Wieviel MHz brauche ich?

Gigolo

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
199
Reaktionen
0
Also ich will mir demnächst einen extra Rechner zusammenstellen, den ich nur für´s Sequenzen benutze. Jetzt weiß ich nur nicht wieviel MHz da am besten sind. Komme ich mit 133 aus oder sollte ich doch etwas mehr einplanen. Wie gesagt ich will kein Sofwaresynth oder so´n Kram nutzen. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Und dann würde ich noch gerne wissen was für eine Soundkarte empfehlenswert (und bezahlbar) ist?
 
N

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
485
Reaktionen
0
hmm... für das aktuelle Cubase und Co. sind 133 Mhz doch ein bissele langsam.  Bei den heutigen Rechnerpreisen lohnt es sich nicht mehr bei den Mhz zu sparen. Für wenig Geld gibts schon nen AMD Duron mit 700 Mhz. Da fluscht die Sache!!
Zur Soundkarte:
Creative SBLive! und die Terratec Karten (ich kenn jetzt keine genaue Bezeichnung) sind sehr leistungsfähig und preisgünstig.

greetz
neuroshock
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Ja, kommt halt stark drauf an was du machen willst. Wenn du mit externem Equipment arbeitest, sprich reines Sequencing machen willst, dann ist es eigentlich ziemlich egal wie viel Mhz du hast – da reicht dann auch ein alter Atari ST (benutze ich teilweise auch noch), denn der verarbeitet Midi-Daten nicht anders als ein 133 oder 1Ghz. Trotzdem haben die neuesten Versionen der aktuellen Sequenzerprogramme einen mir teilweise etwas unverständlichen hohen Ressourcenhunger, will man also alles in voller Pracht und Farbe sehen dann führt wohl kein Weg an einem halbwegs aktuellem Rechner vorbei. Wenn du allerdings Audio-Sachen machen willst, wovon ich ausgehe, da du noch eine Soundkarte brauchst dann brauchst du sowieso einen etwas leistungsfähigerer Rechner.
 
Gigolo

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
199
Reaktionen
0
Nene, ich will den Rechner nur zum sequenzen benutzen. Also brauch ich da gar keine besondere Soundkarte?

 
T

T-Witch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
63
Reaktionen
0
Ort
Takka Tukka Land
wenn du nen pc nehmen willst empfehle ich neben einem halbwegs aktuellen rechner auch ordentlich RAM reinzuhauen!
kriegt man ja heutzutage teilweise recht günstig und Hauptspeicher kann man ja eh nie genug haben ;-) außerdemverbessert das auch die leistung des rechners insgesammt...
 
K

knuckles

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
234
Reaktionen
0
du brauchst auf jeden midi anschlüsse wenn du das meinst !!!!!!sonst geht eigentlich eine ganz normale soundkarte!!
 
Gigolo

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
199
Reaktionen
0
Schon klar, ein Interface hab ich mir schon besorgt. Mir gings nur um die Leistung, wenn ich den Rechner zum Sequencen benutzen will.
Hab mir erstmal einen 120 PI besorgt, mal sehen wie ich klar komme. Ein Freund hat mir gesagt beim 120er könne man den 120er Chip gegen einen 200er ersetzen. Die würden wohl passen. Weiß jemand, ob das stimmt?

...Gigolo
 
T

T-Witch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
63
Reaktionen
0
Ort
Takka Tukka Land
ich würde viellicht doch eher nen leistungsstärkeren rechner nehmen! ...und wenn's nur n PII is... da solltest du auch was sehr günstiges auf'm gebraucht markt finden... die neueren programme verlagen meistens systemvoraussetzungen bei denen ein 120er oder 200er PI net mithalten kann... die software soll ja schließlich auch gescheit laufen und das arbeiten spaß machen ;-)
 
T

T-Witch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
63
Reaktionen
0
Ort
Takka Tukka Land
kann gut sein, dass die 200er passen (bin mir jetzt auch net 100%ig sicher aber...)
übrigens: wieviel RAM hat er denn ???

PS: AMD is besser ;D Editiert von T-Witch am 05.03.01 @ 21:46 h
 
G

Gast30

Guest
hi,
ich kann dir mal ein beispiel geben: ich hab hier einen PIII mit 700 mhz. bei ca. 30 spuren audio ist schluss, deshalb steht ein neuer p4 mit 1,4 ghz daneben :) mit den 30 spuren meine ich natürlich reine audiospuren mit allen möglichen effekten - d.h. wenn du irgendwann audio und effekte damit nutzen möchtest, kommst du nicht um ein grösseren rechner rum. zum reinen midibearbeiten reicht allerdings wirklich ein kleinerer.....aber man kennt ja die wachsenden anforderungen wenn man erstmal dabei ist :))) schrauber gebe ich damit recht, wollte nur noch ein beispiel bringen.
gruss
iq
 
Gigolo

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
199
Reaktionen
0
Naja mal schauen wie weit ich komme. Wie gesagt Effekte und Sounds sollen alle nur aus der Hardware kommen.
@T-Witch: Bis jetzt hat er glaub ich nur 16MB, kommt aber bald was rein. Wieviel empfiehlst du mir denn???

...Gigolo
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen

PS: AMD is besser ;D Editiert von T-Witch am 05.03.01 @ 21:46 h
Das würde ich so nicht unterschreiben. Allerings würde ich auch nicht sagen das Intel besser ist, die Systeme sind halt unterschiedlich. Bin zwar nicht so sehr der Rechnerexperte, habe aber gehört das es da mit gewissen Soundkarten und AMD-Mainboards stress geben kann.
Was Audio betrifft..soviel Ram und Prozessorleistung wie möglich, da hat IQ recht. Bei reinem Midi-sequencing kann immer noch nicht ganz nachvollziehen warum Soft und Hardware Herrsteller der Meinung sind man braucht inzwischen mindestens Rechner der PIII Klasse um Midi-Daten zu übertragen - habe den Eindruck meine Synthesizer klingen immer noch genauso wie damals, als sie an meinem Atari hingen :)
 
G

Gast30

Guest
hi,
bei AMD kann es bei fetter audiobearbeitung zu timigproblemen kommen, da die programme nunmal auf intelprozessoren optimiert sind. aber das fällt einem dann auch oft erst zu spät auf....
wie schrauber schon sagte: für reine midigeschichten reicht der kleine pentium mmx oder sowas ähnliches...
wenn aber viele effekte vom pc kommen sollen, ist RAM nicht nur das wichtigste, da hier reine cpuleistung zählt. ausserdem werden bei mehreren audiospuren auch die festplatten stark beansprucht - wenn also der rechner voller RAM und mit dem besten CPU ausgestattet ist, kann eine lahme platte die perfekte "spassbremse" sein.
aber dafür gibt es ja spezielle controller...
gruss
iq
 
 
Oben