Wie ist die Charakteristik eines Comb-Filters?

DjKeeper

DjKeeper

Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2001
Beiträge
774
Reaktionen
73
Ort
Schleswig Holstein
Hallo!

Ich versuche seit einem Jahr einen Sound hinzukriegen den ich irgendwo aufgeschnappt habe, und schaffs einfach nicht. Tonnenweise schlaflose nächte, stundenlanges Gegrübel und ne dicke Depression ist das ergebniss gewesen. Nun hör ich doch tatsächlich den Sound in einer Produktion von nem Kollegen! Mich hat das echt weggehauen.
Über kurz oder lang fand ich heraus, dass das ein AbSynth-Preset war (zum glück, wenn der das von alleine hingekriegt hätte, hätte ich erst ihn, dann mich umgebracht).
Ich hab das preset sofort auseinander genommen und heraus gefunden, dass ein Comb-Filter der schlüssel zu meinen Träumen ist. Tja. Darauf soll mal einer kommen.

Ein Comb-Filter ist ein Kammfilter und erzeugt im spectrum einen flanger/phaser-artigen effekt. Im AbSynth tut er das jedoch nicht, dass klingt viel besser! Ich glaube auch nicht, dass ein solcher filter eine dermaßen veredelnde wirkung auf die waldorf-geräte hätte, würde er einen einfachen kammfiler-effekt erzeugen. Desshalb meine Frage: Was haben die Comb-Filter in den Modesynths für charakteristiken? Was zur hölle machen die? Zumal man beim AbSynth den Feedback regeln kann, was von der wirkung her an resonance erinnert...aber ein Filter mit "Feedback"?!?

greetz (sorry, wenn ich zu viel geschrieben habe)
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Kammfilter-Effekt

Ein Effekt, der durch Phasenverschiebung zwischen zwei Signalen hervorgerufen wird. Es entstehen eng beieinander liegende Einbrüche im Frequenzspektrum, die diesem das Aussehen eines Kammes verleihen.

Kammfiltereffekte können das Klangbild stark verzerren, das Signal klingt ausgedünnt, da Frequenzanteile durch die Phasenverschiebung ausgelöscht werden. In Recording-Situationen entlarven sich so meist Fehler im Signal-Routing .

Kammfilter-Effekte können aber auch sehr reizvoll sein, um damit Klänge gezielt zu verändern, z.B. mit Phasing oder Flanger, die sich Kammfiltereffekte zu nutze machen. Durch die Modulation der Frequenzen entstehen fließende, sehr unnatürlich wirkende Signal-Verzerrungen - sehr gut für psychedelische Effekte

Quelle: musikmachen.net

Zu deiner Frage – Die Kammfilter spielen in den meisten Modesynth keine so grosse Rolle soweit ich weiss, da sie einfach sehr speziell sind und keine wirklich riesige Klanggestaltung ermöglichen – Is halt einfach mehr als Effekt zu sehen.
Der Nordlead hat einen einfachen Notch Filter, der klanglich ein wenig in die Richtung geht, aber wie gesagt nicht unbedingt der spektakulären Klanggestaltung dient - Bei den anderen Geräten weiss ich’s grad net.
Und Resonanz – Klar- Denke das da wie üblich die Filtergrundfrequenz betont wird. Zusätzlich dazu kommen eben noch die Frequenzauslöschungen/Absenkungen durch die einzelnen „Notches“ hinzu.
Klangbeispiel dieses Sounds wär nett
 
DjKeeper

DjKeeper

Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2001
Beiträge
774
Reaktionen
73
Ort
Schleswig Holstein
dankeschön! auf die comb-filter der nord-leads und der q-serie wollte ich auch im endeffekt hinaus.

ich dachte immer, ein kammfilter hätte zwar den gleichen effekt wie chorus/flanger/phaser et.c., würde aber die kamm-artigen einbrüche eben durch viele, dünne "notches" und nicht durch phasen-verschiebung erzeugen.

@schrauber, es handelt sich um das sample, dass ich kürzlich endless gemailt habe.
@ endless: wenn du´s noch hast, schicks ihm doch bitte! du bist einfach häufiger online als ich und bei mir würde die übertragung wieder so tierisch lange dauern.
(vorausgesetzt natürlich, es besteht noch beiderseits interesse, ich würde mich jedenfalls sehr freuen)

greetz
 
DjKeeper

DjKeeper

Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2001
Beiträge
774
Reaktionen
73
Ort
Schleswig Holstein
das wäre super, thx!

ich schicks schrauber dann einfach mal bei gelegenheit.
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Hm
Jetzt bin ich da auch ein bissl unschlüssig.
Prinzipiell müssten sowohl Phasenverschiebung als auch die Kombination mehrerer Notches zum Kammfiltereffekt führen.
Is ja klar – bei zwei übereinander liegenden Signalen kommt es zu Auslöschungen im Frequenzspektrum – Diese Auslöschungen könnte man auch „manuell“ mit einem steilen EQ basteln.
Aber ….beim Phaser, und wahrscheinlich auch bei deinem Filter ist die Verzögerung zwischen Original und Delay abhängig von der Wellenlänge und nicht statisch wie beim Flanger/Chorus. -> Frequenzabhängige Phasenverschiebung.
Damit könnte es sich bei diesem Filter um einen Allpassfilter handeln, der eben einzelne Frequenzen verstärkt und absenkt aber eben nicht direkt Frequenzanteile über oder unter einer bestimmten Einsatzfrequenz wegfiltert.
 
N

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
485
Reaktionen
0
Eigentlich ist ein Kammfilter ein ganz kurzes Delay... Die Wiederholungen erzeugen "kammartige" Phasenauslöschungen im gesamten Frequenzspektrum...
Hier ein selbstgebasteltes Audiobeispiel vom microQ. Filtertyp: Comb -, Cutoffverlauf von 127 bis 0

Combdemo
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
@ neuro
klingt echt geil dein audiodemo! :)
 
F

fane2k

Member
Mitglied seit
18 Jan 2003
Beiträge
6
Reaktionen
0
lol schrauber , dat war ne bombe =D
 
DjKeeper

DjKeeper

Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2001
Beiträge
774
Reaktionen
73
Ort
Schleswig Holstein
vielen dank jungs!!! das alles ist genau das, was ich wissen wollte!

gleich mehrere beschreibungen der charakteristika, diskussion der technischen details, posting einer grafik die den frequenzgang wiedergibt und ein audiobeispiel!

super! weiter so! *wedel*
greetz
 
 
Oben