Wie genau definiert man ein Bootleg?

G

Gast1436

Guest
Hallo... ihr werdet mich jetzt zwar für ein bißchen bescheuert halten aber mich hat jemand gefragt was das ist und für mich sind das einfach irgendwelche Leute die unabhängig von den plattenfirmen lieder auf vinyl ziehen... sei es legal oder illegal.. ist das so richtig?
 
swordfish

swordfish

...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Speziell bei Musik ist ein Bootleg eine nicht autorisiert hergestellte und vertriebene Vinyl oder CD (Raubpressung).

Im Gegensatz zu selbstgebrannten CDs oder aus dem Internet heruntergeladenen MP3s, ist ein Bootleg eine in einer Fabrik gepresste Vinyl die in Geschäften oder über Online-Shops verkauft wird.

Man unterschedet dabei das Bootleg vom Counterfeit :

  • Bei Counterfeit handelt es sich um die rechtswidrige Kopie einer offiziell erschienenen Platte, bei der Musiker und Plattenfirmen um ihre Gewinne geprellt werden.
  • Ein Bootleg enthält dagegen unveröffentlichte Aufnahmen.
Im Gegensatz zur öffentlichen Meinung weisen viele Bootlegs eine sehr gute bis exzellente Soundqualität auf.

Seit Ende der 90er versteht man ebenfalls unter Bootleg (oder auch Bastard Pop / Mash-up Pop genannt) ein Musikstück, dass aus meist zwei oder mehr Interpreten zusammengemischt wurde, z.B. Tupac Shakur mit Phil Collins oder Depeche Mode mit New Order.

Dies erfolgt meist illegal, denn weder die Plattenfirmen noch die Interpreten selbst sind davon begeistert, wenn ihre Musik mit denen anderer zusammengemischt wird.


Ich denke das es deine Frage beantwortet...! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast3840

Guest
Wollte mal wiesen ob sich jemand mit dem Vertrieb von Bootlegs auskennt?

Habe grade auch ein Projekt am Start das ich Pressen lassen möchte.

Meine frage ist jetzt..
ob ich die Platte mit meinem Künstlernamen bedrucken soll?
Habe angst das ich mir damit probleme einhandeln könnte!!

(Der Freelander hat seine Bootleg vom Nirvana-cover auch bedruckt?!?!)

Greetz
 
swordfish

swordfish

...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Wende dich da mal man D.A.G.O hier aus dem Forum ,der hat ein eigenes Label,und kennt sich da mit Sicherheit aus!

Und ich würde nix was mich irgendwie Indentifizieren könnte da drauf bringen... das kann auch mal in die Hose gehen. Es sei denn es dein Gedankengut... oder das von Leuten die damit einverstanden sind das du das VÖst.

Andererseits wäre es auch gute Werbung (wenn die Quali des Bootlegs stimmt) für dich. Ist ein Risiko...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast3840

Guest
Gewiese Leute machen das ja recht Offensichtlich!

Pressetext Freelander:

2003 holt Adam Freeland zum nächsten großen Wurf aus. In seinem Studio trimmt er Nirvanas Hymne "Smells Like Teen Spirit" auf Elektro, was den Grungerockern zu Dauerpräsenz in den Clubs verhilft. Gleiches macht er mit dem White Stripes Track "Seven Nation Army", der sich in seiner elektroiden Form ebenfalls bestens in den Clubs bewährt und bei DJ Hell, Miss Kittin, Sven Väth und so ziemlich allen namhaften DJs rund um den Globus auf den Plattenspielern landet....

Es geht ja doch irgendwie ;)
 
 
Oben