Xone 23 - Traktor Scratch A6 // Soundprobleme

S

Schramme

New member
Mitglied seit
1 Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo, ich habe mir vor einem Jahr ein komplettes DVS zugelegt.
Habe direkt mit dem DVS angefangen zu spielen weil ich gerne aktuelle digitale Tracks mit älteren Tracks mische, die es nur auf Platte gibt.

Plattenspieler: SynQ XTRM-1 und Omnitronic DD-5220L beide mit Ortofon Concorde Pro S Systemen
Mixer: Xone 23
DVS: Traktor Scratch A6 mit nagelneuen Timecode Vinyl
Boxen: KRK Rokit 8RP G4

Wie folgt angeschlossen: Plattenspieler (LINE) gehen in das Soundinterface und von da aus in den Line vom Mixer.
Timecode und Analog (Direct THRU) mischen funktioniert alles gut. Allerdings habe ich gestern mal die Plattenspieler direkt an den Mixer angeschlossen und relativ schnell festgestellt, dass der Sound viel saftiger, knackiger und tiefer ist.
Danach habe ich wieder das Traktor Audiointerface dazwischen geschaltet zum Vergleich und das Gefühl gehabt, dass diese Traktor Soundkarte meine Platten in eine Blechdose steckt, und sich wirklich nicht mal annährend so authentisch anhören lässt, wie von Turntable direkt in Mixer. Der Sound mit Interface dazwischen ist nicht schlecht oder so und ein Laie würde vielleicht auch kein Unterschied hören, aber im Vergleich zum nur analogen Sound ist es meiner Meinung nach nicht vergleichbar.

Ich bin davon ausgegangen das Direct THRU bedeutet, dass das Signal direkt durch das Interface in den Mixer gelassen wird. Ist es vielleicht eine Einstellungssache? Hat jemand Erfahrung damit?

EDIT: Die beiden Plattenspieler haben keinen "Erdungsdraht" den ich an die Erdungsschraube des Traktor Interfaces stecken könnte. Ist das vielleicht das Problem?

Liebe Grüße, Mattis
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.016
Reaktionen
487
Ort
Oberhausen
Das ist schon alles korrekt angeschlossen.
Hierbei muss man bedenken, dass das Signal bei Thru meistens eine Wandlung von Analog nach Digital erfährt und wieder von Digital nach Analog. Genau das fällt beim direkten Anschließen des Plattenspielers weg. Deshalb ist der Klang anders.
 
S

Schramme

New member
Mitglied seit
1 Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
0
Das ist schon alles korrekt angeschlossen.
Hierbei muss man bedenken, dass das Signal bei Thru meistens eine Wandlung von Analog nach Digital erfährt und wieder von Digital nach Analog. Genau das fällt beim direkten Anschließen des Plattenspielers weg. Deshalb ist der Klang anders.
Ahh okay, gut zu wissen. Gibts denn irgendeine Möglichkeit das zum umgehen? Wie ist es beim Xone 23c mit der internen Soundkarte? Habe ich dann wieder dasselbe Problem?
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.529
Reaktionen
289
Zusätzlich nutzt du den Phonopreamp der Plattenspieler, wenn du mit einem Line-Signal da rausgehst.
Das beeinflußt auch nochmal den Klang.
Da musst du ja bei der Soundkarte auch quasi CD-Input einstellen, jedenfalls nicht Phono.
Nur zur Sicherheit mal erwähnt.
Wenn es am fehlenden Potentialausgleich liegen würde hättest du ein Brummen drin.
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.529
Reaktionen
289
Es müssten zwei Kabel gesteckt werden, um das Signalrouting der Soundkarte zu ändern, wie in diesem Video zu sehen.

Waren denn bei der A6 nicht die Native Multicore Verbindungskabel dabei?
Da wäre der Y-Split schon eingebaut.

Sehe gerade, die wurden wegrationalisiert.
War aber eigentlich eine super Idee und wenn jeder DJ früher so einen Kabelsatz an seiner DVS-Box hatte konnte man mit
zwei Steckern sein Setup Audioverkabeln.
Mittlerweile haben die Mixer ja selber Soundkarten und 1-2 USB-Anschlüsse, also wird das nicht mehr gebraucht.

Theoretisch könnte man auch den Phono-Out direkt an den Mixer anschließen und den Line-Out an die A6(, oder umgekehrt).
Dann muss man nur noch am Xone umschalten je nachdem ob man Vinyl hören will oder DVS.
Also wenn die TTs das parallel ausgeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.208
Reaktionen
196
Ort
karlsruhe
Die Multicores sind bei den A6/10 nicht mehr dabei wenn ich mich richtig erinnere
 
S

Schramme

New member
Mitglied seit
1 Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
0
Also das verkabeln wäre im Grunde ja kein Problem bei dem Xone 23C

Ich habe nun selber etwas rumprobiert und vermutlich das Problem gelöst. Ich habe einen Plattenspieler auf Phono geschaltet und bei dem A6 Interface als Input Sens auch Phono eingestellt. Anschließend in den Line vom Mixer.
Habe es danach direkt verglichen indem ich den anderen auf dem alten Line Setting gelassen habe.

Zusätzlich noch ein paar Audio Settings: Sample Rate 48000Hz und Process Buffer auf 128 Samples. Weiß aber nicht ob das wirklich etwas dazu beigetragen hat, aber es klingt schon um einiges besser! Zusätzlich brauche ich definitiv neue Cinch Kabel.
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
4
Aufrufe
2K
Gammagoblin
Gammagoblin
A
Antworten
0
Aufrufe
832
Alharan
A
 
Oben