Wie lange das Lied spielen lassen?


Phillis_
Phillis_
Clubgänger
Mitglied seit
8 Dez 2014
Beiträge
42
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Hey ho,

Der Titel sollte ja das meiste eigentlich schon erklären, aber ich schreibs einfach nochmal.
Also wenn ich zu Hause stehe und ein bisschen nur für mich auflege, spiele ich Minimal/TechHouse, also Tracks mit so 6 - 8 oder auch mal 10min Länge, ist ja klar das mir da ziemlich schnell langweilig wird und ich vorspule um den nächsten Track reinzumixen, weil wenn ich im Club stehe und dort jemanden zum quatschen hab und nebenbei rauche oder trinke, dann passierts auch mal schnell, dass der Track so schnell vorbei ist, dass ich es fast gar nicht mehr schaffe zu mixen.
Ach ja dieses schöne Relativitätsprinzip..

Also wie macht ihr es spielt ihr eure Tracks bis zum Ende durch, oder lasst ihr sie nicht einmal ne Minute laufen(solls ja auch geben haha) oder je nachdem wie ihr Lust habt?

Greetz aus Berlin :)
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.050
Reaktionen
509
Ort
Oberhausen
Ich lasse es oft zwei Minuten länger laufen, als das Lied selber geht.

Spaß beiseite.

Das kommt auf die Situation an. Wenn Stimmung da ist, dann auf jeden Fall so mischen, dass der nachfolgende Track eine Steigerung mit sich bringt. Wann Du den dann reinmischst, muss man eben feststellen.
 
Nilotek
Nilotek
NaturFreund
Mitglied seit
24 Nov 2009
Beiträge
702
Reaktionen
0
Ort
Wien / Südtirol
Bei Drum&Bass spiele ich die Tracks immer nur bis zum Break. Alle 10 tracks ca lasse ich dann mal ein Break laufen. sind also ca 1-2minuten pro track. Wenn ich mit 3 decks auflege kann es auch vorkommen dass ich die tracks länger laufen lasse, allerdings dann so gut wie immer 2 zusammen.

Bei Psytrance & House lasse ich die tracks ca 2-5 minuten laufen. :D
 
komodowaran
komodowaran
mh&t
Mitglied seit
31 Mrz 2013
Beiträge
256
Reaktionen
0
Ort
Es kommt wohl stark auf die Musik Richtung an.
Selber lege ich House/Tech und minimal auf, somit wird je nach leid und Stimmung ein Lied von 3-6 min gespielt. Ich mag es etwas länger und wie ich finde komme ich mit meinem Gefühl ganz gut an.

Sollte mal ein Lied nicht so gut ankommen, dann lasse ich es noch weiter laufen bis eine passende stelle kommt. Alos nicht die erst beste (dem darf man auch zeit geben). Meist suche ich dann ein weiteren titel raus der ähnlich ist aber leicht in eine andere Richtung geht... somit entstehen leichte Übergänge im stiel.

In Hardcore währe das anderes da darfs ruhig mal fetzten ^^ , Cut an Cut. Da kommst gut wenn man nen Lied auch mal nur 1 min läuft oder weniger... Aber auch hier machts die Mischung.

Wichtig ist auf die Leute zu reagieren.
 
Phillis_
Phillis_
Clubgänger
Mitglied seit
8 Dez 2014
Beiträge
42
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Okay vielen Dank für die Antworten, letztendlich hat ja eh jeder seinen eigenen Stil denke ich, aber hat mich mal interessiert, komme leider nicht mit all zu vielen DJ's ins Gespräch
 
Glashammer
Glashammer
Alles Nexus oder was ?
Mitglied seit
11 Jan 2010
Beiträge
313
Reaktionen
3
Dann gebe ich auch mal meinen Senf zu ab :)

Kommt natürlich auf das Genre / Stimmung und die Spielzeit an. Spielzeit gemeint
Warm up / Main / After
Im (elektronischen bereich) Warm up lege ich meist klassisch auf also genau zum Abbau vom einem Track der Aufbau vom anderen ergo in der Regel je Titel ca. 2 min. Minus
In der Main dann schneller nach / zu den ersten / zweiten Breaks so ca. 3-5 min
Ab und zu wo man weiß das der Titel seine Kraft erst bei xxxx entfaltet klar auch mal laufen lassen hingegen Titel wo nur einen fetten Grundbestandteil haben nur mal so kurz bisl mit rein verquillen.
Wichtig ist eigentlich die Leute ständig im Blick zu haben und sie alle mitzunehmen auf die Achterbahnfahrt aus der keiner mehr wieder aussteigen möchte ;)
 
Y
yafren
Well-known member
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
158
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
habt ihr ein gechilltes DJ Leben. In "meiner" Musikrichtung laufen die Tracks zwischen 15sekunden (nur Punchline) bis max 1:30 (punch, strophe, punch).

Da bleibt grad mal Zeit, am Drink zu nippen, aber für Smalltalk zwischendurch eher weniger :)

edit: das sind jetzt allerdings eher Primetimezeiten. Warmup eher so 1-1:30min
 
[eibi:kei]
[eibi:kei]
Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
13 Aug 2010
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
Sind die Tracks sonst so ******e oder wird das ernsthaft erwartet? (Frage ist ernst gemeint)

Wenn ich privat ausgehe, bekomme ich immer die Krise, wenn der DJ mein alle 30 sekunden den Track wechseln zu müssen (oft bei Dancehall Geschichten, deswegen halt ich es da keine Stunde aus...). Und eigentlich kenn ich niemanden, der das anders sieht. Kommt mir immer vor als müsste man einfach nur zeigen wie schnell man is, warum auch immer. Tracks per Minute Schwanzvergleich oder so ;)

Allerdings hab ich von Hardstyle oder so auch keine Ahnung und war noch nie...
 
Y
yafren
Well-known member
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
158
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Korrekt, ich lege Dancehall auf (+Reggae, Hip Hop, Tropical)...

Nein, es liegt nicht daran, dass die Lieder *******e sind.

Das ist teilweise eine ganz andere Feierkultur (ich war 6 Jahre lang auf House/Techno feiern, bevor ich zu Reggae/Dancehall kam), als bei elektronischer Musik.
Da kommt es drauf an, zumindest in der Primetime quasi ein Feuerwerk an Tunes abzufeuern, dass die Leute quasi gar nicht aus der Ruhe kommen. Ist alles viel interaktiver zwischen Publikum und DJ und MC bei dieser Musik.

Kann verstehen, dass das viele nervt, die damit nichts am Hut haben (genauso wie oft der MC). Auch mir gings anfangs aehnlich, aber wenn man dann einmal auf dem richtigen Dance war, reißts einen auch ganz schnell mit und man wills gar nicht mehr anders :)

Ich langweile mich oft, wenn Dancehall/Reggae oder Hiphop tunes 2min laufen... sowohl als DJ, alsauch als Gast.
 
Y
yafren
Well-known member
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
158
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
PS: die Lieder sind aber auch anders aufgebaut, als bei elektronischer Musik. Da gibts keinen Aufbau des Tracks und nach 2-3min kommt erst der "Hoehepunkt". Da gibts Intro, dann gehts mit chorus direkt los, 1.strophe, 2.chorus, 2.strophe und dann wiederholt sich oft die erste Strophe nochmal.
 
Y
yafren
Well-known member
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
158
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Schwanzvergleich läuft im Dancehall nur mit Dubplates und/oder Clashs
 
Tobi Agudo
Tobi Agudo
Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Kommt immer auf die Musik an. Ich dachte mir auch schon oft "wie lang will er das eigentlich noch laufen lassen?", wenn ein DJ im Club zur Prime Time sämtliche Tracks 6-8 Minuten laufen lässt und am Schluss jeweils nur die Outros mit den Intros mixed, weil das halt so schön einfach geht.

Bei mir kommt das enorm auf die Musik an, die ich mixe. Bei gemischter Musik/ Mash Up, spiel ich die Lieder teilweise nur eine Minute in der Prime Time, gerade wenn ich HipHop oder poppige Sachen benutze. Bei elektronischer Musik laufen die Tracks oft länger, je "deeper" bzw. weniger kommerziell die Musik wird.
Wenn ich Warm Up mache, dann laufen die Tracks teilweise auch länger, als in der Prime Time.
Teilweise laufen die Tracks auch zwei Minuten simultan und es werden immer wieder nur Sequenzen eingeblendet, bis dann ein dritter Track dazu kommt.

Vor einigen Jahren hab ich mal so tenminmix Sachen auf youtube gemacht und teilweise sechs oder sieben Tracks in zehn Minuten gespielt.
Da gibt's keine Regeln oder Grenzen.
 
dANh
dANh
Well-known member
Mitglied seit
3 Jan 2011
Beiträge
215
Reaktionen
0
Ort
Karlsruhe
Bei Rockmusik z. B. kann es auch passieren, dass ich einen Track zu 100% spiele. Fader 2 ist dann schon auf und dann wird einfach play gedrückt, sobald der andere endet. Wohingegen bei Tech-House z. B. ein Track mal gar nicht alleine gespielt wird sondern nur mal kurz für vllt 10s im Extremfall über den laufenden gelegt wird und der dann wieder verschwindet - es kommt einfach extrem auf die Musikrichtung an.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben