Edit: Dass die GEMA seit geraumer Zeit Überprüfungen vornimmt, ist nichts Neues! Der Rest ist totaler Blödsinn, was aus dieser Mail hervorgeht, da die GEMA garnicht das Geld zur Verfügung hat, um RAs einzuschalten, das machen Beauftragte der IFPI im Auftrag der Major Labels.

Armando
 
Zuletzt bearbeitet:
Chrisssss

Chrisssss

Well-known member
Mitglied seit
23 Okt 2004
Beiträge
197
Reaktionen
5
Ort
bei Hannover
Aber es geht doch darum, dass wenn man als Artist bei der Gema angemeldet ist, seine Tracks nicht ohne Genehmigung der Gema ins Netz stellen darf, weil die sozusagen von der Gema verwaltet werden. Das müsste eigendlich allgemein bekannt sein.

Wenn man selber son bisschen Produziert und nicht vor hat, seine Tracks zu verkaufen oder bei der Gema anzumelden, um zu kassieren, wenn der Track irgendwo aufgeführt wird, kann man ihn so weit ich weiß problemlos auf seine Homepage stellen.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Chrisssss schrieb:
Aber es geht doch darum, dass wenn man als Artist bei der Gema angemeldet ist, seine Tracks nicht ohne Genehmigung der Gema ins Netz stellen darf,
Dafür gibt es einen GEMA Befreeiungsantrag, den die Künstler selbst bei der GEMA beantragen können, um sich selbst keinen Knüppel zwischen die Beine zu legen.
 
Zechone

Zechone

radio controlled
Mitglied seit
5 Feb 2005
Beiträge
338
Reaktionen
7
Ort
Karlsruhe
Also ich weiß nicht. Sagen wir mal, ich bin nicht bei der GEMA und veröffentliche meine Tracks im Netz. Die GEMA stoßt auf meine Seite und kontrolliert, ob die Tracks gemeldet sind oder nicht, merken das es eigene Prduktionen und nicht bei der GEMA gemeldet. Dann könnten die mir ja theoretisch auch den Verwaltungsaufwand in Rechnung stellen, da ich mich nicht vorbildlicher Weise angekpndigt habe. ;)
Das wäre sicher ne Menge Kohle, die die verblasen würden. Also ich kann das nicht glauben
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Zechone schrieb:
Dann könnten die mir ja theoretisch auch den Verwaltungsaufwand in Rechnung stellen, da ich mich nicht vorbildlicher Weise angekpndigt habe. ;)
Nee, das würde nicht gehen. Das ja denen ihr Pech, wenn du nicht bei denen angemeldet bist. Ich mein die Polizei stellt dir auch net den "Arbeitsaufwand" in Rechnung, wenn sie dich mit Auto anhaltenund nix feststellen...
Wie heißt das in Jura? Verursacherprinzip?
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Wichtiger Zusatz von mir:

wie ich gerade aktuell aus sicherer Quelle erfahren habe, durchforsten derzeit diverse Musikrechtsanwälte Musikforen und Portale und prüfen diese auf rechtliche Lücken und schreiben Abmahnungen.

ciao ciao

Armando
 

Ähnliche Themen

 
Oben