Unterschied zwischen XLR-Lautsprecherkabel / XLR-Mikrofonkabel?

C

cadmium

New member
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
2
Reaktionen
0
Sorry, blutiger Anfänger, brauche Hilfe:

Was ist der Unterschied zwischen einem XLR-Lautsprecherkabel und einem XLR-Mikrofonkabel und für welche Zwecke sind diese speziell geeignet? ...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Hi und Willkommen hier im Forum :)

Ein grundlegender Unterschied zwischen Lautsprecher- und Mikrofonkabeln ist die fehlende Abschirmung beim Lautsprecherkabel. Aus diesem Grund lässt sich Lautsprecherkabel auch nicht als Mikrofonkabel verwenden!

Ein zweiter Unterschied besteht in der Anzahl und Dicke der Adern, sowie deren Belegung am Steckverbinder; Lautsprecherkabel besitzt 2 Adern (Plus-Phase & Minus-Phase), die an einem XLR-Steckverbinder in der Regel an Pin 1(-) und Pin 2(+) angeschlossen sind. Pin 3 hingegen bleibt unbelegt.

Beim Mikrofonkabel sieht es anders aus:
Es gibt 3 Adern im Kabel (2 x Leiter + Abschirmung), welche folgenden Pins am XLR-Stecker zugeordnet sind: Pin 1(Abschirmung), Pin 2(+), Pin 3(-). Daraus folgt zwar, daß sich Mikrofonkabel auch als Lautsprecherkabel "missbrauchen" lässt, aber dies sollte wegen des viel zu geringen Leiterquerschnittes und des damit verbundenen Leistungsverlustes vermieden werden. Überdies erwärmt sich das Kabel und wird früher oder später unbrauchbar und man muss es ersetzen.

Grüße...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

cadmium

New member
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
2
Reaktionen
0
Das war klasse, 1000 Dank!!!
(Ich lerne ja noch... gaaanz viel)
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
459
Ort
Oberhausen
Gut erklärt. Genau meine Worte.
 
handcartbwoy

handcartbwoy

Member
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich denke meine Frage passt ganz gut hier rein...


Ich suche eine Möglichkeit Speaker, welche nur eine XLR Buchse haben an meinen Verstärker anzuschließen. An diesen kann man aber nur "einfache" 2-adrige Lautsprecherkabel anklemmen. Ich bin nun auf der Suche nach einer direkten Lösung zwischen Verstärker und Lautsprecher, am besten konfektionierte Kabel.

Bisher habe ich nur Klinke->XLR Kabel gefunden.
(sowas: http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...nke-Neutrikstecker-2-5-qmm/art-ACC0002857-000 )

Könnt ihr mir helfen? Gibt es überhaupt, was ich suche?
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
459
Ort
Oberhausen
Ich suche eine Möglichkeit Speaker, welche nur eine XLR Buchse haben an meinen Verstärker anzuschließen. An diesen kann man aber nur "einfache" 2-adrige Lautsprecherkabel anklemmen. Ich bin nun auf der Suche nach einer direkten Lösung zwischen Verstärker und Lautsprecher, am besten konfektionierte Kabel
Welche Ausgänge hat denn der Verstärker?
  • XLR
  • Klinke
  • Speakon
  • Klemmbuchsen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
handcartbwoy

handcartbwoy

Member
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Verstärker ist ein Gemini P-601. Der hat nur Klemmbuchsen.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
459
Ort
Oberhausen
Zwei Möglichkeiten:

1. das von Dir gepostete Kabel kaufen, Klinke abschneiden und das Kabel hinten anklemmen.
2. Kabel selber löten, ist günstiger. Dazu brauchst Du dann 2x2,5mm² LS Kabel in gewünschter Länge, 2 XLR Stecker, wo Kabel mit einem Durchmesser bis zu 8mm reinpassen. An der einen Seite werden die Stekcer an Pin 1+3 angelötet und die andere Seite bleibt offen oder man baut dort Bananenstecker dran, dann hat man dieses aufgespleißte Kabel nicht. Bananenstecker sollten dort reinpassen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.219
Reaktionen
200
Achtung!!!

Nicht dass hier Mißverständnisse entstehen und am Ende noch jemand verletzt wird: Verwendet
niemals ein Mikrofonkabel um Lautsprecher mit einer Endstufe zu verbinden!!! Das ist gefährlich!


Aderquerschnitt beim Mikrokabel: 0,22 mm²
Aderquerschnitt bei Lautsprecherkabel: 2,5, oder 4 mm²!

Wenn ihr da ordentlich Saft drauf gebt bruzelt das Mikrokabel einfach weg...

Ich fürchte für dein Problem wird es keine fertige Lösung geben, da Klemmleiste nunmal keinen Stecker hat in deinem Fall handelt es sich um Schraubterminals und du kannst Bananenstecker verwenden. Im Mobilbereich solltest du deinen Amp in ein Case stecken und eine Anschlussblende mit ordentlichen Steckern einbauen.

Eigentlich gehören mMn Lautsprecher mit XLR oder noch schlimmer Klinke verboten!

Ich würde dir vorschlagen, ein reines XLR Lautsprecherkabel zu kaufen und dir einen kurzen Adapter von Bananenstecker nach XLR-Einbaustecker zu bauen, der an die Anschlussblende in deinem Case drankommt.
So kannst du verschiedene Längen an Kabeln sicher anschließen.
z.B.:

http://www.thomann.de/de/thon_rackblende_1he_xlr.htm

Falls die Boxen bei dir daheim installiert werden sollen und "nie wieder" weg kommen, dann würde ich dir selberbauen empfehlen (s. Patricks Post) und dann kannst du auch den Bananenstecker weglassen, da er in diesem Fall nur Einbautiefe hervorruft.
 
Zuletzt bearbeitet:
handcartbwoy

handcartbwoy

Member
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Da ich sowieso noch geeignete Kabel zu Hause habe, werde ich mir das Kabel wohl selbst zusammenlöten. Vielen Dank für die schnellen und ausführlichen Antworten.

Nachdem ich mich nochmal ein bisschen reingelesen habe...
Kann es sein, dass du dich vertan hast, Patrick?


Pin 1 = Abschirmung
Pin 2 = +
Pin 3 = -

Müsste man somit nicht Pin 2 & 3 verlöten (wobei auf diversen Seiten Pin 1 & 2 empfohlen wird)?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.219
Reaktionen
200
Müsste man somit nicht Pin 2 & 3 verlöten (wobei auf diversen Seiten Pin 1 & 2 empfohlen wird)?

Völliger Quatsch, die müssen doch gegengleich ausgelegt sein, damit man sie zusammenstecken kann! Außerdem kommt es drauf an, von welcher Seite du auf den Stecker schaust, wenn du von vorne schaust ist es anders, als von der Kabelseite und Stecker und Kupplung sind dann noch Spiegelverkehrt.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
459
Ort
Oberhausen
Kann es sein, dass du dich vertan hast, Patrick?
Nein, die XLR Belegung für Lautsprecherboxen ist leider nicht genormt.
Dort gibt es zum einen Pin 1 und Pin 3 und zum anderen Pin 1 und Pin 2.

Es gibt aber keinesfalls Pin 2 und Pin 3 als Belegung.
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.657
Reaktionen
220
Ort
Berlin
Nur noch mal zur Sicherheit:

Was hast du für Lautsprecher?

Nicht dass die schon nen Verstärker eingebaut haben. Ist ja relativ wahrscheinlich, wenn "nur ein XLR-Anschluss dran ist".
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
459
Ort
Oberhausen
Nicht dass die schon nen Verstärker eingebaut haben. Ist ja relativ wahrscheinlich, wenn "nur ein XLR-Anschluss dran ist".
Nun schnell überlegen und dann feststellen, dass da nix passieren kann, da der Stromkreis gar nicht geschlossen wird.

LS bei XLR = Pin1 gegen Pin2 oder Pin3.

XLR NF arbeitet aber erst, wenn Pin2 gegen Pin3 geschlossen wird.

Dank des Einwandes wird der Threadersteller nun nicht mehr wissen, was er löten soll.

Weniger ist manchmal mehr!
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.657
Reaktionen
220
Ort
Berlin
Mensch,
geht mir doch nur darum sicherzugehen, ob es überhaupt sinnvoll ist einen Verstärker vor die Boxen zu packen.


Kenne genug, die voller Überzeugung einen Verstärker zu ihren aktiven Monitoren kaufen wollten, damit die "noch lauter" werden.



Tschuldigung
 
handcartbwoy

handcartbwoy

Member
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Nur noch mal zur Sicherheit:

Was hast du für Lautsprecher?

Es handelt sich um "Peavey ES 315" (Google spuckt dazu schonmal nichts aus, super^^)
Werden aber passive sein, da kein Lautstärkeregler.

Die Lautsprecher stehen in nem Jugendraum und ich wurde gebeten "..., dass die Musik wieder geht". Wurden wohl vor vielen Jahren angeschafft, habe sie aber noch nie angeschlossen gesehen.

Dank des Einwandes wird der Threadersteller nun nicht mehr wissen, was er löten soll.

exakt ;)
 
T

TEKKNIK

New member
Mitglied seit
4 Apr 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi ich schreibe gleich hier weils zum thema passt.

Ich suche gerade für meinen Xone 62 ein XLR weilb. auf Cinch kabel, bin aber total verwirrt weil es auf amazon so derartige preisunterschiede gibt dass ich nicht weiß ob die billigen überhaupt funktionieren, bzw. woran ich erkenne ob die für mixer passen.

würde die gehen?

http://www.amazon.de/Cordial-Kabel-...=sr_1_6?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1262464240&sr=8-6

http://www.amazon.de/DAP-XLR-female...r_1_27?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1262464495&sr=8-27
 
E

eBill

Well-known member
Mitglied seit
17 Feb 2009
Beiträge
506
Reaktionen
0
Gehen würde das schon mit diesem Cordial-Kabel (wenn dir 1,5m Kabellänge reichen), von der DAP-Adapterlösung würde ich abraten, DAP taugt nicht viel. Der Preis für das Cordial-Kabel ist völlig i. O. - wenn ich mir selbst Kabel mit guter Meterware und Original Neutrik-Stecker für XLR/Cinch löte, liege ich im Preis mehr als doppelt drüber, ist es mir aber Wert.

Alternative:
Ich nehme an, diverse normale Cinchkabel (beidseitig Cinch) sind vorhanden ... da würden sich eher solche einfachen Adapter anbieten, die Du am Booth-Ausgang ansteckst und mit Cinch weitergehst.


eBill
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
5
Aufrufe
632
Netwizard
N
L
Antworten
11
Aufrufe
394
Moonscratcher
M
L
Antworten
11
Aufrufe
6K
Sid
X
Antworten
30
Aufrufe
1K
DJ Straight
D
 
Oben