Wie schließ ich es an und krieg den Brummton weg??


W
WebCommander
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Reaktionen
1
Ort
Magdeburg
Ich hab mal wieder´n Mixtape gemacht und würd es gern , da ich ja an nen Brenner rankomme , auf CD brennen!
Jetzt die Frage:
Wie und was muss ich alles anschließen???
Beim früheren Kumpel hab ich´s schon mal gesehen aber der hatte dann so einen abgefuckten Brummton!!!
Thx schon ma im Vorraus!!!
MFG
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.426
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Ich hatte schonmal einen Beitrag zum Thema Mix-CD´s erstellen geschrieben, der alle deine Fragen beantworten müßte:Erstellen von Mix-CD´s
Ob man nun von Tape, MD, DAT oder direkt in die Soundkarte geht ist dabei egal. Das Brummen läßt auf Erdungsprobleme schließen, die sich wahrscheinlich durch den Einsatz vernümpftiger Kabel, die korrekt angeschlossen sind beseitigen lassen. Ich kann nur empfehlen für derartige Vorhaben wirklich nur beste Kabelqualität zu benutzen...am besten Selberlöten..
 
F
Frederik
Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
999
Reaktionen
0
Ort
Schleswig
Ich hab zwar keine Ahnung davon, aber könnte es nicht auch daran liegen, dass n Tape nicht Digital-Qualität hat?

Frederik
 
D
DJustice
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
113
Reaktionen
0
Es kann aber durchaus am Kabel liegen.
Kommt darauf an wegen symetrischer oder asymetrischer Polung.
Oder (Lüsterklemmenkabel) die man leider sehr oft sieht.
 
W
WebCommander
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Reaktionen
1
Ort
Magdeburg
symetrisch und asymetrisch???
was istdas und was bedeutet es???
und wie mach ich das???
MFG
 
D
DJustice
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
113
Reaktionen
0
Ja mal vorsichtig ausgedrückt sind das eine 3 polig gelötete und das andere 2 polig gelötete Linekabel.
Aber wenn du wahrscheinlich komplett über Chinch gehst dann wirst du damit weniger Probleme haben.
Trifft eher dann zu wenn man Stereogeräte irgendwie an ein Bühnenmischer bringen will.
Denke ich.
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.426
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Symetrisch/Asymetrisch

Klar, analoge Tape Decks haben Aufnahme-technisch keine große Relevanz mehr und sollten so langsam entgültig ausgemustert werden – gerade weil die Digitaltechnik inzwischen genauso viel kostet.
Aber ein Wort zum Thema symetrische Verbindungen: 3-Polig ist schon mal richtig. Bei asymetrischen Verbindungen gibt’s halt Signal und Masse...z.B. Cinch, Monoklinken. Bei symetrischen Verbindungen wird das Signal zweimal übertragen, wobei das eine Signal für den Übertragungsweg um 180 Grad Phasengedreht wird...XLR, Stereo-Klinken. Am Ende des Übertragungsweges wird das Signal wieder zurückgedreht wodurch es zu einer Pegelverdopplung (+6dB) kommt. Symetrische Signale sind sehr störunanfällig: Kommt es zu Einstreuungen  so betrifft das grundsätzlich beide Signale (Hot/Cold). Durch die Phasendrehung am Eingang wird  das Störsignal dann ausgelöscht. Symetrische Verbindungen eigen sich somit gut für die Übertragung von Signalen mit niedrigen Pegeln über eine längere Strecke..z.B. Mikrofone. Live werden unsymetrische Signale (Z.b. die Instrumente) mit Hilfe von DI-Boxen Symetriert. In professionellen Tonstudios wird praktisch nur symetrisch gearbeitet...ist aber leider ein teurer Spaß...externe Audio-Hardware mit symetrischen Anschlüssen gibt’s ab c.a. 1000,-. Es bringt nichts..symetrische, 3-Polige Kabel in die unsymmetrische Buchse einer Soundkarte zu stecken.

 
W
WebCommander
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Reaktionen
1
Ort
Magdeburg
neues Probmel!!!

Ok es funzt alles...
aber es rauscht - das hört man zwar nur bei leisen Passagen aber dann ist es genauso laut ,wie das eigentliche Soundsignal - ich muss dazu sagen , dass ich nur eine billige Soundkarte und dem Reloop RM-2000 Pro Silver hab...
Kriegt man das Rauschen irgendwie weg??
 
D
DJustice
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
113
Reaktionen
0
Spontan gesagt einen Denoiser nehmen.

@Schrauber wenn ich dich nicht hätte!!!
 
D
DJustice
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
113
Reaktionen
0
Ein Gerät aus dem Studiobereich das die Frequenzen wo das Rauschen liegt leiser oder rausfiltern kann.
Wir haben einen 8 bzw. 4 Stereo Kanal Denoiser.
Man hört nix von einer Platte genial.
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.426
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Denoiser

Bin zwar kein Denoiser-Experte, da musst du mit Djustice reden :-D, aber ich schätze mal ab 500,- geht’s los, Qualität ab 1000,-. Trotzdem wage ich zu bezweifeln, dass ein Denoiser in deinem Fall sinn macht. Ich denke du solltest dann eher woanders investieren – das Noise-Problem da bekämpfen, wo es entsteht: also: bessere Soundkarte, Kabel, evntl. anderen Mixer. Denoiser und ähnliche Peripherie ist vor allem da angebracht, wo man mit anderen Methoden nicht mehr weiterkommt, Platten im schlechten Zustand, ältere Synthesizer, Brummende Gitarrenamps, whatever.

D.
N.oiser
Editiert von SChrauber am 27.12.00 @ 17:27 h
 
G
Guest
Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.119
Reaktionen
894

Ich hab mal wieder´n Mixtape gemacht und würd es gern , da ich ja an nen Brenner rankomme , auf CD brennen!
Jetzt die Frage:
Wie und was muss ich alles anschließen???
Beim früheren Kumpel hab ich´s schon mal gesehen aber der hatte dann so einen abgefuckten Brummton!!!
Thx schon ma im Vorraus!!!
MFG
TextText
 
D
DJustice
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
113
Reaktionen
0
Yo Schrauber gute Bezeichnung.
Aber für die Bearbeitung von Platten oder Tapes ist so ein mehrkanal Denoiser was schönes.
Die Preise fangen bei 650.- an und nach oben gibt es keine Grenzen.................
 
G
Guest
Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.119
Reaktionen
894
Servus!
So ein Brumm kommt meistens aus der Erdung der Zimmerteckdose!(Deswegen sagt man in Fachkreisen dazu auch Erdbrumm!)
Du mußt bei einem 50 Hz Brumm am Netzstecker der 3-fach Steckdose(oder ähnliches),an der deine ganzen Gerätschaften angeschlossen sind mit einem Stückchen Isolierband die Erdkontakte abkleben,sodaß deine gesamten Geräte (Rechner,Sampler,Audiogeräte usw) nicht mehr mit der Erde der Zimmerdteckdose verbunden sind.
Deine Geräte sind dann zwar nicht mehr geerdet,
aber was soll groß paßieren?
Bei mir kam immer ein brumm aus der Soundkarte.
Jetzt nicht mehr,dank dieser Lösung!!!
Schreib mir bitte eine E-Mail ob du den Brumm mit dieser Methode wegbekommen hast!
Gruß---Mathias
 
M
Mako
Member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
7
Reaktionen
0
Also durch sowas mag ja evt. n' Brummton verschwinden...aber das isses mir auf keinen Fall wert! Ich werd mein 3500DM Equipment jedenfalls NIEMALS ohne Erdung unter Strom setzten!!!
 
S
sChiZoo
Active member
Mitglied seit
9 Jan 2002
Beiträge
44
Reaktionen
0
Dem Equipment ist das Scheißegal ob der FI dran is oder nicht. Aber wenn eines der Geräte einen Schaden hat, und du langst an das Gehäuse....... Und im schlimmstenfall jemand stirbt, dann hast du fetten Ärger, da das keine Versicherung bezahlt. Aber ich hab das bei mir daheim auch so, und es hat gut gegen das Brummen geholfen. Und dann lang halt nur ich an die Gerätchen.
 
Bruce
Bruce
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Brummen oder Rauschen kann auch manchmal durch ganz andere Dinge zustande kommen: So verwende ich z.B. als Monitor-Verstärker meinen HiFi Receiver und als ich an dem noch das Radioempfangskabel dran hatte, hat es bei mir auch immer ordentlich gebrummt, wenn ich das Dj-Mischpult angemacht habe. Hab ewig nach der Quelle des Brummens gesucht, bis ich es dann mal durch Zufall rausgefunden habe.

Das soll jetzt nur mal ne Anregung sein, erst mal wirklich alle Möglichkeiten abzuchecken, bevor du ne Menge Geld investierst.

mfG Bruce
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
1
Aufrufe
1K
djtwok
djtwok
S
Antworten
12
Aufrufe
2K
bossa
bossa
bohncore
Antworten
10
Aufrufe
1K
bohncore
bohncore
 

Neue Themen


Oben