Wo kann man nen Rechner erden? Geht das überhaupt?

X

xtrashyx

Active member
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo, wollte mal nach sehen, ob mein Rechner geerdet ist, da ich gehört habe, das evt. Störgeräusche von der Soundkarte durch erden evt. beheben kann. Oder kann mir jemand eine Soundkarte empfehlen die evt. extern ist und Störgeräusche fast unmöglich sind. Wollte von der Soundkarte ins Mischpult um damit in meinem Keller ein biscshen aufzulegen. Nur die Störgeräusche na der Soundkarte on Board sind zu stark fürs Mischpult.
Thx
 
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
4 Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Dein Rechner ist automatisch geerdet, da das Netzteil an eine ganz normale Steckdose angeschlossen ist. Wenn Du dir mal den Stecher genau anschaust, erkennst Du 3 Kontakte: Plus, Minus und Erdung.
 
Der Felix

Der Felix

...
Mitglied seit
9 Dez 2003
Beiträge
1.498
Reaktionen
117
Ort
bei Göttingen
Vielleicht werden die Brummgeräusche auch von anderen Geräten in der Nähe des Rechners verursacht. Oder evtl. durch das Netzteil.
Ein Bekannter von mir hatte mal ein ähnliches Problem und da lag es an seinem billigen Netzteil.
Also mal eventuelle Störquellen abstöpseln.
 
[mib]

[mib]

128bpm
Mitglied seit
22 Jan 2006
Beiträge
86
Reaktionen
3
ich fürchte eher, dass der verbaute chip von minderwertiger qualität ist. für professionelle zwecke empfiehlt es sich oft, ne ordentliche soundkarte zu kaufen. es gibt zwar mittlerweile auch ganz guten onboard-sound (nutze ich selber im moment), doch wie gesagt: für diesen einsatzbereich lieber was besseres! kostet nicht die welt ;)

ansonsten würde ich erstma schaun, ob du software-seitig alle eingänge ausgeschaltet hast, die evtl. störgeräusche verursachen können (also vor allem line, mic ...).

wenn du deinen pc wirklich erden willst, dann nimm doch ein kabel und leg es vom pc-gehäuse ans heizungsrohr ;)
 
X

xtrashyx

Active member
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
26
Reaktionen
0
Schon mal danke für die Auskünfte. Das Störgeräusch hört sich über das Mischpult wie nen pfeifen und brummen an. Man hört sogar Geräusche, wenn man das Scrollrad an der Maus betätigt. Wie gesagt, nur wenn ich ein Mischpult zwischenschalte. Wenn ich ganz normale PC Boxen direkt dran mache hört man keine Störgeräusche.
Könnte man es durch eine andere Soundkarte evt. beheben?
Hatte an die hier gedacht: Sound Blaster Audigy SE, kostet nicht viel, hat die Ausgangskanäle die ich zum Mischpult benötige und 24bit.
Würde ausreichen oder?
Zur Auskunft, habe ein Asus K8N-E Deluxe Board.
 
Zuletzt bearbeitet:
Steve Bee

Steve Bee

ref. iur.
Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
641
Reaktionen
86
Ort
Pforzheim
Ich hatte auch schon mal das Problem, dass es extrem gebrummt hat, als ich meine Anlage mit meinem PC verbunden habe. Darauf hin hat man mir geraten dafür zu sorgen, dass sowohl Anlage, als auch PC an ein und der selben Stromquelle angeschlossen sind. So habe ich dann alles in eine Mehrfachsteckerleiste gestöpselt und hatte somit die gleiche Stromquelle für alle Gerätschaften - das Brummen war weg!
 
X

xtrashyx

Active member
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
26
Reaktionen
0
Danke für den Tip, werde morgen mal ein paar Sachen ausprobieren. An externe Soundkarten hatte ich wenn dann diese gedacht:
Soundblaster Live! 24-bit External (noch recht günstig) oder Soundblaster Audigy 2 NX
Beide per USB 2.0
 
L

luxury

luxurious!
Mitglied seit
24 Aug 2004
Beiträge
42
Reaktionen
3
GambaJo schrieb:
Dein Rechner ist automatisch geerdet, da das Netzteil an eine ganz normale Steckdose angeschlossen ist. Wenn Du dir mal den Stecher genau anschaust, erkennst Du 3 Kontakte: Plus, Minus und Erdung.

ich glaub, in den meisten haushalten gibts hierzulande tn netze. also phase(L), neutralleiter(N), schutzleiter(PE). und plus und minus wechseln dann wohl so 50 mal pro sekunde. nennt sich dann wechselspannung.
und wegen der verschiedenen erdungsbedingungen der angeschlossenen geräte mit schutzleiteranschluss kann man sich brummen in das audiosystem einschleppen. die erwähnte sache mit dem mehrfachstecker kann schon etwas helfen. aber weiter gehts auch mit konsequent symmetrischer verkabelung und den richtigen kabeln. man könnte auch mal testweise alles entstöpseln und nacheinander wieder zusammenstecken, um die ursache einzugrenzen. auch funkmäuse/tastaturen/wlan etc. können stören. sollte das wirlich mit der erdung und dazugehörigen brummschleifen zu tun haben, wirds nicht so leicht sein, das auszumerzen- ich rate auch gleich mal vorsorglich von der verbreiteten unsitte ab, den schuztzleiter abzuklemmen (was helfen würde), da dann im fehlerfall an den gerätegehäusen ne spannung anliegen könnte, ohne dass ne sicherung auslöst.
GREETZ
 
misterb

misterb

Schallverdreher delüchs
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
812
Reaktionen
19
Ort
Bremen (Umland)
Ich hab das hier zufällig in nem anderem Forum gelesen. Vielleicht hilfzs ja:

PC am Mischpult erzeugt häufig eine Brummschleife durch doppelte Masseführung.
1.: Schutzkontakt, 2.: Audio-Masse
Abhilfe schafft ein Übertrager, oder, wie bei mir, hinter dem Mischpult ein (Effekt-)Gerät mit Eingangs-Symmetrierung.
Notebooks (Laptops) sind nicht so sehr betroffen, da sie am Netzteil häufig Eurostecker haben.


Weiß nicht ob das jetzt stimmt.
 
X

xtrashyx

Active member
Mitglied seit
12 Jan 2006
Beiträge
26
Reaktionen
0
Mmmh, der Link ist gut. Liegt aber wahrscheinlich doch eher an meinem Rechner. Habe mal Creative PC Boxen an die Soundkarte gesteckt, bei höhere Lautstärke der Boxen hört man auch ein leichtes brummen und ein piepsen/fiepsen (auf jedenfall ein hohen Ton). Das Netzteil war eigentlich gar nicht so billig, extra leise usw. Also habe ich die Störgeräusche nicht nur übers Mischpult. Ne externe Soundkarte ist wohl die Lösung. On Board scheint nicht dafür geignet, trotz das die Onboard ein Ausgang für Deck A und einen Ausgang für Deck B schalten kann. Um 2 Kanäle auf dem Mischpult zu haben.
 

Ähnliche Themen

Jan.S
Antworten
1
Aufrufe
6K
MrPopmusik
MrPopmusik
DjDaylight
Antworten
304
Aufrufe
31K
non profit
non profit
 
Oben