WLAN-Internet

I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Hallo Leute,

muss morgen zum Chef nach Hause und eine WLAN-Verbindung ins Internet herstellen. Hab damit aber noch keine Erfahrung.

Wie ich es verstanden habe, wird der WLAN-Router mit intergriertem DSL-Modem über Patchkabel an den Splitter angeschlossen. Splitter geht über TAE-F in die Telefondose und das Telefon selbst in den Splitter.
Für die Verbindung wird eine WLAN Karte bzw. USB-Stick benötigt.

Jetzt zu meinen Fragen.

1.Muss ich nur die WLAN Karte installieren oder auch den WLAN-Router?
2.Muss ich nach der Installation ein Netzwerk einrichten mit der IP nummer oder muss ich einfach nur die Verbindungsdaten(Name/Kennwort) eingeben?

danke für die Hilfe

PS: bitte keine Links. Da werden immer mehrere PC´s mit einander verbunden.
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
Also vom Aufbau her hast du alles richtig beschrieben, da kann man auch eigentlich nicht viel falsch machen.

Als nächsten Schritt installierst du die W-Lan Karte für den Pc/Notebook.
Ich verzichte hier immer gerne auf unnötige Software der Hersteller, sondern belasse es immer nur beim reinen Treiber und arbeite dann anschließend mit den Windows-XP-W-Lan einstellungen. Muss man aber nicht unbedingt so machen.

Wenn die Karte dann fertig installiert ist gehts los:

Am Besten du stöpselst dich erstmal per Kabel an den Router, is ein bissl einfacher, falls das W-Lan im Router nicht aktiv ist.
Falls das W-Lan jedoch aktiv und ungeschützt ist gehts auch per W-Lan. Jetzt muss eigentlich nur der Router konfiguriert werden.

In der Router-Beschreibung müsstest du eigentlich finden wie du dich in der Router einloggst, wenn du dann auf dem Router bist erfolgt die Eingabe der Zugangsdaten und am Besten machste auch gleich noch ne Vershlüsselung fürs W-Lan rein (min. WEP!).


Is ein bissl. schwierig hier alle Schritte aufzuführen...

Is aber alles recht einfach wenn man sich ein bissl mit den Netzwerkeinstellungen unter Windows auskennt :D
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
:D
DDD schrieb:
1. Beides
2. Einrichten

+SSID, MAC Adr. Koppelung und Kryptopassword.

stimmt eigentlich so nicht.

Das einzige was er installieren muss is die W-Lan Karte. Der Router läuft autark und muss halt mit den Zugangsdaten gefüttert werden.

Das Netzwerk is halt Geschmackssache. Entweder er richten eins mit statischen IP's ein oder er lässt den Router als DNS-Server arbeiten (meistens so voreingestellt). Dann bekommt er seine Ip zugewiesen und gut is.
Die SSID is in der Regel auch schon sichtbar eingestellt, sonst wärs ja ein bissl schwierig den Router das erste Mal per W-Lan zu konfigurieren.

Was bitte is ein Kryptopassword??? Man lernt ja nie aus
 
I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Vielen dank für die schnellen Antworten.

Eins hab ich nicht so ganz verstanden.

"Am Besten du stöpselst dich erstmal per Kabel an den Router, is ein bissl einfacher, falls das W-Lan im Router nicht aktiv ist.
Falls das W-Lan jedoch aktiv und ungeschützt ist gehts auch per W-Lan. Jetzt muss eigentlich nur der Router konfiguriert werden."

Also über USB anschließen, Treiber und Zugangssoftware installiere und dann abstöpseln?
Wie erkenne ich, ob WLAN im Router aktiv oder inaktiv ist?
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
Nein Nein.

Um auf deinen Router zugreifen zu können müssen ja mehrere Dinge passen:

- ist meine W-Lan Karte am PC angeschlossen und installiert?
- ist das W-Lan am Router aktiv (W-Lan LED am Router grün???)

wenn beides ok ist kann man versuchen vom PC per W-Lan auf den Router zuzugreifen...


Geht das nicht gibt es immernoch die Möglichkeit per LAN-Kabel (RJ45) sich direkt an den Router zu stöpseln und diesen dann erstmal so zu konfigurieren wie man es möchte.
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
Zum Thema Zugangssoftware:

Lass den Schice einfach vom Rechner wech. Ich hasse diese beschi.ssene Telekom/AOL und was es sonst noch gibt Super-Software-Kagge!

Da werden Systemressourcen unnötig verschwendet mit irgendeinem bescheurten Telekom-Browser und was weiß ich nicht alles!

Den Mist brauchen nur irgendwelche Hausfrauen die sich den Kram von nem Telekom-Spakko einrichten lassen.

Zugangsdaten in den Router eingeben und gut is - Zugangssoftware wegschmeißen!
 
I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Danke für die große Hilfe,

werde mein Glück morgen versuchen und euch drüber berichten. Ist hoffentlich alles im Nandbuch beschrieben.

Gruß
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
1 --> sach ich doch ;)
2 --> wenn man weiß wies geht sollte man es genau so machen (aber industrial hat des ja noch nit gemacht, gelle)
3 --> kann man, muss man aber nicht :p
4 --> Jetzt weiß ich was du meinst, diese Hilfe zur Passwort generierung...THX fürs "auf die Sprünge helfen"
5 --> is zwar selten aber man weiß ja nie...


Jetzt hat industrial aber nen guten Support hier :D , da kann ja nichts mehr schiefgehen!



Greetz
 
I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Ich glaube ich verzichte auf WEP und WPA. Mag meinen Chef nicht wirklich :D
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
So sicher mach ich es aber auch nur bei mir....
Will doch noch in der Stadt mal beim rumfahren mim Laptop noch irgendwo online kommen :D


Nee Scherz beiseite, hast natürlich recht was die Sicherheit angeht, wollt da aber eben nicht so tief drauf eingehen...


Ausserdem knacken wir doch keine Verschlüsselungen, oder :confused: :eek: :cool:
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
^__^

Da würd ich vorsichtig sein. Wer weiß, wer dann schuld ist, wenn bei dem wegen mangelnder Sicherheit irgendwas passiert. ;D
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
Naja, das mit dem Belangen wegen mangelnder Sicherheit is so ne Sache...

Wer kann sich schon 100% schützen, und wenn dann was passiert ist die Frage des schuldigen wohl verdammt schwehr zu klären...

Dennoch ein Mindestmaß an Sicherheit sollte da sein, WPA usw...
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
@ DDD

Alter das hört sich mal interessant an, zumal meine Kunden Ärzte sind und ich immer dann gerufen werde wenns schon zu spät is.... Diese Technik-Legasteniker...
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Hier noch ein Artikel von den Freenet-Jungs, welche das Szenario bezüglich "Wlan einrichten" ebenfalls sehr klar und deutlich zusammengefasst haben:

http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/hardware/peripherie/wlan_einrichten/

Bitte Vorsicht!

Der Freenet-Artikel ist, was speziell die Wlan-Sicherheit angeht, sehr veraltet.
Im Artikel wird eine "WEP"-Verschlüsselung als "sicher" betrachtet.
Das ist natürlich Quatsch (aus heutiger Sicht).

Daher bitte unbedingt, wie DDD & Kollegen schon sagten, einen WPA oder sogar WPA2-Schlüssel in Verbindung mit einer MAC-Tabelle verwenden.
Als Zusatz dazu dann eine unsichtbare, möglichst lange und aus Buchstaben und Zahlen bestehende SSID, sowie ein sicheres LogIn-Passwort für den Router selbst.
 
I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
jo geschafft

EDIT: Auf WEP und WPA habe ich vezichtet. Für ein kleines Engelt sage ich euch gerne, wo mein Chef wohnt ;-)

Danke für die Hilfe Jungs
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben