zurück zum pitch-technic(u)s(er)

TechTonic

Member
Mitglied seit
4 Mrz 2002
Beiträge
11
An alle die nen technics rumstehen und noch nichts verändert haben (pitch-technisch gesehen meinich).
Tut mir mal bitte einen gefallen und bewegt euren pitchfader mal so 1-2 oder mehr mm(ich betone Millimeter) vom 0 Punkt rauf oder runter und sagt mal was passiert.
Bewegt sich der Teller wohlmöglich schneller bzw langsamer als eigentlich vorgegeben (d.h. das der fader eigentlich im positiven bzw negativen Bereich steht und der teller sich jeweils langsamer(im+Bereich) oder schneller(im-Bereich)bewegt.
Betrachtet das mal ein wenig länger (Strotoskob dreht sich da sehr sehr behäbig).
Kann das bei mir leider nicht mehr zurückverfolgen.
Hab mir aber in diversen Märkten niegelnagelneue 1210er angeschaut und die waren alle nicht richtig justiert.

Das lässt mich nicht in Ruhe. (muß mal wieder richtig durchschlafen.)

Redet...Bitte....

peace

TechTonic
 

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Ort
Hamburg
Tja, bei einem von meinen beiden Playern ist das tatsächlich der Fall, aber nur ganz minimal. Beide drehen aber spürbar erst ab +/-0,5 schneller oder langsamer, also fällt das sonst nicht auf - bei meinem alten Reloop war das viel krasser, da tut sich so recht erst ab +2 etwas...!

ciao, Hendrik.
 

Frederik

Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.001
Ort
Schleswig
...bei mir alles so, wie es sein sollte...jaja, wusste doch, das meine Techs mich  nicht enttäuschen würden...  ;)
 

Gnarf

Well-known member
Mitglied seit
28 Okt 2001
Beiträge
130
hm ich hab das bei meinen nigelnagelneuen m3ds auch wenn man den pitch auf +6% einstellt sollte bei der strobo kontrolle die oberste punkte reihe ja still stehen bei mir isses aber erst be9i ca +6 1/2% so das sie stillstehen. Das is mir jetzt auch schon länger aufgefallen irgendwie hats mich n bissle geärgert. Kann man das irgendwie nachjustieren?

cu Gnarf
 

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
@ Gnarf: Ist bei meinen beiden nagelneuen M3D's genauso...

Bei einem steht die obere Reihe bei etwa 6,5 % still beim anderen sogar erst ab ungefähr 7 %.

Das zeigt mir wieder, dass die Pitchs absolut nicht geeicht sind...

Traurig bei dem Preis...

ScAsH
 

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
13 Feb 2002
Beiträge
3.399
Ort
Wilhelmshaven, NI
Moinssen!

Kanns sein, dass keiner die Eigentliche Frage verstandnen hat??

Ich meine das Thema, dass sich fälschlicherweise entwickelt hat, ist auch sehr interessant... Aber wenn ich richtig verstanden hab (und das glaube ich auch...), meint TechTonic folgendes:

Wenn man den Pitch-Fader (wenn er bei Null eingerastet ist) minimal runterschiebt (in den PLUS-Bereich also), läuft der Teller langsamer.

Wenn man den Pitch-Fader (wenn er bei Null eingerastet ist) minimal hochschiebt (in den MINUS-Bereich also), läuft der Teller schneller.
-------------------------------------
Möglich wäre, dass die Stelle, an der der Fader einrastet, eine Art "Hebelwirkung" bewirkt. So das der eigentliche Kontakt des Faders in die Gegenrichtung bewegt wird.
Beim M3D dürfte es dieses Problem nicht geben, weil es bei dem (wenn ich richtig informiert bin) keine Einraststelle gibt.

Naja... Leider kann ich nichts darüber schreiben wie es wirklich ist, weil ich (LEIDER LEIDER LEIDER) keine Technics hab.

greetz [glow=green,2,300]DJ OXYGeN[/glow]
 

TechTonic

Member
Mitglied seit
4 Mrz 2002
Beiträge
11
Danke OXYGeN!!!!

Genau das meinte ich.

Man kann das natürlich korrekt nachjustieren jedoch wollte ich erstmal wissen wie das bei den andern so aussieht.

Jetzt zu den Leuten die die Frage falsch verstanden haben:

Man kann den pitch auch so justieren, daß die Kreise des Stroboskobs, wie neben dem ON/OFF Schalter gemalt, stehenbleiben (oberster Kreis +6%...(bla bla)...unterster Kreis -3.3%).

Aber dann bekommt man das Problem mit dem 0-Punkt(wies oben erwähnt wurde - in meiner ersten Frage).

Schaut euch das alle noch mal an und redet dann.

Ich weiß nicht ob die Leude mit dem m3d da mitreden können.

Aight, peace heißt Frieden


TechTonic
 

TechTonic

Member
Mitglied seit
4 Mrz 2002
Beiträge
11
Man sollte vielleicht noch erwähnen das sich diese ungenauigkeit nur beim verschieben in eine Richtung(+ oder -) bemerkbar macht. bei mir zumindest.

checkt das

Anderes Thema:

Kann man bei dem m3d jetzt eigentlich noch den exakten 0% Punkt lokalisieren(außer mit Auge).
Leuchtet die LED dann noch auf oder ist dafür die pitch-reset Taste nun zuständig (also am ende doch nicht nicht sinnlos?)
Wäre jetzt auch interessant!

heidi
 

Gnarf

Well-known member
Mitglied seit
28 Okt 2001
Beiträge
130
Hm also dann mal zur ursprünglichen frage, das mit der hebelwirkung kann ich mir auch gut vorstellen, bei meinen alten wa rs so.
Hm ja also mit dem pitchfader kann man schon noch genau auf 0 stellen, wenn mans schaft aber theoretisch isse schon noch möglich, aber es leuchtet dann auch das led nicht. Das LED leuchtet dann wenn der Pitch reset eingeschaltet ist insofern wenn man den pitch wirklich genau auf 0% haben will dann hat der pitch reset schon sinn, denn dadurch kann die einrast position wegfallen, hat halt den vorteil das man auch im 0% bereich noch genau pitchen kann. aber ansonsten hab den pitch reset glaub ich nur angehabt um in mal auszuprobieren. ;)
Aber was mich wirklich mal interessieren würde ist, wie man den pitch nachjustieren kann. Weil das find ich echt doof bei dem Preis und wenn da +8% draufsteht will ich die auch haben.

cu Gnarf
 

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Stimmt.

Den exakten Nullpunkt beim M3D kann man nur durch drücken der Pitch-Reset-Taste erreichen. Dann leuchtet diese schöne grüne LED und der Pitch ist deaktiviert in der 0-Position.

Naja ob man's wirklich braucht bleibt fraglich...

ScAsH
 

Frederik

Opa
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.001
Ort
Schleswig

Moinssen!

Kanns sein, dass keiner die Eigentliche Frage verstandnen hat??
öh...doch, denk ich eigentlich schon...und "JohnD" hast glaub ich auch gepeilt...die Md3s sind ja wei gesagt nicht relevant für TechTonic...
Also entwerder ich bin total blöd und verplans noch immer...oder ich habs richtig verstanden...hab halt meinen Pitch immer 2mm nach unten und oben gwschoben und auf die Lichter geschaut...aber ist alles in ordnung!
 

TechTonic

Member
Mitglied seit
4 Mrz 2002
Beiträge
11
Damit hier am Ende keiner dumm dasteht:

Ich bin mir nämlich auch nicht so sicher ob es jeder verstanden hat. Ist ja nicht Zweck der Sache.

Und dadurch, daß ich meine erste Frage(geeichter pitch ja/nein?) mit einer zweiten frage(about m3d) ergänzte, kann es schon sein, daß das hier jemand verpeilt hat.

Nochmal lesen!!!

Sorry

Ich will deshalb wiederholt genaue Anweisungen geben (jedoch ist das nur für mk2 user)

1. Pitch auf 0% stellen.
2. Pitch nach oben oder unten verschieben [man kann sehen,  
   daß sich sich der Teller z.B. im Minusbereich schneller dreht
   als er eigentlich dürfte(sieht man an dem großen Punkt des
   Stroboskobs - d.h. im Klartext, daß sich der Punkt nach
   links bewegt, was ja eigentlich die Bewegung in den
   PLusbereich bedeutet)- das kann genauso andersrum im
   Plusbereich auftreten (aber nicht gleichzeitig bei + und -)]
3. schreibt was ihr seht

Die Leude die den pitch schon mal hochgetuned haben wissen was ich meine.

Die Theorie mit der Hebelwirkung halte ich allerdings für unplausibel (ist ja genau definiert und justieren kann man das ja auch so das es exakt läuft - der Kontakt ist auch nur ca 1mm breit (wie bei crossfader(wie jeder schieberegler))(also nix mit hebelwirkung)

Im laufe der Diskussion hatte ich noch diverse Fragen an die m3d-Besitzer gestellt(ist jetzt aber irrelevant).


Wollte ich jetzt alles nochmal klären damit keiner denkt ich will ihn verarschen.

TechTonic
   

 

sedt

Gschtörter
Mitglied seit
17 Jan 2002
Beiträge
243
Ort
Stuttgart
Also die Strobe-Lampe dient ja dazu, zu schauen wo beispielsweise der 6%-Punkt ist. Die Skala ist mehr oder weniger nur als Anhaltspunkt gedacht. Hab mal gehört, dass sogar der Nullpunkt bei jedem Player verschieden ist. Durch den Einrastpunkt, soll dann das Strobe so getriggert sein, das die Punkte am Teller auf Null "stehen".
Habs mir aber noch net so genau angeschaut und das, obwohl ich E-Technik studiere. *schäm* *ggg* ;)
Da der Pitch mehrt oder weniger mechanisch ist, kann das mit der Hebelwirkung gut sein. Grenzwerte und so was, Abweichung von der idealen (d.h. rein theoretischen) Spannungskennlinie.Weiss es aber auch net so genau *nochmalschämalsetechniker*
 

TechTonic

Member
Mitglied seit
4 Mrz 2002
Beiträge
11
"Da der Pitch mehrt oder weniger mechanisch ist, kann das mit der Hebelwirkung gut sein. Grenzwerte und so was, Abweichung von der idealen (d.h. rein theoretischen) Spannungskennlinie"

Der Nullpunkt bleibt auf jeden fall konstant (den kann man beim 1210er nicht verändern - auch beim justieren)

Das mit der Hebelwirkung mußt du mir echt nochmal etwas schülerfreundlicher erklären.

Wo soll den das beim pitch vorkommen?

OXYGeN sagte: "Möglich wäre, dass die Stelle, an der der Fader einrastet, eine Art "Hebelwirkung" bewirkt. So das der eigentliche Kontakt des Faders in die Gegenrichtung bewegt wird."- wie gesagt kann man das nachjustieren, so daß ich das mit der "Einraststelle" ausschließe. Danach funktioniert es ja. Wo bleibt dann auf einmal die Hebelwirkung?

Wenn ich mir jetzt vorstelle, daß der Kontakt durch, sagen wir mal, Metallborsten ensteht verstehe ich nicht wo die Hebelwirkung ersichtlich wird.

Versuch mir das mal vom Urschleim an zu erklären. Ich will das jetzt wissen.

peace

TechTonic



 

Vinylrocker

Member
Mitglied seit
17 Nov 2001
Beiträge
22
Ort
stuttgart
also ich kann euch auf alle fälle sagen,wie ihr euren 1210mk2 zu 100% wieder richtig einstellen könnt.
im mk2 gibt es 2 potis (drehregler), die für die pitcheinstellung wichtig sind. der eine ist unter dem plattenteller. also einfach abnehmen und die schwarze kuntstoffblende abschrauben. jetzt seht ihr nen blauen poti. nehmt ein multimeßgerät mit dem ihr frequenzen messen könnt und stellt den poti so ein das ihr am potiausgang genau 262,08khz habt.

und der 2. poti befindet sich auf der platine, auf der der pitchfader draufgelötet ist. um da ran zukommen müßt ihr euren technics auseinandernehmen.

(mit dieser "exploded view" dürfte es nicht schwer sein. http://www.1200s.com/images/Parts/Mk2_cabinet.jpg)

und diesen poti stellt ihr auf genau 2,7kohm.

nun ist euer turntable wieder "geeicht"

peace´n greetingz
 

Vinylrocker

Member
Mitglied seit
17 Nov 2001
Beiträge
22
Ort
stuttgart
achja, und das mit der einrastung und hebelwirkung vom 0punkt sind alles nur theorien. wenn euch die einrastung am 0punkt auf die nerven geht könnt ihr das ganz einfach ausbauen. da is nämlich nur ein schalter, der bei einrastung die LED zum leuchten bringt, das hat nicht zu heissen, das beim 0punkt auch wirklich 0 ist. das hat nur was mit den poti-einstellungen von vorher zu tun.
 

TechTonic

Member
Mitglied seit
4 Mrz 2002
Beiträge
11
Für was ist genau der 2.Poti(Drehzahlregulierungsverstärkung)?
Kann mir da nichts drunter vorstellen.

Und kann man den 0%Punkt nun verstellen oder nicht.
Wenn man Poti VR301 verstellt bleibt 0Punkt konstant(ist dafür der 2.Poti VR302 zuständig?) :)
 
G

Gast30

Guest
Bei Null ist wohl auch Null!!! Wäre doch sonst für jeden DJ ein Fummeln, wenn man die Platte bei "normaler" Geschwindigkeit abspielen will ;)

[glow=red,2,300]dj redface[/glow]
 
Oben