Wie kann ich diese Aufnahme verbessern?

S

sirjan

Well-known member
Mitglied seit
14 Mrz 2004
Beiträge
75
Reaktionen
1
Hi Leute,

wir haben letztens nen Track mit unserer Vocalsängerin aufgenommen und irgendwie gefällt uns die qualität der aufnahme nicht so.
Wenn ihre Stimme einsetzt hört man noch son komisches surren im hintergrund.
Kann es daran liegen,dass ich kein mic preamp oder kompressor habe und die lautstärke über mein frontpanel von dmx 6 fire und der software regle?

Also meine soundkarte ist die dmx 6 fire
hab nen athlon xp 1900
512MB DDR RAM
nen thomann sct700 mic und wie gesagt kein preamp oder kompressor(kompressor kommt bald wenn genug geld da ist)

Der Beat ist von Dr Dre, falls gleich einer kommt und sagt "hey der beat ist geklaut" oder so

danke schonmal für eure hilfe

cya



HIER DAS SAMPLE
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Der Gesang ist nicht wirklich „integriert“, hauptsächlich deshalb weil er unkomprimiert ist.
Ein anderer Raumeindruck täte dem ganzen auch ganz gut – klingt so ein bisschen Schlafzimmer das ganze.
thomann sct700 mic
So klingt es eben halt auch – nicht wirklich fett und mit eingeschränktem Frequenzspektrum.

In meinen Ohren, aber das ist immer subjektiv ist aber die küstlerische Leistung das schlimmste.
Die Frau kann das sicher besser – Sie klingt unsicher und gewollt cool, als ob sie Angst hat Fehler zu machen.
Da würde ich persönlich als erstes Ansetzen.
 
S

sirjan

Well-known member
Mitglied seit
14 Mrz 2004
Beiträge
75
Reaktionen
1
beim raumeindruck kann ich nicht sehr viel machen, ist halt kinderzimmer production:)

dumme frage,was meinst du mit "unkomprimiert"?

naja,die künstlerische leistung war ja hier nicht gefragt,aber
das was du gesagt hast stimmt schon und das weiß sie auch.
war halt die allererste aufnahme die sie gemacht hat und sie kannte bis dato nur meinen besten freund und hat mich an dem tag erst kennen gelernt.deshalb verhielt sie sich dem entsprechend auch zurückhaltend,aber das kommt noch:)
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Naja unkomprimiert heißt ohne Kompression.
Ein Kompressor ist existenziell notwendig.
Zum einen geht sehr viel Text in der Musik unter – Für jemanden der den Text nicht kennt ist es schwierig diesen komplett zu verstehen.
Dann verbinden sich die Drums und die Vocals nicht. Es wirkt „unabhängig“ von einander,.
Die Drums sind ja sehr wuchtig, verdickt und haben einen gewissen Raumeindruck, den der Gesang eben überhaupt nicht hat, bzw. er wirkt als ob er woanders statt findet.
40 % kriegst du durch die Technik – also ganz klassisch: Kondensator -> Pult oder Pre-Amp – >Kompression->Recording- >Effekte.
Die anderen 40 % kriegst du in dem du die Sängerin richtig „coached“ und produzierst.
 
S

sirjan

Well-known member
Mitglied seit
14 Mrz 2004
Beiträge
75
Reaktionen
1
hmm,
danke für die tipps

möchte gerne den dbx 266xl kaufen und weiß aber nicht welches preamp so um 200€ einigermaßen brauchbar ist.

peace
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
0
Aufrufe
501
dynamikeb7
D
Snaip
Antworten
0
Aufrufe
7K
Snaip
Snaip
 
Oben