bpm ?!?

Sinner

Sinner

Bekanntes Mitglied
Dabei seit
31 Jan 2004
Beiträge
107
Reaktionen
1
Ich hab jetzt mal ein paar Platten von mir gezählt und weiss net ob die bpm Zahl richtig ist , könnt ihr mal vergleichen mit euren Zahlen ?
Mary J Blige - Love @ First Sight 102 bpm
Obie Trice - The Set up 48 (!) bpm
Joe Budden - Pump it up 106 bpm
Busta Rhymes - As i come back 96 bpm
Ja Rule - Clap Back 48 (!) bpm
Jay-Z - Just wanna Love you 98 bpm
TOK - Gal you a Lead 99 bpm
Mobb Deep - Survival of the Fittest 96 bpm
Nas - Nas is Like 95 bpm
Jagged Edge - Tryna be your Man 101 bpm
Kevin Lyytle - Turn me on 106 bpm
Usher - Yeah 105 bpm
Ludacris - Stand up 100 bpm
PS wieviel bpm hat eigentlich Hey ya von Outcast ?
mfg
 
Und warum? Worin liegt der tiefere Sinn,wenn man die BPMs weiß?Ist doch eigentlich völlig unnötig das zu wissen,oder?
 
Ich glaube im Kern geht es um die Tatsache, dass Sinner absolut keine Ahnung vom theoretischen Aufbau seiner Tracks hat. Der erste Schritt, den er nun macht ist der Versuch das Tempo zu bestimmen. Gleichzeitig lässt sich so überprüfen, dass er kapiert hat, was ein Takt ist und wie man die Taktschläge erkennt, die im HH /Black ja nicht immer durch einen Bassdrum-Sound betont werden. An sich eine Sache, die ich so in der 5. oder 6. Klasse gelernt habe...

Nichts für ungut, aber ich frage mich immer, aus welcher Ausgangssituation heraus man mit dem DJing anfängt. Noch besser gefallen mir natürlich die Fragen, welche Platten man sich zu kaufen hat. ;)
 
Mach das mit Platten erst seit fast einem Monat .
Davor hab ich es nur mit CDs gemacht und halt nur geschaut welche Lieder sich gut anhören und nicht sonderlich auf die Übergänge geachtet . Da ich einen sehr guten allgemeinen Musikgeschmack nach der Meinung meiner Freunde habe und schon auf ziemlich vielen kleineren Parties ( ca 100-300 Leute) auf denen ich aufgelegt habe immer sehr positives Feedback bekam habe ich mich halt entschlossen einen Schritt weiter zu gehen und anzufangen mit Platten aufzulegen um auch gute Übergänge etc hinzubekommen . Viel Ahnung vom Aufbau etc hab ich noch net das stimmt schon aber das nötige Rhymtusgefühl etc hab ich auf jeden Fall ...
mfg
 
meinst du etwa er hat die taktschläge in einer Minute mitgezählt?
na viel spaß..
 
Original geschrieben von Sinner
Mach das mit Platten erst seit fast einem Monat .
Davor hab ich es nur mit CDs gemacht und halt nur geschaut welche Lieder sich gut anhören und nicht sonderlich auf die Übergänge geachtet . Da ich einen sehr guten allgemeinen Musikgeschmack nach der Meinung meiner Freunde habe und schon auf ziemlich vielen kleineren Parties ( ca 100-300 Leute) auf denen ich aufgelegt habe immer sehr positives Feedback bekam habe ich mich halt entschlossen einen Schritt weiter zu gehen und anzufangen mit Platten aufzulegen um auch gute Übergänge etc hinzubekommen . Viel Ahnung vom Aufbau etc hab ich noch net das stimmt schon aber das nötige Rhymtusgefühl etc hab ich auf jeden Fall ...
mfg

das was du gemacht hast is einfach cd rein. play drücken und los gehts oder ? oder bpm studio / traktor anwerfen beat mit autobeatsyncweilssupereasyisKnopf eingestellt und den virtuellen fader rübergezogen ?

egal welches medium der aufbau vom track ist doch immer gleich ?

mann o mann. dich sollte man vom pc trennen. stell dich zu den decks und probier mal alles druch. irgendwann wirst du das richtige finden und schaffen.
 
Wichtig ist imho zu wissen welche Tracks in etwa in einen Geschwindigkeitsbereich fallen.
Da ja erstens der BPM-Bereich relativ groß ist bzw. ist es kommt selten vor das ein DJ der elektronische Musik auflegt vor dem Problem steht +/- 25 BPM zu mixen, zweitens hören sich zu hochgepitchte Sachen gerade bei Vocals nicht gut an und drittens hat man ja in den niedrigen BPM-Bereichen ja eh nicht soviel Spielraum. Als Bsp. ein Track läuft bei 85 BPM dann ist man bei +8 auch nur bei ca. 92 BPM. Von daher kann ich es ja verstehen seine Platten zu ordnen, aber du solltest eher auf dein Gehör bzw. Gespür hören als auf die nackte BPM-Zahl. Einiges lässt sich einfach trotz identischer Geschwindigkeit aufgrund zu verspielter Beatstrukturen eh nicht gut mixen.
 
Zuletzt bearbeitet:
@skope

aber bei hip hop machste doch eh nich nur lange übergänge, sondern cuttest zusammen was vonna Stimmeung her passt und rockt. Also mich persönlich intressiern die bpm = null.
 
hey ya dürfte so bei um die 160 liegen. viel spass dabei das vernünftig zu mixen.
 
Original geschrieben von DR. VIBES
[Baber bei hip hop machste doch eh nich nur lange übergänge, sondern cuttest zusammen was vonna Stimmeung her passt und rockt. [/B]


das ist ja wohl 100%ig geschmackssache des DJs, wie genau er sein Set aufbaut....


grizto
 
Mann O Mann............. lasst Sinner doch mal in Ruhe...

Deine Liste passt so ungefähr, die zwei mit den 48 BPM musst du noch mal 2 nehmen also ca. 96...

So genau brachst dus eh nicht wissen, da die meisten TT eh unterschidlich laufen...

das Gefühl für die BPM kommt von alleine...

Hoffe konnte ein wenig helfen

Peacen
 
Ich mach ab und zu noch HipHop-Instrumentals-Only-Tapes mit älteren Sachen, dort mach ich schon Beat genaue Übergänge. Allerdings hab ich das mittlerweile im Gefühl was passt und was nicht und bau den Mix danach auf.
 
48bpm das ist voll daneben! aber was soll das ganze! man sollte eher gefühl fürs takt bekommen und das geht nur so: ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN!!!!!!!!!!
 

Ähnliche Themen

DjJayL
Antworten
0
Aufrufe
920
DjJayL
DjJayL
M
Antworten
0
Aufrufe
2K
misupulamer
M

Neue Themen


Zurück
Oben