Wie bremst bzw. beschleunigt ihr Den Plattenteller beim Beatmatching?

D

DJ Blade

]Da House mixxXer[
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
63
Reaktionen
1
Ort
Schweiz
Hi folks

Ich habe mir angewöhnt alles am Pin (ich glaub so heisst das ding in der mitte des TT) zu machen.
dh. Ich beschleunige und bremse in dem ich den pin mit daumen und zeige finger festhalte und mitdrehe.

jetzt halt mir n dj kollege gesagt das dies extrem ungenau ist... naja bei mir klappts so :cool: aber es siht dann halt immer aus als ob ich die platte mit einem schraubenzieher traktieren würde :confused:

aber wie macht ihr das denn?


greez Dj Blade
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
Solange du damit klar kommst und alles so geht, das es die passt, kann dir doch egal sein wie andere das machen. :confused:
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Na ja, was heißt "extrem ungeau"!? Ist sicher eine Sache des Feingefühls.
Ich persönlich bremse die Platte, indem ich seitlich an dem Plattenrand meinen Zeigefinger schleifen lasse (Gott, hört sich das bescheuert an... :confused: :D) Egal, ihr wisst schon. Anschieben tu ich aber grundsätzlich durch drehen des Labels, nicht des Pins. Ausser bei manchen Platten, bei denen das Loch viel zu gross ist oder die extrem gebogen sind. Da hat man durch drehen vom Pin wenigstens noch ein bißchen Kontrolle...
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Abbremsen: Mit der linken Hand an der äußersten Seite der Platte, niemals am Plattenteller, da ich sonst keine Hand mehr habe.

Anschieben: Mit dem Pitch

Ich hasse Fettfinger auf Vinyl!!!!!!
 
Aggi

Aggi

Esel für alles
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
1.024
Reaktionen
81
Ort
Heidelberg
Hände waschen soll helfen :)

ich stump meistens direkt auf die platte manchmal schieb ich auch mit dem Pin, je nach Situation
 
DonClemente

DonClemente

Member
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ort
Nähe Hannover
Übrigens, kleiner Tip von mir, hört sich eventuell oberbescheuert an, aber wer schonmal das Problem mit !extrem! verbogenen Platten hatte, wird das nachvollziehen können.
Sollte man einmal an eine Platte geraten sein, welche nur auf einer Seite, auf der anderen aber in keinster Weise Grip hat: Seht selbst, dieses selbstgebaute Utensil schafft Abhilfe, nämlich dahingehend, dass die Platte jetzt auf dem Teller wieder astrein zu handhaben ist. :p





Bitte erst ausprobieren und mich nachher auslachen! Das Patent liegt übrigens bei mir.

:D
Schönen Gruss ;)
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
459
Ort
Oberhausen
Bremsen: Mittelfinger am Plattenteller
Beschleunigen: Plattenteller oder auf der Platte

Das mit dem Pin habe ich schonmal im Club gesehen. Das sieht irgendwie total doof aus.
Habe es selber mal probiert. Kostet zuviel Zeit und zuviel Kraft.
 
Dom

Dom

[ ]
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
953
Reaktionen
112
Ort
Kleinostheim
@donclemente
geil - schleifst du das teil auch mit in die clubs, wo du auflegst??

also abbremsen am tellerrand mit den fingern. ist mir am pin viel zu schwer und geht meiner meinung nach am tellerrand am genausten ,

anschieben:
grob: finger aufs label und mitdrehen, oder nen leichten schubs geben; wobei ich mitdrehen bevorzuge.

fein: pin zwischen daumen und fingern drehen.
 
DonClemente

DonClemente

Member
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ort
Nähe Hannover
@dom
du wirst lachen: Ja, tu ich. Ist einfach ein schöneres Gefühl, jede Platte ganz normal abbremsen bzw. anschieben zu können. Grade wenns mal schnell gehen muss, hab ich keine Lust, da son schlingerndes Ei bändigen zu müssen ;)
 
Tim Taylor

Tim Taylor

Klug*******er
Mitglied seit
9 Mrz 2005
Beiträge
205
Reaktionen
14
Hallo,gib meinen Senf auch mal dazu..
Denke das es jeder für sich rausfinden sollte wie er mixt(wenn dein Kumpel es so macht muss es ja für dich nicht auch das gelbe vom Ei sein,oder??) Ich zb. schiebe den Pitcher selbst auch während des mixens um die Platte anzugleichen (natürlich mit Gefüühl) oder drehe am Teller,ganz nach Laune...
Mfg... :)
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Ich selber mache es (bis jetzt noch) wie der Madman!

Bin aber gerade dabei, den Pitchfader immer öfter zu benutzen, um die Geschwindigkeiten gleich zu bekommen, d.h. wenn die anzugleichende Platte langsamer läuft, den Pitch einen Moment in "den positiven Bereich" zu ziehen und ihn dann wieder zurückzuführen...

Frage mich nur, ob das für den Pitchfaderso gut ist?!

Naja...Man wird es sehen...
 
Tim Taylor

Tim Taylor

Klug*******er
Mitglied seit
9 Mrz 2005
Beiträge
205
Reaktionen
14
t.i.m. schrieb:
Frage mich nur, ob das für den Pitchfaderso gut ist?!
.

Wieso,den Fader benutzt du doch sowieso um die Platte anzugleichen,und das wahrscheinlich sehr minimale hin und herschieben hat bestimmt keine so grossen Auswirkungen auf die Lebensdauer des Faders. gez. Prof.Dr.Dr. (lach) Denk ich mir jedenfalls..Mache das schon seit ein paar Jahren so und es passiert nix an den Fadern.
Mfg...
 
G

Gast2908

Guest
Hm...

Abbremsen: Mit dem linken Mittelfinger am Plattenteller.
Anschieben: Linker Mittelfinger auf dem Label und rechte Hand am Pitchfader.

Habe mal bei Shaun Baker gesehen das der am Plattenteller anschieb, was mir gar nicht zu sagt.
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
Hallo!

So wies gerade passt... Anschieben am Label, neben dem Label auf der Auslaufrille am Plattentellerrand oder am Pin. Abbremsen immer am Plattentellerrand oder am Pin. Am besten geht es, gleichzeitig mit links anzuschieben/abzubremsen und mit rechts den Pitchfader zu bedienen. Anhand der Stärke, mit der ich die Geschwindigkeit korriegieren muss (ja, Kraftaufwand), kann ich auch direkte Rückschlüsse auf die notwendige Tempokorrektur ziehen. Eine Art 'mechanische Rückkopplung'.
Je weiter man nach aussen kommt, desto kräftiger wirkt sich die Aktion natürlich aus (Hebelgesetze). Wenn eine Platte stark verbogen ist, dann nehme ich den Tellerrand.

Wie das aussieht ist mir sowas von sch****egal, schliesslich geht es um die Musik.

Grüße Georg
 
Zuletzt bearbeitet:
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
pin: never;

meist auf der Platte, manchmal, wenn platte zu verbogen abbremsen am rand...
oder alles per pitch :)
 
FDW

FDW

Now on the dark side!
Mitglied seit
6 Feb 2005
Beiträge
5.218
Reaktionen
100
Ort
KS
Also ich bremse indem ich den Teller mit dem Finger etw verlangsame...!
Da ich sehr viele 7" hab, ist es bei mir so ne Sache mit dem Mitdrehen der Vinyl! Da bleibt mir eigentlich nur der Pin/Puc!
Den Teller anschieben ist mir nicht genau genug...! Sicher geht das ganz gut! Aber da ichs nie mache, kann ichs einfach ned! :D
Soll jeder machen wie ers kann!
 
Zuletzt bearbeitet:
Rainer Unfriede

Rainer Unfriede

aka dwarfer
Mitglied seit
9 Mrz 2005
Beiträge
376
Reaktionen
17
Ort
Wien, Neubaubobo
Ja bei den 7'' in das ein problem weil wenn ma da zu sehr auf die platte drück hupft bei mir manchmal der zusatz pin raus (also das ding für die 7''es)

Was verwendet ihr da übrigens...
Ich habd a nur das ding das beim TTX dabei war..das suckt ein bisl..gibts da besseres ?
 
mistahaalraight

mistahaalraight

Active member
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
36
Reaktionen
0
Ort
babylon
ja bei sounquake gibs vernünftige aus metall.
kosten so um die 8 euro. lohnt sich aber.
 
docmilla

docmilla

likes breaks
Mitglied seit
7 Nov 2004
Beiträge
213
Reaktionen
21
Ort
Karlsruhe/Kempen
habe mir mitlerweile beim anschieben den pin in der mitte mit der klemm-methode angewöhnt, und habe da mitlerweile einen immer ziemlich gleichen schub drauf.
somit höre ich kurz wie weit die eine platte nachläuft, und weiß vorher schon ziemlich genau, dass es z.b. zwei einhalb "anschübe" sein müssen.
so gebe ich die schübe und stelle dann den pitch ein.
für feinarbeit finde ich lable-schieberei ziemlich ungenau und ausserdem ist man mit der pin-methode völlig unabhängig von eventuellen unterschieden von platte zu platte.

wenn jetzt natürlich eine extreme anschiebung von nöten ist, oder für den cue punkt natürlich schön den zeigefinger aufs lable drücken

abbremsen auch mit finger am tellerrand, feiner gehts meiner meinung nach nirgens.
 
 
Oben